caro diario ab 2023

mai 2024 – stranieri ovunque

freitag, 17. mai 2024 - venezia - grado: die kaffeemaschine ist kaputt. der cameriere schwimmt. er offeriert mir dennoch von sich aus den zweiten espresso und meint, der café von der bar ist sowieso besser.
donnerstag, 16. mai 2024 - venezia: es schüttet wie aus kübeln. ausgiebiges frühstück mit zeit für reflexion und schriftliche kommunikation. was andrey arnold in der presse in seinem artikel vergisst: man kann podcasts mit schnellerer geschwindigkeit hören im gegensatz zu radiosendungen und man kann auch skippen bei temporärem desinteresse. chebateo ist simpel und hilft. die app von avm venezia kann aber mehr. meine ons quietschen richtung fermata. eine fila vor dem giardini-eingang. paradiso: ich komme für die broschüre und bleibe für korea. golfcart in austria. bis zur ponte mit smalltalk. ich hätte gerne hs aus dem traiskirchen telefonhäuschen angerufen. allein a1 hat die technik nicht unter kontrolle. 'jugoslawien': konsumkritik gepaart mit traumleben; vielleicht für gastarbeiter oder flüchtende? erklärung nur per qr-code. das kind mit dem anker fällt unter die kategorie: du siehst so aus, wie ich mich fühle. venezianischer pavillon. es wird die bibliothek in san marco nachgestellt: zwei globen und bücher werden nachgestellt auf millimeterpapier, um zu zeigen, dass der mensch versucht, die natur zu domestizieren. ich lerne über menschen, die kein haus haben, im sinne von dach über dem kopf, für die aber die religion ihre casa darstellt. in polen bleibt mir bei repeat after me ii alles ein wenig im hals stecken. junge besucherinnen machen mit, auch wenn almut spiegler in ihrem presseartikel eher dachte, dass das niemand ernsthaft tun wird. das mosaik mit pause in der mittagshitze in rumänien ist ganz großartig; die in eine zwischenwand eingelassenen malereien zu labour leisure (motto: was kann man malen, wenn schon alles gemalt wurde?) witzig und handwerklich einwandfrei. schöne gestaltung und trotzdem nicht ohne reflexionspotential. auch der terrazzo kommt schön zur geltung. vogelstimmen empfangen mich in griechenland. das szenario zu kompliziert. der brasilianische pavillon wurde dieses jahr der indigenen bevölkerung übergeben. es gefällt mir trotzdem nicht besser als die letzten jahre. finnland hat einen silbernen rollstuhl an der decke. die deutschen besucher, die nichts vom geschlossenen israel pavillon wissen, müssen offensichtlich unter einem stein geschlafen haben die letzten wochen. das wort gesamtkunstwerk kommt im englischen text über den ungarischen künstler maronmemes vor. er erfreut mit krassen farben und sound. die giraffe zum reinkriechen in cz seltsam und abstoßend. uruguay, ästhetisch herausragend mit wand an der wand und geknülltem papier. zum goldenen löwen mit kreide auf schwarz. der anwesende australier bekommt von mir das prädikat freundlichster mitarbeiter. die schwarzen löcher in der genealogie sind besonders bitter. stolen generation. während ich in der wellnessoase von frankreich (duft, visuell, sound) eine kleine pause mache, beginnt explosionsartig der regen. it’s a lot hat die new york times geschrieben und damit hat sie recht aber viel ist nicht unbedingt schlecht und ich finde alles sehr sympathisch. deutschland großartig mit dem haus im pavillon und die visuelle erfahrung durch ventilator und licht beeindruckend. korea duftet und hat einen schönen blick auf den giardino. japan könnte theoretisch interessant sein, aber ich halte den lärm, der von den früchten produziert wird, unter keinen umständen aus.
hauptausstellung: im eingangsraum ein zelt, das frauen in anatolien selbst gebaut haben, um freiwillig außerhalb der eigenen gesellschaft zu leben. rundherum fotos und videos von menschen im exil. exile is a hard job. vollkommen zurecht hat nil yalter einen preis bekommen.
mittwoch, 15. mai 2024 - grado - venezia: ich gehe für die wasserflaschen noch einmal zurück. fast kein regen auf der fahrt. ein loch im boden der bar ombralonga in crepaldo ist nicht hilfreich. dafür aber eine lustige preisliste: je unfreundlicher, desto teurer. pasticceria ciaramella in cavallino merken. parkplatz passt. ich buche zehn zusätzliche fahrten. sitzplatz im freien im (14) von punto sabbioni nach lido. der keller im hotel rigel noch immer schön blau, staff freundlichst. auf ins gefecht. raus bei giardini. erste kunst schon im garten neben dem glashaus. vorbei an zweihundert wartenden. dritter café im gioia. die fila bewegt sich zügig. das golfcart wartet auf mich und bringt mich ans andere ende. italien ist sofort beeindruckend: zuerst leere in lila-grün. im zweiten raum ein gerüst, dass man nicht so durchschreiten darf, wie es einem einfällt. in der mitte ein brunnen, ein becken, in dem sich wasser bewegt. ein musikspiel wie aus der stiftgasse (in den achtzigern) nur ohne melodie. alles verfeinert mit einer tollen soundinstallation. geflochtenes papier in china faszinierend. usbekistan hat kein schild draußen, aber als erfahrene besucherin kenne ich mich aus, gehe durch blaue stoffe und betrete die bühne. das motto 'fremde überall' hat im italienischen sogar das umgedrehte e. wieso die presse irland als must see bezeichnet, erschließt sich mir nicht. island hinterfragt packaging-design. benin mit toller hütte aus plastikkanistern inklusive armband-deko. der schotte in den seychellen erklärt: you may see a stranger wearing the 'please say' emblem. it shows they are open to 'please say' chat. use magic word "say" to start chatting with them. mexiko: die wand ist eine leinwand; ich halluziniere nicht. unfassbar ästhetische arbeit mit dem weiß-in-weiß gedecktem langen tisch in der mitte und dem leeren sessel mit wachsstücken. swatch präsentiert kitsch von jiannan wu, aber zumindest neu in der gestaltung. wenn ich im argentinischen pavillon bin, denke ich immer an das pferd von vor zwei oder vier jahren. hauptausstellung: das murial am ende ist großartig farbenfroh. die wolke darüber gehört auch zur ausstellung und entpuppt sich als tierhaut. das interessante an der chinesischen modern dance-sache ist die art der installation mit den screens, die random an- und ausgehen und manchmal nur einen leeren raum zeigen. anna kankova aus der galerie sophie tappeiner. bedrückend videos: die hände der flüchtlinge zeichnen auf europa-afrika-karten ihren weg der flucht mit stiften nach und erklären. vieles hat mir gefallen. raus aus dem arsenale. die touristen lassen sich auch bei regen nicht von der gondelfahrt abhalten. ecc im palazzo mora: grandios gleich am anfang der taiwaner yao jui-chung, der in china plastiktanks bestellt hat, um die szene am tian square nachzustellen. die werke von chang-ming shen basierend auf quantenmechanik erinnern an jackson pollock. anamaria gutierrez phantastische porzellan-notizblätter-installation 'what has not been said'. anamaria chediak hat mir schon in baden sehr gut gefallen. die von der natur zurückeroberten verlassenen räume sind sehr speziell. calin topa hat die wand beschriftet (pad thai). thirst von dylan martinez: 35 unique pieces. glass, blown and sculpted. überhaupt hat die forwart galerie einen der besten räume
'women artists were not recognized in major art history anthologies until 1989. my exhibit encourages past current and future women artists unrecognized in their time. let's sing and applaud them loudly.' (judith unger)
dienstag, 14. mai 2024 - grado: run 3,02. tergesteo. winziges rundes ding an meinem rechten auge entdeckt. was ist das und was ist zu tun? valentina hat gewagt erhöht. sie ist es aber wert. mit wilhelm im tergi bei café und wasser und tischwechsel wegen sonne. wenig neues kaufen und altes reparieren oder im notfall spenden. rote bete kochen ist ganz einfach. sara hat fünf liter weihwasser aus lourdes zu hause. packen ist für zwei nächte genauso aufwendig wie für zwei wochen. gute besserung, liebe schwester; bitte bleib zu hause und schone dich, auch wenn deiner ganzen berufsgruppe die arbeit über den kopf wächst. da werden zwei tage abwesenheit nichts ändern.
montag, 13. mai 2024 - grado: kurzer lauf und walk. schwächle noch. tergesteo. palmanova hose bei real. pg24 überforderung. ich fahre an wunderschönen rosensträuchern vorbei, die die weingärten absichern. besonders nett die zwei jungen männer von fruts di bosc bei der gemüseübergabe in santa maria la longa. die strecke hätte ich ohne tgtg nie kennengelernt. der mohn blüht überall. was heißt eigentlich allenthalben? überraschend salmone und mozzarella von conad san giorgio. lachs zur sicherheit in der pfanne. gazelle. sara kocht auf und schenkt allen gut ein: tiziana mit löwenmähne, giulia mit allergien, fede mit scharfer zunge + 1, maurizio, ziva. es wird tinder geladen und auch sonst gelacht.
sonntag, 12. mai 2024 - grado: walk 4,6. gesundheitlicher rückfall leider. borabora. fiat topolino treffen vor dem municipio. video-call aus der hinterbrühl. schönen muttertag allen! gran prix motonautico kann ich von der diga bis zu uns hören und will ich nicht sehen. sara komplimentiert meine für sie bereichernde offenheit.
samstag, 11. mai 2024 - grado: run und walk mit sundee im ohr. es ist immer schön. borabora. albärt und ich wünschen dir alles gute, brudl! markt & tergesteo. diesmal live-music vom e-gitarre spielenden schlumpfmützenjogger. mit gazelle ins brioni zu sara & ziva und chiara mit sehr groß gewordener matilde. das song contest finale ist durchaus interessant. hs und ralf sind message-partner. der schweizer nemo gewinnt verdient. ralf wird zu non-binär nachlesen.
freitag, 10. mai 2024 - grado: middle-aged and talking to myself? ich bin nicht die einzige laut well der nytimes. it can cheer you up, aid in planning or make an empty room feel friendlier. voicing your thoughts can help you puzzle through problems or rehearse conversations. as you get older, social pressures don’t bother you as much, whether they involve talking to yourself or dancing “like an idiot” at a friend’s wedding. die kurze wanderhose passt grad so. walk nach pineta . blumen am camping-frühstückstisch. sundee im ohr. bei raffis armbruch-untersuchung im krankenhaus nur weibliche elternteile. da haben wir wieder das kinkeeping: creating or carrying on family traditions, buying gifts for birthdays and holidays, coordinating medical care and performing all sorts of emotional caregiving. a form of invisible labor, predominantly done by women, dedicated to family bonding and magic-making. nächstes gespräch - facetime nach sydney: let's dive right into the interesting part of conversation with verna: which legacy do we want to leave behind? what percentage of charity is selfish? do mums teach only their daughters to be good caregivers? what is true about venus and mars? next call claudia im garten von sabine: unsere erfahrungen mit dem bank austria phonebot und warum sie ihr geld auf keiner klassischen institution lassen sollte. die vögel zwitschern im hintergrund und die katze will reingelassen werden. songcontest ist immer schön, auch wenn wir mit der musik nur wenig anfangen können. mit sara nach monfalcone: der kinderspielplatz war früher ein friedhof. sara hat noch nichts von ozempic gehört. der patron vom bosio nur beim zahlen freundlich.
donnerstag, 9. mai 2024 - grado: walk statt run; ich will nicht übertreiben. are you listening to understand or simply to respond? fantastic. im fora de suca ist joy möglicherweise eine bereicherung, auch wenn sie von michelangelo kommt und sara an celeste erinnert. das sz rätsel lösen wir beide schnell. dann doch noch anstossen auf die festeggiata im brioni, wo mir giulia und sara von ihrem in hindsight hilarious wanderausflug mit kühen und temporale erzählen. das song contest halbfinale 2 schaue ich doch nicht auf rai. die hübsche zahnlücke der maltesischen buchhalterin macht ihr restliches outfit viel erträglicher. bester teil des abends dann aber wie die gastgeberin mit anderen über den siebten win von sweden singen und auch noch der cha-cha-cha-finne vom letzten jahr auftritt. ganz großes kino mit sehr viel selbstironie.
mittwoch, 8. mai 2024 - grado (monfalcone): es geht besser. cento wird von az serviciert. alex hat anstrengende segelschultage hinter sich. markt in monfalcone. die caffetteria goppion hat hochtische mit blick nach draußen, falls mal wer ein sankt-oberholz-gefühl haben will. außerdem gibt es kleine brioches. die mistkübeln sind slowenisch beschriftet, obwohl bengalisch weitaus logischer und sinnvoller wäre. coop-schokolade. köstliche erdbeeren von la quercia. die fenchel-zwiebel-melanzani-feta-mischung perfekt. beim gemüsewaschen werde ich in zukunft an dr william li denken. das nightlife in grado ist mir nicht bekannt. hotel rigel, non vedo l'ora. von goldgas zu voltino und wasserkraft. zweifels fertig. tot sind nur die, an die niemand mehr denkt.
dienstag, 7. mai 2024 - grado: beim aufasten legen gärtner bei einem baum oder großstrauch mit sehr vielen seitentrieben den stamm frei. schlunztag nur unterbrochen durch vitamin-einkauf. langes pisolino zeigt schwäche. gratuliere: stefans projekt wurde genehmigt. sebastian heinrich macht das sehr gut. aktuell ‚velina: der kampf italienischer frauen um gleiche rechte.‘ ätsch bätsch sagt man nur im deutschsprachigen raum. trotz schwieriger umstände werfe ich einen blick aufs erste esc-halbfinale. der neue ard-moderator gewöhnungsbedürftig. unvorstellbar, aber wäre knoll das kleinere übel? einige stimmprobleme. nur nicht bei johnny logan, der aus euphoria einen erträglichen song macht.
montag, 6. mai 2024 - grado: fühle mich schwach. lieber nur ein walk 5,05 und café im borabora. sand wird von westen in den osten gebaggert. ein teil der schirme ist heuer rosa; liegen sind vom traktoranhänger gefallen; ein krebs kreuzt meinen weg. 'der weg ist nicht zu ende, wenn das ziel explodiert.' (heiner müller). werde krank. schone mich. hauptsache, niemanden angesteckt und im idealfall am donnerstag wieder fit. soll nie was ärgeres passieren. 'und punkt', wie claudia zweitausendneun im bg-video so schön gemeint hat. wie kocht man grüne bohnen? apple music kündigung. gretchen rubin erklärt in sechzig sekunden: words matter.  in die zweiflers wuttke als eisessender zuhälter teil eines großartigen casts.
sonntag, 5. mai 2024 - wien - altenhofen - grado: run 2,06 zum rochusmarkt-training und zu joseph. walnuss für sara. herrlich, geld direkt von eingenommenen dividenden auszugeben. trade republic macht es möglich. gemütliche fahrerei nach althofen. das auto ist für den chinesen mehr ein mobiles endgerät als ein ding, das ihm freude am fahren bereitet. interessant, dass das wort sündenbock von unschlagbaren prinzen und prinzessinnen kommt. precht und lanz über die zehn jahre alte studie aus oxford, die siebenhundert bestehende berufe auf ihre zukunftsfähigkeit untersuchte. ich werde ‚geschlechtlich diffus‘ gerne verwenden. lehrreiches smarter leben mit holger kuntze: wie paare besser miteinander sprechen. der flieder blüht hier wie verrückt (ein monat später als am see). eltern beim mittagessen. sehen beide sehr gut aus. bim-fahrt mit buch und entsprechender verpackung zum muttertag schon heute. das stofftaschentuch besprühe ich gegen zukünftige olfaktorische attacken gleich mit acqua dell'elba. tgtg von lino und casa dell'ortofrutta. ich gebe sara zwei von sieben finocchi ab. bin erschöpft.
samstag, 4. mai 2024 - wien: kieser. mit lilli dreier café samedi im engländer praterstern. der nebentisch spricht über das unglaublich gute 'die wut, die bleibt' von mareike fallwickl. nicht nur erich leckt den finger ab, während er öffentliche zeitschriften liest. auf der praterstrasse: zaun wir mal, wann wir fertig sind. unglaublich, wie viel hermann czech in wien gestaltet hat. wir werden zurückkehren ins fjk3, um die videos in ruhe anzusehen. die wendeltreppe angenehm zu benutzen. eine gute entscheidung, die jahreskarte zu sparen. brudl hat in der stiftgasse viel zu tun. hs wird seine werkbank-lieferung nicht los. flohmarkt in der neubaugasse sehr gut besucht. in der aida neubaugasse ergattern wir einen minitisch neben der skizzierenden gästin. sehr viele menschen bei angenehmem wetter. wir retten uns auf die einzelsessel vor dem schuhgeschäft (wo es auch schicke stützstrümpfe gibt). im maschu teilen wir einen falafel-teller. romantik 2024 am nebentisch: hände halten aber gleichzeitig getrennt ins smartphone schauen. ich erstehe günstig einen glassturz mit griff am flohmarktstand. kulinarisches ende im zanoni. hs hat recht: wir müssen die abonnements der qualitätszeitungen und -schriften jedenfalls behalten, auch wenn wir nicht immer dazukommen, alles zu lesen. tgtg vom interspar diesmal ohne tomaten. man sollte an einem samstag nicht an shopping-malls oder großen supermärkten anstreifen. falls wer nachbarin im goldenen phoenix werden möchte.
freitag, 3. mai 2024 - wien: run 2,61. mit hs nach klosterneuburg zum gedächtnis-auffrischen. manchmal spricht alles gegen park-apps. das café holler eine unglaubliche optische mischung. stift eigentlich nur mit tour begehbar. beef tatar im leopold ausgezeichnet. leitungswasser wird trotz bestellung weiterer getränke verrechnet. sz rätsel. tgtg von aida praterstraße eine kohlenhydrateköstlichkeit.
donnerstag, 2. mai 2024 - wien: kieser und direkt zum ehemaligen magdas. mit jutta spaziergang im prater. thema ernährung. tgtg vom courtyard by marriott frühstücksbuffet sehr positiv. sehr sehr dankbar für die großzügige cbc zuwendung. mein frühlingshaftes niesen geht durch die wand wie früher das von frau kalkusch. hör-cds kommen zu tc noch in den vierten. mit ralf heute kein walk. direkt in die annagasse zur vernissage der ag18 gallery. die kunst mäßig. der wein beschwipst mich mangels training schnell. würstelstand, hotel zur wiener staatsoper gehört jetzt swarovski. 30 dancing mit ein bissl shaken und auch innerem kopfschütteln. freue mich auf die sommerlocation.
mittwoch, 1. mai 2024 - wien: freundschaft. die ringstrasse leer wie beim covid-lockdown. wir vermissen es ein bisschen. abschlussspaziergang durch den stadtpark und zum bestseller franziskanerplatz. frühstück im aida wollzeile (herrlicher striezel!) umgeben von sehr speziellen gästen. halbschlafende weißhaarige. offline-spanisch-lerner, der sich untertasse an die stirn hält. lisa und erich haben sich wohlgefühlt; das finanzielle ist nun positiv abgeschlossen. die zeit ist schnell vergangen. invent. spaziergang mit stefan & samira: prater hauptallee - wu - zuko (danke hs für den vorschlag, auf die dachterrasse zu schauen). verrückte massen im wurstelprater. die kellnerin im aida praterstern erklärt mir zum wiederholten mal, dass ein ristretto nur ein ganz kleiner café ist. der monk-film leider nicht gut. ich schwimme mit victoria beckham und doris knecht auf der welle der wiederholungen: kleidung, mahlzeiten und lokale sowieso.

april 2024 – profite du moment!

dienstag, 30. april 2024 - wien: run 3,56. zu fuß zum karlsplatz. traumhafte rosen vor der französischen botschaft. sonnenbank. schräges frühstück im tochter & mit schlechtestmöglichem service bei fast leerem lokal. während hs mit eltern wien museum ansieht, telefoniere ich mit anne in australien. es vergeht einem der wunsch nach kunden. socken mit haltung: links, auch links. weiter zum naschmarkt (cammomilla, rosmarino, origano e sesamo für sara). hochsympathischer kellner: marcel im do-an. mariahilfer strasse - neubaugasse. köstlicher falafel-teller im maschu maschu. aida bognergasse (auch hier ist der baum nicht echt). ist es zeit, amundi bei der ba aufzulösen oder ist es egal? zur vernissage von troika ins mak, um hs die großen keramiken bei soft hard zu zeigen. wir brauchen trotzdem bänder. tgtg obst und gemüse bei interspar. hs zum fussball ins billabong. das wäre nach seinen schilderungen nichts gewesen für mich.
montag, 29. april 2024 - wien: hs parkt das la auto um. ich gehe zu fuß den zugigen weg ins nordwestbahnviertel. mit lisa & erich im gragger & chorherr, wo die juniorchefin einen guten eindruck macht. vermeidung zu langer fußmärsche. mit o & 5b zur taborstrasse. nb: am karmelitermarkt ist viel zu am montag. weiter zum cobenzl mit 5a, 5b und 38a. freundliche atmosphäre, schöne aussicht. die natur fällt uns auf den kopf. donhauser könnte erfolg haben hier. 38a, 38 und 1 zum radetzkyplatz. hs fährt an den see und ins dreimäderlhaus. ich hole das unerwartete einschreiben. so geheimnisvoll dann doch nicht: der schwechater notar hat den grundbucheintrag verändern lassen. ich sperre mich wegen verschmutzter kamera und nicht funktionierendem face id aus der bank austria app aus. die hotline hilft überraschend schnell.
sonntag, 28. april 2024 - wien: con il senno del poi = hinterher ist man klüger. hs schon um sechs beim billa praterstern. kieser. danke für den passeggiata-vorschlag auch ohne corona, aber heute geht nicht. lisa & erich ankunft in der ow. danke: ich bekomme meine lieblingsschokoladeprodukte aus landshut. hs tischt köstliches essen in wunderschöner keramik auf. check in im aparthotel adagio vienna city. ehemalige nordstern versicherung. wenn wir das logo sahen als kinder, wussten wir, es ist nicht mehr weit, sagt mami. sehr langer gang: mak - zedlitzgasse - steffl von hinten - blutgasse mit pawlatschen - deutschorden-kirche - eden bar - neuer markt. elefantenfoto bei heidi horten. rast in der aida oper. burggarten. hofburg durchgang. das temporäre parlamentsgebäude ist weg und der blick besser. michaelerplatz. dorotheergasse - graben - trattnerhof - stephansplatz - wollzeile. abendessen im café engländer. erich ist ein großzügiger trinkgeldgeber. bei adam und eva anfangen. unter die fittiche nehmen. lehrgeld zahlen. bananenrepublik. hs glaubt, dass ich mir vier dinge nicht merken kann und hilft mir bei der aufzählung. was davon kennt frau holle nicht?
samstag, 27. april 2024 - wien: seeeröffnung. wir putzen und tun. dann frühstück zu dritt mit claudia sehr gemütlich. der runde kopf muss gut eingeschmiert werden. alltagstreibgut sammelt sich auch in unseren wohnsitzen an. die diamantenliga ist noch weit entfernt. tgtg vom eissalon schwedenplatz.
freitag, 26. april 2024 - wien: run zu kieser. telefonat mit sundee leider nicht so smooth möglich, aber auf drei mal klappt es dann. enrico ist auch in althofen auf der suche nach safari. mit hs in die stadt. start in der aida wollzeile. tolle wolken. auf die libelle. kurze enzi-rast. kunstmesse art austria im mq. marta jungwirth gefällt hs und kostet neunzig. ein prelog auf geschenkpapier. sehr guter antipastiteller in der kantine. stadtspaziergang. eisgreisler. fabienne für lisa. dm lebepur sind vielleicht gar nicht so gesund. spätes tgtg von aida wollzeile mit plunder und torte besser nur selten.
donnerstag, 25. april 2024 - wien: margit im engländer. wir löschen das alte iphone. das wiener kaffeehauslexikon freut. ich drücke die daumen, dass ab jetzt alles glatt geht mit dem / im haus. trade republic zahlung über apple watch funktioniert auf rolands gerät. auf die verspiegelte karte verzichte ich gerne. katja schmerzbefreit nach polnischer kur. kontrolle & mundhygiene und man sieht sich nicht erst nach dem sommer wieder sondern nach ein paar minuten. dieser kleber ist besser. mit mezei unterhalte ich mich über pippo pollina und die schmerzen, die in unserem alter manchmal plötzlich auftauchen, eine weile bleiben und dann wieder weg sind. mit der tram in den zwanzigsten vorbei an der putzerei bügelrolle. tgtg von elgazar am hannovermarkt sehr üppig. (andere seite). gurkenalarm. hs besorgt pariser spitz von der oper. zu hause schmeckt er anders. das sz rätsel zuerst frustrierend. charlotte am abend bei uns. es herrscht interesse an hs werdegang. philosophie und psychologie in regensburg, wien und bamberg. einen magister interessiert in deutschland niemanden. dann lieber ein diplom. wien 1,9 - graz 261’ - linz 210’ - salzburg 156’ - innsbruck 131’ - st. pölten 57’. die taube wurde im slowakischen parlament losgelassen. lionel richie hat auch eine junge tochter und christian brückner nicht nur eine attraktive stimme.
mittwoch, 24. april 2024 - budapest - wien: café und teilchen im mia’s. es regnet. imola unter den arkaden der markthalle. visit of the stands where tasting can be organised. schinken und salami, eingelegtes gemüse, honig. weiter zu meinem ersten chimney cake. mit nutella leider geil. funicular up to the castle area. fishermens’s bastion obere terrasse sehr fein. kaffee im halászbástya absurd teuer. mit dem bus 16 runter. lunch im trabant-raum vom urban betyár. strudel house take away. site inspection boat. daneben hat ein laster seine getränke verloren. fahrt nach etyek. rókusfaly winery. ich kenne mich wieder aus.
dienstag, 23. april 2024 - wien - budapest: letztes packen. auf gen osten. bei ankunft in budapest entscheide ich gegen waze und für den stau. der blick von der brücke wie immer erhebend. kleine rundfahrt, um hs das halfpipeförmige ethnografische museum zu zeigen. parkplatz nahe maverick apartment. check in. vaci. anna café. alles sehr teuer hier. mit der m1 u-bahn zum oktogon und kurze site inspections von menza am liszt ferenc tér, mazel tov (ex ruin bar), fleischer restobar. dms gibt es genug aber kein lebepur. die jahrelange baustelle gegenüber der oper ist endlich ein w hotel geworden. lunch im pflanzengefüllten hof des twentysix, király u. 26. blick ins bestia beim stephansdom. doch kein marzipan von szamos. gerlóczy café neben seifenschalen-pauza. die erinnerung an die konditorei auguszt war besser. rast im apartment. phantastisches pre-theatre dinner im rumour by rácz jenő. außen verspiegelt, eingang durch patisserie. rote vorhänge und kunst. hufeisenförmige bar, wunderbares personal, köstliches essen. der chef ist spargel-botschafter und das klopapier fleischfarben. niedrigste toilette ever. runterschauen auf hs. alexandra wird ein puschel bekommen. danach von dreigeteilter bank blick auf die burg in der blue hour. die lichter gehen an.
montag, 22. april 2024 - wien: run 2,53. tgtg von yenbo in der taborstraße. der schuster würde die reißverschlüsse zwar austauschen, aber will auch viel dafür. aida wollzeile. auch das cuisinarium hat keine klappbecher. nicht mein stil, aber wunderbare werke bei der vorschau zur dorotheum classic auktion. diesmal schaue ich mir das video 'the mirror stage' von simon fujiwara in der albertina ganz an. der kunstfreunde jahreskarte sei dank. wie viele performancekünstler braucht man, um eine glühbirne zu wechseln? ich weiß es nicht. ich bin nie bis zum ende geblieben. kochhandschuh für mich und mannerschnitten für imola.
sonntag, 21. april 2024 - wien: hs radelt zum marathon-start zur reichsbrücke. ich beobachte mit dagmar am praterstern. kieser. hs findet eine wunderbare weggeworfene frauensportjacke .. und zwanzig euro darin. wir kommen nur bis zur schüttelstrasse durch, also retour. aida praterstern macht so schnell sie kann. auch matti bunzl & friends hier. sonne im menta. beim zweiten versuch sind die lücken zwischen den laufenden schon viel größer. q202 atelierrundgang im zweiten immer den roten luftballons nach. blick vom juwel. pablo chiereghin ist der künstler hinter "mir fehlt das meer". ich bereite die bud site inspection minutiös vor. meine podcasts.
samstag, 20. april 2024 - wien: run 3,35. frühstück im engländer mit claudia und manfred.  ein arztbesuch wäre dringend nötig, auch wenn die angst davor groß ist. galerien danach zu dritt. sophie tappeiner erklärt. krinzinger zeigt brigitte kowanz und nächst st. stephan katharina grosse. erheiternd (und schon einstimmung auf ungarn): claudia hat in ihrem telefon die leute mit nachname vorname gespeichert. plus lilli in der bummvollen aida wollzeile. es gibt auch die oida variante. die reifen bei layr riechen stark. sportsbar kann keine reservierungen mehr für championsleague annehmen. selbst wenn man wollte, käme man nicht über berichte über taylor swifts neues album vorbei. wieso schreiben alle darüber?
freitag, 19. april 2024 - wien: cento zum reifenwechsel bei den immer gut aufgelegten von lucky car. die schwarze weite hose ist gottseidank weiterhin zu groß. run zu kieser. kärchern am see erfolgreich bei akzeptablem wetter. action altmannsdorf. hervorragende 20 jahre sammlung verbund in der albertina. tgtg anker hoher markt und spar vorlaufstrasse.
donnerstag, 18. april 2024 - wien: telefonat mit anne von dna wegen bud & vie. in der bank austria stephansplatz lerne ich, dass sonst niemand mehr auslandsschecks annimmt und dass sie nach sechs monaten verfallen. fischer von erlach im wien museum gefällt mir zu einem viertel. speziell die aktuellen fotos der gebäude machen die sache leichter. hs sperrt das wasser am see auf und holt seine beeindruckende keramik von frau holle. sz rätsel. meidlinger l studie. tgtg vom interspar the mall führt zu nochmaligem stopp. hs repariert die brille mit miniwerkzeug.
mittwoch, 17. april 2024 - wien: run zu kieser. hs holt quadratisches holz viel früher als nach dem ersten mal gedacht. mit claudia go von wien mitte in die kurkonditorei oberlaa. mak: felice rix-ueno & hard / soft. la mien noodles im ramien. die damen dort unglaublich nett. essen köstlich. staudigl wollzeile führt jane iredale powder-me spf 30 dry sunscreen. pawlatschen-umweg. aida wollzeile. ich nehme eine menükarte für chrissi mit. anette louisian singt über manfred (geh' mir weg mit deiner lösung - sie wär' der tod für mein problem - jetzt lass' mich weiter drüber reden - es ist schließlich mein problem - und nicht dein problem). mit ralf zur musa-ausstellungseröffnung von 'im alleingang. die fotografin elfriede mejchar'. ein paar achteln wein statt fork. sehr angenehmes publikum. waldbeerbecher im freien geht unter der wärmelampe.
dienstag, 16. april 2024 - wien: run 2,71 gegen den wind, bevor der regen losgeht. herrlicher on- und offline grusch- und fasttag in der ow. nichts lockt mich nach draußen. miniwin: ein abgetautes gefrierfach. hs bei kafka und fussball. alle berichten über die biennale und ich bin schon sehr gespannt. mein lieblingsfoto der vorbereitungen: die telefonzellen auf der gondel im kanal (16 von 22).
montag, 15. april 2024 - wien: ich bin auf dem absoluten bestseller von hs in der scheibenspiegelung drauf, entdeckt er nach gefühlten zehn jahren. run zu kieser. ich werde sie alle ausprobieren. heute tgtg vom spar gourmet fleischmarkt. köstlicher und sehr entspannter lunch in mödling mit christiane. bg-mezzanin-preis gut für cbc. mit enrico kunst- und antiquitätenmesse im schloss laxenburg. wir laufen in die goschenhofers. hs holt spät tgtg vom schwedenplatz. gefährlich.
sonntag, 14. april 2024 - grado - wien: run 2,07 & walk 2,41. borabora. auf nach wien. viel los am autogrill. dürrsee - gießen. klischee eines migrantischen dreierbmw-fahrers blendet und hupt in der verkehrsberuhigten zone, während er mit einem fünfziger von hinten herausschießt. hoffentlich kein neuer bewohner. wir haben eine wunderschöne wohnung, bemerke ich bei jeder rückkehr. nuller geschafft.
samstag, 13. april 2024 - grado: run 2,56 und walk 1,76. erster tag borabora und wir sind dabei. ecktisch unter der box, die uns wunderbar chilliges von travis, norah jones etc liefert. so geht das. markt & despar & tergesteo mit mauri e ziva. livemusik. die gästin beschwert sich über die lautstärke. ein first in italien für mich. passeggiata mit sara. brioni auch mit neuer bekanntschaft fede, die möbel restauriert. sie ist die viel zu junge witwe von paolo (brocca rotta). ich bin schockiert.
freitag, 12. april 2024 - grado: run 2,44. tergesteo. passeggiata 5,71 mit sundee im ohr. sie hat punkte rund um die augen und sich vermutlich eine op erspart oder zumindestens stark verzögert. gran gelato von der anfora-tochter am kreisverkehr ok. unglaublicher mercato magici intrecci di primavera in strassoldo. weit über hundert stände drinnen und draußen inklusive besichtigung des schlosses. die süsswasserperle von der friaul-kanadierin, die schüsselüberzieherin im rokokostil. outdoor-sessel, kopftücher, clutches mit holzgriffen dann doch nicht. da renata: der gärtner ist der eine bruder. alles köstlich wie immer. blauregen ist die giftpflanze des jahres.
donnerstag, 11. april 2024 - grado: run 1,86. tergesteo. sonne im café piscina und der wind macht alle leicht verrückt. die steuer wird auf der post bezahlt, wo sich die damen wegen der langen wartezeit in weiser voraussicht hinsetzen. sz rätsel. passeggiata nach pineta. bei sara & maurizio. thermomix" is a hybrid word derived from greek "thermo" (heating) and english "mix". in italy and portugal, it is sold under the trademark bimby. hs schichtendessert ein traum. ich bekomme ein keramikhaus (gottseidank zwei-d) und ziva einen kleinen anfall. ihre eltern handeln das hervorragend. ikea-rollwagerl in deutschland immens viel billiger.
mittwoch, 10. april 2024 - grado: run 2,53 und walk 2,35. die tamarisken blühen intensiv. die häuserzeile ist fertig abgerissen und wird besprüht. strafe für circolare per le vie e piazze cittadine in costume da bagno e/o a torso nudo ist fünfzig euro. bin gespannt, wer das kontrolliert (und kassiert). teurer café im bomben. mit claudia im ohr ein stündchen passeggiata. oft hilft nachdenken nicht. just do it. ich hoffe, der geschmack kommt bald wieder. freude am essen ist so etwas schönes. duolingo ist die bessere sucht als instagram. aus der dokumentation über steve mccurry: don't be so proud of your genealogy. we are all hybrids. duolingo zeigt mir, dass nicht alles spanisch komplett verschüttet ist.
dienstag, 9. april 2024 - grado: auf nach trieste. erster stop in der bar belvedere ohne aussicht in sistiana. der aufgeregte mann trinkt zwei bier bier innerhalb von fünf minuten. die sehr willkürliche sechziger und achtziger zone erschließt sich mir nicht. parken nahe il pane quotidiano lungomare. hs im nebel gratuliert lisa zu acht jahrzehnten. café mit blick auf wasser. der erste schnorchler. unser netter model-kellner erwähnt von selbst, wie sexistisches es ist, der frau den cappuccino hinzustellen oder dem mann das bier. üppiger judasbaum. zu fuß ins centro durch neues terrain im alten hafengebiet. viele fotomotive für hs. wie viele jahre wird man da wohl noch pimpen? café im illy im palazzo aedes am canale. viezzoli renoviert und das nishiko daneben scheint zu. im museo revoltella dürfen wir die dachterrasse betreten. van gogh ausstellung sehr aufschlussreich und bereichernd. kröller-müller hat mir nichts gesagt. schön, dass wir saint-rémy schon kennen. the gardener sehr entspannt. schatten in der immersion als draufgabe. shi’s all you can eat. die schoko im eataly doch nicht heruntergesetzt. sette veli. zu fuß und mit bus 6 zu cento retour. sonnenplatz am chiosco alta marea. die ersten stürzen sich in die fluten. im salon trage ich einen hut aus schachteln und ziva bedankt sich für meine compania während sara maurizio pflegt. passeggiata diga, centro, brioni. wer dankt es sara, wenn sie sich besonders bemüht? we are family mit sundee und raffi.
montag, 8. april 2024 - grado: danke fürs tisch-abschleifen! ein stimmiger langer vormittag startet mit café in der garage. die geräuschkulisse dramatisch. tautropfenbehangene spinnennetze. passeggiata entlang der bastioni von palmanova mit schildkröten und gänsen. markteinkäufe käse, schlapfen, sehr rosa schal. herrliches wetter. der chinese beim interspar ist eine mischung aus ferramento, kleidungs- und haushaltswarengeschäft. invent muss auch sein. friulgourmet-tgtg mit muschellasagna zu speziell. wie entsteht bitterorangenmarmelade? temu ist noch schrecklicher als man schon gewußt hat. in völlig neuem maß findet ein wandel von der bedarfsdeckung zu bedarfsweckung statt.
sonntag, 7. april 2024 - grado: run 2,34 und tergi. sehr rechtzeitig auf nach strassoldo. café mit keksen gegenüber vom parkplatz in der bar h. das geschirr von segafredo erinnert an portugiesische fliesen. callas im wasser. wir staunen über die vielen bei sopra und schauen zu sotto, wo weniger los ist. ricardo himself führt uns herum. kleine highlights wie das  kruzifix mit totenkopf und große wie die vielzahl der räume mit jeder menge zusammengewürfelter antiquitäten. fotografierverbot innen verständlich. seine urgroßeltern haben deutsch miteinander geredet. das italienische kennt nur ein wort für schloss und burg. im parkartigen garten geht es weiter. mit der mutter? entzückende sitzplätze in der idylle. der in der mühle geputzte reis wurde nach wien an den hof geliefert und war klar zu erkennen durch ein rotes zeichen. was für eindrucksvolle eineinhalb stunden! schöne landpartie. sehr viele blauregen. bei aiello del friuli und san vito al torre nur vorbei. heben wir für ein nächstes castelli aperti auf. gradisca d’isonzo: pranzo im solito posto. iris-apfel-fan am nebentisch. herrlicher polposalat. bringen sie uns den brotkork (sic); erklären sie uns die öle (limon!), berechnen sie nicht alles .. gelato beim gambero rosso gewinner fior di latte. für sara gutschein von media world mit sternzeichen auf der plastikkarte. tiger-tgtg weihnachtlich.
samstag, 6. april 2024 - grado: run 2,39 & walk. vor den ville bianchi ein herrlicher pinker rhododendron (iphone kamera und hs sind d'accord). tergesteo in der sonne. aldo erzählt uns, wie gut ihm graz gefällt. ist es logisch, dass jiddisch mit hebräischen schriftzeichen gelehrt wird? skittles fruits sind gut angekommen. großeinkauf bei null km. am markt mit mauri. ziva muss sich unbedingt ein zweites mal verabschieden in der schiebetür vom despar. duolingo gratuliert mir zu über tausend minuten in acht tagen. ohne gelsenstecker geht es nicht.
freitag, 5. april 2024 - grado: run 2,51. tergesteo. so spannend alles. mit jutta im ohr gen norden. in ronchi noci natural happiness, cordino porta cellulare, candela alla citronella, lampada solare a sospensione solar und messbecher. perfekter parkplatz beim bahnhof udine. gang allein. caffé in der bar cotterli al banco für zwei euro etwas übertrieben. new york rolls von bacchetti in der via aquileia. hs kommt pünktlich an und sieht italienisch aus. passeggiata und café zu zweit. in der all'anfora macht uns der chef pizzen; der rest der crew hat schon frei. dufte kommt von (masel)tov.
donnerstag, 4. april 2024 - grado: run 2,07. tergesteo. kurzer café bei sara im salon. lange passeggiata mit andrea. er ist wieder zurück in palmanova und genießt die kürzere pendelei. hs bleibt eine nacht länger in wien, weil es den öbb schienenersatzverkehr zu vermeiden gilt. das sz rätsel machen wir doch in zwei locations. sehr bedenklich die klarna-schulden-challenge. borotalco deodorant tv spot.
mittwoch, 3. april 2024 - grado: run 3,24. café bei giulia im brioni. die athena grüßt mich. arme. porro ein gutes supplement für die gemüsepfanne. angenehm: buena fortuna von raphael gualazzi feat. malika ayane. grey's anatomy hat die zwanzigste season erreicht.
dienstag, 2. april 2024 - grado: run 2,17. tergesteo. saharastaub allüberall. längerer video call mit gaylene, die sich diesmal im war college weiterbilden lässt. despar. inventen für bud und vie. telefonat mit claudia go. vista mare werde ich mir ansehen, wenn er ins streaming kommt. the gentlemen wird sicher eine zweite staffel bekommen. ich werde dabei sein.
ostermontag, 1. april 2024 - grado: run 2,47. tergesteo. mit sundee telefonat zu paris, duolingo, decluttern, zeit alleine verbringen und rewarding. dirk stermann, von beruf »deutscher in wien«, in menschenbilder weckt erinnerungen an salon helga und kassetten, die mir bernd nach kos geschickt hat. doris knecht spricht mir aus der seele über gerne immer den gleichen spaziergang machen: 'es ist jeden tag ein anderer weg. und das finde ich so toll, dass man in diesem koordinatensystem des vertrauten dann immer eine überraschung findet.' schöne graceland version von kina grannis.

märz 2024 – namaste, ois so schee (hs)

ostersonntag, 31. märz 2024 - grado: run fast 3. der südseitige blauregen in der viale argine dei moreri blüht schon heftig. tergesteo. ich bekomme ungefragt caffetino und ruby. ma grado è grado quindi la possibilità che il tempo tenga non è assolutamente da escludere, meint boemo. die arme haben vergessen, dass sie drei kilo können. der süsse kohlhase hat fast keine überlebenschancen. constantins lesefortschritte nudgen mich theoretisch richtung italienischer buchlektüre. dann kommt duolingo dazwischen. ich lerne in der sz: das flohei stammt vermutlich aus der rokoko-epoche, in der sich die menschen wenig gewaschen haben. (in das innere hat man einen mit blut und honig vollgesaugten lappen getan. dann sind die flöhe durch diese kleinen löcher, haben sich vollgesaugt und kamen nicht mehr heraus.) das neue album cowboy carter von rodeo-queen beyoncé kann man gut hören. interessant, das zipser auf arte von innen gezeigt zu bekommen. the gentlemen serie s1 e1-3.
samstag, 30. märz 2024 - grado: you need a degree in spazierengehen to figure out all these wonderful routes. lucky i have you happy bunny everybunny. enjoy all the schokolade (chrissi). run 3 & walk 2,5. die wurzeln vorm kongress wurden geplättet. wenn ich das nächste mal gefragt werde, wie ich es 'schaffe', mich nicht einzucremen, hebe ich mir hier die professionelle erklärung von yael adler auf. zum despar vor dem ostereinkaufansturm. tergesteo. zero km. umtausch in gelsenplättchen beim hfu. minestrone am markt für mami. sara braucht mich doch nicht als geschenkbesorgerin. eva nimmt meine entschuldigung lachend an. ganz groß: andré hellers bühnencomeback in der elbphilharmonie. mit ernst molden, tini kainrath, voodoo jürgens, ursula strauss, marco michael wanda, der nino aus wien, anna mabo, etc. danke an den standard für zweieinhalb großartige stunden, die ich sonst übersehen hätte. ziemlich großartig: the gentlemen (2019) - director: guy ritchie, cast: matthew mcconaughey, michelle dockery, colin farrell, hugh grant.
karfreitag, 29. märz 2024 - grado: 'nichts zerrüttet die menschliche psyche so sehr wie der sinnlose versuch, halbgefrorene butterklötzchen auf eine aufgeschnittene pinze schmieren zu wollen.' (natürlich nüchtern). run 2,76 km mit zwischendurch sturz über die mini-arena-stiegen. der ungar mit golden retriever (roter fluss) erkundigt sich rührend nach meinem wohlbefinden. auch meine ultra zwei fragt, ob sie hilfe holen soll. im tergesteo muss ich den kaffee und ruby einfordern. habe ich meine präsenz am boden liegen lassen? gang ins centro. mit willi & sabine in der dolce isola bei offener tür. brasiliana mit schoko. wird das schiff doch ein apartmenthaus und kein hotel? das einlösen pro scheck bei der unicredit würde sieben euro kosten. ich soll es bei meiner bank in wien probieren. die krake lol hat auch die ehemalige black mama übernommen (besser als leerstand natürlich). seit donnerstag ist die ciacolada wieder offen. hfu-chinese erstmals gut aufgelegt. es wird ein öffner, der mir gleich bei rhabarber-marille hilft. 'blunznfett statt mohammed' und 'korrupt und undankbar statt allahu akbar' von der tagespresse eine gute antwort auf das gleich wieder gelöschte original 'tradition statt multikulti - das ist für die leit-kultur' von der övp. englische passeggiata mit elisabetta inklusive hochinteressantem quattrolog in michelas souterrain galerie zum thema erwartung bei angeblichem fotosessiongeschenk. 'die ordnungsbranche mit den aufräumtipps ist sozusagen die komplementärbranche zur produktwerbung mit den anschaffungstipps' (johan schloemann). ö1 matrix zum unvergessenen zwanzig jahre alten computer says no. ich kenne kein anderes lied außer joseph beuys von gio evan, in dessen text marina abramovic vorkommt.
gründonnerstag, 28. märz 2024 - grado: run 3,16 noch im trockenen. tergesteo. arme. mit drei graffette und vielen münzen zu valentina, die ohne der risikoschwangeren sara in arbeit untergeht. 0 km & despar. invent. sz rätsel sehr schnell grün. fora de suca gleicht einem kindergarten. das jüngste schreit schrill; den vater kümmert es kaum. man schenkt jedem nachwuchs von freunden ein großes ei und lässt somit locker einen hunderter auf der strecke. alex ist online.
mittwoch, 27. märz 2024 - wien - grado: kieser. ein küken muss noch her. von joseph zwei pagnotte für sara. karotten kann man nie genug haben. bitte nicht heinzen, lieber streichen oder drücken. in mödling hole ich zwei hasen aus ihrer einsamkeit am silbertablett. leider allein nach grado (gute besserung, claudia!). es ist fast schade, dass mir jetzt eine muttersprachlerin die italienischen imessages vorliest. liebe hat kein limit, tempo schon (asfinag). anstrengend ab wörthersee. der typ vor mir im casello will rückwärts wieder raus und mich in den nebel drängen. sicher nicht, nur damit er sich ein paar euro spart. weltuntergang ab pontebba. gleich bei ankunft in den salon für schwätzchen teil eins. später noch brioni mit sara & ziva zum zweiten teil. wir sollten zwischendurch telefonieren, damit ich sprachfit bleibe. ich halte es mit den blue zones, where moderate alcohol intake forms a sociable part of a healthy, happy life. rip daniel kahnemann ('der das forschungsfeld der verhaltensökonomie begründete und dafür 2002 einen wirtschaftsnobelpreis bekam. der den urmythos der freien marktwirtschaft entzauberte, indem er jenen vermeintlich so vernünftigen homo oeconomicus als irrationales wesen entlarvte. der mit "schnelles denken, langsames denken" eines der erfolgreichsten sachbücher des 21. jahrhunderts geschrieben hatte und dann für das nachfolgebuch "noise" den wahrscheinlich auf lange zeit hin bestdotierten vertrag für ein wissenschaftsbuch bekam.' nachruf von andrian kreye).
dienstag, 26. märz 2024 - wien: mit margit im engländer (danke für die einladung!). wir müssten einander öfter sehen. osternestingredienzenkauf an mehreren orten. im wien museum vortrag und dann erklärungen bei den beiden stadtmodellen. ich werde hoffentlich wie sir karl popper bis an mein lebensende aufs glücklichsein beharren.
montag, 25. märz 2024 - wien: run zu kieser. angebot für nz big little. der rocher (brocken) hat knapp zweihundert kalorien. eine devianzerscheinung bezieht sich auf verhaltensweisen, meinungen oder handlungen, die von der als normal oder akzeptabel betrachteten norm abweichen. beispielsweise in der gesellschaft, der psychologie oder der kriminologie. mit ralf spaziergang zu koi - finest asian fusion kitchen. portionen über die maßen gross. da geht nur eis im cono, nicht zum hinsetzen. ich muss ein bisschen streng sein, aber tauschen würde ich auch nicht wollen. wir kommen überein, dass wir ab jetzt nicht mehr ausführlich gemeinsam abendessen müssen sondern lieber kaffeehäuser ausprobieren werden.
sonntag, 24. märz 2024 - paris - wien: ich bin sicher nicht der palmesel. il est sept (cinq) heures, paris s'éveille. darüber geschlafen und rothko katalog doch bestellt. das schild an der kirche gegenüber fragt noch immer do you love me? früher spaziergang fast alleine außer ein paar joggern. meine schuhe quietschen wegen der gestrigen feuchtigkeit. um die uhrzeit sind alle mit sich selbst sprechenden halbverrückten unterwegs. ich diktiere in mein telefon. die fahrräder wirken wie die letzten nachtschwärmer: als hätten sie ein paar schwere stunden hinter sich. mir scheint die sonne und ich bin glücklich und dankbar. wo sind all die heimatlosen und zeltbewohner untertags? was man auch vergessen hat: die straßenüberschwemmungen zur reinigung der rinnen. ich bin keine reisebloggerin, sondern eine lebensbloggerin. eigentlich nur für den eigengebrauch, um dem gedächtnis meines zukunftsichs auf die sprünge zu helfen. notre dame macht verna traurig. die arbeiten an der baustelle werden auf französisch und englisch exakt dokumentiert. was ich überhaupt nicht vermisse: die mittlerweile verbotenen e-roller. ein herr fragt mich nach dem vogelmarkt; ich kann nicht helfen. auch nicht mehr am schirm gehabt: dass das seineufer für autos gesperrt ist. im le louis philippe werden die tischdecken für den sonntagsbrunch gebügelt. la course des cafés am place de l'hôtel de ville beginnt mit musik und wärmendem tanzanimator.  phantastische poster vom parisianer am zaun. einer meiner favoriten der triathlon. im café livres warte ich auf die bald vorbeilaufenden kellner. die journalisten von außerhalb am nebentisch besprechen, dass sie einen kredit aufnehmen müssen, um hier einen kaffee zu trinken. der von hs gepimpte glupschaugenkünstler von meinem homescreen operiert international. die installation paper people von sarah andelman im le bon marché rive gauche sehr beeindruckend. ich erstehe bei shiseido, was es bei cliniqe seit langem nicht mehr gibt. in la grande épicerie staune ich über meinl hoch drei. gemüse und obstwiegerin ist eine der jobdescriptions hier. die concierge führt mich zu den argen suchard-würfeln. demain est annulé eine teilweise gute ausstellung im espace fondation edf. der zengarten mit den versinkenden arbeitern sehr gelungen. erstaunlich, wie viele medikamente manche menschen nehmen müssen. tgtg im café mulot nicht so meins. versehentliches déjeuner im au coeur du marais. ich dachte, es ist das comptoir von vor elf jahren, das ich durchs fenster sehen kann. durchaus gute formule complete inklusive café gourmand. kaolin hat nur accessoires von chehoma. die rückreise beginnt: (69) bis champs de mars, (82) über grosse umwege zum porte maillot. neu ist mir der ikea in der rue rivoli. die mutter hat den kleinen buben im bus tatsächlich geohrfeigt. ce n’est plus possible en autriche. im palais des congrès kenne ich mich ja schon aus. aerobus navette zum flughafen bummvoll. noch einmal ordentlich kohlehydrate tanken in form von sablé choc von paul. was ich nicht gebraucht habe: die französische post, um ein paket nach wien zu senden. was ich mir fürs nächste mal aufhebe: colett-schwein kaufen, andere chehoma-vertreiber besuchen und schauen, ob es das cabinet laval noch gibt, im le relais de venise essen (au point). was ich mir merke: pariser wasserstellen, too good to go. vollmond auch.
samstag, 23. märz 2024 - paris: mami wäre sicher gerne mitgefahren; sara sowieso .. bei der morgendlichen öffi-bustour: (91) bastille (der obdachlose nahe der station räumt sein quartier auf mit einer disziplin, die ihreesgleichen sucht. zwischendurch füttert er die tauben. das ganze bei spezialhimmel) bis gare de l’est. im bus wird die nächste haltestelle spanisch, englisch deutsch und jedes zweite mal französisch angezeigt: (31) nach charles de gaule étoile (wieso kann der typ doch ein ticket im bus kaufen?) ..beim gare de montparnasse vorbei, wo wir seinerzeit bei der rollernight losgefahren sind.. (92) bis porte d'orléans (riesenglück, dass er auf mich wartet) - (38) bis cité justice. sonne, starker wind, 4 tropfen zwischendurch. ratp ist eigentlich besser als google maps. der mann sitzt nicht einfach auf der straße, er sitzt am abluftgitter von der u-bahn. expresso und pain au chocolat (für alex) im le louis philippe. in der überraschend großen l'église saint-gervais wird gerade staubgewedelt. muss auch sein. das uniqlo le marais hat überhaupt keine jeggings. thilo heinzmann & gabriel de la mora (tausende schmetterlinge) im vorderhaus und chiho aoshima - emptinesses (ins kitschige neigende aber irgendwie faszinierende keramik) im hinterhaus von perrotin, rue de turenne. robert mapplethorpe bei thaddaeus ropac, außerdem der gerade im museum ausstellende wolfgang laib mit den gelben dreiecken oder auch sandhäufchen. das gestickte bild (you are your my thing you are my something things you are my everything) von joël andrianomearisoa - things and something to remember before daylight bei almine rech kostet dann doch achttausend. beeindruckende eingangstür und runder heizkörper bei mendes wood dm, place des vosges. erinnerungslöffel am brocante-markt. der unglaublich nette policier meint ‚n’inquietez pas’ .. sie sind nur wegen einer demo mit einem dutzend wagen und einer halben hundertschaft vor ort. pitstop im hotel. mac eingepackt und lunch (salade au chêvre chaud) im l'ardoise 86. hs freut sich auf das ende vom wamp. der hotelmitarbeiter zeigt mir den aus-knopf bei meiner klimaanlage. auf den rolltreppen von les halles merkt man, die schiere masse der menschen ist von einer ganz anderen quantität als in wien. wir haben schlicht nicht so viele personen, die sich auf den weg machen könnten. runde (um die) bourse pinault. man kann rauf ins restaurant und von dort runterschauen, ohne in der schlange zu stehen. beste flüssigseife von as a non believer. picasso-figur im eingangsbereich. brownie von aux castelblangeois hat besser ausgesehen als geschmeckt. gute entscheidung, dem illegalen mec beim louvre um fünf euro den knirps mit dem eifelturm abzukaufen. von enrico empfohlenes antiquitäten- und galerieviertel quartier rive gauche sehr interessant. starkregen und minutenlanger hagel. ich rette mich unter eine der vielen markisen. das pärchen informiert mich zum neunundsechziger arrivée. je monte je valide. hier grüßen die meisten, wenn sie einen bus betreten, und sagen danke, wenn sie ihn wieder verlassen. ich werde das in wien auch so beibehalten, zumindest in den eins bis drei a. es gibt viele menschen, die gedankenverloren, in den ohren bohren, um danach das resultat ausgiebig zu betrachten. gut, dass ich das wort bonnet wiederholt habe; der fahrer öffnet nochmal die tür; meine sitznachfolgerin händigt sie mir aus. starbucks tgtg. dritter tag in folge um die zwanzigtausend schritte. jodie foster doku auf arte sehenswert. man hat vieles vergessen.
freitag, 22. märz 2024 - paris: es war die allerbeste entscheidung, diese reise zu machen. telefonat mit sundee geht immer. ein 500er macht mehr freude als ein smart; und das jeden tag. vom hotel zu fuß los. die sonne scheint mir. expresso im le louis philippe. die toilette mit vogeltapete und original katakombenmauer? ich lasse meine telefonnummer bei der concierge von samaritaine (wunderschön renoviert von den japanischen architekten!), damit sie für mich herausfindet, was das ding neben den waschbecken ist. ein herr lässt fünfzig cent fallen. ich verdopple und kaufe dem strassendealer ein wasser ab. durch den louvre mit süssem in der sonne. la concorde sehr baustellig; ob die wohl fertig werden vor der eröffnung der olympischen spiele? champs elysées. arc de triomphe. die entzückende navette bleu sieht aus wie ein spielzeugbus und bringt mich zur fondation louis vuitton. schlange stehen trotz reservierung. die mit der undefinierbaren sprache atmen mir ins genick. mark rothko unpackbar großartig. vier ebenen, irrsinnig viele besucher, aber trotzdem genug möglichkeit, alles zu genießen. nach drei stunden inklusive bewunderung der olafur eliasson installation verlasse ich ohne katalog den grund meines parisbesuchs. ich bin platt. freie steckdose zwischendurch zum genau richtigen zeitpunkt. das vertikal gefranste lila-schwarze black on maroon aus 1958 aus dem tate room ist mein favorit. auch großartig: no. 3 (untitled / orange). und außerdem: the horizon which cuts across all the paintings, and the interplay of light and dark between the layered areas, does not fail to evoke a night landscape. rothko did indeed love this motif, and said: „often, towards nightfall, there's a feeling of mystery, threat, frustration-all of these at once. i would like my paintings to have the quality of such moments." retour mit dem minibus zum arc. à pied avenue hoche - morceau - haussmann. printemps ohne seele. uniqlo umkleidekabinen sind saunen. schlafbrille von hema. ein obdachloser bietet gratis voyance an; der brunnen von niki de st phalle ist restauriert. in der rembaud spontan tgtg beim hypersympathischen legay choc. don’t rush to fill every silence. w.a.i.t. which stands for “why am i (still) talking?” (walker, nyt)
donnerstag, 21. märz 2024 - wien - paris: hs ist ein held und bringt mich zu nächtlicher stunde zum flughafen. niemand interessiert sich für meinen nicht ganz 40 x 20 x 25 cm rucksack. fast warte ich am falschen gate, weil air france parallel fliegt. selten aber manchmal muss das: männerklo auch nicht dreckiger am französischen flughafen. in beauvais beim aerobus alles durchorganisiert. es stehen massenweise vehikel bereit. großes glück und platz in der ersten reihe. den fahrer kann ich nur bewundern. seine flowers von miley cyrus dröhnen sogar durch meine noise canceling durch. obst-gemüse-sackerl von tagt in den galeries gourmandes. im palais des congrès auch empfehlenswerte toiletten und trinkwasserspender. das carnet kaufen ist nicht mehr möglich. die navigo easy bekomme ich beim netten monsieur im underground von ternes. ein teil des gemüses geht an den obdachlosen mit dem auffangnetz. (43) (29) von ternes zum hotel. - die ganze stadt ist eine baustelle. die busse klingeln unterschiedlich wie in sydney, je nachdem, ob sie einen fußgänger informieren oder jemanden aus dem weg räumen wollen. der busker singt blowing in the wind vor dem riesigen longchamp plakat. zimmer mit tollem blick hat alles auf miniaturgröße, was ich benötige. los, los! was man wieder vergessen hat: die radelnden polizisten, die enorme anzahl der cafés, die vielfarbigkeit und der teilweise grandiose modegeschmack. zum le bistrot du peintre. dort gibt es mein lieblingsgericht nicht mehr. es wird beef tartare mit pommes. pas mal. (86) bis saint sulpice, (84) bis haussmann miromesnil. die erste galerientour; heute im achten: louise bourgeois - i do, i undo in der galerie lelong (rue de téhéran), jan voss - duo sur scène auch bei lelong, aber avenue matignon. sonnenbank ohne café. beeindruckend: heather day - a moving window bei almine rech. der zugang zum white cube interessanter als alia ahmads werke. andreas thalmann zeigt von michel comte von parisers oder in paris geschossene fotos. nicht zu erkennen und leider auch zu teuer ist carla bruni. die bilder von juan genovés in der opéra galerie kommen mir sehr bekannt vor. man fragt sich schon, wieso manche galerien auf qr codes verzichten. bei paul in der saint antoine hole ich mein zweites tgtg-sackerl. le hot dog cheddar keine leichte sache. beignets in ausgezeichnetem zustand. hs hat das sz rätsel schon lösen können und hilft mir bereitwillig. schachinger über tattoos.
mittwoch, 20. märz 2024 - wien: people don’t care how much you know until they know how much you care. check in ryanair klappt schon mal und das random bringt mir einen fensterplatz, yeah. genau: man kann ja nicht immer nur schreien (doris knecht). run 3,55. mit riese durch die sonne zu claudia go am meidlinger tor. sanfter spaziergang durch den schlosspark. sonnenbankerl; der kopf ist perfekt gerundet. akakiko. köstlicher schaumbecher beim standl. schlosspark. riese retour.
dienstag, 19. märz 2024 - wien: sind gute neuigkeiten, die man selbst leidenden erzählt, eher erwünscht oder un-? kieser. sacha einfach bezahlen und drüberstehen, findet auch brudl.  beim stöbern in den französischen podcastcharts entdecke ich auf den obersten plätzen la vie du prophète mohammad, lecture du coran, coran de ton coeur, safia t’en parle, minute islam und mosquée mirail toulouse. galerie nächst st. stephan mit sheila hicks’ wollknäueln, die um zweihundertachtzigtausend zu haben wären. matta im kunstforum gibt mir gar nichts. mehr der pariser spitz in der aida bognergasse. ich bereite paris vor.
montag, 18. märz 2024 - wien: sonnenplatz. mit mami bei herkules im palais liechtenstein. mit alex stadtspaziergang und pariser spitz in der aida wollzeile. hs’ mypos funktioniert. die little big anfrage dürfte easier machbar sein. jiri ist wieder in prag, im neuen fairmont. amex und wallet vertragen sich nicht. ich poste ins apple forum wegen der uhrzeit-anzeige. die oceanofpdf seite ist ein phantastisches fass ohne boden. es gibt übrigens spezial-magazine zum thema flugzeuginterieur und the green parent.
sonntag, 17. märz 2024 - wien: kieser. die banner am baustellenzaun hat schon jemand zerschnitten. wann der golden phoenix wohl aus der asche steigen wird? charlotte geburtstagsbrunch in der hinterbrühl mit köstlichem fingerfood und exzellenten brownies. toller indischer neuzugang. heinrich interessiert an der ipad slideshow. wird es anton bei der feuerwehr schaffen? über anwesende spricht man nur mit ihnen. ob es die uniqlohose wohl noch geben wird? neophilia is the love or enthusiasm for that which is new or novel - and it can lead to happiness. margit denkt an mich bei den letzten minuten von paura, coraggio e amore per l'italiano.
samstag, 16. märz 2024 - wien: run 3,63. café samedi mit gerald, patricia, manfred im traditionellen engländer. es könnte zu einem tausch von parkettboden und bierbänken kommen. trading apps meeting gerne im april. mit hs und dank e-mail von parnass finden wir beim zweiten anlauf die galerie schwarzenbergplatz. man überlegt, eventuell schilder aufzustellen. bini in der ow. wir beplaudern die vorkommnisse seit august. es geht ihr viel besser und das freut.
freitag, 15. märz 2024 - wien: outing mit hs. wer von uns beiden will wie oft und lang in grado sein? keramik-kraft in bad vöslau kleiner als gedacht. frühstück im café arcadia in traiskirchen, von falstaff gekürt. mit der baden bahn in die stadt. thomas und griechischer salat im bräunerhof. wie wird sich das khm wohl ab zwanzigfünfundzwanzig positionieren und wird es kulinarik im theatermuseum geben? mit claudia gr zur aida wollzeile und brillenprobe fotografieren bei stino. hat die ganze schuh-geschichte von tomáš bata gar nicht in cz sondern hu begonnen?
donnerstag, 14. märz 2024 - wien: run 3,61. telefonat mit claudia go. leider schon wieder zu verdauende änderungen. lindåsen für sara bei ikea vösendorf noch kleiner als gedacht. abholung enrico. villa medico. vernissage von der spark art in der marx halle. viel zu sehen (kunst und menschen). aperol-pause. eva erzählt uns, dass leo vor vierzehn monaten gestorben ist. herzinfarkt in der sauna. innsbrucker galerist widauer wurde von der messe gebeten, anna jermolaewa auszustellen?
mittwoch, 13. märz 2024 - wien: kieser. sacha hat auf meine steuererklärung 22 vergessen. riese muss mal an die frische luft. interieurmesse heute gratis. nur in zwei hallen, eine davon mti kirtag-charakter. mit brudl und mami gehen wir alle reihen ab. hs ermüdet. lunch zu viert im engländer praterstern. nicht dieselbe gemütlichkeit wie in der postgasse, aber ich mag den blick aufs urbane leben. der bergspezl ist unglaublich nett, entfernt schnell das geräusch und gibt mir auch noch luft. die besitzerin der bonbons neubaugasse trägt eine rosane topgunshape aber optische brille. feines kurztreffen mit christiane im le chéri, wo noch luft nach oben ist beim service. wir würden alle gerne gar nicht mehr oder zumindest weniger arbeiten. das zweiradfahren eine freude. des goûts et des couleurs on ne discute pas. kaum war es thema am samstag bei café samedi, reden auch andere über #tradwives: woher kommt der hausfrauen-trend?
dienstag, 12. märz 2024 - wien: die am schnellsten alternden gesellschaften sind in monaco, japan, italien, hongkong und portugal. für wen schreibt die sz auf insta dazu, wer goethe ist? mit 1 und 49 in die westbahnstrasse. das von manne (coffee lover hoody) ausgesuchte vivet ganz wunderbar. köstliches frühstück. in 18 und 0 bei der rückreise ganz anderes publikum. längeres schwätzchen mit tc bei pariser spitz und schlag. die aida oper fast fertig nach dem relaunch. so eine vielleserin und dann noch nie kafka? um gregor samsa ist doch kaum jemand herumgekommen. dreierabend am fu. köstliches essen von brudls asiaten. boris berichtet thiz-bildkauf im ferstel. die einkäufe ohne schlechtes gewissen sind die besten. kultiviertes grau-gespräch zu frauenproblemen. wir sehen die lösungen in skandinavien. alkoholkonsum bewirkt zuckerwunsch.
montag, 11. märz 2024 - wien: yoor händigt mir die ultra aus. mostböck korrigiert den kollegen, der mir das einzig wahre reset einzureden versucht. danke. post-akh-telefonat mit claudia. wer sagt süssmaus außer ironisch? phantastische zweieinhalb stunden mit powerful ideas. im ambiente über den alpe adria radweg kommt auch mitzner zu wort.
sonntag, 10. märz 2024 - wien: lange schon nicht mehr bis nach zehn geschlafen. kieser zu mittag. ich lerne über soziokratie. die bitesizes von rangan chatterjee eine bereicherung. herbergssuche für lisa&erich. watch live as stars arrive on the red carpet. guys, right here, right here. cilian murphy schaut ein bissl aus wie matthias schweighöfer. ken-performance köstlich. weniger oscars für oppenheimer wäre mir lieber gewesen. alexander horwath haut 'spompanadeln, gstopfte, pastiche und fleckerlteppich' raus.
samstag, 9. märz 2024 - wien: run 3,37 trotz wind. café samedi im engländer praterstern mit gerald, patricia und lilli. wenige grauschattierungen in unserer gesellschaft. zu viel schwarz-weißes denken. neinbahn in der körnergasse. mit ralf vom mak durch die stadt zum fork-festival am julius-tandler-platz. wusste gar nicht, dass er ein raser ist. sehr gute mezze bei saadi. und dann auch noch die heurige zanoni-premiere.
freitag, 8. märz 2024 - linz - wien: victor café bistro in der linzerie hat das beste mürbteig-doppel-u mit marillenmarme- und schokolade. unglaubliche faszinierendes gehäkeltes korallenriff im schlossmuseum bei freiem eintritt wegen des frauentags. sonnenstrahlen.  der mistkübel ruht sich am bankerl aus. rittersport groovy crunchy brezel vom froschberg. sundee und ich werden nie alles besprochen haben. mikrodermabrasion ist wie sandstrahlen. retour nach wien. das rendering unseres zukünftigen gegenübers hat es auf den bauzaun geschafft. italien verzichtet auf fotoversand bei radarstrafen, vielleicht auch um ehen zu retten. theres hat mir mimosen geschickt. 'es ist eine gesamtgesellschaftliche aufgabe, anzuerkennen, dass frauen in der mitte des lebens nicht zu problemfällen werden, denen die angebliche weibliche kernkompetenz attraktivität vermeintlich verloren geht, sondern eine bereicherung für die gesellschaft sind.' (christina berndt)
donnerstag, 7. märz 2024 - wien - salzburg - linz: erster stop leonding. mit sundee weiter nach salzburg. parkplatz im nonntal. sonne statt angesagtem regen. die kellnerin im tomaselli berichtet von mangelnden gästen und ihren möglichkeiten zu essen und zu plaudern. aeiou von drago julius prelog in der galerie welz. das beste an thaddaeus ropac in der villa kast ist der blick in den mirabellgarten. nach der unterführung beginnt das ghetto feeling. durchgängig perfektes timing. köstliche focaccien im furo gefolgt von herrlichem schokoladekuchen. anna jermolaewa im museum der moderne salzburg. reissschwenke am bazar in samarkand, usbekistan (back to the silk routes). rennen zum uniformierten verhindert die parkstrafe. harald gangl in der galerie frey am erhardplatz. das weisse ist auch ohne licht schön, aber der rote teil ist mir zu blutig. lieber im stau stehen als ursache sein. griechischer yoghurt. mamis augen lasern ist gut gegangen. rené erzählt von der wirtschaftskammer. beton ist das stichwort. wie genau kam es zum zitronenvasenkauf? schüchterner calimero am esstisch.
mittwoch, 6. märz 2024 - wien: run zu kieser. abholung aus mödling. mit bim und citybus zum ferstel. wikam bietet nichts, was wir kaufen wollen. enrico nicht so beeindruckt vom fastentuch in der michaelerkirche wie ich. kleider und juwelen sind die lieblingsauslagen. kameel-premiere. mami beim sacher hätte man nicht besser timen können. hs wollzeile. wenn der schlagobers bei der aida nie wieder gratis ist, bin ich schuld. konstantin bitsios kann man googeln.
dienstag, 5. märz 2024 - wien: das radeln nach döbling macht freude. bei olivia lerne ich immer dazu. weiter nach schönbrunn mit riese geht easy. manche lieferantenvespas am radlweg im kamikaze-style. mit claudia go rauf zur gloriette, eichhörnchen, runter durch bald blühendes, rein zur bento box bei akakiko (auf den zoo verzichte ich gerne speziell bei dem absurden eintrittspreis). herrliche wandtapete mit blauschatierten bergen. den raub der sabinerinnen verlassen wir frühzeitig. ist uns zu utriert. klenk äußert im abendlichen falter mailydass teilen der gesellschaft ein ort genommen wird, wo sie derb, beleidigend und grenzüberschreitend auftreten konnten. die fußballplätze werden orte des guten benehmens, von sponsoren finanzierte arenen, in denen jeder damit rechnen muss, dass seine worte gefilmt, für alle ewigkeit archiviert und in aller welt gehört werden. ganz sicher bin ich mir aber immer noch nicht, ob ich das nur gut finde.“ ich bin verblüfft und entsetzt und schreibe einen leserbrief. hs war noch schneller und hat auch geschliffener formuliert. hauptsache, klenk weiß, was seine leser denken.
montag, 4. märz 2024 - wien: run 4,2. alensa paket landet punktgenau. hs liefert bilder nach. riesenpaket zur rückgabe nach vösendorf. hs findet bei bs zwei schöne jeans. männer im wartezimmer mit gockelbenehmen. gastro in ordnung. auch auf der apple watch vom yoor-mitarbeiter erscheint zehnnullneun zwischendrin. ich bin froh und dankbar über die umbauten argentinier- und wiedner hauptstrasse. danke an ö1, dass der musalek-podcast auf einmal statt in etappen online gestellt wird. 'poor things' von yorgos lanthimos mit emma stone, mark ruffalo, willem dafoe, ramy youssef und hanna schygulla ziemlich großartig.
sonntag, 3. märz 2024 - wien: sonniger tag. kieser. mit mami vom mak zur michaelerkirche und retour. fastentuch in der michaelerkirche. kurzgespräch mit nachbarin zu albin-denk-übersiedlung wegen zu hoher graben-miete. brötchen von trześniewski [tʃɛɕɲˈɛvskʲi]. kindheitsessen reisfleisch und ananas mit schlag in mödling. rumbackenhörnchen. am dürrsee alles in ordnung. hs hat den maulbeerbaum toll zugeschnitten. der hearing test am iphone sagt natürlich alles in ordnung. in überordnung eher. "das begräbnis" von marc carnal sehr amüsant.
samstag, 2. märz 2024 - wien: nach längerem überlegen werden es die wunderschönen inuovo schnür- und die mia & jo chelsea boots, beide in schwarzem leder. die farbenprächtige gut aufgelegte iris apfel ist tot. ein vorbild in vielerlei hinsicht. café samedi im engländer. es gibt unterschiedliche vorstellungen für die alters-wg: gerald und ich haben es lieber städtisch; lilli und patricia denken mehr an landleben. hs, stefan & manfred halten sich raus. wir haben ja noch zeit. not sagt jutta. franz wests weisse und schwarze gebilde und die stühle gut in der galerie emanuel layr. das weisse haus hat in der gruppenausstellung auch ryts monet. hochinteressantes video ‚buscando al comandante‘ - die suche nach der 3-peso banknote.
freitag, 1. märz 2024 - grado - wien: regen. früher aufbruch. coop cervignano ist bestens sortiert. regen-nebel-fahrt nach wien. die pakete auf der post sind weitaus größer als erwartet. der unglaublich hilfsbereite hs eilt mit cento herbei. die svs bietet für einen freiwilligen zahnarztbesuch unter dem motto gemeinsam lächeln einhundert euro. gut, dass ich babbel auf lebenszeit gekauft habe und daher französisch üben kann. der schwedenplatz erhielt seinen namen im november 1919 zum dank für die hilfe schwedens nach dem ersten weltkrieg, die insbesondere den kindern wiens zugute kam.

februar 2024 – every second counts

donnerstag, 29. feber 2024 - grado: run 2,33. tergesteo. superlist ist der langerhoffte nachfolger von wunderlist aber ohne offline desktop-variante nicht zu gebrauchen für mein leben. gazelle zur isola. spaziergang mit andrea. travoltas ballo quaqua führt zum effetto streisand. unsere drei weissen schüsseln gehen an sara; hs wird uns neue machen. wir sprinten durchs sz rätsel. rührend ‚the greatest night in pop‘ (2024) … in 1985, 46 music icons, including lionel richie, michael jackson, bruce springsteen, cyndi lauper, diana ross, dionne warwick, kenny loggins, huey lewis, quincy jones, tina turner, paul simon, kenny rogers, and stevie wonder, came together for the most star-studded recording session in history... the untold story of “we are the world”. gundi und stefan haben gerne über mich und meine lied-wahl gelacht.
mittwoch, 28. feber 2024 - grado: so hübsch ich die hasenlampe finde, sie ist mir dann doch ein euzerl zu kitschig. hs rappelt sich langsam auf. wir gehen auf einen caffè zum brioni. nach der arbeit ist wie urlaub. wunderbare neuigkeiten in der fussgängerzone: bücher statt schuhe. zweiter gang zum selben lokal. sara und chantalle wechseln vom gradese zum italiano für mich. aber mammole merke ich mir. '10:09' non scompare. babbel französisch zur vorbereitung. sehr gelungene doku 'the last resort' über andy sweet und gary moore, die das sonnige miami beach in den 1970er jahren und die dortige gemeinschaft jüdischer rentner dokumentierten.
dienstag, 27. feber 2024 - grado: oh nein. viel zu früh. „bei uns muss niemand anderthalb stunden lang eine einigermaßen logische und kohärente emotionale darstellung zeigen. das schafft man ja selbst im leben kaum." (rené pollesch) passend dazu in der sz über william b. irvine: sich die eigene endlichkeit immer wieder bewusst zu machen, klingt drastisch, verschiebt aber sofort die perspektive auf das leben. das the hoxton nahe der pinguine sieht gut aus. angebot für willett geht nach anstrengenden tagen raus. 'all of us strangers' sehr strange mit andrew scott, paul mescal, claire foy.
montag, 26. feber 2024 - grado: lauras schneeflockensignatur überrascht mich. (my work days are monday to thursday. i also work flexible hours. i'm sending this message now because it suits me, but i don't expect you to read, respond or action it outside of your regular hours.) paul ivic und joseph kommentieren den schrägen kaffee-test des falter morgen. ich erfahre sogar den namen der äthiopischen farm. rauchend die leinwand betrachten, darin schien rothko seiner eigenen bildpropaganda zufolge die schöpferische haupttätigkeit zu sehen - in prüfender kontemplation, nicht in handwerklicher aktion. (sz) run 3,0 allein, weil hs leider krank. despar. verarbeitung meines soloauftritts fällt im tergi schwer. mit sara ausflug nach nova goriza. drei euro zum ausprobieren, obwohl ich sonst nie bei xxl kaufe. caffè im bosio. mehr auf sich zu schauen wäre ratsam. maestro mit den großartigen bradley cooper & carey mulligan ... und miriam shor.
sonntag, 25. feber 2024 - grado: habe ich eine charge mit doppelten linsen erwischt? 2,5 run zur diga, wo ein ganzer block möglicherweise einem hotel weichen wird. tergesteo. gang mit andrea. alles ändert sich wieder einmal. retour von latisana nach palmanova und die onda mit der sorella ist gerade auf einem tief. maurizio trägt das holiday-workout-t-shirt mit dem cavatappi. sara bereitet köstliche baccalàcreme auf pane tostato garniert mit oliven bzw. stefanos nonnas sardellenröllchen. dazu sonnenschein und prosecco. dopo pranzo rückt ziva mit dem mini-dyson an und frisiert hs. zehnnullneun ist von der ultra nicht wegzubekommen.
samstag, 24. feber 2024 - grado: arme, run 2,37. tergesteo, 0 km, despar, aldo hat eine neue brille aus graz. mit brudl per videocall am mercato für den gürtelkauf. orf fragt, ich antworte. american fiction phantastisch. nicht nur der oscarnominierten jeffrey wright und sterling k. brown wegen; auch die von mir verehrte miriam shor aus younger wieder in einer verlegerinnenrolle. @retroreise spricht mir aus dem herzen: ich glaube nicht so ganz daran, dass früher alles besser war. vielleicht können wir uns ein paar dinge von damals wieder angewöhnen: weniger empörung, weniger schwarz-weiß, weniger beleidigungen, mehr sachlichkeit, mehr klarheit in der kommunikation, ich denke an krisen und probleme, und unbedingt mehr simple alltagsfreundlichkeit: bitte, danke, guten tag, augenkontakt, beispielsweise. und wieder zurück zu kompromissen. kompromisse haben heute ein loser-image. das ist sicher jedem schon mal aufgefallen. das sollten wir ändern. mehr freundlichkeit und mehr kompromisse.
freitag, 23. feber 2024 - grado: schnell ein gang 3,52 mit ende im tergi, bevor der regen kommt. arbeitswetter. wir erstellen ein soccer-wm-programm für zwanzig australische hospitality-typen. der nuller-tag tut ausgesprochen gut nach der cucina pesantina der emilia-romagna. radiokolleg zu "zeit finden - die ära der rastlosigkeit" besonders gelungen.
donnerstag, 22. feber 2024 - ferrara - padova - grado: passend zu unserem made in china gespräch schreibt der orf, dass die billigware sogar den luftfrachtmarkt verstopft. frühstück inklusive im herrschaftlichen rahmen. krapfen in herzform. morgenspaziergang durchs centro. an einem türknauf machen wir ein foto der kategorie: wir sehen aus, wie wir uns fühlen, nämlich sehr rund in der mitte. möglicherweise bestehen die innenstädte in zukunft nur noch aus folgenden geschäften: nagelstudio, tätowierer, friseur, glücksspiel, hanfshop, tabak, e-zigaretten, poke-bowls und anderes take away. das wetter verschlechtert sich leicht. bar ventolone mit offenem feuer in arqua petrarca. dass der pranzo im passando per firenze (gnocchi mit pesto gefolgt von tartare mit gorgonzolaschaum auf kürbiscreme) mehr kostet als die arbeitermahlzeiten, ist nur richtig so. gelateria romana die zweite. das crumble-gefäß ist zum mitnehmen. heller interviewt heller.
mittwoch, 21. feber 2024 - parma - gualtieri - san benedetto po - ferrrara: sehr edle duschwand aus einem riesigen grauen stein. pekan noci bei ma dabon, wo die gutgekleideten ihren café zu sanremoklängen nehmen. sogar die live betenden priester sind made in china. eine tasche pro jahr darf sein, auch wenn sie eher blau als grau ist. esselunga gibt es nur in der lombardei. mehr kindness bitte. in gualtieri ist der platz durchaus sehenswert. köstlich die minirollen in der bäckerei mit limonen- bzw. schokocreme gefüllt. weiter zum kloster san benedetto po. beeindruckend aber under construction. kommt der name der trattoria marte von der frau oder vom kriegsgott? ganzkörperspiegel für zwerge. ankunft ferrara und parkplatz vor der türe. zimmerwechsel im princess wegen der ave maria singenden nachbargäste. onda su onda im hinterhof. hokuspokusfidibus: calvin klein macht mit muffageruch schluss. gang durchs centro; schön, wenn man sich auskennt. aperitivo im lo sbagliato mit blick auf fussgänger und radler (mehr als dreissig prozent der wege in dieser fahrradstadt werden mit motorlosen zweirädern zurückgelegt). schokolade der coop eigenmarke leider phantastisch.
dienstag, 20. feber 2024 - modena - fiorano modenese - sassuolo - casalgrande - montechiarugolo - parma: wir starten mit bergaufgang zum santuario della beata vergine del castello in fiorano modenese. sassuolo: am markt kommen wir drauf, dass hs eigentlich nur die atmosphäre mag, aber alles andere (made in china, quantität der waren, immer das gleiche) gar nicht gut findet. café unter den arkaden aber in der sonne im la bolla. antike drogerie mit herrlichen mandeln in schoko. im caffè parigi trägt die barista ein barbie-shirt. der italienische cento in derselben farbe wie unserer hat seltenheitswert. arbeiter-lunch in der antica trattoria corradini in casalgrande neben handwerkern, lkw-fahrern und bessergekleideten. der wirt scheint alle reste zu essen. in montechiarugolo  ist die burg zur zeit geschlossen. das check in nicht mehr ganz so überraschend, weil wir das system aus palermo kennen. obwohl modena und parma fast gleich viele einwohner haben, wirkt das eine wie ein gemütliches städtchen und das andere wie eine großstadt mit all ihren tücken. perfektes service, herrlicher insalatone und schwarze pizza bei fra diavolo.
montag, 19. feber 2024 - modena: buon compleanno, caro signor picchio! erster liscio im antico caffè, wo wir gestern abend zuletzt waren. mascare aus der apotheke. zweiter liscio im gran caffé concerto am domplatz. zweihundert stufen auf die ghirlandina, wo gerade das taubennetz repariert wird. sonnenplatz im cathedrali caffè. ob der neben uns mit americano kaffee oder alkohol meint, wird hinterfragt. grandioser lunch im franceschetta58. das haarfarbenkompliment habe ich auch schon öfter angewandt. gelato im slurp. skinnyjeanskauf bei h&m. 'irgendein trauma hab ich sicher, aber ich glaube nicht, dass es katholisch ist.' (josef hader im kulturmontag)
sonntag, 18. feber 2024 - modena - carpi - rubiera - reggio nell'emiglia - modena: diese hidden safari features kenne ich noch nicht alle. wie ist der teufel entstanden? morgenrun 3,55 zum domplatz. was ist schiefer: der turm oder die kirche? dom, münster, kathedrale, basilika – was sind die unterschiede? café im forno moreno. unser ausflug startet. noch nie haben wir in einer stadt so viele kurzbehoste menschen gesehen wie in carpi. das können nicht alles pfadfinder sein. gegenüber von unserem sitzplatz in der bar dorando unter den arkaden an der scheibe der boutique steht 'leggere dostojevsky è comprendere l'animo umano'. wer zitiert wird, bleibt unlesbar. das geburtstagsgeschenk-essen in der osteria del viandante in rubiera ein traum. in den bagni singt amy winehouse. wieso brauche ich nach so etwas immer noch süsses? passeggiata in reggio nell'emiglia. wir parken hinter dem kloster mit der trabi-ausstellung. französisches foodfestival. max mara sammelt kunst, wir haben aber keine energie mehr.
samstag, 17. feber 2024 - grado - este - modena: nebel, nebel, nebel. viele kroaten und slowenen am weg zum skiurlaub in die dolomiten. man spielt queen im kleinsten autogrill. phantastischer kaffee. in este am rande der euganäischen hügel ein riesiger markt. hs kauft nudelholz (matterello); ich ein sehr ähnliches schwarzes jackerl. die burschen neben uns im ritrovo singen meinen ohrwurm un ragazzo una ragazza von sanremo. erstes und köstlichstes ferro di cavallo (mürbteighufeisen mit schokolade). am weg nach modena hat waze recht: wir müssen eine umleitung in kauf nehmen. hs findet uns die grandiose antica trattoria da valencia in casale di scodosia. perfektes zweigangmenü (proscíutto crudo iberico e quadrellone / tagliatelle con radicchio e salsiccia // cefalo e mazzancolle in saor / spezzatino di "musso") mit prosecco, wasser und café zum spitzenpreis. über die landstrasse nach modena. b&b hotel gibt uns großes zimmer im siebten stock mit blick nach nord und ost. ins centro. es wimmelt. brownie in der bar pavarotti. wunderschöne gelb-orange-rote farbtöne auf den hausmauern. hat was von rothko. viele schritte auf katzenkopfpflaster. der eislaufplatz ist wie letztes jahr in betrieb. toller wandteppich von calder. carabinieri in historisch wirkenden uniformen. der vater fernsteuert das kind im roten auto. kinderarbeit bei der strassenmusik: die nächste kelly family fidelt in höchsten tönen. nachos und crostini zum aperitivo im canalino caffé. bei der bar gegenüber schlange. testen wir die in den nächsten tagen? mit stop thinking start drinking wirbt der club nebenan.
freitag, 16. feber 2024 - grado: ausführliches telefonat mit sundee. viel erfolg bei der saftkur. lustig, dass heidi und ich denselben seriengeschmack haben. über action und co. run 2,8 durch den nebel. al gabbiano. hunde im wind. jana bei fora di succa macht besonders intensive boccoletti. wir packen.
donnerstag, 15. feber 2024 - grado: auf kunden wie etm kann ich gut verzichten. pick and choose bei mir nicht möglich. run 2,77. al gabbiano wächst uns ein bisschen ans herz. die o km schenkt uns kohlsprossen-nachschub wegen möglicher würmer beim letzten einkauf. außerdem ist sie die bessere meteorologin als alle apps gemeinsam. es reißt wie versprochen auf. im despar kennedy beratung zu italienischen und spanischen erdbeeren. lunch kurzärmlig am balkon. vielleicht möchte chrissi doch das nächste mal bei uns wohnen? wir sind keine messer-fanatiker. bell'essere. dr. alban und anderes aus der zeit kann ich mitsingen als wäre ich noch gestern in der baumbar in kaprun auf der tanzfläche gewesen. sz rätsel. das fastentuch in der michaelerkirche erscheint auf die distanz interessanter als das im dom. freue mich schon auf season 3 von the bear. großartig auch das zeit-gespräch zur serie.
mittwoch, 14. feber 2024 - grado: mercoledì delle ceneri fällt auf den valentinstag, an dem valentina mässig originellen eltern geboren wurde. cancer nurses im morgenjournal. how rebels stick to their habits. nike & arme. run 2,82. sonnencafé in der bar piscina. walk mit claudia go im ohr. es gibt noch einiges zu erledigen vor der ersten therapie. dragonfly am blatt als synonym für fokus und atmen eine ausgezeichnete idee. the bear season 2 für mich; fussball in der möwe für hs.
dienstag, 13. feber 2024 - grado: run 2,69. stareggiata mit sara, maurizio & ziva. boris idee, zu ekkis begräbnis sailing und skifoan zu spielen, gefällt mir sehr. der finne macht das gleiche wie ich, schreibt aber darüber. jon stewart ist zurück und hat es nicht verlernt. manfred leidet noch nach der fast überwundenen fiebrigen erkältung. man kann allerdings froh und dankbar sein, wenn man das bisher nie erleben musste. margits tipp ‚the bear‘ ausgezeichnet, wenn man sich ans fluchen gewöhnt hat. alex kristan im globe macht den beschenkten freude. woher wohl sich schieflachen kommt?
montag, 12. feber 2024 - grado: run 2,58 mit gänse-v über uns. die bar al gabbiano hält die stellung, während tergi urlaub macht. beim chinesen erstehen wir günstige verkleidung in form von zwei funkelnden fliegen: rosa für hs; schwarz für mich. walk zum brioni. dort die zwerge sara & maurizio und frozen principessa ziva. adele tickets doch nicht so unerschwinglich für giulia? lindåsen in österreich günstiger. wir werden exportieren. im mandracchio lieber die vongole. marita tanzt mit ziva zu ricchi e poveri.
sonntag, 11. feber 2024 - wien - grado: run zu kieser. fahrt nach grado vergeht schnell. wird hs hafermilch selbst machen? drei rottweiler beissen italienischen jogger tot. podcast zum thema gegenwart. austausch mit hs zu tolle etc. mdf-platten etc stellen die von bipan her. ob ich mir la bérézina für katastrophales misslingen werde merken können?
samstag, 10. feber 2024 - wien: gang. entdeckung: 48er-dreckship-store. gerade noch in der sz, gleich darauf im talk mit kelly corrigan: die gottmans zum thema richtig streiten. das stichwort perückenkauf macht die sache sehr schnell sehr real. frühstück im trude & mit claudia und lilli und bonusfeature: wien museum und amacord hang out. keine termine und leicht einen sitzen. non mi dispiacerebbe se un* di loro vincesse: maninni - spettacolare, mahmood - tuta gold, diodato - ti muovi, irama - tu no oder the kolors - un ragazzo una ragazza. si può scrivere „un*“ in italiano per uomini e donne. es wird angelina mango mit la noia.
freitag, 9. feber 2024 - wien: hs website-übersiedlung funktioniert phantastischerweise sofort. run zu kieser. mit dem einser los. die am ärmsten aussehenden geben am schnellsten dem obdachlosen ehemaligen fünf sterne mitarbeiter. er bekommt meinen lebepur riegel.  heute duette in sanremo. gazzelle e fulminacci – “notte prima degli esami” di antonello venditti ein versuch wert. 'hätte sich die menschheit bitte einmal auf einen harten stuhl in einem kahlen raum gesetzt und ein paar wochen kant gelesen, wir wären heute so viel weiter und würden angst nicht ständig mit moral verwechseln.' marlene knoblochs artikel ist gesamt großartig. namaste! i find ois so schee...
donnerstag, 8. feber 2024 - wien: der mak-grüßaugust unterhält mich in mamis abwesenheit. wie schön: frau witek ist wieder in amt und würden. meine highlights im dommuseum bei 'sterblich sein': pétition contre la mort von orlan, still life (pieta) von sam jinks, tears on a pillow von khaled barakeh, noch mal leben von beate lakotta & walter schels. salzstangerln von öfferl. gulasch in mödling. mein ö hat einen strich; nicht zwei punkte. mangels funktionierender website muss ich leider schwarzfahren mit dem rex. sara und maurizio als zwerge im fasching. hs hat das parfum von cinzia ins büro transferiert. die phantastische teresa mannino comoderiert la terza serata mit amadeus. nebenbei auch noch die opernballeröffnung am split screen. cecilie hollberg zum overtourism: "una volta che una città è diventata meretrice sarà difficile farla tornare vergine." und auch wahr: die deutschen lieben die italiener, respektieren sie aber nicht. und die italiener respektieren die deutschen, lieben sie aber nicht.
mittwoch, 7. feber 2024 - wien: der waldbeeren lifehack von hs eine großartige idee. spusu ändert problemfrei meinen vertrag zum besseren. run zu kieser, um das laufen nicht ganz verlernen. mit hs in die secession (tishan hsu mit hybriden gebilden). aida wollzeile. balance. tolle arte doku zu mark rothko noch einmal. san remo. versäume knapp john travoltas ententanz. danke, fiorello & mahmood.
dienstag, 6. feber 2024 - wien: margit zeigt im engländer fotos vom wirklich tollen haus. bin froh, dass ich mit hs übereinstimme bei einrichtungsfragen. zwanzig jahre facebook. und ich seit zehn nicht mehr dabei. charlotte in der aida wollzeile erzählt von prüfungen und ihrem opernballeinsatz für die krone (nicht die krönchen). immobilienre­mi­nis­zenzen. gut, dass ich damals für g das video von der bg gemacht habe. claudia gr übernimmt mich bei nagy. wir walken die landtsrasse zur nächsten prousek-filiale. die südsee war gut aber ist kein muss, sagt die frisch-verlobte. zweite claudia und zweites mal im engländer. ja: alle anderen hinten anstellen, egoismus üben und bei fadesse private projekte angehen. der abholladenbesitzer zeigt seiner eleganten grauen katze die radetzkystrasse. nikotin 1010 nicht schlecht! möglicherweise entwickle ich eine kleine sucht auf balance. wie schön, dass rai funktioniert. buon festival .. sogar der orf schreibt darüber. loredana bertè war mit björn borg verheiratet. immer wieder unglaublich. di questa serata si parlerà solo della tensione tra mahmood e mengoni (?), dateci il gossip nostro pane quotidiano. bei siebzehn von dreissig gebe ich auf für heute. wer emotionen braucht, soll sich tracey chapman live bei den grammies ansehen.
montag, 5. feber 2024 - wien: die wand im erdgeschoss wird abgestemmt und getrocknet. ich hole chrissi bei tc. roter tisch vor dem wien museum; ww an den eingangstüren. eins bis schottenring, zwei a bis zum dom. wir sind wienerinnen und wollen beten. aida mit blick runter. ubahn zur ikeaterrasse. mariahilfer straße stadteinwärts. naschmarkt. es gibt immer genug zu besprechen. video besser als die musik. the beatles - i'm only sleeping. sehr lässig: not typically my thing, but this just feels so alive and youthful. i have to appreciate simply how genuine it is, incredible work. mit ralf durch die stadt. die entscheidungsfreudigkeit ist am tiefpunkt und ich habe verständnis. nahöstliches im noa, süsses in der perle. manche gäste wie schlucke wasser (in der kurve). war nie mein problem: it’s easy to want what others want, instead of asking, “what do i want?”
sonntag, 4. feber 2024 - wien: kieser. gute idee, ibes auf die vormittage danach zu verlegen. das finale aber live. schade um fabio. lucy ok. frugality isn’t just about our own choices, though. there’s also the social influence to spend. call it the sex and the city effect, where your friends’ spending directly affects yours. next time you go to the mall, check out any random group of friends. chances are, they’re dressed similarly—even though chances are good that they have wildly different incomes. keeping up with friends is a full-time job.
samstag, 3. feber 2024 - wien: zwei uhr wach. balance bringt nix. drei auf. ist hs individualist und ich zweisamkeitsmensch? endlich ramit gelesen (please jump off a bridge if you buy specialty rims). sehr schräges nicht-einschlafen: james taylor quartet (down by the river) - matt bianco (get out of your lazy bed) - ab bg fax - the kinks (victoria) - falco (nie mehr schule) - andré heller (gottes lachen). hab ich gar nicht mitbekommen. gucken wir morgen. ich feiere so ein verhalten überhaupt nicht. café samedi im engländer mit samira, stefan und manfred. jäger im schnee und ein zweiter brueghel im khm. emma thompson & daryl mccormack phantastisch in good luck, leo grande. 
freitag, 2. feber 2024 - wien: großartige performance aus 2014 von amalia ulman. her instagram project involved the creation of a persona who went from wannabe model to sugar baby to rehabbed woman with a kind boyfriend and breast implants from her past life, all crucial arcs of the instagram lifestyle. hätte gerne die ausstellung in der tate besucht. im gespräch mit hs checke ich erst, dass wir ihren interessanten film el planeta bei der letzten viennale gesehen habe. nach der penetranten orgelmusik im warteraum nur noch positives bei endomed: alle sehr nett, topfengolatsche danach. ich komme in einem jahr wieder nach längerer vorbereitung. die künstliche intelligenz der wiener städtischen rechnet doppelt. mit hs in den letzten minuten bei kallir in der galerie wienerroither & kohlbacher. ist es fasching oder fesching fragen wir uns bei der jungen frau am graben. nochmal zum mitschreiben die generationen nach geburten-jahrgang im überblick: babyboomer: 1945/50-1965, x (das buch vom großartigen douglas coupland ist übrigens 1991 erschienen): 1965-1980, y/millennial: 1980-1995, z: 1995-2010, alpha: 2010-2025.
donnerstag, 1. feber 2024 - wien: kieser. beckenboden kommt wieder dazu. vorbereitung mit zitronenschlatz und viel wasser auf morgige premiere. wer soll es werden heuer? fabio knez, ein empathischer riese mit zöpfen und schnurrbart, der seine mitcamper in den arm nimmt, wenn sie tränen des frusts vergießen. … der nicht in seiner männlichkeit angegriffen ist, nur weil jemand schneller möhren schnippelt. er ist obelix nach einem seminar für gewaltfreie kommunikation. (sz) manne hatte natürlich recht: die entstehung der votivkirche, errichtet durch den architekten heinrich ferstel, geht auf das misslingen des attentats auf den jungen kaiser franz joseph i. am 18. februar 1853 durch den schneidergesellen jános libényi zurück.

januar 2024 – nächstes mal ist nächstes mal. jetzt ist jetzt.

mittwoch, 31. jänner 2024 - wien: stadtgang. spitzenkandidat hat einzug in die englische und französische sprache gefunden. ich wähle die aida schottentor als treffpunkt. hinter mir ein haufen rosa blumen. die tschechische gästin bittet nach unerträglichen minuten den mansplainer leiser zu sprechen. es bringt nichts, lauter zu erklären, nur weil das gegenüber nicht muttersprachlerin ist. großes erstaunen bei manne über meine stammkundenkarte. der colibri mit wasserkübelchen ist das perfekte logo. ob ein abschlussbrief an meinl ohne dank zu erwarten möglich ist? ich muss einmal einen ganzen tag mit dir verbringen, bleibt hängen bei mir. bei wem würde mich das interessieren? drei jahre wird es mit der ubahnbaustelle noch dauern, meint der junge mann in der nähe der votivkirche und erzählt, dass sein büro in der uni im souterrain liegt. brudl zufrieden mit januar. für manfred: gib mir die gelassenheit, dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den mut, dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. und das wetter kann man nicht ändern.
dienstag, 30. jänner 2024 - wien: kieser. endlich mal der richtige moment für eiweiss. gang zur albertina modern. der akg anker sperrt zu. die rosinenzeile war mein highlight. mit mami herbert boeckl - oskar kokoschka: eine rivalität (kann man das lernen?) und auf die wien museum terrasse. jesolo-grado-aufteilung macht sinn. dna für budapest & vienna. ibes.
montag, 29. jänner 2024 - wien: wie wahr: when i acknowledge that i am doing a task for myself (and not for someone else’s benefit), i do not expect other people to behave in a certain way and do not become resentful if they don’t respond with appreciation. mit claudia go frühstück im engländer. die weihnachtsbeleuchtung auf der kärntnerstrasse glänzt wie manche kunst bei heidi horten. gelatin mona lisen. der oso davor sympathisch. wie viel gramm benötigt man für eine portion nudeln? mrs harris goes to paris durchaus ansehbar, hauptsächlich wegen der ausstattung. sehr spätes telefonat mit etm.
sonntag, 28. jänner 2024 - wien: kieser. angebot für skoda in prag. statt petrosilius zwackelmann zaubert mir hs die kartoffelschalen weg. sonnengang mit hs am kanal und in der stadt mit belohnung in der aida wollzeile. manch einer muss die ernährung vielleicht gar nicht umstellen für die coloskopie. ich schon. filzgleitervorschlag an gragger.
samstag, 27. jänner 2024 - wien: alles gute, alex. der zweite teil kann beginnen! gang zum frühstück sehr windig. das café samedi beim gragger & chorherr mit patricia, claudia, manfred zuerst akustisch schwierig wegen der antiautoritär erziehenden eltern am nebentisch. self service mit sehr gutem kaffee und frühstück. die bäckereifachverkäuferin und frühstücksmacherin klatschen mit high five ab, weil sich die rechnungsbeträge ausgleichen. spaziergang mit patricia und spontan noch ins vitavien auf der landstrasse. elterliches verhalten nicht unähnlich. hs räumt sisi & more und auhof fachln. an verna: I love your vision of finding peace (tranquility) and happiness (contentment, and fulfillment) within oneself and then radiating it to one’s ‚little’ world. Let’s do that parallel in 2024 on both sides of the world and see how we go. rabatte: wie so viele in österreich lassen wir uns von lockangeboten (minus-25-prozent-pickerl, warengruppenrabatt oder 2+1 gratis-aktion) blenden. besser ist es in italien oder deutschland, wo die lebensmittelpreise allgemein günstiger sind.
freitag, 26. jänner 2024 - wien: my favorite decade has been so far “this one”. midlife is known as a high-stress era of lost youth, declining health, caretaking etc... it can also bring self-acceptance. you sort of know who you are and you’re comfortable in your own skin. ich unterschreibe, was jancee dunn im well-newsletter schreibt. ein wie immer wertvolles telefonat mit sundee. so cool, dass boris auf seinen reisen tagebuch führt. wohin mit den warhol-blumen? starkl stadtsalon hochpreisig und weniger originell als gehofft. da hätte man ruhig den kunsttreffpunkt drinlassen können. vignettenkauf. wenn enrico seine nächste immobilienphantasiereise macht, soll er mich gerne wieder anrufen und teilhaben lassen. die energy balls werden bletschen, aber geschmacklich top.
donnerstag, 25. jänner 2024 - wien: hs bestäubt die ons mit puder gegen das quietschen. kieser. mit alex stadtspaziergang und ristretto mit schlag in der aida wollzeile. manchen obdachlosen sieht man es nicht an, aber die nase erkennt es leider sofort. bin ich froh, dass jan die zahnstochersituation mithilfe der gastro hinter sich hat. dm lebepur crunchy cacao hat suchtpotential. gang. im musa 2000er byebye zuversicht viel sehenswerter als gedacht. highlights sind schleimscheissen (karin frank), ein schönes stück österreich (katarina schmidl) und die schon von den briefmarken bekannten tauben auf der westbahnhofuhr. good times, bad times (anna jermolaewa). die josefstädterstrasse hat wunderbar viele einzelkämpfergeschäfte. alle schützenswert und christiane unterstützt gleich die hochsympathische greislerin. köstliches und sehr nettes abendessen im quirky treu am platzl. beef tatare mit josephbrot und pommes super, das mousse ein highlight. eigentum ohne autogramm und lack chelsea boots übergabe. auch bei estragon geht es viel um schuhe. handelt warten auf godot auch von möglicher demenz? ibes.
mittwoch, 24. jänner 2024 - wien: ‚it’s like looking at a half-million-dollar screensaver.‘ jerry saltz (hier sein herrliches new yorker apartment) über refik anadol. arte schreibt mir und löst das geschwindigkeitsproblem aber nicht für immer. gang zum unteren belvedere. mit mami dreihundert jahre und louise bourgeois. lunch im wild. ibes. zich kann hs nicht sofort helfen. mit ralf gang zu otto yami. wir bevorzugen den weniger hippen aber ruhigen raum. ich wünsche viel kraft für all diese möglichen lebensveränderungen oder für das weitermachen wie bisher. eine eigene portion susitorte in der perle ist eine dumme idee.
dienstag, 23. jänner 2024 - wien: kieser. spaziergang. das sitzen in der halle vom 21er haus und reflektieren über robert gabris und renate bertlmanns fragile obsessionen tut gut. oppenheimer kann man gesehen haben wegen der großartigen schauspieler, aber sonst fehlt mir das verständnis für die vielen nominierungen.
montag, 22. jänner 2024 - wien: spaziergang. claudia go im ulrich (tisch 31 ist der winner), brudl in der stiftgasse. pippo pollina im stadtsaal präsentiert seinen musikalischen werdegang mit wecker, symphonieorchestern und giorgio conte und vieles davon in eingespielten duetts. genial. ich dachte, das weiß jeder: wessen nase juckt, wird sich später am tag ärgern. und wenn man schnackerl hat, denkt jemand an einen.
sonntag, 21. jänner 2024 - wien: kieser. von grünhaar mit augenbrauenpiercing zu blondlockentrutscherl mit tiara im haar ist schon ein etwas überholtes rollenbild, will ich den seefestspielen mörbisch seit wochen zurufen. sonnenspaziergang mit mami am ring. inspire verrät uns das palais erzherzog wilhelm (deutschmeister-palais). über das fluchen. wenn lukas matzinger so schön schreibt, schaue ich mir sogar den ausschnitt vom skirennen an.
samstag, 20. jänner 2024 - wien: dreigesprächiges café samedi im engländer. wieso können menschen, die schlecht hören, nicht laut reden? galerie nächst st. stephan erzählt die geschichte vom gründer otto kallir. aida oper. mit den kunstfreunden rundgang durch die ateliers und werkstätten der akademie der bildenden künste. ich werde kein glasshole sein. balance meditations-app. one thing i have learnt is that, while i used to think i was making individual choices, now, looking back, i see clearly that i was following trends and general patterns of behavior which i was about as powerless to resist as a migrating bird or a salmon swimming upstream. (claire tomalin)
freitag, 19. jänner 2024 - wien: kücheninventur makes me happy. spaziergang. phil buchstöbern. oft reicht der klappentext. akademie auktion - besichtigung der kunstwerke im semper depot. aida oper. der billa hat schon osterhasen. ibes startet.
donnerstag, 18. jänner 2024 - wien: kieser. kükenschreddern, jazzbrunch-intelligenzija und umlautpromi sind perfekt eingesetzt im artikel von beisenherz. yael bartana, die heurige biennale-künstlerin für deutschland, ist mir schon im heiligenkreuzerhof bei the weather is uncertain tonight, as is my soul mit two minutes to midnight sehr positiv aufgefallen. bin gespannt, was sie in venedig vorhat.

mittwoch, 17. jänner 2024 - wien: hs liefert mutti (kriegst eh alles was du willst). spaziergang zum judenplatz. sehr gelungene ausstellung frieden. ich lerne die wortbedeutungen und staune über russisch (welt), polnisch (raum, zimmer) und chinesisch (eine frau unter dem schutz eines daches). besonders die arbeiten von osama zatar (er baut aus waffen werkzeuge) und zoya cherkassky (before and after). feinen tag noch wünschen mir die niederländer, die ich zur postsparkasse führe. this is us geht zu ende. die demenz-darstellung herzzerreissend.
dienstag, 16. jänner 2024 - wien: kieser. ausgesprochen nettes personal bei gragger & chorherr. der brotschafter-zinsen-gutschein funktioniert. die verschiedenen temporalen identitäten helfen nicht gerade beim formen gesunder gewohnheiten. die ferdls gab es übrigens auch im hotel in bologna auf dem pianino. gleich eine ganze familie. gang️ zur albertina modern. die ausgesuchten bilder für österreich-deutschland malerei 1970 bis 2020 ganz großartig. tim eitel muss ich weiter verfolgen. katharina grosse und xenia hausner besonders. der zweier kommt im richtigen moment.
montag, 15. jänner 2024 - wien: mit mami im mq daily (die französische musik sehr angenehm). man kann nicht helfen, außer mit kunst und anderen gemeinsamen aktivitäten abzulenken. leopold museum bei gabriele münter. großartige farbgestaltung bei bergen, wolken und bäumen (es gibt auch selbstportraits, aber nicht in dieser ausstellung). das sehr diverse gesamtwerk höchst beeindruckend. ich erinnere mich gerne an den ausflug mit hs zu ihrem haus in murnau (bei uffing). besuch bei brudl. innentemperatur in der stiftgasse ist hilfreich für die tulpen, weniger für den jeweiligen verkäufer oder besucher.
sonntag, 14. jänner 2024 - wien: kieser wird meiner unteren lendenwirbelsäule gut tun. sonnenspaziergang zum unteren belvedere. die skulpturen von louise bourgeois , vor allem die frauen-häuser beeindruckend. die gendergerechte beschreibung von gewissem obst: »him- und her-beeren«.
samstag, 13. jänner 2024 - grado - wien: run 2,76. tergesteo. 0 km - markt - despar. karfiol ist günstig. i don't want to be a part of a world, where being kind is a weakness. sundee zitiert keanu reeves. der artikel im spiegel über die verwechslung justin hartley und glen powell bringt mich darauf, dass ich die sechste staffel von this is us noch nicht gesehen habe. wie schön!
freitag, 12. jänner 2024 - grado: 'i was a dog walker with an empty leash, braced for the yank of an insistent beast and surprised, over and over, to look down and find there was nothing there.' (melissa kirsch im nyt well newsletter über ihr retreat mit digital detox). olivia-übungen. telefonat mit sundee. sie spürt nicht als einzige die unstimmigkeiten beim versand. werden wir beide weniger (online) shoppen? wie viele taschen braucht man eigentlich im laufe eines lebens? run 3,19. hs raubt dem tergesteo braunen zucker. die ö1 sendung über joan baez erinnert mich an das jungscharlager in bad ischl, wo ich erstmals blowing in the wind begegnet bin. stefan marx bringt es auf den punkt: idk what’s going on but it’s a lot. kurze detour zu fora de suca. an meiner guten pflege kann es nicht liegen, dass die haare so gesund sind. sara und ich einigen uns auf die ernährung. nicolas cage in „dream scenario" spektakulär gut. der film ganz nah am zeitgeist. herrlich die szene im turnsaal mit der desensibilisierungstherapie.
donnerstag, 11. jänner 2024 - grado: arme. run 3,5. tergesteo. sonnenbalkon. die kartoffeln passen sehr gut zu sauerkraut, apfel, ananas, rosinen, karotten. spaziergang 4,4. ein traumtag. according to sz und hengameh yaghoobifarah kann ich mir zu büromäuse das 'und mäuseriche' in zukunft sparen, denn "die tage der gegenderten anrede sind gezählt. wir schreiben nicht mehr ‚sehr geehrte damen und herren‘, sondern ‚liebe businessmäuse‘, für den lockereren singular reicht ‚hey maus‘., „maus“ statt man, „jemaus“ und „niemaus“ statt jemand und niemand. die db wirbt mit 'kim mustermensch' und die volksbank mit nasenringträgerin. spaziergang 4,43. hs muss mir helfen beim sz rätsel. waagrecht eins diesmal undefined.  "may december" mit natalie portman, julianne moore.
mittwoch, 10. jänner 2024 - grado: interio ist in konkurs. run 3,17, despar, kaffee im al gabbiano besser als erwartet und ambiente durchaus ok. spaziergang 6,4 mit sonne im gesicht und brudl im ohr. die sopranos sind schon fünfundzwanzig jahre alt. alex öffnet sich im telefonat und teilt mit mir, wie man es schafft, ruhig zu bleiben, wenn man ungebeten 'gute' ratschläge bekommt. bacio-eis für ziva vom despar. mit gut aufgelegtem kochlöffel und prosecco zum bewundern der neu gestalteten küche und helleren wohnung. maurizio und vater haben ganze arbeit geleistet. sara weiht den ofen ein. ich platze.
dienstag, 9. jänner 2024 - grado: arme. run 2,7 ins tergesteo. angenehm, dass die buchhaltung so schnell erledigt ist. weise, dass ich mich doch zu einem spaziergang überwinden kann. ob eugen von voice2go wohl in die ukraine zurück musste? na gut, dann eben sowohl novo nordisk als auch eli lilly. the favourite zwar mit großartiger olivia colman und emma stone, aber hintergrundgeräusche und -musik entbehrlich.
montag, 8. jänner 2024 - grado: bin gespannt, ob die kontrolleure des wiener hunde-teams etwas bewirken werden punkto leinen- oder maulkorbpflicht. olivia etc. run 2,68 inklusive site inspection für enrico in der via umbria. lage nicht ideal. am rückweg bewundern wir die schneebedeckten gipfel in der ferne. tergesteo. jeden zweiten tag brioche für hs. nach palmanova. caffè municipio in der sonne. nathan und restlicher markt. der rosa schal steht hs wunderbar. zwei weiße gefäße für essig und öl waren hochzeitsgeschenk der standlerin vor 25 jahren. lunch im sehr instagramable il melograno auf rosa und blauen sesseln. köstliche pizza zuccona für hs, gepimpt mit asciughe, und obwohl nichts warmes dabei sehr guter insalatone buonumore (misticanza, cavolo cappuccio viola, riso thai integrale, fagioli rossi, zucca al forno, cipolla all'agro, semi di zucca tostati). nuss-angebot bei action in ronchi und raw bars. wie machen die ihre preise? spaziergang. the holdovers von alexander payne mit paul giamatti, dominic sessa, da'vine joy randolph.
sonntag, 7. jänner 2024 - grado: run 3,33. tergesteo. arme. mit detoxender michela nach- und vorbesprechung der jahre im tergi. ist martina die nächste co-spaziergängerin? nach dem essen soll man übrigens die schritte machen wegen des zuckerabbaus, sagt jörg blech. toni erdmann für mich nicht schaubar. enrico interessiert sich wieder für das in der via umbria. killers of the flower moon aufwühlend und sehr lang. ohne dicaprio, de niro und plemons wäre ich nicht drangeblieben.
samstag, 6. jänner 2024 - grado: bei gefühlt einer canzone senza frontiere pro tag könnte radio gioconda etwas besseres raussuchen. bei easypark kann ich sparen. when it rains it pours. kein markt wegen der könige. unter den schirmen ins tergesteo. der piccolo schreibt vom gestern sich drängelnden publikum bei den hexen. assiepare kommt von der hecke. lackenbildung am strand. telefonat mit claudia go. gut, dass wir über den bali-brunch sprechen. gemütliches beisammensein ohne lehne existiert in meinem leben nicht. neni und hillinger auch so spezialisten. "so lange man selbst redet, erfährt man nichts" marie von ebner-eschenbach. reframe bedtime as the beginning of the next day (julie morgenstern) ein interessantes konzept. gernstl dahoam hätte ich gerne von gernstl unterwegs interviewt gehabt. priscilla kann man sich wegen der aussstattung ansehen und um jacob elordi mit seiner saltburn-rolle zu vergleichen. der film hat viel trostloses. boris schickt fotos aus za, auf denen er sehr erfreut und entspannt wirkt.
freitag, 5. jänner 2024 - grado: run 3,37. tergesteo. arme während des telefonats mit sundee. wie schön, dass sie sich zwei wochen langweilen darf. mehr als verdient. meddling oder nicht ist oft eine schwierige entscheidung. sonne! mit andrea passeggiata zum thema jahresanfangsangst. er mag die kombination silvester und gute vorsätze nicht. ("vorsatz ist ein mit überlegung verbundenes streben nach den dingen, die in unserer macht stehen. .. aristoteles) die geburtstagsfeier für greta wird um eine comicfigur geplant und für jedes kind, das dabei ist, muss es ein geschenk geben. woopen will gelernt sein. sandra hüller zieht mich komplett in anatomie d’une chute rein. große schauspielkunst, toller film. die david bowie strasse in paris hätte dominic gefallen.
donnerstag, 4. jänner 2024 - grado: nike & arme. run 3,11. tergesteo. der signore setzt sich erst, als er den piccolo von mir bekommen hat. die grafik auf der gelato-truhe erinnert mich an den stil von readers digest zeichnungen aus dem großelterlichen regal in feistritz. valentina schüttet ihr herz aus: cercato un figlio, lasciato il marito due volte nell'anno scorso. und sie hätte gerne eine alte ducati scrambler, weil die einen schmaleren sattel hat. "ob ein mensch klug ist, erkennt man an seinen antworten. ob ein mensch weise ist, erkennt man an seinen fragen" (nagib mahfuz). ich werde wieder darauf achten, bücher nicht so oberflächlich und schnell zu skimmen wie e-mails. maryanne wolf nennt es "f-lesen" wegen der augenbewegung. hs und ich brainstormen sparmaßnahmen für das neue jahr. am meisten kann ich wohl vor meiner eigenen türe kehren: ekad, kleidung, wiener linien, f&b sola. zu fuss durch die dunkelheit. endlich auf weihnachten und das neue jahr anstossen mit sara, maurizio und ziva im brioni.
mittwoch, 3. jänner 2024 - grado (monfalcone): olivia & stretch & postura. run 3,29. erstmals da pino: wie in der schulbank hintereinander bei kaffee oder auch beim ersten viertel; ganz vorne der tv. nach monfalcone: tim hat den preis doch nicht erhöht. markt: 'l’eleganza non è farsi notare ma farsi ricordare' steht auf dem sackerl der sehr kuratiert angezogenen kundin am gemüsestand. überall ferdls in unterschiedlichen farben. caffè goppion. carabinieri volontariato. der feta im gemüse bringt es. ist fat secret mein yazio-nachfolger? der australische humor in der namensgebung ist spürbar. hs mit ipad für skispringen wie teenager, der snapchat füttern muss. mit willis im ladelacesa. laut ramit setih gibt es heutzutage 3 classes: 1. trapped class: working paycheck to paycheck, one accident away from financial disaster. no “buffer,” no time to think ahead or plan for the long term 2. treadmill class: decent job and a small bit of savings. if you live in america, the treadmill isn’t bad. you have a roof, a car, internet, pizza delivery anytime…and can vacation once yearly. but you’re stuck. and getting off the treadmill is more of a dream, not a plan. you usually have some credit card debt, and you aren’t saving enough for retirement. you’re likely to spend most of your life working just to stay afloat. 3, freedom class: you have the ability to do what you want, when you want. money is no longer a major constraint in your life. in fact, cost is rarely the first thing you consider. more often it’s time, quality, experience, relationships, or simply what you want.
dienstag, 2. jänner 2024 - grado: nike. run 2,35. tergesteo. freue mich schon auf ibes, denn „der dschungel ist nicht weniger als die nussschale von allem, was ist und wie wir miteinander sind, seien wollen, nicht sein können." (cornelius pollmer) .. frisch an die arbeit: welches essen hält uns gesund, herr smollich? sara (noch immer?) schon wieder krank. die saltburn kritik im monopol entspricht am ehesten meiner gestrigen wahrnehmung. das sz kreuzworträtsel (das normale) gefällt mir auch. getquin ist mein neuer freund und mir reicht die gratisversion allemal. wunderbares kammerspiel 'past lives' written and directed by celine song with greta lee as nora, teo yoo as hae sung, john magaro as arthu. und ja: if you leave something behind you gain something too.
montag, 1. jänner 2024 - grado: später run 2,44. tergesteo. neujahrskonzert mit christian thielemann sehr energiegeladen. dazu olivia / stretch / posture & arme. nach langer zeit wieder einmal ein nuller tag. ohne probleme. cerealien kommen von der römischen götting des ackerbaus. thema downshiften .. der verzicht auf weitere karriere hat vorteile: mehr erholung, mehr zeit für freunde und für hobbys, weniger stress und die erleichterung, nicht immer funktionieren zu müssen. die änderungen auf der blauen seite weniger schlimm als erwartet. erfreulich jedenfalls, dass ich die ö1 sendungen viel länger nachhören kann. die vier wunden heilen langsam aber sicher. dieses jahr werde ich meine eigene entscheidungsarchitektin. mai eidlhuber beschreibt in ihrem auszeit-artikel ziemlich perfekt klosterberg. am abend ohne vorabinformation saltburn (von emerald fennell mit barry keoghan, sir james catton, carey mulligan). fühle mich bestens unterhalten, da können die kritiker meinen, was sie wollen.

rückblick 2023
- mir liebster mensch & bester reisepartner - herr specht
- bester immobilien-kümmerer - brudl
- vielleicht alle 100 bücher gelesen habende - sista
- wunderbarste telefon- & laa-partnerin - sundee
- bester eis-mitesser - ralf
- erleichtert in die zukunft blickende & beste bologna-busfahr-begleitung - claudia
- grosszügigster prosecco-schenker - boris
- am elegantesten mitzahlende - alex
- sich am längsten um antwort bitten lassender - stefan
- vom lieben enttäuschteste nah-ost-versteherin - verna 
- auszeit-nehmende erstfasterin - jutta
- busieste alleinerzieherin - bini
- findet immer was - raffael
- mutter von ziva und möglicherweise bald nicht mehr imprenditrice - sara
- lustigste 50er schnitzeljagd durch graz organisiererin mit vier tollen töchtern - manne
- möglicherweise nun in latisana zufriedener - andrea
- aber nächstes jahr werde ich ihr haus wirklich ansehen - schatzis
- bester ferdl-schenker und passioniertester wohnungs-verbesserer - manfred
- kürzeste nachbarn und nun endgültig froschdorf-bewohner: clemens & flo
- zuverlässigstes bücherbesorgerteam - theresa und posch
- lieblingspodcastlogo - hidden vienna 
- größte erleichterung: dz favoriten 
- erfolgreichstes wertpapier - marriott
- ausleben meiner italophilen seite - 152 tage
- spontanste neuanschaffung - richard kaplenig
- aufgeschobene aber weiterhin nicht aufgehobene reise - entlang des atlantik-spülsaums
- schönstes batterie-aufladen - alleine ins museum
- coolste technikanschaffung - die heizung in grado von wien aus einschalten 
- konstanteste aktionen - buongiorno, photo booth, stylebook, buona sera, kieser, laufen.
- viertbestes wohnzimmer - café engländer
- beste breakfast gang mit ehemaligem wieder-mitglied - café samedi
- zweitbestes motto - who needs a shrink when you have a pen?
- größte vorfreuden für 2024 - ausstellungen, freundschaften pflegen, reisen, fitnesslevel halten

schade um: Burt Bacharach, Lance Reddick, Gordon Lightfoot, Peter Simonischek, Astrud Gilberto, Milan Kundera, Tony Bennett, Bernhard Ludwig, Toto Cutugno, Fernando Botero, Gabriele Senn, Elmar Wepper, Karel Schwarzenberg, Matthew Perry, Tina Turner, Harry Belafonte, Sinead O’Connor.

dezember 2023 – my best age is always the age that I am at

sonntag, 31. dezember 2023 - grado (trieste): nike. arme. run 3,47. tergesteo. wegen des kotzbrockens rosam kann man falstaff eigentlich nicht mehr lesen. ‚da, wo ich jetzt stehe, in der mitte meines lebens, wird einem zum glück vieles ziemlich egal. mir ist kaum noch etwas peinlich. ich gefalle lieber mir als anderen.‘ (bin ganz bei ildiko von kürthy). wir stornieren venezia. sollte sich das wetter zum besseren entwickeln, können wir kurzfristig buchen. auf nach triest. der perfekte parkplatz. wenn engel reisen, kann der kachelmann scheißen gehen, sagt hs. wir kaufen einen flaschenöffner. herrlicher abend: weihnachtsmarkt am kanal, stella polare, urbanis mit erhöhtem sitzplatz, puro, shi's. warm genug, um draußen zu sitzen. viele aber nicht zu viele leute. es tröpfelt erst um mitternacht. das feuerwerk nach kurzer verzögerung ein traum. ich sitze mit offenem mund im regenschirm. wir stossen mit unseren orangenen getränken an. möge es uns nie schlechter gehen! 
samstag, 30. dezember 2023 - wien - grado: run 3,87. die lkw-fahrer sind schon zu hause und die strassen angenehm frei. fragestunde mit hilfe der zeit-liste. den chillenden löwen im lutz lieboch lasse ich liegen. helmut qualtinger, eine annäherung. entwicklungshilfe bei der österreicherin, die möglicherweise noch nie in einer italienischen bar oder in einem autogrill war. zuerst kassa, dann mit kassazettel zur bar. punkteeinkauf bei despar. der unterschied zwischen m und l bei der h&m wollhose ist absurd. sollte mir mal die parnasse der eltern ausborgen. stimme mit falter kunst best of überein bei kiki kogelnik im kunstforum, jeremy deller am franz josefs kai 3 und adam pendleton im mumok. mindestens genauso gut aber: katharina grosse - warum drei töne kein dreieck bilden in der albertina, gertie fröhlich im mak, max oppenheimer im leopold museum, kolossal im unteren belvedere, mahlzeit im dom museum, the weather is uncertain tonight, as is my soul. in dieangewandte im heiligenkreuzerhof, 100 missverständnisse über und unter juden im jmw, kate waters in der galerie frey, kay walkowiak. eternal now im kunstforum tresor, anna jermolaewa im schlossmuseum linz, unseen places - gregor sailer im kunst haus und 'ways of freedom - jackson pollock bis maria lassnig' in der albertina modern (der riesen prachensky wird mir lange in erinnerung bleiben). wer's nicht kennt: anke engelke singt mit udo jürgens ein lied. 100 ways to slightly improve your life without really trying (version 2022 and 2000).
freitag, 29. dezember 2023 - wien: kieser. durch den ersten. es brodelt vor lauter touristen. mit mami im prunksaal der nationalbibliothek: yoichi okamoto. ikone der nachkriegsfotografie. am besten die wien-bilder aus den fünfzigern und achtzigern (zuwa-vater mit weißer maus). die hintere tür führt in die hofburg und hat früher dem kaiser als direkter zugang gedient. der aufseher wird zutraulich. wir betrachten die decke im sitzen, bis der catwalk zu voll wird. tischchen im trzesniewski ist uns so sicher wie ein parkplatz, wenn wir ihn brauchen. der herr hinter uns in der schlange bestellt zu den brötchen zwei pfiff und zwei wodka. heindl schweine im herrnhuterhaus. hs bringt sehr gelungene stücke vom brennen bei skokan retour. „the portals of age lead to the profound (indeed earthshaking) understanding that people are going to do what people are going to do: they do not want my always-good ideas on how to have easier lives and possibly become slightly less annoying.“ (anne lammot, the washington post) ... sollte mir jemand den ganzen artikel senden wollen, nur zu, er ist hinter einer paywall, die ich nicht bezahlen möchte. kurt antwortet mir aus dem skiurlaub, was vielleicht an den zehntausend euro liegt, die ich jährlich an die wiener städtische zahle. der orf bringt es auf den punkt: kein datum und keinen namen haben hier die zahlreichen opfer des hamas-terrorangriffs auf israel im oktober und die zivilen opfer der darauffolgenden kriegerischen auseinandersetzung. das gilt ebenso für die opfer des ukraine-krieges und vieler gewaltsamer konflikte weltweit. ihr tod prägte das jahr 2023 dennoch stärker als jener von vielen prominenten. interessanter gastbeitrag von hirschhausen. (unser verhalten der klimakrise gegenüber ähnelt der situation, nachts wach zu werden mit voller blase. du weißt genau, was zu tun ist. du weißt auch, es wird von allein nicht besser. im gegenteil. aber schlau, wie wir sind, glauben wir lieber, wenn wir die augen ganz fest zumachen, dann löse sich das problem irgendwie von allein. tut es nicht)
donnerstag, 28. dezember 2023 - wien: run 3,59. vielleicht muss ich die herzwerte auf der watch finetunen. homer grüßt brudl vom kanal. café jeudi im engländer mit claudia, patricia, gerald und manfred. es geht darum, wer sich wofür zuständig fühlt beim kümmern um die älteren, wer the last man standing ist und wer sich abgrenzen kann. ist immer erreichbar sein eine schlechte strategie? die manufactum mitarbeiter:innen sind unglaublich nett. katharina grosses walk in gemälde wunderbar. zu viele menschen bei michelangelo aber die folgen (schiele und klimt) interessieren mich. joel sternbergs blick auf das amerika der siebziger sehr besonders. auch der herr hinter mir möchte duschpflaster. ich wünsche dem weissbärtigen menta-stammgast-zausel, der seine schnitzelsemmel vom spar im freien verzehrt, guten appetit. beim betrachten meiner liste „lebensverbesserungen bei geldregen“ wirkt der gestrige film nach. würden mich das gelistete wirklich glücklicher machen? so schön, die heizung in grado von wien aus einschalten zu können.
mittwoch, 27. dezember 2023 - wien: drei stunden sind ein bissl wenig. da mach ich dann doch eine zweite schicht. erich fromm in die kunst des liebens: "im konsensus aller sehen die menschen den beweis für die richtigkeit ihrer ideen." kieser klappt nach nei-entfernung. beherrsche ich den belohnungsaufschub? hs gewinnt burgkinokarten und wir nützen sie nach café in der aida oper: 'perfect days' unter wim wenders regie mit ausgesprochen beeindruckender performance von koji yakusho. nächstes mal ist nächstes mal. jetzt ist jetzt. heidi sendet das dattel-mandel-bäckerei-rezept. „ich habe es damals so gut gemacht, wie ich konnte. das ist der ehrlichste satz. das trifft, glaube ich, auf viele leben zu.“ (monika helfer in der sz). wir geben der nachbarlichen amazonbestellung herberge für ein paar tage. urschade, dass der atelierbesuch bei anna jermolaewa schon ausgebucht ist.
dienstag, 26. dezember 2023 - wien: gang durch die stadt zum mq. wind noch immer stark.  zanoni hat zu bis februar. telefonat mit leonding. auch irmi hat wie ich erkannt: man kann in vergangenen whatsapp kommunikationen nachschauen, wie ein name geschrieben wird. rafael seit dreizehn jahren. wenn sundee zusammenreissen lernen konnte, traue ich mir das auch zu. hat sie durch ihre zwei söhne das ausgleichende trainiert? unser fazit: gemütlich, familiär, anstrengend, lehrreich (in zukunft öfter mal einfach nichts sagen). geniale ausstellungen im mumok: "adam pendleton. blackness, white, and light", "elisabeth wild - fantastiefabrik" und am allerbesten: "benoît piéron. monstera deliciosa". das vorlesetempo muss ein bisschen vom hasen richtung schildkröte. dazwischen telefonate mit mami, die friedhöfe besucht. 'dumme gans' würde ich an ihrer stelle nicht (als berufsbezeichnung?) am grabstein stehen haben wollen, auch wenn es spaziergänger sicher zum lachen brächte. der wind wirft den mödlinger christbaum um. enrico kehrt barfuß.
montag, 25. dezember 2023 - wien: wenn man die octenisan waschlotion verwenden muss, merkt man erst wie glem vital die haare frisierbar macht. spaziergang ring bis schottentor und quer durch die stadt zurück in die ow. heute kann ich besonders gut kirans empfindung am sonntag in der früh nachvollziehen. der mann, der nach mexiko zurück möchte, erregt mein mitleid. köstliche gans in mödling. tc hasst fotografiert werden, freut sich aber über literatur-kalender und aida-gutschein. handycover, schokorudolf und holiday on ice von christiane und mir kommen sehr gut an bei mariella & constantin. schöne erinnerungen an opi heini in der stadthalle. „call a gernstl" gesamt interessant und sympathisch. mit dem sammeln kann man es auch übertreiben. dem multi candle pin von sebastian bergne fehlt ein pin. ist das ein zeichen?
sonntag, 24. dezember 2023 - wien: hs sucht 24 im falschen fernseher. es gibt auch davon zwei (wie bei der schikanöse). nächstes jahr wird es überraschender. wart oder ward? – richtige schreibweise erklärt. lachtelefon – live am telefon mit ehrenamtlichen lachprofis lachen. bei seiner zweiten stadtrunde kann ich den käfer mit skiern, rodel und rotem geschenk dann knipsen. robert motherwell im kunstforum bank austria gefällt mir sehr. hs könnte so teller herstellen wie im museumsshop. 'empfehlen sie mich weiter' schreibt die ma48 auf die mistkübel und die wiener linien wünschen frohe weihnachten auf ihren anzeigen. die ferdls sind ein highlight der weihnachtsfotos. zur sicherheit covid-test negativ; es kann losgehen. in mödling wird doppelt gekocht. selbst wenn alle etwas wissen wollen, darf das netz nicht befragt werden? die sulz: gastronomie, süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: stücke von fleisch, fisch oder gemüse in eingedickter brühe (aspik / gallert / gelee), welche auch als sulz bezeichnet wird. meine wünsche ans christkind wurden erhört und ich freue mich über herrlich warme roeckl-handschuhe mit touch funktion und den eintritt zur kunst-biennale venezia. fein, dass alle mitkommen in die hinterbrühl (außer mariella, die im lego-flow ist). der herrnhuter stern leuchtet uns; patricias christbaum auf selbigem unter dem dinosaurier.
samstag, 23. dezember 2023 - wien: im bleiernen wellnesskoma rinnen gedanken über die brüstung und werden zu abwasser. und als der weltrat der thermen- und spahotelbetreiber zum tagesordnungspunkt kam, welche fußbekleidung ihren kalten und warmen, nassen und trockenen, inneren und äußeren gefilden gerecht wird, stand einer auf und sagte: das können wir abkürzen, weiße frotteeschlapfen sind es. die werden dann wohlig kalt, schmutzig und nass, und je nachdem, was gerade nicht erforderlich ist, rutschig oder klebrig. so kriegen die gäste gefrorene oder gebrochene füße und werden durch ihre nassen fährten nachverfolgbar wie ems-pakete.“ (danke, lukas matzinger) ... schnieseln hat hs nicht erfunden, auch wenn ich es ihm zutrauen würde. durch selbiges zum fachl alserstrasse und zu fuß zu salome im zweiten. zur heurigen recycelten invent xmas-karte: we need a smiling snow(wo)man these days. i once heard a therapist say, “you can’t keep a thought from entering your mind, but you don’t have to sit it down and serve it dinner.” stephan beschreibt seinen job nach wie vor als intellektuell nahe an einer beleidigung, aber geld korrumpiert die leut‘ (und er nimmt sich dabei nicht aus)
freitag, 22. dezember 2023 - wien: das out of office von einem novo nordisk canada kontakt thematisiert sofort die current supply situation: ozempic will be released to ensure equal access to medicine for as many canadians as possible. wholesaler orders are allocated based on historical share of demand. canadians may continue to experience intermittent delays as we fill back orders and pharmacy shelves across the country. crazy. café im stylischen le firn vor billa plus einkauf. es gibt keine maronis. vorbereitungen für xmas-abend laufen. 70 % der blutorangen verdienen ihren namen nicht. punsch gelingt trotzdem. ‚leave it better than you found it‘, denken sich nicht nur japanische klobenutzer:innen sondern auch judah & the lion und ruston kelly. an sarah in uk sende ich ein paar pdfs über wien. bei diesem orf-artikel über gerichte hat wohl die ki das foto ausgesucht. durch zufälligen anruf wird klar, dass die gruabn nichts vorbereitet hat. es wird improvisiert. die positiven gerald, stefan und samira müssen leider fern bleiben. bei uns gibt es keinen spritzer, weil es an wein und mineralwasser mangelt. punsch oder prosecco ist normalerweise die frage. schnitzel, kartoffelsalat, cevapcici etc köstlich, aber next year eventuell gulasch und vegetarische lasagne und salat. sehr feines beisammensein mit claudia, manfred, patricia, alex, lilli, ralf, jutta, christiane, brudl, eva und gerold. mariella und constantin zufrieden auf dem innovation-sofa. hs verkauft nebenbei ein paar bilder. in unser aller leben treten ferdls. wann holen wir den rückblick nach? alex hat die großartige und sehr elegante idee, ihre beteiligung in aida-münzen zu gießen. danke für bali-brunch, café lexikon, dinner&zanoni, handlichen marina-abramovic-kurs und kerzennachschub.
donnerstag, 21. dezember 2023 - wien: kieser. dem traurigen reinigungsmann kann man ruhig einmal im jahr großzügiges trinkgeld geben. weltreise nach kierling; die hunde bellen. man hat auf meine bestellung vergessen, glasiert aber in windeseile unter dem kirchturm hinter dem großen grünen tor. vierfach-op bei maxi, ohne unterstützung durch assistentinnen. vielleicht deshalb sonderpreis? prelog-aufhängung findet ohne bettelei meinerseits statt. sieht gut aus. hs freut sich, dass er beim sz rätsel sehr viel besser ist.
mittwoch, 20. dezember 2023 - wien: nicht nur manne bekommt ein geschenk; die familie wird mehr mit dem hofburg dkt anfangen können als wir. das diglas schottengasse platzt aus allen nähten (das e-mailwegen des netten kellners bleibt unbeantwortet, es war mir aber ein bedürfnis); wir kommen trotz akustischer belastung zu einem update. meinl, ade! die weihnachtsbesorgungen gehen zackzack. glück muss man haben; bei new one aus der schlange gefischt zu werden, ein großes. das steigenberger weniger verändert als ich dachte. sehr schöne zimmer. die fotos gefallen mir. mit mami zu roeckl & peek, wo es dann doch röcke gibt. die aida produkte beim billa neuer markt verleiten mich nicht zum kauf und gutscheinbezug. mies van der rohe stühle aus den 1930ern beim herrn doktor; vielleicht sogar sein jahrgang? kein gemüse, obst und vollkorn für fünf volle tage klingt hart. mit bingo im engländer. das mousse au chocolat ein traum. bingo plaudert auch mit kassiererinnen. in der predigt weist sein pfarrer auf beste gespräche mit menschen in der schlange vor und hinter sich hin. ein guter plan, dass wir alle ein bisschen netter zu unseren mitmenschen werden.
dienstag, 19. dezember 2023 - wien: bald wird man wiener jugendlichen (wie seinerzeit stermann) auch 'noch einen schönen aufenthalt' wünschen, wenn sie in deutschdeutschem dialekt sprechen. margit im engländer. selbstbestrickte socken; selbstgemachte keramik! im mak die komplett unterschätzte gertie fröhlich. wie viele frauen hat sie unbedankt im hintergrund organisiert, vernetzt, fäden gezogen und monsignore mauer ‚erfunden’. von leni chanel démaquillant yeux intense. leider das beste am markt. katja zu zweit ist immer angenehmer. hs hat natürlich recht mit fünfzig prozent verkaufen und den rest halten. schokoladesalami und weihnachtsbäckereirezeptebuch einpacken, damit mami mit ipad fotos machen kann. reisfleisch in mödling. ob man enrico irgendwie zum sich bewegen bringen kann? wir buchen pippo pollina für jänner im stadtsaal.
montag, 18. dezember 2023 - wien: früher termin im dzu favoriten und kein grund mehr mich aufzuregen. an der rezeption überraschungstreffen. mit hs zum engländer praterstern auf ein erleichterungsfrühstück. olivia meint, ohne steigerung geht leider kein training. und ich könnte überlegen, wieso ich die eine sache nicht machen möchte. kurzer angstmoment, wie posch auf den hocker steigt, um meereskalender für ralf zu holen. zehn von zwölf passt. mit claudia gr im florianihof. das gericht mit roter beete und grapefruit begeistert mich null; wir wechseln ins hummel. köstlicher orientalischer vorspeisenteller. der limoncello von daniela ist köstlich.
sonntag, 17. dezember 2023 - grado - wien: olivia & arme 1+2. run 3,17. tergesteo. cavolo nero vom eurospar palmanova. herrlich gemütliche fahrt nach wien inklusive telefonat mit claudia go. geniale idee vom spiegel, den leser die seitennummern ausrechnen zu lassen. die gelieferten wollhosen in m und l fühlen sich an wie s und xl. so weich und angenehm; sie werden beide behalten. sundees epilierer ist angekommen. tausend dank!
samstag, 16. dezember 2023 - grado: nike & arme. run 3,25. tergesteo. mit elisabetta passeggiata & café piscina & markt. pinkes cover für mariella. geschenke und antialkoholischen apertitivo von despar & eurospar. außerdem dünne grissini und cantuccini für alex. mit sara & ziva im brioni. mit succession werde ich auch beim zweiten anlauf nicht warm. moritz von uslar über die drei töchter von dieter meier im großartigen artikel "zürcher bahnhofstraße: sie shoppen so hart“: ‚alle drei leicht antätowiert und gekonnt fierce gekleidet‘. sorgenliste anlegen; von der idee muss ich irgendwann claudia go erzählen. was sie wohl davon hält?
freitag, 15. dezember 2023 - grado: olivia. arme 1+2. run 3,04 bis zu den sehr gelb blühenden beim tivoli & walk 2,32 mit sundee im ohr. café piscina. alle haben covid. sara stemmt die kundinnen allein. ich bringe energiekost. scatole natalizie bei despar. strom weg. ärmelloser sonnenlunch am balkon. dann also threads (thejackal: benvenuti, divertiamoci prima che lo compri elon musk e lo faccia diventare y). daniela hat limoncello für mich und ist seit september doppelte nonna. passeggiata und bar al anzolo.
donnerstag, 14. dezember 2023 - grado: nike. 24' arme. run 3,01 & walk 1,24. café in der sonne bei der piscina. superfeine passeggiata mit andrea inklusive foto in der weihnachtskugel und gleich ein zweites mal café in der sonne bei der piscina. der kleine abenteurer im zippster sperrt zu. das sz rätsel weniger locker als letzte woche. a man called otto mit tom hanks durchaus rührend. sz-magazin über das sterben - ganz am ende. der neue grado katalog ist da.
mittwoch, 13. dezember 2023 - grado: nüchtern bringt es auf den punkt: horror-trias aus dem werbefernsehen (möbelix-männchen, mömax-fee und lutz-familie). olivia & stretch & postura. arme 1+2. es regnet den ganzen tag. ob das sauerkraut vom null km wirklich eines ist? meistgesuchte künstler:innen in deutschland 2023: 1. gerhard richter 2. yoko ono 3. marina abramović 4. anselm kiefer 5. leon löwentraut 6. david hockney 7. yayoi kusama 8. isa genzken 9. kaws 10. georg baselitz. kiffen mit der gmundner-keramik-bong aus der tagespresse. action in ronchi führt hanteln. großartig im kinemax monfalcone: c’è ancora domani. sehr hübsche fliesen im bagno. feuerwehreinsatz bei rückkunft. da hat wohl jemand aus herbstlicher langeweile die plastikmülltonne angezündet.
dienstag, 12. dezember 2023 - grado: jane schreckt mich frühmorgens hoch wegen ihrer cancelled cruise. ich leite alles in die wege und werde dann doch nicht gebraucht. viel lärm um nichts. nike und halbe arme. 2,4 run. se vuoi raggiungere la serenità prendi la decisione di abbandonare tre cose: il bisogno di controllare tutto, la necessità di essere approvato e il bisogno di giudicare gli altri (massima zen). sara darf ein bisschen schneiden, damit wir späteres unbill (die, der oder das) abwenden. sie möchte die 50 mg dhea gegen falten und sonstige beschwerden. ich rege an, die befreundete apothekerin wegen nebenwirkungen zu befragen. die saisonalen gemüse (brokkoli, karfiol, karotten, kohlsprossen, kartoffeln und kürbis) gelingen al dente. passeggiata und café im piccolo. die wollhosen treffen in der ow ein gefolgt von einem fünfzehn prozent gutschein wegen der verspätung. barbie viel besser als erwartet und herrlich kurzweilig. special thanks an will ferrell & kate mckinnon. apfelwelt zeigt, dass ich das watch-ziffernblatt wieder einfach ändern kann.
montag, 11. dezember 2023 - grado: olivia, postura, arme. 2,1 run und 2,2 walk. sympathischer podcast gute entscheidungen treffen: frag deine innere omma' von franca cerrutti. die finisher kommen mir entgegen und auch der sohn mit der mutter im schlepptau. der nadelbaum vorm tergesteo wird mit goldenen kugeln geschmückt von den comune-mitarbeitern. il piccolo scheint ein kompakteres format zu haben. zero km und despar wocheneinkauf. curry mild und pikant und joseph brot für sara. pranzo im brioni. maurizio sieht mit vollbart viel besser aus. das coca cola logo ist auch seit langem schon gleich; ich würde bei fora de suca nichts ändern. die handwerker brauchen alle doppelt so lange wie geplant, stefano baut schon arbeitsenergie ab und jetzt hat jana auch noch covid. so schön, freunde in grado zu haben. das rätsel ist gelöst: der kulturmontag auf orf heißt lebensart auf 3sat. am beispiel der butter - nüchtern interviewt rulffes. das hidden vienna podcast logo ist äußerst gelungen. le persone che hanno capito davvero chi sei, sono le stesse a cui non hai mai dovuto spiegarlo. (francesco sechi, autore)
sonntag, 10. dezember 2023 - wien - grado: hs holt ein mal walnuss von joseph. kieser. mit den letzten tropfen bis zur omv villach. sebastian heinrich erklärt den mezzogiorno. in grado wird es später dunkel. sleeping well is complicated when more than one person is involved (wendy troxel
samstag, 9. dezember 2023 - wien: hs holt cinzia vom bahnhof. herrlich: paris plant verdreifachung von parkgebühren für suvs. in brudls zukünftigem ferienhaus hängen mark rothkos. durch schneeflocken zum engländer. nicht nur absurd, dass ich die jahreskarte der kunstfreunde noch nicht nütze, viel lustiger noch, dass mutter eisenburger federführend ist. café samedi mit claudia, manfred, stefan, lilli. hs steht der beige mantel sehr gut. der immer sympathische darko bombt das gruppenselfie. spaziergang vom repertoire zum schottentor. die stadt ist voll, wir nehmen die weniger begangenen wege. mit luisa & cinzia gleich ein zweites mal ins engländer. beef tatar und schokomousse to die for.
freitag, 8. dezember 2023 - wien: rewe gibt allen mitarbeiterinnen frei heute, sogar der billa im herrenhuterhaus ist dunkel. messer-beratung bei berndorf. geben ältere leute ihre hunde deswegen in eine art kinderwagen, um sich nicht anmerken zu lassen, dass sie eigentlich einen rollator benötigen? sundee hätte wie ich geantwortet 'na arm bin ich überhaupt nicht.' ‚zeit wird zu einer ökonomischen ressource, die wir nicht länger guten gewissens mit ,nichts’ vertun können. ziviler ungehorsam bedeutet in zeiten der aufmerksamkeitsökonomie, aufmerksamkeit zu entziehen.jenny odell. suchspiel zu viert vor einem überdimensionalen blatt papier zur aufklärung eines mordes (micro macro crime city). köstliches ofengemüse und naschen bei constantins pizza. die zeit am fu vergeht im flug.
donnerstag, 7. dezember 2023 - wien: kieser. kanzlermenü“ zum wort des jahres 2023 gekürt. auch mami gefällt der hidden vienna podcast. bigbank zu bank austria zu trade republic. rucksack statt tasche. was gaslighting (eine form der psychischen gewalt und manipulation, bei der eine person eine andere person verunsichert, indem sie deren wahrnehmung leugnet – unbewusst, halbbewusst oder sogar mit voller absicht) mit ronke und mir zu tun hat, bleibt unklar und ich mit offenem mund zurück. 'ich bin atheistin, aber (..) ich muss in jedes gotteshaus hineingehen, auch in moscheen und tempel jeglicher art. es ist wie ein sehr starker sog. dort drinnen empfinde ich oft starke geborgenheit und ruhe.' (monika fuchs fühlt wie ich). schön, dass claudia ein offenes ohr für mich hat. hoffentlich hilft hs die schmerzhafte stoßwellentherapie. sz rätsel sehr zügig. ich nehme mir immer vor, nicht mehr so viel zu essen, wenn ich mit ralf unterwegs bin. am hof verzichte ich auf punsch, aber dann klappt es wieder nicht. das plastiksackerl für die halbe pizza wolke bleibt leer. rosa vegana zu gut. grandiose begegnung im s'wirtshaus. zwei ehemalige internatskollegen wie sie unterschiedlicher nicht sein können. nächstes jahr werden wir bernies gansl probieren. doch noch susi-torte in der perle. aber immerhin fast zwanzigtausend schritte.
mittwoch, 6. dezember 2023 - wien: das dna-angebot nimmt gestalt an. hs hat ein geschäft mehr mit dem repertoire pop up in der hollandstrasse. so frühe habe ich selten mittagessen, aber ich muss wegen des ultraschalls. raphael rückt einiges zurecht. das klopapier hat hübsche waldtiere drauf; stefanie weiß aber nicht, wo ich es bekomme. vitalcheck bei fabritz. einhundertundelf prozent sind mehr als ok für mich. harald martenstein zu "versöhnung" und "vergebung“: zur versöhnung gehören in der regel also zwei. eine person von beiden oder bei bedarf auch beide geben ihre fehler zu, bereuen und wollen auf dieser basis ein neues kapitel beginnen. zur vergebung aber kann ich mich auch ganz alleine entschließen. wer vergeben hat, macht keine schuldvorwürfe mehr und verzichtet auf wiedergutmachung. es geht bei vergebung nicht darum, eine tat zu vergessen oder zu akzeptieren, es geht nur darum, diese tat nicht mehr nachzutragen und sie nicht mehr eine beziehung vergiften zu lassen. im klartext: schwamm drüber. vergebung ist schwieriger als versöhnung, weil sie völlig absieht von der möglicherweise andauernden uneinsichtigkeit der anderen person.
dienstag, 5. dezember 2023 - wien: kieser. mit hs zur vorbesichtigung wien museum. für die pinguine mache ich gerne einen kleinen umweg. sehr beeindruckende architektur und aussicht. schöne neugestaltung der ausstellungsräume. guides haben schwierigkeiten still zu bleiben, wenn andere reden wollen. das tante holen kostet noch mehr zeit als angenommen im berufsverkehr. der nikolo macht seine sache kurz und schmerzlos. wir singen zwei mal. auch ich esse maroni. drei milkas und sternförmige kerzenhalter von mamis neuem lieblingsgeschäft. über zehnvierzig und -zehn nach hause. uli hat uns reich beschenkt: wiener villen und ihre geheimnisse, friaul-julisch venetien mit geschmack und das beste kommt jetzt! so gehe ich glücklich, gelassen und gesund in die zweite lebenshälfte.
montag, 4. dezember 2023 - wien: schon wieder müssen wir ein proposal kreieren. mal sehen, wie das mit dem gold weiter (bergauf) geht. die strassen heute frei. die frau doktor fragt mich, was ich nehme. hehe. beim denns perchtoldsdorf sauteure getrocknete zwetschken. zufallsbegegnung mit bald ex-nachbarn clemens. arbeitsbesprechung mit hilfsbereitem hs. die öffis heute nicht so oft wie gehofft. ich hasse zu spät kommen. am meisten, wenn es mir passiert. maxi möchte zwei entnehmen bald einmal. das werde ich nützen für zwei weitere, die mir nicht in den kram passen. (sie hat auch fingernägeltipps für hs). 44 zum schottentor. nichts geht; es wird demonstriert. zu fuß zum nikolokauf bei rosenauer. herrlich, so ein waldviertler kartoffel vermischt mit kohlsprossen. immerhin ein adventkalender hat es aus dem nördlichen niederösterreich zur empfängerin geschafft. wie schön! das taubenfoto auf den marken ist übrigens von anna jermolaewa. ist das wirklich die gleiche loungehose? wieso kann ich lebensart nicht im orf finden? sehr guter artikel über den wunderbaren ramit sethi. matthias dusinis geschenk für feinde: "ein gottfried-helnwein-poster, hergestellt von midjourney. prompt: mal ein banales bild zum thema nazis und kindergewalt!"
sonntag, 3. dezember 2023 - wien: sehr früh wach. ich fang gleich mal mit inventen an. kieser nur mit minus zehn prozent zu schaffen. bh an wth. die schokoseite kann gpt nicht zusammenfassen. kopfsache noch mal mit highlighter. enzi bitte blau. wieso ist würth bei klammern direkt teurer als canvasi? vienna in figures.
samstag, 2. dezember 2023 - langschlag - wien: einziges feedback: kleiderbügel im schrank bitte normalisieren. basenpulver. bürsten. cento aus den schneemassen ausgraben. hafermüsli mit leinsamen und früchten. sehr fordernde autofahrt auf größtenteils schneefahrbahn bis krems. wie schön, hs wiederzusehen! sauerkrautsaft. claudia kommt zum ofengemüse mit kartoffeln. spaziergang durch die volle innenstadt. im diglas unter der zu hohen hängelampe am fenster. things you should never say to your partner, according to therapists („i never said that.”, generalizations: “you always …” and “you never …”, deflections: “yes, but …”, comparisons: “you should be more like ___.”, dismissals: “you’re overreacting.” or “calm down.”) ask your partner, “what do you need right now?” (maybe it’s to be helped, heard or hugged.)
freitag, 1. dezember 2023 - langschlag: basenpulver. bürsten. back fit board (ich werde die schwarze flunder zu hause wieder verwenden). wassergymnastik. solarium. abwaage (aber ich bin ja autark gewesen). der apfel riecht nach überhaupt nichts, aber schmeckt köstlich. wanderung endlich mal schweigend 5,11 km. renate führt anspruchsvoller als karin. kartoffelpüree mit gemüsespaghetti sehr hübsch anzusehen. mjam. leberwickel. sundee hat zwischen lehrergesprächen zeit zum telefonieren. hs bekommt holpernd das erste im adventkalender ausgereicht bei der aida. kürbissuppe, joghurt mit leinsamen. herrliche abschlussmassage bei martina. sie notiert gerne meine gedanken, um mich zu entlasten. basenpulver. monika helfer - die jungfrau. genau meins. 


november 2023 – there is no fate but what we make for ourselves.

donnerstag, 30. november 2023 - langschlag: thanks for all your help, i really have enjoyed your creative thought process, speed of execution and valuable insight in putting this together. basenpulver. bürsten. invent. rückentraining auf der matte ganz schön anstrengend. sauerkrautsaft. schröpfmassage. gemüse-obst-saft. wanderung zu den steinriesen 6,53 km. interessantes gespräch mit der kremser juristin claudia. herzliche abrechnung bei andrea. der letzte gemüse-obst-saft. enrico muss drinbleiben vorläufig. er fühlt sich sieben von zehn. vortrag zum fastenende und aufbauen. nüsse backen! leberwickel. sz rätsel geht uns beiden spechten gut von der hand. basenpulver. ah, jetzt weiß ich das auch mit ägypten. per zufall. kränkung schnell behoben.
mittwoch, 29. november 2023 - langschlag: zwischen drei und fünf aufzuwachen hat auch vorteile. vom bett an den mac. invent. bürsten. basenpulver. plötzliche erkenntnis am tag sieben: ich muss mich in der früh nicht schnäuzen. workout smovey ringe. wassergymnastik. sauerkrautsaft. gemüse-obst-saft. wanderung 4,18 km. invent. stephanie bietet mir das duwort an nach all den jahren, wie schön! ich möchte meine beine wieder schön übereinanderschlagen können komplett ohne nachhilfe. gemüse-obst-saft. leberwickel. invent. ich schicke ab und drücke die daumen. luci & birgit bekommen von mir ein paar ideen zum tourismus und modul. der tag beginnt und endet wie immer mit basenpulver. 'ich möchte das lieber ex negativo beantworten' werde ich versuchen zu verwenden.   
dienstag, 28. november 2023 - langschlag: basenpulver. bürsten. workout body band. wassergymnastik. sauerkrautsaft. gemüse-obst-saft. wanderung: kirchenkreuz 6,02 km. interessantes gespräch mit der hr frau der öbb. invent. gemüse-obst-saft. invent. schröpfen & rückenmassage. leberwickel. frau zwettler versucht mich zu beruhigen, aber wir werden ende des jahres noch einmal abgleichen. mami hat es geschafft, enrico ins krankenhaus zu bewegen. die barmherzigen brüder haben ihn gleich dabehalten. hoffentlich wird die narkose diesmal schwächer sein. hätte ich das ö1 wissen über invasive pilze besser nicht gehört. de palmas - sous un soleil de plomb. es gibt sehr viele kleinigkeiten und großigkeiten, bei denen man merkt, wie viel gedanken sich menschen gemacht haben: jeder lichtschalter macht bei längerem drücken das gesamte licht im zimmer aus. bedeutet: kein aufstehen nötig, wenn man beim einschlafen checkt, dass im badezimmer noch licht brennt. oder: heizung im bad ist seitlich offen, so dass man aufzuhängendes einfach einfädeln kann. oder: es stehen bauchtaschen vor den wanderungen bereit. ein sportlicher tag. ich spüre meinen Körper. mir geht es gut.
montag, 27. november 2023 - langschlag: basenpulver. bürsten. invent. begleitet von italo hits der achtziger turnen wir in der früh am boden und im wasser. gemüse-obst-saft. sauerkrautsaft. wanderung: waldrunde 5,02 km mit sammeln. karin könnte ihre hose bei wanderungen für sehbeeinträchtigte einsetzen. invent. herrliche fussreflexzonenmassage. gemüse-obst-saft. hs verkauft auf einen schlag achtzehn stück in der alser strasse. barbara ist für die bildungseinrichtungen bauakademie, modul, vienna business school, wifi, fhwien verantwortlich und eine höchst angenehme gesprächspartnerin. invent. der zapfen, den ich beim leberwickel verwende entpuppt sich als heimat mehrerer kleiner tierchen, die ich schnell in die freiheit entlasse. leseschaukel im wellnessbereich. claudia ist eine große gelöstheit merklich anzuhören. wird die tante irgendwann rücksicht nehmen und mir nicht mehr von nadeln und infusionen erzählen? ich verschlinge das vermutlich vollkommen unterschätzte 'kopfsache schlank', von dem ich noch nie gehört hatte. mir kommt dieser aufenthalt wie eine frühere arbeitswoche vor.
sonntag, 26. november 2023 - langschlag: auch wenn die trauer sicher groß ist, sehe ich vor allem, dass claudia ihr leben wieder zurückbekommt. yoga. sundee freut sich über ihr wunderschönes fertig umgebautes haus. wanderung: waldlehrpfad 5,72 km 240 hm. schneller möglich dank der expertise der mitfasterin. sonnengruß mit body scan meditation. vortrag zum thema zucker. man müsste einfach aufhören. nachgespräch allein mit sabrina. sie empfiehlt lebepur. noch nie was von mutʿa-ehe (genussehe) gehört. auch nicht gewusst: dr. martens kommen ursprünglich aus deutschland. saras wohnung wird nicht so bald fertig. in grado liegen viele krank darnieder. di nuovo covid. leider geil: chill-mix von apple music ganz nach meinem musikgeschmack: entspannende tunes zum abschalten und relaxen.
samstag, 25. november 2023 - langschlag: trockenbürsten in den tag. mit dem grünen redondo ball habe ich dasselbe gefühl wie in der kindheit, wenn man sich gemeinsam an den händen haltend im kreis gedreht hat. videoworkout bauch bein po. wassergymnastik toll. wanderung: stierberg 6,8 km 166 hm. fussreflexzonenmassage. gemüse-obst-saft. leberwickel. mariella besitzt seit heute ihr erstes mobiltelefon. wir scheitern oft daran, unsere zukünftige zufriedenheit vorherzusagen und tendenziell überschätzen wir auch, wie lange wir uns an einer neuen sache erfreuen.“ (konsumpsychologe georg felser in der sz). madonna's daughter estere vogues on stage at celebration tour. i have more birgit notes (almost all top points of interest) in my wallet now, schreibt chrissi. beeindruckendes radiokolleg über pflegefamilien. wann werden wir sendungen länger als sieben tage nachhören können? beschleunigung ist nämlich kein wert an sich, beinahe im gegenteil. das könnten wir inzwischen zwar begriffen haben, aber der vergleich zwischen dem alten brief einerseits, der mail und allen messengerdiensten andererseits macht es noch einmal deutlich. zeit zu haben, sie zu verschwenden und zu verlieren ist möglicherweise gerade das, was den sterblichen menschen von seiner technik unterscheidet. (eva menasse)
freitag, 24. november 2023 - langschlag: es ist wunderschön hier und es gibt abgesehen vom ambiente und wellness-bereich noch weitere feine features: basenpulver, sauerkrautsaft, obst-gemüse-saft auch in der früh. sport-buffet. rückentraining im sitzen anstrengender als gedacht. massage. abwaage (ich bin aber auch autark.) mit verwunderung über meinen grundumsatz. wanderung - 5,5 km 193 hm. bingo meldet sich mit covid. seine tochter hat interesse an meinem wissen. beim gedämpften gemüse mit dip gefolgt von apfelmus frage ich bei barbara nach wegen modul. magnesiumhydroxid besser als glaubern? leberwickel. kundalini meditation kann man (genau) ein mal gemacht haben. smoothie. jede freie minute zwischendrin verbringe ich mit der angebotserstellung für tony. envy is most often confused with jealousy: jealousy involves perceived threats to relationships, but envy crops up when you experience threats to your status. lustige coolness liste auf ze.tt. in italo disco singen the kolors davon, eine tätowierung zu erneuern (quante domande ti farei - dimmi di sì, dimmi di no - che ho un tatuaggio da rifare - perché non mi piace più). matrix meint, online shoppen sei unter bestimmten aspekten umweltschonender. mein erster whatsapp-status. dominic ist schon zwölf jahre tot. zuversicht ist das bessere wort als hoffnung.
donnerstag, 23. november 2023 - wien - langschlag: fertigpacken. vollkommen unklar, was ich brauchen werde, also lieber zu viel dabei. start des angebots für tony (budapest & munich & heidelberg & mannheim & the tyrol & verona & milan). schöne fahrt. die deichmann filiale krems führt wie von hs recherchiert graceland-schlapfen (besser als die vom see zu holen). check in. wunderschönes zimmer, sehr feines bad. unglaubliches glück: am weg zum mittagessen begegne ich barbara aus pernegg. muss also keinen tischpartner zugewiesen bekommen. köstliches gemüse-kartoffel-gemisch mit blümchen. wanderung zur teufelsmühle 5 km 82 hm. der hausherr hat es eilig und hetzt an großartigen moosbedeckten steinen vorbei. abends werfen auch (sieben) zwerge lange schatten, sagt hs, der mit schmerzen die lanzsche behandlung verlässt. vortrag fasteninfo. gemüsesuppe. auch saschas doris macht hier mit. sz rätsel schwierig. das monopol-magazin hat die top 100 der einflussreichsten und wichtigsten persönlichkeiten im zeitgenössischen kunstbetrieb veröffentlicht. auf platz zwei: künstliche intelligenz. laura bestätigt, dass ein kind in italien nicht denselben vornamen wie sein geschwister oder elter bekommen kann. auch benito und üble phantasienamen sind verboten. 
mittwoch, 22. november 2023 - wien: riese bringt mich in den neunten zur gelungenen blutabnahme. auch zu katja und caroline mit dem radl. etwas crisp aber sonst fein. hat da ein polizist nach mir gepfiffen? ekad wird mir langsam zu teuer. interessante pressekonferenz zur seit heute offenen ausstellung bild macht politik im prunksaal. ein weiterer rechtspopulist wird gewählt: javier milei in argentinien am wahltag ohne kettensäge. wir staatskünstler feat. paul pizzera – bodenlose gemeinheit .. sehr lustig und traurig zugleich.
dienstag, 21. november 2023 - wien: ganz italien beschäft sich mit l’uccisione di giulia cecchettin. da inizio anno sono 102 le donne uccise in italia. cosa possiamo fare per affrontare questa emergenza? auch in der postgasse sind die avocados hart und werden für heute von der karte genommen. margit und ich sind beide keine hätte-hätte-fahrradkette-anhängerinnen. die zeit kostet soviel wie ein soda zitron. die wien info bei der albertina erklärt mir, warum das vienna intl nicht vorrätig ist. khm ist immer gut, aber die tapisserien in der raffael - gold & seide ausstellung für mich nicht genug ausgeleuchtet. laufey im ohr dazu aber gut. mit oida gibt aida zwanzig prozent online. schön, dass sich apple für rcs öffnen wird. nur wenn ich trotzdem grün und nicht blau sehe, ist das bei meinem vertrag schlecht. per lanciarsi dalle stelle durchaus sympathisch.
montag, 20. november 2023 - wien: 3,86 run. ab jetzt muss ich öfter steigung oder stiegen einbauen. ich verwende trade republic, scalable und flatex. werde aus übersichtlichkeitsgründen aber vermutlich bald auf einen broker reduzieren. lange mit boris im menta. danke für die tollen ceci prosecci colore! herrliche kürbis-kohlsprossen-avocado-maroni-komposition. ich stimme hermann knoflacher zu, wenn er sagt „der weg zum auto muss länger sein als der weg zur haltestelle des öffentlichen verkehrs, zu den geschäften des täglichen bedarfs“. sein gehzeug sowieso seit dekaden großartig. monobloc - auf der spur des meistverkauften möbelstücks aller zeiten.
sonntag, 19. november 2023 - wien: kieser. danke, margit, für link zu interviewauszügen mit arab-american psychiatrist wafa sultan von 2006. ein schöner satz daraus: „you can believe in stones, as long as you don't throw them at me.“ hs finalisiert die sachertorte. geburtstagsvorfeier in mödling. der hase wird im esszimmer serviert. tischtuch von renata macht enrico freude. ich klebe 'enter' auf seine tastatur. lupin schon am ende?
samstag, 18. november 2023 - wien: 3,61 run. sz schreibt klug über die vier stunden woche (drei tage frei) und wer schlanker ist, verdient besser (dünn sein lohnt sich). angenehmes frühstück im engländer praterstern mit manfred, lilli, claudia, jutta. wenn keine reifen avocados zu finden sind, sollte man das brot von der karte nehmen. nur weil jemand keinen kalender führt, kann man nicht von ihm verlangen, zu- oder abzusagen? in den augarten ateliers die kyiv '23biennal. der sich graduell verfärbende wein an der außenmauer wunderschön. es bleiben in erinnerung: raketen aus weizen, die schnittwunde deep cut (georgia sagri), the story of the city where two colors disappeared (nikolay karabinovych), schlauch #6 (toni schmale), it's not your problem (anton shebetko) , weak signal (wolfgang tillmanns) und natürlich there is an elephant in the room (superflex). 'kaltes berlin' von grönemeyer sehr gut.
freitag, 17. november 2023 - wien: cento klingt wieder unauffällig angenehm. riese muss zu hause bleiben; nasse schienen mag ich nicht. gute besserung, brudl! nach runter-rauf-blick sehr angenehmer service und herrliches plätzchen im cottage bistro. im sz-magazin wirbt prada mit genau der weihnachtskugelschaukel, die ich gerne ausprobieren würde. mit manne ist die zeit immer zu knapp. köstliches frühstück - das bewusste (avocado mit frischkäse & himbeere, gemüse-pancakes, chiapudding mit beerenröster, ziegenkäsecroûtons mit lavendelhonig, frisch gepresster apfel-karottensaft bio-gebäck-brotmix von potocnik, butter, selbstgemachte marmelade). vöslauer und müllverbrennung möchte ich auch besichtigen. charlotte holt meinen utensilo-münzvorrat. angebote für géo und für etm starten. haben hotels auch früher schon so schleissig geantwortet? klosterbergnacherzählung von claudia gr im mq daily. nichts besonderes bei den burgenländischen künstlern im designforum. im kaan drehen wir die heizung auf. es wird demonstriert. die trams lassen mich im stich. ich schiebe mich in die bummvolle ubahn für eine station. die luster am graben brennen. dank claudias gos tipp gehe ich zum radetzkyplatz, wo der apotheker draufkommt, dass meine rezente covid-influenza-impfung elektronisch nicht sichtbar ist. verwunderung, dass ich keine medikamente benötige. ich kippe ins paris von lupin.
donnerstag, 16. november 2023 - wien: cento zu lucky, um sportauspuff wieder loszuwerden. run zu kieser. marcello bedankt sich begeistert für silvia. frau zwettler hat das pouvoir bekommen, meinen oktober vorzuziehen. charlotte in der aida berichtet vom flohmarkt in der hasnerstrasse: mir fällt noch wechselgeld und punkte-system für secondhandkleidung ein, um den verkauf zu vereinfachen. in fünf farben beim papiergeschäft meines vertrauens. längere suche bei morawa im ersten stock und bei den kalendern. sz neunzehn minuten. voluntary simplicity involves simplifying one's life by choice rather than out of need. it means you put a ceiling on your desires, not necessarily because you have to, but because you want to - you see the wisdom and potential for peace in placing a ceiling on what you want so that you can enjoy what you already have. 'the great repair' in berlin anzusehen wird schwierig. katalog von arch+ ist eine alternative.
mittwoch, 15. november 2023 - linz - wien: weil rafael krank ist, geht sich noch ein gemütliches schwätzchen mit sundee aus. toll, das neue bad und sauna. es war eine super idee, imessage so einzustellen, dass ich mir selber im auto gedanken, nachrichten und to-dos senden kann. the value of writing things down. inspirierend, wenn auch schon oft gelesen, gehört und gelebt. ein mindsweep ist schwieriger als zum beispiel e-mails zu beantworten, weil der posteingang von jemanden anderen gefüllt wird. das nachdenken und entleeren des geistes müssen wir schließlich selbst und aktiv tun. falter wird weiter abonniert. und wenn es nur ist, um die großartigen podcasts zu unterstützen und die newsletter am morgen und abend. osint ist open source intelligence. frau gessl möchte mich nach siebzehn jahren nicht verlieren. dann zahlen wir gerne wieder mit gold-karte. mezei setzt krone wieder ein. 'aufrunden bitte' sollte viel breiter beworben werden.
dienstag, 14. november 2023 - wien - linz: run zu kieser. der davines-fisch muss mal ins wasser. auf nach linz. früher war viel mehr musik und weniger gesprochenes wort in meinem auto. super koer: in tirol stand kürzlich die zeit still. in kooperation mit gemeinden, kirchlichen institutionen, archiven, museen, infrastruktur- und bildungseinrichtungen wurden die uhren 12 stunden lang angehalten. „5 nach 12 oder warum wir nicht bremsen können“ – ein projekt des medienkünstlers richard schwarz. apple music schlägt mir frisches von patrick bruel (j'l'ai pas fait) und francis cabrel vor. das hotel am dom ist live und in farbe dann um einiges professioneller und angenehmer als erwartet. im living erstehe ich eine trillerpfeife für erich und lisa, mit der sie mühsame anrufer hoffentlich losbekommen werden. das schütz art museum wirbt auf plakaten für eine li hua verkaufsausstellung. daneben franz übelohr, geigenbaumeister (schade, dass er nicht hno-arzt geworden ist, meint hs). marzipan-orange in der konditorei jindrak, wo ich kurz mein macbook öffne. frau bukal sehr dankbar für lieferung der armlehne. sundee erwartet mich schon. fein, wenn man sich öfter sieht. die isabelle-chocolatiere hat eine grandiose energie. herrlicher abend in der stadtliebe mit doppelt dessert. die hütte ist komplett voll, aber irgendwie klappt alles. 'ciao, io sono ansia. dove metto le mie cose (stress, fomo, instabilità emotiva, insonnia, attacchi di panico, fobie)?'
montag, 13. november 2023 - wien: hs tankt mir, so lieb! run 3,08, bevor der regen kommt. ein goldenes tor führt zur mall. olivia kümmert sich um den bauch und erklärt übungen mithilfe des modells. kurzer schock bei anruf von arte hotel linz. it would be only money. aus der lerchenfelderstrasse hole ich wiener cafés (das grandiose lexikale sammelsurium rund ums kaffeehaus), schaukeln, donna leon und die jungfrau von monika helfer. posch sieht mit seinen einundachtzig sehr energiegeladen aus.  mein stapel liegt neben dem des bürgermeisters. hs holt quadratisch zugeschnittenes holz aus schwadorf. mariella bekommt demnächst ein smartphone. passend dazu lese ich in der sz, was kinder alles können. stadtspaziergang zum hof. mit christiane kurz ein glas, bevor buchpräsentation im finsteren stern losgeht. margot hat eine tolle ausstrahlung. ich hätte gerne so eine weihnachtskugel, in der ich schaukeln kann wie die schaufensterpuppen von prada. weidler wird vom graben in die spiegelgasse übersiedeln, weil miete fünfzehntausend nicht machbar. vor biogena stehend höre ich die free palestine rufe vom stephansplatz. in der aida wollzeile weiß die kellnerin, was ich bestellen werde. mit ralf durch den regen. der holunderstrauch kann zwar kochen, aber die atmosphäre ist so lala. maggi am tisch. letztes zanoni-eis für längere zeit.
sonntag, 12. november 2023 - wien: kieser. mit den eltern art & antique hofburg. giese freut sich über mein positives podcast-feedback. das eiserne squirt von wurm gefällt mir besonders gut, weil die oberfläche noch besser zu sehen ist. die achtundsechzig sind aber ein bissl viel. auch wenn sich der wert möglicherweise irgendwann verdoppelt. schütz hat in engelhartszell schon zwanzigtausend besucher gehabt. beeindruckend. aida stephansplatz. the latest: ai pin. „tonight no poetry will serve“, ursprünglich von adrienne richs (1929-2012) in einem gedicht, das der chilenische new yorker alfredo jaar zu einem kunstwerk gemacht hat.. leuchtet seit dieser woche jeden tag um 20 uhr 23 an einem billboard am berliner kurfürstendamm, zeitgleich auch am londoner piccadilly circus. »vielleicht schaffen wir es gemein­sam, unserem alternden körper die würde zu geben, die er verdient, weil er unseren kritischen geist mehr als ein halbes leben getragen hat«, zeit online sandra hoffmann. brudl in der nassen eifel auf blättern aus der rallye gerutscht. wunderbar: 'the killer' (director david fincher & leading man michael fassbender / tilda swinton)
samstag, 11. november 2023 - wien: café samedi zu ehren claudias in der ow mit manfred, jutta, gerald, patricia. blumenverwirrung und vasensuche. als wäre lilli nie weggewesen. keine antwort auf wünsche-fürs-kommende-lebensjahr-frage und leichte panik im blick, bevor jutta ihre vorschläge (radfahren und wandern) anbringt. kulinarik dank hs köstlich, speziell der streuselkuchen. patricia bekommt die kleider; gerald kuverts mit adresse und marken für spiegelversand. „i nostri figli" (film sul dramma degli orfani dopo un femminicidio)
freitag, 10. november 2023 - laa - wien: letztes gemeinsames frühstück; die zeit ist wie immer urschnell vergangen. zurück nach wien. lucky muss cento nicht auf die bühne heben. man erkennt schon beim einparken den klang, den ich nicht möchte. flüsterauspuff wird auf kulanz bestellt. steirereck mit mami .. reminiszenzen an die wiener weltausstellung. wilder brokkolo mit kräuterseitlingen, rettich & calamansi / gebirgssaibling mit kürbis, calamansi & kapuziner kresse / wildhase mit herbsttrompeten, federkohl & berberitzen / wiener feige mit schokolade, fenchelpollen & anis ysop. ich überreiche das bechardgassenfoto auf leinwand. mein hasenfleisch ist so groß wie das, was normalerweise hinten bei dem tier rauskommt. aber auch das zarteste, das ich je gegessen habe. hs holt mich im stadtpark ab. wir bekommen einladungen von giese & schweiger. die vienna art week muss heuer leider ohne mich auskommen. aida wollzeile & hs’ neue brille von stino.
donnerstag, 9. november 2023 - laa: ausgiebiges frühstück, langer spaziergang. das ö1 radiokolleg hat sich intensiv mit dem arbeitermangel beschäftigt. beeindruckend in hörbilder: 'der vielgeliebte. geschichte eines frauensammlers'. ich werde mich bemühen, 'menschen mit fluchterfahrung' zu sagen. massage fein. sz-rätsel flott. mit sundee geht mir nie der gesprächstoff aus.
mittwoch, 8. november 2023 - laa: herrliches frühstück (das paleo-brot gibt es noch). langer spaziergang. hat damien hirst schon mal jemand gesagt, dass er aussieht wie phil collins? sundee versinkt in the other side of history: daily life in the ancient worldput yourself in the sandals of ordinary people and discover what it was like to be among history's 99%. what did these everyday people do for a living? what was their home like? what did they eat? what did they wear? what did they do to relax? what were their beliefs about marriage? religion? the afterlife?“. das verb insultieren sollte man öfter verwenden. ungarischer museumsdirektor entlassen, weil er queere fotos zeigt. die luft wird dünner, auch der letzte unabhängige radiosender wurde verboten. es lässt sich dort unter dem brennglas beobachten, was passiert, wenn eine regierung und eine gesellschaft nach rechts rücken. sollte ich budapest streichen? wir sind bereit, nächstes jahr nur 2 nächte und somit 2x frühstück und 2x dinner (statt 3x) zu machen.
dienstag, 7. november 2023 - wien - laa: na bumm, mein immunsystem kämpft ordentlich. mexalen doch eine gute idee. fs prg vertrag für 2025 signed. brudl bringt armlehne für linz vorbei. stadtspaziergang. mit thomas im bräunerhof moniere ich, dass immer weniger kellner bleiben, wo man sie lange gekannt hat. die bald ex-direktorin des theatermuseums hat sich eher dümmlich angestellt. ab nach laa. nduja-übergabe. wäscheständer heißt clothes horse. constantin hält am späten nachmittag videocall-hof. graeme empfehle ich die metzgerei josef huber (danke, boris!). phantastischer kaiserschmarren. und noch dazu all you can eat.
montag, 6. november 2023 - wien: persilrunde 3,3. die schwarzen on sehen mit permanent marker gleich viel besser aus. dr. minchevs zweite impft uns in beide arme. gradwohl sonnenauszeit. bei stino wird es nach längerer überlegung die moscot mit der möglichkeit, die sonnenbrille aufzuklemmen. lunch im freien am praterstern. phantastischer hokaido mit schafskäse auf der ersten polenta, die mir schmeckt. aida. mexalen kaufen wir, warten aber ab, ob wir es wirklich brauchen. sport zwei wochen lang nicht halte ich für übertrieben. jimdo funktioniert, wenn auch nur in google chrome. mit ralf nach gang 1 zu il bosso. herrliche focaccia oriental, die anderen auch ok. musik viel zu laut. nach gang 2 ins zanoni. "perhaps most of all, it means we should choose not to always assume the worst in those with whom we disagree. in an age of constant rancor, trolling and misinformation on social media, at a time when so many politicians and attention seekers see an advantage in shedding heat rather than light, it may be unrealistic to expect respectful dialogue on any issue — much less on an issue with such high stakes and after so much blood has been spilled. but if we care about keeping open the possibility of peace, security and dignity for future generations of israeli and palestinian children — as well as for our own children — then it falls upon all of us to at least make the effort to model, in our own words and actions, the kind of world we want them to inherit." (thoughts on israel and gaza. by barack obama)
sonntag, 5. november 2023 - wien: auch chrissi ist begeistert von den fragen aus singapore. hs bringt den gestrandeten einkaufswagen zum spar. gibt es eigentlich viele menschen, die sich um das allgemeinwohl kümmern auf diese art und weise? wann wird die baustelle schräg gegenüber beginnen? wer ist bereit, für eine erdgeschoßwohnung in unruhelage zehntausend pro quadratmeter zu bezahlen? kieser. in questa puntata di start incontriamo l’artista britannica sarah lucas. herrlicher sonnenspaziergang mit alex: kanal - augarten - engländer praterstern. café im freien. 'nyad' was für eine wohltat, normal alternden unoperierten schauspielerinnen zuzuschauen. true story.
samstag, 4. november 2023 - wien: run 2,84. dr. minchev antwortet innerhalb von vierundzwanzig stunden per e-mail vom mobiltelefon und entschuldigt sich für die verspätung (obwohl sie auf urlaub ist). was für ein arbeitsethos! café und sz im engländer praterstern. seltenes café samedi zu dritt in der postgasse. alles gute, darko, im nachhinein. man kommt auf ganz andere themen. bei mir spielt sich kopf und rest gleichzeitig ab; manfred muss nachspüren, bevor er sich etwas denken oder antworten kann. seine topfpflanzen haben einander. die auswahl bei stino ist zu groß. soll es richtung grönemeyer, depp oder helge schneider gehen? könig & ebhardt haben die perfekten adventkalender. skandal: die libelle ist im winterschlaf bis ende februar. zehn minuten vitamin d tanken im mq hof. im café leopold bleiben lilli und ich am vierertisch zu zweit. es gibt fast zwei jahrzehnte nachzuholen. von der buchhaltung zum unterrichten. vom baby zum twen. humor der gleiche geblieben. sehr gute poke bowl mit sesam soja. gundi-stefan ist geschichte. hundert prozent der ehen, bei deren schließung ich trauzeugin war, sind gescheitert. spaziergang zur aida wollzeile. gibt hin und weg jugendlichen wirklich geld, damit sie in die schule kommen? vier stunden wie im flug. philipp blom bei jung & naiv hätte ruhig noch länger dauern können.
freitag, 3. november 2023 - wien: die turnmatte taucht im keller auf, wo sie wegen vernas besuch übersiedelt wurde. alles gute, claudia, und vor allem rasche besserung. drosten lässt sich nicht impfen, sagt heute, und hat es aus der zeit abgeschrieben. olivia / stretch / posture. hs macht knöchel kryo wegen drei sonnenstrahlen. wenig regen beim stadtspaziergang. "never quite as it seems" singt die frau hochemotional vor der albertina und es ist natürlich von den cranberries. ich muss münzen dalassen. sehr lange touristenschlange beim bitzinger. ich bin ausschliesslich an ihrem klammeraffen interessiert. im mq daily (sehr nette kellner!) erläutere ich enrico, dass der wiener autobesitzer, der im ersten bis neunten wohnt, sein fahrzeug gerne gegen öffis, rad oder beine tauscht, weil es innerhalb des gürtels die schnellere, für die umwelt bessere und günstigere alternative ist. von parkplatzsuche reden wir da noch gar nicht. tolle ausstellung max oppenheimer im leopold. gottseidank haben wir uns trotz der massen angestellt. amalgamierung bedeutet vermischung, verschmelzung. ob kaplenigs wert steigt wegen des news-artikels? garderobe schreiben sogar möbelhäuser mit a statt e, nicht nur laa. ganz großartig und wunderbarerweise ohne kitschiges happy end: 'nuovo olimpo' (regista ferzan özpetek).
donnerstag, 2. november 2023 - wien: kieser. es geht mehr (vielleicht durch eiweiß davor). lucky kümmert sich um centos reifen und den rostigen auspuff (der neue noch gerade leistbar). die von skokan geholte schale sieht aus wie eine riesenmuschel. toll. beim herumgoogeln erfahre ich, dass der mädchenflohmarkt insolvent ist. kein wunder. ich bin ganz bei blom: wach bleiben, lesen, hinausgehen, selber denken, neugierig bleiben, neue wirklichkeiten erkunden, alte bewahren. der unhöfliche apotheker lässt unserem arzt ausrichten, er soll sich besser wegen impfstoffbeschaffungsmöglichkeiten erkundigen. die entwicklung meines vermögens in den letzten zehn jahren entspannt mich.
mittwoch, 1. november 2023 - wien: run 3,36. das laufen in der früh tut gut. danke, armin wolf. genau solche erklärungen braucht es. technik-updates in mödling. köstliches reisfleisch. kirchenbesichtigung und fussgängerzone. what would invent like to update today?

oktober 2023 – if you forget, see the transcendence in forgetting

dienstag, 31. oktober 2023 - wien: kieser. die sparregaleinräumerin spricht perfekt englisch. me too. herrliches sauerteigbrot aus dem tiefkühler in den toaster und mit perfekt reifer avocado. beerenmix mit skyr und granola und studentenfutter. amazon liefert zehn monate wella illumina color 7/43 mi.blo.rot-gold. ein viennale-film ist besser als keiner. bai ta zhi guang - the shadowless tower .. zhang lu (china 2023) ist ein interessanter einblick in uns unbekanntes leben. wir sind fast die einzigen mit masken.
montag, 30. oktober 2023 - grado - wien: ganz früh auf und los. tetris hat geholfen, cento zu packen. regen und bunte wälder. schon zu mittag in der ow. hs stürzt sich in die arbeit. die tagespresse scherzt: „bald alle frauen ermordet: regierung streicht töchter wieder aus hymne“. eva menasse darüber, was die digitale massenkommunikation anrichtet
sonntag, 29. oktober 2023 - grado: run 3,02. tergesteo. hans georg maaßens brille ist kaum kleiner als jene, die hs 2002 trug. die zeugen jehovas sind in kalabrien, aber das hangerl wäre eh zu bunt. olivia / stretch / posture / 24' arme. sehr interessantes ö1 radiokolleg zu ‚von der türkei nach österreich: perspektiven auf die neue heimat‘. sundee ist allein zu haus und raffael erstmals solo im zug nach wien. 1999 waren wir gemeinsam zur amp site inspection in frankreich. unter uns laufen die mytho marathon teilnehmer. zu fuß zum hafen. tc hat ganz andere vorstellungen von freundschaft als ich, könnte aber auch generationsbedingt sein. mit sara & maurizio & ziva zero miglia und vermutlich das letzte mal heuer zum al ma gelato. alle schieben die räder (außer mir). draw me a circle kann man gut hören. großes gepacke, neunzig prozent aller kleidung muss mit.

samstag, 28. oktober 2023 - grado: run 2,46. hs filmt die spektakulären wellen von der diga aus. willi & sabine berichten vom gestrigen acqua alta. der dummkopf fährt volle kanne durch die tiefe lacke am hafen und spritzt mich seitlich komplett nass. ich muss ihm hinterherrennen und meine meinung sagen; er ist einsichtig. blauer himmel, ein traumtag. tergesteo. markt. minestrone & sizilianische süssigkeiten für mödling. drittes nduja. unglaublich aber wahr: es ist lilli und der mittlerweile zwanzigjährige benni. ein höchst sympathisch treffen, dem hoffentlich ein längeres update in österreich folgen wird. sara gibt mir farbkauftipp. ich kehre auf und hänge handtücher, damit fora di succa schneller zusperren kann.

freitag, 27. oktober 2023 - venedig - grado: das frühstück im hotel ist ausgezeichnet, ich übertreibe ein wenig. mit dem (6) der pendler nach zattere. der regen lässt nach. passeggiata durch die noch relativ touristenfreien strassen. die gewellten plakate erinnern mich an mein erstes von eros in italien in den achtzigern. sehr nett von den eltern, mich das runterreissen zu lassen. schlange stehen und aus dem weg gehen sind nicht italienische hauptkompetenzen. die bar americano hat stolze preise, dafür aber einen blick auf die am markusdom auf stegen stehenden und auf einlass wartenden. im arsenale nutze ich viele der wissenden damen. ‚es ist mir zu viel welt‘, sagt hs und lässt mich alleine genauer inspizieren. am eingang erfahre ich mehr über die säule, die an die haare schwarzer menschen erinnern soll. die türkei hat ein interessantes manifest aufgestellt, basierend auf der carrier bag theory of human evolution von elizabeth fisher (fisher suggested that early humans’ primary tool or “cultural device” was not the knife or spear or club, but rather the containers they used to carry food from the place it was found to the home.).  eine ganze latte an sich bewegenden fragen in singapore mit der überschrift when is enough enough?. mehr davon auch in den fragen november 2023. basketball in mexiko. duft in saudi-arabiens kirchenähnlichem wohlfühlraum im raum. holcim & norman foster foundation stellen ein essential home vor, dessen prototyp wir später im park am schiavoni-ufer live sehen. köstliche cichetti und caponata in der sonne vor der salumeria, via garibaldi. wir schaukeln auf der snøhetta. nachspeise in der bar al canto del gallo, auch in der sonne. nduja vom conad city. gepäck vom hotel. (14) lido - punta sabbioni. acqua dell’elba ambiente von der profumeria grease in lido di jesolo. es wird gerade die necessaire-collection 2024 vorgestellt. längere wasser-suche. kurz nach sonnenuntergang zurück in grado.

donnerstag, 26. oktober 2023 - grado - venedig: wir sind früh wach und legen um halb sieben los. erster stop im garibaldi in latisana, wo wir der barista beim briochefüllen zuschauen können. im alì supermercati in cavallino- treporti holt hs noch kleinigkeiten. wie wird eigentlich teer gemacht? parkplatz in punta sabbioni. carta unica kauf zum doppelten preis wie vor fünf jahren. hervorragenderweise werden uns die fahrten von der abgelaufenen karte übertragen. mit dem (14) nach lido. der entzückenden rezeptionistin im hotel giardinetto (piazzale santa maria elisabetta 3) überlasse ich mein leben. kurz nach zehn in den giardini. die nette golfcartfahrerin bringt uns bis zur brücke. der nationalfeiertag hat eine menge österreicher gen süden geschwemmt. die biennale besucher, egal welcher nation, sind aber generell sehr verträglich. meine highlights die flughafenlounge im stil der siebziger im hauptpavillion, death to the flushing toilet in finnland, frankreich mit überdimensionierter halber discokugel und mitmachmikrophon (hs liefert sich battle mit deutschen noch nicht ganz teenagern), deutschland recycelt übriggebliebenes der letzten jahre, in belgien riecht es nach pilz. die schweiz hat teile der mauer zu venezuela abgerissen und daraus bänke gebaut. kleine bomba im paradiso. weiter zu den colateral events: in georgia  gehen wir auf flussschlamm-ziegeln herum, schottland hat einen herrlichen türkis-lila farbverlauf an der wand. catalonia thematisiert die migranten, die auf decken ihre waren verkaufen, panama, zypern: mars-expedition / es wird gekocht. in san marino ist der architekt anwesend. chiesa san lorenzo - ocean views lässt der kirche mehr raum als letztes jahr. rumänien: garten aus holzstecken. wie immer großartig das european cultural centre im palazzo mora in der strada nova. der self-balancing bogen vor dem eingang wurde mit ar-brillen gebaut. die fotos von daniel stauch zwar stark bearbeitet, aber vielleicht genau deshalb so interessant. besonders: anamaria chediak - memories through the liquid desert waves. annika haas - the greenhouse effect erinnert mich an die lost jungen menschen bei der foto baden heuer. ob der folding pot von hariri & hariri wohl gebaut werden wird? klaus littmann: arena for a tree. project concept for punta della dogana. wir erholen uns im do collone. herrliche fahrt mit dem (1) von san marcuolo durch die blaue stunde bis lido. spaziergang. 

mittwoch, 25. oktober 2023 - grado: run 3,15 & walk 1,21. sehr hohes wasser im hafen. hansel. besseres wetter als vorhergesagt. offen nach monfalcone. der tagliamento ist weit über seine ufer getreten. der timmann ist geduldig und hat einen guten tipp. café goppion am hochtisch. bitte keine eile. am markt finde ich fast die gleiche hose noch einmal. super mützen. wir machen cento schon mal voll für morgen. köstlicher karfiol und schwarzkohl mit ceci tostati darübergestreut. the bookshop mit emily mortimer und dem großartigen bill nighy, der seine finger mehrmals in die kamera hält.
dienstag, 24. oktober 2023 - grado: laufen vor dem regen 2,85. das tor vom strandhaupteingang ist auf urlaub. tergesteo. olivia / stretch / posture / arme. feines beisammensein mit sara und maurizio in der bar alla stazione. kaum haben wir mit sara über die phlegräischen felder gesprochen, kommen sie auf 100 sekunden wissen. vierstündige phantastische doku auf arte (noch bis ende dezember online) über die geschichte von amsterdam, london und new york. die erste erklärfrau kommt nach fast drei stunden männern dran.
montag, 23. oktober 2023 - grado: run 2,19. tergesteo. trento, mantova e pordenone: le città (più) amiche dell’ambiente. vielleicht doch nicht in den gleisgarten, wenn der mögliche besitzer so ein pülcher ist? obst und gemüse sind bei hortis frisch und günstig. lidl parkplatz voll. eurospar hat nduja. traumherbsttag. der kreisverkehr bei palmanova ist fertig und funktioniert. wir sind spät dran am markt und im caffè municipio. hs ergattert das letzte brioche. die chinesen verspielen ihre einnahmen. ich hole acqua inklusive geschenkpaket der messerboutiquebesitzerin und sprühe mir das elbanische wasser auf die sonnenbrille. enrico hat sich an sarde in saor überessen und möchte lieber keine mitgebracht bekommen. die riesenpuschelpuschen gibt es leider nicht in meiner größe. appuntamento con reti ap gas findet wirklich statt. fabio vom despar kennedy bringt mir die schachteln für sara zur kassa. delivery zu maurizio. ziva lässt sich nicht von peppa pig abbringen; frieda möchte spielen.
sonntag, 22. oktober 2023 - grado: olivia & stretch & arme. run 1,76 zur bar royal. herrlicher blick aus dem ersten stock. absichtlich vorbei an den hunden; ich muss mich langsam annähern. enduro-rennen in der nachbarschaft. hs hilft beim motorrad schieben. ich sortiere fitness und postura neu. gen z thinks it just invented walking: the silent walk is tiktok’s latest wellness obsession. den grandiosen nyt artikel ‚reflections on a porch, and a life - turning 50 isn’t the end of youth or the start of old age. it’s a perch with a stable foundation and a great view.‘ sende ich ein paar gleichaltrigen feinen frauen. mit der gazelle zu renata, wo man uns den letzten eigentlich schon vergebenen tisch anbietet. l’ultimo pranzo veloce mit köstlichen verdure und calamari grigliate. sonnenplatz im chiosco da erika in pineta. man wird sogar bedient. allein-walk mit alles gesagt christine westermann. schnell noch die wunderbare doku ‘christo - walking on water’ über die stege am iseo-see gefolgt von ‚helen mirren - eine königliche schauspielerin‘ auf arte.
samstag, 21. oktober 2023 - grado: run 2,5 & walk 2,79. tergesteo. arme mit rudis tipps. mit ziva und maurizio über den markt. wer ins telefon schaut, kann stolpern und fallen. die für enrico gekauften tücher sind hilfreich. auch der caribinieri hat keine idee für patricias roulotte. vier kleine glitzerarmbänder. dany nimmt mich beiseite und stellt mir die zwischensaisonlegging von focenza vor. bitte nur schwarz. bedrohen appetitzügelnde medikamente die fast-food-giganten? „nur wo du zu fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (aus "faust, erster teil“, johann wolfgang von goethe). die geringere kalorienaufnahme klappt gut.
freitag, 20. oktober 2023 - grado: 3,69 run ohne regen. stefano und teresa hängen noch in der fussgängerzone. tergesteo. f.lli steht für fratelli. nike core mal zwei, arme. telefonat mit sundee. das bad ist fast fertig. so wie ich die dusche unbedingt geschlossen benötige, ist es für sie besser offen. bin gespannt. ö1 digital.leben zum zeitalter der schlechten internet-entschuldigungen. lanz & precht können es locker auf die webseite "sorrywatch" schaffen. sauerkraut mit apfel, ananas, rosinen, karotten. die textilindustrie ist die zweitschmutzigste nach der öl-. werden wir es zum re:pair festival schaffen? ich kenne waluliso noch. leider kann ich enrico telefonisch nicht helfen, das safari-fenster zu vergrößern. the wonderful story of henry sugar based on the work of roald dahl von wes anderson finde ich am gelungensten von den dreien. der vierte fällt aus, weil ich keine schlange sehen möchte. außerdem: my life is a constant battle between wanting to correct grammar and wanting to have friends.
donnerstag, 19. oktober 2023 - trento - bassano del grappa - grado: letzter kurzer run 1,96 ins centro, ein drittes mal in der gleichnamigen bar. hat der besitzer wirklich ‚mille belle giornate!‘ gesagt zum abschied? goodbye, trento, es war wunderbar. conad. autowandern nach bassano del grappa. bevor zugesperrt wird, nehme ich die drei bedeckelten schüsserln und zwei kleine lieber gleich mit. pinkes und schwarzes jackerl am mercato. rutschiges pflaster. die osteria terraglio genauso phantastisch wie 2018 mit margit und tom. weiter nach grado. italo calvino, ingeborg bachmann und max frisch begleiten uns via radiowissen. hs bezieht mir die herbstliche decke.
mittwoch, 18. oktober 2023 - trento: das dolcemente in unserem hood hat wunderbaren kaffee. morning walk zum museo nazionale storico degli alpini und zum beeindruckenden mausoleum von cesare battisti. runter zum duomo. bar in centro. dombesuch. der organist hat einen rückspiegel. weitere kranzelle von sosi. die in der sz hochgejazzte via san martino unterwältigt mich. bestärkt durch zwei herren gehen wir in den orso grigio. die hütte füllt sich rasch. wunderbare ravioli gefüllt mit maroni. hs geht ruhen, ich zu douglas und ins castello buonconsiglio. fast allein durch unglaubliche räumlichkeiten, die immer größer und prunkvoller werden. kachelofensammlung. die einzige muslima passt auf die madonnen auf. trauriger abschluss im ehemaligen burggraben, wo auch exekutionen stattfanden, zum beispiel von cesare battisti. ich lasse mir weder die kalorien der tarte au citron im caffè excelsior noch die der salame ciccolata entgehen. eva nail spa macht irrtümlich das teure semi permanente in schwarz, sieht aber sehr schön aus. hs holt mich mit schirm ab. ich zeige ihm das la vie en rose, wo es jede menge luster, spiegel und alte schinken gibt. alles voll besetzt, aber der hohe tisch ist uns eh lieber. campari soda. kasanova löst alle probleme mit olivenöl. das schwarze laaer etui wird durch das pink-flauschige astuccio aus trento ersetzt.
dienstag, 17. oktober 2023 - trento: run entlang der adige zum centro. erster café im wunderbar überladenen il monello. luster, spiegel, menschenherzförmige vasen, porzellan vom flohmarkt. es arbeiten und servieren stark tätowierte bariste. (wann) wird man aufhören, das extra zu erwähnen? durch die friedhöfe zurück. die joseph beuys meldung ist fake. unterkunft sehr fein: location, größe, sauberkeit, wasserdruck. und schlüssel braucht man auch nicht. wir probieren bretzel farcito. trento ist ein herrlich schönes, normales städtchen wie mir von sista, margit und claudia versprochen wurde. sonnencafé in der bar in centro auf der piazza duomo. werden wir im alter bei mangelnder balance auch ein fahrrad nehmen statt eines stocks? das senza fine hat fünf piani mit je einem winzigen raum und in jedem herrscht farbeintönigkeit. phantastisch. giardino del castello del buonconsiglio. wir nehmen den funivia bergauf. in sardagna köstliche finferli con aglio e prezzemolo & ravioli ripieni di zucca al burro fuso, salvia e grana, con amaretto al profumo di arancia in der osteria san rocco. zu fuss bergab nicht ganz die geplante strecke. wir verzetteln uns bei der autobahn und schaffen es dann doch zurück ins centro. der österreicher am nachbartisch im caffè italia war angeblich schon hundert mal im lande, versteht aber nicht, wieso plötzlich ein tellerchen mit kleinigkeiten zum aperitivo vor ihm steht. sosi ist eine kette und verkauft die besten kranzelle überhaupt. sehr nah an den venezianischen fornarine. wenn die conad-äpfel gut sind, nehmen wir ein paar kilo mit nach grado.
montag, 16. oktober 2023 - lienz - trento: run entlang der isel 2,61. in der bäckerei trenker kaffee. am nebentisch trinkt der mann mit hut den ersten spritzer. postkarten an die eltern in mödling und landshut. das südtiroler loacker hat keinen bruch, mehr eine eigene welt, wo alles teurer ist als erwartet. parkplatznamen und drehendes waffel-packerl aber sehr sympathisch. an der grenze haben die italiener die fenster der ehemaligen zollstation rot-weiss-grün zugeklebt. das stadtcafé in bruneck (oder brunico, wie bei babbel gelernt) verlangt einen euro für das durchschneiden (und ungefragtes auf zwei teller aufteilen) des zwetschkendatschi. außerdem: wegen mangel an mitarbeitern ersuchen wir sie direkt an der theke zu bestellen und werden dann von uns bedient. wir hoffen sie haben verständnis. der klositz fehlt. willkommen in italien. in klausen kaufen wir wegzehrung in der bäckerei gasser und machen uns auf zum kloster säben (219 höhenmeter). sonnenbankerl mit blick ins tal und auf die autobahn. der aufstieg lohnt sich: beeindruckender kirchenraum. zurück suchen wir einen anderen weg. wir müssen eine landstrasse queren, auf der der verkehr theoretisch fünfzig fahren sollte. hs gendert ‚schisser‘ nicht. vor weiterfahrt noch ein maroniherz bei reiserer (die eisbecher müsste man von der tafel wischen). es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat. giovanni boccaccio. mondscheingarage in bozen. stadtplan aus dem grandhotel. das città hat komplett umgebaut und ist kaum wiederzuerkennen. sehr viele deutsche touristen. vom café riesen aus bemerken wir die dreisprachige aufschrift am öffentlichen bus. ladino? wir würden gerne am kalterer see einkehren, aber hier hat man entweder geschlossen oder die tedeschi sind schon da. ankunft in trento. komodo apartment auf der piazza delle donne lavoratrici im neu gebauten viertel le albere. poke (riso nero, salmone crudo, gamberi crudi, verdure mix, avocado, edamame, mandorle, germogli eduli, maionese basilico) im shi’s.
sonntag, 15. oktober 2023 - wien - leoben - lienz: die amex-karten bleiben zwecks gewöhnung in wien. los geht es. ist jysk ein ikea-abklatsch? erster stopp im landzeit schottwien. war ich hier auf landschulwoche mit der volksschule? leoben ausgestorben. ein wenig leben im herzig-altmodischen café steinscherer. ist uns lieber als das italienische, das die kälte reinlässt. beim rausgehen entdecken wir, dass wir im hackl-haus (schönste leobener barockfassade mit stuck um 1660. hier wohnte 1765 kaiserin maria theresia) waren. ach in der schlange vor der apotheke sind sie ja alle... herrliches autowandern. die blätter färben sich doch schon. toast im bellissimo in st. michael. versiegelung an jedem ortsrand. katschberg tunnel. miniabstecher zum tristacher see, wo anneliese ihre urlaube verbringt. ankunft im apartment 1 am hauptplatz. geniale schattenzimmernummer. ein foto des kirchleins des heiligen antonius von padua wird sofort an verna gesendet. später erfahren wir, dass dieses kirchlein im dreissigjährigen krieg hier gestrandeten kosaken umgewidmet wurde zum russisch-orthodoxen glauben. spaziergang durch den iselpark und rauf zur kirche. die tür ist doch offen. drinnen wird für einen letzte hilfe kurs geworben. unter der technischen schule zurück ins zentrum. köstlicher avocado-sprossen-salat und knuspriges huhn auf nudeln bei den asiatischen osttirolern von haikky. ich genieße alles noch mehr, wenn hs dabei ist.
samstag, 14. oktober 2023 - wien: run 2,81. die sulzweg-sängerin christina sidak erscheint mir im falter-maily. zur endgültigen entscheidung, ob wasserflasche ja oder nein, fällt mir die neue trendsportart rucking ein. fitinn wirbt mit home sweat home. café samedi mit manfred, gerald, patricia im engländer postgasse. stadtspaziergang mit claudia. der fotograf der auf extremtussi gestylten frau beschimpft mich. ich sollte weniger kritisch werden. oder zumindest nicht jeden gedanken laut aussprechen. aida wollzeile mit blick auf den catwalk. gratis eiskugel. blick ins mak zur weltausstellung revisted (ziemlich dunkel und das vokabel self-othering wie selbstverständlich eingebaut) und den einhundert besten postern. mein favorit: respect women - flip gender myths to test them! mami und brudl informieren mich nahezu zeitgleich vom gegenüber projekt am grund des ehemaligen café urania. capriccio zeigt die skulpturen von ernst gamperl. beeindruckend. feines telefonat mit sundee.
freitag, 13. oktober 2023 - wien: kieser. ich kann großartigerweise in 2do nach zuletzt hinzugefügten aufgaben suchen. eltern in der aida wollzeile. ich lerne: prousek erlaubte seinen gästen, so viel zucker und milch zum kaffee zu nehmen, wie sie wollten, und das kostenlos, zu einer zeit als das nicht die norm war. wikam (enrico hat recht) in der aula der wissenschaften. ty waltinger hat schöne naturbilder gemacht. lunch  im engländer, wo sich darko und thomas kümmern. die banknoten fliegen. presse und waldbeerbecher im zanoni parallel zu ralfs einkugeleis auf der mahü. witek ist gegen den entferner von bipa und empfiehlt widmer. pamela anderson dominated headlines at paris fashion week by attending shows without a shred of makeup on, and scarlett johansson has since dubbed it "a powerful message". while it shouldn't come as a surprise seeing a woman bare her clear face in public, it was perhaps unexpected from the "baywatch" star whose looks have long been sexualised for male consumption. vienna blooming - was für eine schöne utopie. der drucker ist altersschwach. barbara schöneberger höchst klug und sympathisch bei hotel matze.
donnerstag, 12. oktober 2023 - wien: margit hat ein bisschen länger zeit. wir besprechen sehr viel, haben aber nie alles gesagt. zur fotoausstellung nach baden mit mehreren refreshment-stops. hs meint über die zahlreichen vielleicht doch-nicht-witwen ‚es muss nicht jeder tot sein, der nicht anwesend ist.‘ amterl-burger köstlich, wienerwaldstollen bei gasser leider geil. ich versuche, den namen juan son laut und schnell auszusprechen wie vom faltermorgen empfohlen. aja. das sz-rätsel geht uns gut von der hand. jimdo verlangt mir geduld ab. wieso lassen sich die müllers immer extra bitten?
mitttwoch, 11. oktober 2023 - wien: kieser. heizung im badezimmer mit zeitschaltuhr funktioniert perfekt. uli lanz muss hs nicht unbedingt operieren. aida wollzeile. curated by: croy nielsen - sophie tappeiner - layr (thank you for not breeding. may we live long and die out) - wonnerth dejaco. hütchenspielerverpetzen. aida stephansplatz. bei lukas feichtner lernen wir richard kaplenig persönlich kennen. wemove hat endlich meine on cloudsurfer in schwarz abholbereit.  
dienstag, 10. oktober 2023 - wien: zu fuss zum zähnezeigen. ich gebe den tipp mit dem babypuder ungefragt an die on-schuhe-trägerin weiter. mezei hat noch einen prelog. das geldeinzahlen bei der ba war auch schon günstiger. der nachbar in der aida mariahilferstrasse gibt mir seine presse. darin wukonigg und ein artikel über unterschiedliches schimpfen in verschiedenen ländern. älteren menschen kontrolliert man seltener die einkaufstaschen, meint der möbelmuseumskassier. mit mami deutsches design ost und west. waldi war grün-blau-orange-gelb statt schwarz-gold-rot. so schön, die bunten suhrkamp-taschenbücher. der tante bringe ich backofenschinken und erkläre, dass städte nicht nur für autofahrer da sind. vorab und mehr einzahlen bei free mastercard nicht möglich. eröffnung engländer praterstern sehr angenehm. alles frei, dazu minischnitzel, fleischlaberln und kürbis-mit-fisch. plausch mit steini +1 aus der bubenrunde. bin gespannt, wie die neue location ankommen wird.
montag, 9. oktober 2023 - wien: run 3,04. christoph weymann denkt über denglisch nach. der tod der wahlkabine trifft mich. mit ralf bei ottoyami und zanoni. interessante sichtweise auf bda. ich lerne auch nach dreissig jahren freundschaft einiges dazu übers nachtragen und punktevergeben. ob er wirklich ein tattoo plant?
sonntag, 8. oktober 2023 - wien: herrlich urbaner tag mit hs: kaffee in der aida 1, keramik im mq statt edelstoff, vegan bowl im santos, kunst in der aula der wissenschaften, aida 2. kaum ist ramses gebucht, sollten wir auch wieder stornieren. ‘mattering’ is key.
samstag, 7. oktober 2023 - wien: run 3,38. tag allein zu hause mit gruschen und ordnung machen. langes schönes telefonat mit sundee. hs wundert sich über bda. der weinviertler je:damaun unterhält claudia und mich sensationell gut. super schauspieler, gute musik, phantastisches bühnenbild und inszenierung. auch der poysdorfer bürgermeister ist als koch mit von der partie. meine highlights die beiden cousins. das schwarz-weiße aus monfalcone ist mein neues goto.
freitag, 6. oktober 2023 - wien: manne kommt im gelben mantel aus triest und versprüht gute laune. das ulrich macht alles richtig: freundliches personal, fesches geschirr, köstliches frühstück, gute atmosphäre. wir kommen wieder. nette naschmarkt-begegnung beim doktor inklusive provisions-falafel. christian ankowitsch meint, man müsse sich in die gefundene kulturelle ordnung einfügen. das wesen der integration sei die anwandlung an den kulturellen kontext, in dem man sich befindet. aber die deutschen verfolgten im ausland brutal ihre kultur. warum wir heißen, wie wir heißen.
donnerstag, 5. oktober 2023 - wien: run 2,99. mit stefan und samira schöner rundgang von heiligenkreuz und köstlicher sonnenlunch. auch das vip ticket bringt einen nicht schneller rein in den design district hofburg. hs bringt mich sicher nach hause.
mittwoch, 4. oktober 2023 - wien: foto festival la gacilly baden mit claudia. lunch in der sonne. sehr angenehmes treffen mit sista. ottoyami wunderbar. ausgesprochen nett, mir den schal zu borgen.
dienstag, 3. oktober 2023 - wien: sommerwetter. margit im engländer. ich liebe unsere treffen. zahnarzt ohne schmerzen. aida am stephansplatz. wahr, was die zeit schreibt: »der alltag ist doch insgesamt eine zumutung. weil mitmenschen eine zumutung sind, egal ob sie zwei oder zweiundfünfzig sind. es gibt nervige kinder, aber es gibt auch menschen, die in handys schreien, junggesellenabschiede, manspreader, besoffene, es gibt radfahrer mit unverwundbarkeitsfantasien. ein recht auf ruhe im öffentlichen raum gibt es nicht.«
montag, 2. oktober 2023 - wien: riese zu olivia & rudi. beide helfen mir. chiara und stefania bekommen von mir einen lunch im schwarzen kameel. danach aida stephansplatz. feiner, interessanter abend mit diskussion zum thema, was frauen suchen mit boris und brudl. köstliches essen im santos.
sonntag, 1. oktober 2023 - grado - wien: run 3,08 & walk 3. abschiedsfrühstück bei redi. drei knubbel von hfu. wir hören den kunstpodcast auf der rückfahrt. herbert giese ist kunsthistoriker und der vater von alexander, der auch schon seit über zwanzig jahren im geschäft mitarbeitet. stephanie lünings schaumparties sehen so aus. den sturm holen wir dann auch noch, weil ich keine lust auf ein nicht happy end habe. alles war easy peasy, aber die leichte grundspannung reduziert sich enorm am nachhauseweg. 

september 2023 – provo di mantenere la calma

samstag, 30. september 2023 - grado: run 3,02 & walk 3,13. dreieinhalb stunden am markt inklusive hansel (das cicca-bild eigenartig) & tergi. sehr schöner letzter abend mit enrico in der anfora. “a painting is not about an experience. it is an experience.” - mark rothko. nicht nur mir steigen die tränen auf vor manchen seiner bilder. rock me amadeus muss ohne mich im ronacher starten.
freitag, 29. september 2023 - grado: run 3,09 & walk 3. wie nett alle bei renata sind. kleiner plausch mit der lieben kellnerin, die mir erzählt, dass sie sehr gerne arbeitet. merkt man.
donnerstag, 28. september 2023 - grado: run 3,02 & walk 2,81. alles klappt mit enrico und wir sind uns bei der freizeitgestaltung sehr einig: marktbesuch cervignano (ichnusa birra kommt aus sardinien). der barbapapa im fenster in der nähe unseres parkplatzes ist umgefallen. zu mittag zweites mal mandracchio wegen guter sardoni grigliati. stefano möchte unbedingt das pokemon aus dem van gogh museum. wie mache ich das umgedrehte e bei tutti/e? intensiver abend mit sara im zero miglia. über die waageanzeige brauch ich mich nicht wundern.
mittwoch, 27. september 2023 - grado: run 3,17 & walk 2,81. redi hat zu. borabora keine brioche. hansel reisst uns raus. am mercato in monfalcone sind wir erfolgreich: kariertes hemd und biancheria intima für enrico. gartenschuhe, die wie graue baguettes aussehen, und sw-oberteil für mich. außerdem dringend nötige reinigungstücher bei aqua und sapone. café municipio. ungewöhnlich heiß ist es. die assemblea bringt nicht viel neues. außerdem hat mich castro schon vorab belehrt. delfino blu.
dienstag, 26. september 2023 - wien - grado: hs zaubert noch schnell ein knäckebrot. kieser. nach mödling. mami ist vom packen erschöpft. etwas längere fahrt mit enrico nach grado. loostopp beim lutz. er hat schon weihnachtsdeko. unfall kurz vor uns auf der pack.wir kommen hinter duda lies deine bibel zu stehen. themen sind kindheit, jugend, café dreiviertel, feistritz-bau. omi milla sehr genau und überhaupt nicht nachtragend. hs zufrieden mit besprechung bei dr castro. ja, guatemala ist wunderschön. brudl erklärt cbcsitzung für erfolgreich. mandracchio bistrot. die sardinen und die pentolaccia munden ausgezeichnet. alkohol und schokosalami von a&o. eis vom al'angolo. super kolumne von ji-hun kim on:off.
montag, 25. september 2023 - wien: run 3,31. mit mami & christiane treffpunkt neuer markt. auslagen schauen. perfekter tisch im schwarzen kameel. soda zitron sieht im rotweinglas sehr edel aus. eine kerze im steffl anzuzünden kann nie schaden. sollte man wie prokopetz alkohol nur mehr an einem karibischen meeresstrand trinken? donhauser hat die kantine übernommen. serge von yasmina reza im akademietheater großartig.
sonntag, 24. september 2023 - wien: kieser. mami 80er feierei in der meierei gaaden. der waschbär war die richtige wahl. site inspection. tortentausch. sesselrücken. namensschilderaufstellung. wintergarten exklusiv. köstliches essen. alles läuft wunderbar. restaurateur sehr angenehm. achtzig gladiolen. geschenke gefallen, auch wenn die erste reaktion auf den langsamsten schnellzug der welt sofort nein ist. nilkreuzfahrt wird gemacht werden. karambolage erklärt die anfänge von barbapapa.
samstag, 23. september 2023 - wien: run 3,41. einkaufen. superfeines café samedi in der ow mit claudia, gerald, patricia, jutta, manfred. lieferung metallhäferl von richard kaplenig. wir hängen auf und finden es sehr schön. passt wie ein handschuh. claudias rose davor perfekt. spaziergang am kanal gut nach dem langen sitzen. das café amarcord ist geschichte. ich bin schockiert. vierte staffel sex education genauso großartig wie die ersten drei.
freitag, 22. september 2023 - wien: kieser. 'kanten sie das rad bitte wegstellen und kennen sie den kategorischen imperativ?' möchten wir dem nachbarn an den lenker schreiben. mit mami bei lobmeyr im mak & salon plafond gastgarten. bestärkendes feedback zu meiner ausgabe-frage. mit hs zur vienna design week festivalzentrale ins ex-magda am prater. ich sacke ikea-tattoos (vollkommen in ordnung) ein. schwedisch dekorierte zimmer mit schwimmnudeln und kraken stimmungsaufhellend. videosession auf der weißen schaukel zwischen rosen. am besten gefällt uns der klappsessel von walter grill. wenn der in produktion geht, könnte man sich den kauf überlegen. jedenfalls erschöpfend, weil viele menschen und kleine räume. ausblick auf den wurstelprater. i'll come back on monday or never. bei müller ist die einzige lokomotive zu teuer für einen gag. spitz bei aida. zuckerblumen und sprühkerze von der entzückenden dame bei weimer. aufkleber von könig & ebhardt, kinderbuch mit rädern. rückkehr in die seilerstätte: auch lukas feichtners frau sehr sympathisch. kaplenig sieht bei tageslicht mindestens genauso gut aus. wir werden handelseinig.
donnerstag, 21. september 2023 - grado - wien: 7:22 uhr los. kreisverkehr in palmanova fast fertig. kein anzeichen von niederschlag. der maskaron stellt das grotesk oder schreckeinflößend gestaltete, menschenähnliche antlitz eines fabelwesens oder einer gottheit dar und hat im gegensatz zum neidkopf, der seinen ursprung im zauberglauben hat, und zum wasserspeier, der dem ableiten von regenwasser dient, reine schmuckfunktion. back in vienna. wie schön, hs wieder zu umarmen. engländer zu kieser ist kein fake news aber vom postgassenteam möchte niemand in den zweiten. mit hs zur stärkung in die aida wollzeile vor gallery walk: bei chobot bleistift-vulven, bei ulrike hrobsky kleine feine von tone fink. hieke mit mir nicht angenehmen farbnuancen. bei mizrahi riecht es süsslich. lukas feichtner hochsympathisch erzählt uns wie niki passath mit selbstgemachten robotern arbeitet. im keller: albana ejupi arbeitet mit sand aus ihrer heimat „there`s beauty within your nakedness”. hs entdeckt einen flaschenverschluss von richard kaplenig. dann lehnt plötzlich das metallhäferl überdimensional vor uns. der wahnsinn. ist es das?  die nächste halbe stunde (bel etage, atelier im ersten, nomz) ein blur. in der silber manufactur erklärungen zu den vasen und ihren rohlingen und zu josef hofmanns besteck aus 1902. zuccheria von wurm. sturm im vulcania. esel freut sich über feedback (und wünsche, anregungen, beschw...ichtigungen). ich liebe sempés new york zeichnungen. eine hommage von arte

mittwoch, 20. september 2023 - grado: ob nüchtern wohl für mich 'nach rund drei stunden und 16.000 schritten' geschrieben hat in seiner heutigen gangbeschreibung? run 3,08 & walk 2,78. borabora. ich werde es irrsinnig vermissen ab morgen. arme 1+2 & nike. pohn hat sich endlich erledigt. vergleichszahlung schon bei der hausverwaltung eingetroffen. walk mit andrea. wir haben immer zu besprechen. heute verlorene energie nach covid und david allen. prugne vom despar. wunzi-gelbe-tomaten aus fossalon. noch mehr zwetschken. spontan videocall mit gaylene, die abby zum vierzehnten einen teuren besuch beim curly-hair-hairdresser geschenkt hat. apropos gtd: lesen, hören und watch bekommen eigene listen im 2do, außerdem gibt es welche für die sich wiederholenden inhalte. hs wartet tapfer auf das paket von koro in der ow. bin fan geworden von anna mabos album „danke, gut“. im ernst, babyboomer? - generationen im konflikt .. gut gemachte doku verfügbar bis 2028.
dienstag, 19. september 2023 - grado: run 3,03 & walk 3,14. borabora. walk 4,07 mit claudia go im ohr. danke für das ‚großartig‘ kompliment. die idee mit enrico nach grado könnte sich wirklich als win-win-win herausstellen. mit sara ins fatto a mano zum probieren diverser hochzeitsgästinoutfits. aperitivo im campionello. zu fuß nach hause. hs begleitet mich am telefon. arte hat zu viel interessantes. bin overwhelmed. es wird "yes we can - die neue schwarze malerei" hochinteressant mit unter anderem jerrell gibbs, shannon t. lewis, peter uka und der galeristin mariane ibrahim. der einzig mir vorher bekannte künstler ist amoako boafo. spannend auch stellungnahmen von gus casely-hayford (victoria & albert museum east, london) und der sehr lässigen laurence des cars (louvre). venditti und de gregori müssen ohne mich in codroipo performen. war eine gute entscheidung.
montag, 18. september 2023 - grado: run 3,06 & walk 2,9. borabora. 24 arme & nike. mein körper muss ein wenig entlastet werden. schön, dass ich eine freude machen werde können. charlottes zeit in sankt pölten beginnt. eine aufrechte haltung ist wichtig für körper & seele, hat die sz schon im juli geschrieben. update auf ios17. immer ein vergnügen, sich in der apfelwelt erklären zu lassen, was neu ist. der klima-aktionist christoph schwarz pflanzt die stadt. es ist unmöglich, mit ferdinand von schirach a oder b zu spielen.
sonntag, 17. september 2023 - grado: run 3,01 & walk 3,4. borabora. schön, dass ich das leben so positiv sehen kann und so dankbar bin. telefonat mit sundee immer ein highlight. Telefonat mit Sundee. wir bekommen gänsehaut wegen vernas sms. ausgezeichnete pizza im borabora. piante di vienna für chiara. claudia zum bahnhof nach udine. netflix schlägt mir love at first sight vor und ich bin durchaus angetan von den frischen gesichtern. die idee des funerals before death merke ich mir. is it better to have had a good thing and lost it, or never to have had it?
samstag, 16. september 2023 - grado: run 3,06 & walk 2,85. borabora. sara. tergesteo. markt. ob der karierte eine gute wahl war, wird sich erst weisen. blaues tuch geht auch mit. pomeriggio passeggiata mit sara und ziva. grandiose zöpfchenfrisur. spritzer im anzolo. die vista auf den leeren kirchenplatz einer der schönsten in der stadt. erste reihe blick auf sonnenuntergang über lignano im ristorante marea. vielen dank für die einladung! eis-abschluss im tergesteo. zeit- und schlaffresser tiktok gelöscht. die jetzigen „luddites" vernichten ihre smartphones zwar nicht, wehren sich aber trotzdem: gegen den druck, der durch die sozialen netzwerke entsteht.

freitag, 15. september 2023 - grado: run 3,06 & walk 3,19. borabora. 0 km. puschel am strand und bei hfu. tergesteo. bekomme gewünschten tip von olivia (the incentive lab). carpe diem. oliven und chips, wie schön. phantastischer blick vom regina. diffundieren gibt es und ich verwende es nicht ganz selten.
donnerstag, 14. september 2023 - wien - grado: 2,69 run zum outdoor-fitness. walnuss von joseph. hs kümmert sich um die schabende kammerltür. mit claudia gr in den süden. sara bekommt gleich brot & koro. carpe diem. al marinaio gehört nicht mehr stefanos cousin. man borgt uns einen nagelneuen schirm. herrlich, dass der eissalon gerade noch offen hat und mir trotz schon abgeschaltetem licht eine tüte verkauft. sting: the older, the better.
mittwoch, 13. september 2023 - wien: ich vergesse, das fenster für hs zu schließen, weil es so rar ist, dass er nach mir aufsteht. schmecktakulär schreibt der mann. kieser. ich biete unterstützung beim geschenkekauf an. ein kuli kommt ins spiel. fast bis nach mödling und dann doch wieder retour. statt mit enrico mit hs in den ersten. die zereissproben-briefmarken gehen nach linz mit osvald und fraction. aida stephansplatz mit frontalblick auf den graben. - die rosa menschen sind floristinnen. korolieferung klappt punktgenau. wir werden abholzentrum für onlineshoppende nachbarn. langes sitzen erhöht das demenz-risiko.
dienstag, 12. september 2023 - wien: run persilrunde 3,11. brudl in der ow. cbc-whatsapp-call-dreier zu achtziger geschenk. vielleicht weil es auf der 2do liste stand, hat es geklappt: eigentum von wolf haas verschlungen. könnte er über mich geschrieben haben: mein bruder ist ein genialer vergesser. »ich kann mich an überhaupt nichts erinnern«, staunt er, wenn ich ihm irgendeine kleinigkeit erzähle. nur manchmal aus heiterem himmel erzählt er mir irgendeine kleinigkeit, und ich kann mich daran überhaupt nicht erinnern. enrico möchte morgen gerne in die stadt. mal sehen. die seevereinssitzung lasse ich mir lieber nacherzählen. ist mir noch nie aufgefallen, dass jess am selben tag geburtstag hat wie ich. unvergessen das treffen mit mary in st. kilda beach, wo wir alle - auch sie selbst - über ihre schwangerschaft gestaunt haben. (clearly that day produces some great people. no more  dance shows in the living room. i knew that was going to be a very brief window. i’m glad you were there to share it.) genau diese typen sind es, denen ich bei wien mitte ausweiche.
montag, 11. september 2023 - wien: run 3,35. kieser. boris im menta auf ein update. mit riese unterlagen zu flo. baustellenbedingtes radwegchaos auf der zweierlinie. kurzbesuch bei brudl in der stiftgasse. mit ralf von wien mitte zu max benito. köstliche bowl. bortolotti eis. mq vienna fashion week opening. fühle mich deplatziert aber nicht unwohl unter all den überstylten und teilweise operierten hier. mein gedanke bei den eröffnungsreden: wo kann ich das auf doppelte geschwindigkeit stellen? catwalk-action unspektakulär und schnell vorbei. wir unterhalten uns, bis man uns rauswirft mit fm4-michel und brigitte.
sonntag, 10. september 2023 - see - wien: in die ow. autowandern nach krems. café bei poldi fitzka. kunstschätze in der nö landesgalerie so lala. mit eltern lunch in der hofmeisterei hirtzberger (oktopus mit wasabi, grapefruit, fenchel und clase azul tequila „reposado“ / hendlherzen mit pfirsich, lavendel und blätterteig / wildhuhn mit artischocke, sonnenblumenkernen und kapern / valrhona schokolade mit hollerbeere und kokosnuss). alles köstlich; auch hs findet sich etwas. enrico bleibt bei einem gang. die tequilakeramikflasche sehr beeindruckend. gang mit sundee im ohr. nächstes jahr schaffe ich die parallel und die contemporary und open house.
samstag, 9. september 2023 - wien - see: run 2 & outdoortraining. café in der sonne bei joseph. vernas nachricht rührend (think about how much you always  think of others, whether it is something they need, or something they would value or for their betterment. and am not just talking about material things. you have a big kind and thoughtful heart, and I’ve been often the recipient of this, in various forms). geschenke geschenke. hs hat mir wunderschöne keramik (das b!, drei schusseln!, drei eckige!) kreiert und wie immer viele andere grandiose einfälle (wiener linien fächer, schokov-laden). galerie nächst st. stephan, artmark. aida stephansplatz. ernst hilger (hubert scheibl), charim (kolonialismus. griechische antike war nicht weiß, sondern bunt. blickwinkel der wissenschaftler wichtiger als das, was man von fremden kulturen lernen könnte). schwarzes kameel. süsse-salzige-süsse geburtstagsjause am dürrsee ... stefan, samira, manfred, patricia, gerald, ralf (mit susitorte). u(h)rzeitkrebse sterben leise. möglicherweise das sinnvollste, das ich meinem leben gelernt habe: blind mit zehn fingern schreiben.
freitag, 8. september 2023 - münchen - wien: superschöner run 3,94. hs wird nicht vom putzfahrzeug zusammengefahren. letztes hotelfrühstück für längere zeit. tobias vom f&b & jonathan an der rezeption auffällig gut. die züge fahren wieder. l’occitane seife. nach landshut. lisa & erich in der bäckerei. weiter nach wien. home sweet home. noch kein herbsttag in sicht.
donnerstag, 7. september 2023 - münchen: run 2,73 über den stachus zur fussgängerzone. frühstück im hotel noch besser. zu fuß zu kieser und retour. überall iaa. museum gar nicht nötig; ich erfreue mich an minga und seiner eklektischen architektur. lunch im literaturhaus oskar maria neben einem preussischen herrklärer. die oberleitungsbeschädigung führt zu komplettchaos am hauptbahnhof. susanne bekommt unser zimmer im brunnenhotel und ist sehr dankbar. ash checkt hdmi connection. hs bringt guests zur münchner stubn. viel zu viel essen in der private jagdstubn. alles hat geklappt.
mittwoch, 6. september 2023 - weinheim - münchen: run 2,58 zum friedhof. koffertransfer mit taxi klappt. frühstück im hotel. goodbye, weinheim. auf nach münchen. verbesserungsfähige ankunft im hotel excelsior. sehr gediegen. alles baustelle rundherum. wir beruhigen uns. schönes zimmer. aircon brauchen wir nicht. aperitivo im café luitpold (ein mit unbekannter fußballer namens andersen am nebentisch wird um autogramme gebeten) und the fork im conti im haus der bayerischen wirtschaft. am fell im freien. tolles essen.
dienstag, 5. september 2023 - weinheim: frühstück im hotel. nach heidelberg zu kieser. garage am schlosspark. refreshment in der sattelkammer. ein turm zusammengefallen wie ein tortenstück. aussichtsterrasse mit grandiosem blick auf das schloss. fuzo. lunch unter freunden. das nächste mal lieber einen energy-ball bei unterzucker als ein nicht gemeinsames essen. susanne kümmert sich derweil um die gruppe im turmrestaurant. längerer walk zum dm, bei dem noch nie jemand zu fuß war. koro-kauf. gelateria pandolfo. domicil ist aus weingarten, nicht weinheim. der grüffelo hat den weg hier wegen des verlags.
montag, 4. september 2023 - weinheim: run durch weinheim. alle scheinen covid überlebt zu haben. beim frühstück erzählt uns nadine ihr pandemieverhalten nach und dass sich keiner wundern muss, wenn er keine arbeitskraft findet, weil ihrer meinung nach bürgergeld zu hoch. susanne plauschig wie immer, dafür ohne logo. gruppe ab zur buga; wir auf die ruine windeck rauf. auf das frühstück folgt der unterzucker. lunch im kugelofen; es gäbe ein extrazimmer im ersten stock. nochmal zu pandolfo; wir gehen kein gelato-risiko ein. pauli überrascht über zimmergeschenk in minga; die jugend muss man unterstützen. sundee und ich haben uns damals auch sehr gefreut, als uns der londoner senior concierge mit tickets beglückt hat. ralf stimmt der susitorte zu. freue mich schon sehr.
sonntag, 3. september 2023 - wien - weinheim: hs packt die invent-polos ein. sehr früher start. die autobahnen voller rückkehrer; kein wunder bei schulschluss in drei deutschen bundesländern. hs noch immer geschockt über touristen und automassen. kaffeestop an der raststätte kammersteiner land nord. hoppla, wir sind am lkw-parkplatz. wir tragen den kaktus nach im september 2014. das babypuder auf den ons wirkt wunder. das ottheinrich spendiert uns ein wunderhübsches apartment in der dependance. dinner im diebsloch und gelato bei pandolfo. eis phantastisch, gelataio überlaut. erick kommuniziert wunderbar aus dem nl-bus. rezeptionist dankbar für organisationsübernahme. ankunft klappt. taxifahrer bringt alle fünfundzwanzig koffer rein. ash und michael unverändert.
samstag, 2. september 2023 - wien: mittelfinger und nase geht es wieder überraschend gut. im engländer klären wir, wer die rotunde wie schrecklich findet (manfred am meisten). samira liebt den kaiserschmarren in melk, gerald nur ohne rosinen zu überzeugen. auch um reerdigung geht es. erscheint mir ein stimmiges ende. remasuri-runde auf der wollzeile. patricia führt ins privatmuseum von karin van vliet. herrlich, dass ich vor dem packen nachsehen kann, was ich vor vier jahren bei den selben kunden anhatte. koro-bestellung enthält nougat-energyball. ein gedicht. hs tauscht zweite glühbirne bei cento. ein cent teurer in österreich; das geht. in berlin haben rené und nitz noch immer alles unter kontrolle.
freitag, 1. september 2023 - grado - wien: run 3,01 & walk 3,02. borabora. chiara freut sich auf vienna-tipps. sara goodbye. ihr schmecken die erdnussballs. in tiare sind zwei kleider fertig. weiter nach wien. müdigkeit während der fahrt überwinde ich. der kategorische komparativ ist ein mittelstandsproblem. brudl poltert mit werners entourage in prag. hoffentlich schmeckt es im pilsen. 

august 2023 – what you look like is (hopefully) the least interesting thing about you.

donnerstag, 31. august 2023 - grado: run 3 & walk 1,88. ich rufe florian klenk zu: 'danke für den falter!' borabora eins. mit sara zwei. valentina muss nude auftragen und baffi entfernen. fora de succa, das nächste mal schneiden wir. angebot für hannover geht raus. herbert und hanna und bruder im odeon. ein weiterer löffel von tibi, diesmal mit smiley. die zeit vergeht uns wie im fluge. fünf arten des lächelns: das kleine mit geschlossenem mund, das man immer auf den lippen haben sollte. das etwas größere mit geschlossenem mund für den gruß im vorbeigehen. das interessierte mit gehobenen wangen und geschlossenem mund beim zuhören. das zugewandte beim ansprechen anderer, bei dem man acht zähne des oberkiefers zeigt. … und das 100-prozent-lächeln, bei dem auch die augen strahlen.
mittwoch, 30. august 2023 - jesolo - grado: letztes frühstück. gut ist, dass die essensversuchungen enden, auch wenn das buffet im orizzonte großartig ist. bald hat zero wieder mehr stunden. von jesolo direkt nach tiare zur anprobe in der schneiderei. die neonfarbene bauchtasche nummer drei kaufe ich bei dmail. quercia. gang 2,32. langes telefonat mit stefan, was er beruflich ändern könnte und ob man sich in zukunft frühstücken wird leisten wollen. ifa beginnt. the good guys und narta werden bestens betreut.
dienstag, 29. august 2023 - jesolo: run 4,05 davon ein viertel im strömenden regen. herrlich. ich platsche in die lacken. alles waschelnass. frühstück. mittagessen. spaziergang mit constantin. wir erkunden das terrain abseits der einkaufsstrasse. außerdem farmacia cossettini. dieses jahr keine erkältung durch aircon sondern lackbedarf. klärendes gespräch im freien. sofort alles angenehmer. abendessen. schikanöse / vollpfosten / stadt - land - fluss.
montag, 28. august 2023 - jesolo: run 3,01 & walk 1,46. das frühstück noch besser als früher. spaziergang mit eltern & christiane. enrico sehr langsam aber immerhin kommt er mit. pranzo. 11 km brisk walk mit eva und constantin zum leuchtturm. unterm dach der matisse bar. cena. schikanöse. stop walking while talking ist ein mögliches sehr frühes anzeichen für demenz.
sonntag, 27. august 2023 - grado - jesolo: run 3,01 & walk 3,03. borabora. dass pipiloti rist so viel mehr kann als die decke vom loft, wusste ich nicht. nach jesolo über die landstrassen. bei ankunft muss ich gleich das essen ausfüllen. alles wie gehabt. das dunkle loch wurde renoviert und strahlt. beim ersten abendessen muss ich gleich alles probieren. obligatorische riesenradrunde mit mariella und constantin. Evas handtäschchen mutiert zum geburtstagsgeschenk.
samstag, 26. august 2023 - grado: run 3,13  & walk 2,83. borabora. 0 km schenkt mir die wahrscheinlich nicht gute melone. tergesteo. markt. aldos stiefel haben die falschen größen. verna erzählt von legacy trees und dresden glasses und dass sie upset ist, aber am liebsten nie wieder schmetterlinge hätte. ich bin dagegen. nur basteln aus knetmasse und papier ist auch keine lösung. lasse mich bestens unterhalten von „you are so not invited to my bat mitzvah“ und arnold part 3.
freitag, 25. august 2023 - embach - grado: frühstück in der morgensonne mit blick auf beleuchtete hänge und bergspitzen. rasche hilfe für brudls ersten polterabend in prag. über wagrein zur tauernautobahn. mcdonalds schockierend geschmacksfrei. telefonat mit sundee. vielleicht nutzen wir mal die wohnung am traunsee? in der wohnung hat es zu viele grade. schläfchen am nachmittag. cena bei sara & maurizio & ziva mit giuliano & ines.
donnerstag, 24. august 2023 - salzburg - embach: genialer morgensport: laufen bis zum anfang der linzer gasse. rauf auf den kapuzinerberg. wir hören die mönche das erste morgengebet sprechen; vielleicht ist es auch schon das zweite. retour ein stück ("umzudrehen, das entwertet ja überhaupt nicht den weg, den man bis dahin zurückgelegt hat." sagt auch harald welzer). mehrere tolle blicke über die stadt. herr oliver erzählt uns von 37 jahren frühdienst im tomaselli und dass er am liebsten den winter hat. kieser direkt neben dem hotel. zentrumsspaziergang bis zum kajetaner platz, wo bei "snacks n drinx" nichts zu frühstücken bekommen. dafür lässt sich ein hund streicheln. ich hole von der bäckerei holztrattner zwei größere stücke. gemütlich auf die andere seite. superfoodbowl bei ludwig. ich mache mich auf zum dm in freilassing; hs nimmt die frühere westbahn gen osten. koro-großeinkauf in deutschland. sehr feiner abend bei brudl in embach. wir haben beide das gleiche eingekauft.
mittwoch, 23. august 2023 - wien - salzburg: unfassbare einundzwanzig jahre! stopp im ehemaligen rathauscafé in gmunden, wo thomas bernhard stammgast war. botroskatalog von ruefa. herrliches autowandern durchs salzkammergut. in st. gilgen ein leichter lunch. gut, dass es noch arbeitswillige in ungarn und tschechien gibt, sonst müsste die gastronomie zusperren. check in bei sehr netter dorint-rezeptionistin. walk in die stadt. am balkon vom tomaselli wartet der ecktisch auf uns wie bestellt. aufzug rauf zum hervorragenden dinner im the glass garden. danach flanieren durch die linzergasse und halt beim eisgreisler.
dienstag, 22. august 2023 - wien: hs macht sehr frühes krems-wien am radl. kieser. ich ziehe die schwarze hose direkt aus der waschmaschine nass an. hat nick kamen sich so gefühlt, wie er die levis aus dem kühlschrank genommen hat? viel los auf der kreuzung vor der aida am opernring. der letzte spitz für tc. das foto freut. lasciate mi cantare. feiner besuch von claudia und interessante nachbesprechung zur frühstücksfrage nach lebens(t)raum. listen mit was wäre wenn immer eine gute idee. möglicherweise interessant, dem nebentisch im engländer länger zuzuhören, aber da trudelt schon die bairische truppe ein. unglaublich, dass nia jünger ist als hs. how did i not know this? stichwort gabel.
montag, 21. august 2023 - wien: 3,42 run. ristretto in der wollzeile. science fiction im weltmuseum. superflux - the intersection ein bisschen pathetisch, aber sehr gut gemacht. riegeldiversität und angeblich beste schoko von staudigl. der hängemattentyp in der gärtnergasse ist weg. bis in den orf haben es die bekleidet badenden in der lanterna triest geschafft. auch precht ist kein freund von lauten amerikanerinnen am nebentisch. es ist wirklich heiss. mit claudia ins zanoni zu eis, campari soda und chips. tausend dank für dvd mit eidinger, programm, sackerl und jedamaun in poysdorf. bin gespannt.
sonntag, 20. august 2023 - see - wien: 4,06 run. das wasser danach ein traum. buon compleanno, ziva! kiesern. enrico will doch nicht ins mak. spanien ist weltmeisterin. stadtspaziergang zum eisgreisler. der ferrari, dessen bremsen quietschen, gehört cityride.club, die nicht einmal eine funktionierende homepage haben. die rotenturmstrasse scheint büro zu sein. pariser spitz in der bognergasse. die fahnen an der wien 'ich will nichts' (von christian robert-tissot) etc gehören zum raising flags projekt. und übrigens: a developed country is not a place where the poor have cars. it's where the rich use public transportation. verna: these are what i show my friends and they all ask the same thing “who are these people!” and then i tell them your age and they all go green with envy.

samstag, 19. august 2023 - wien - see: nicht nur im flotten faden gibt es eine bezaubernde junge dame. auch die billakassiererin in münchendorf verwöhnt uns mit fünfundzwanzig prozent ohne pickerln. herrlicher streuselkuchen und beste gesellschaft beim frühstück am see. was wäre dein lebens(t)raum? gerald würde reisen, patricia wohnen und tun. claudia hat keine zeit, darüber nachzudenken. hs antwort ist ein entschiedenes sowohl als auch. niemand hat aktien. patricia freut sich übers tee-tragerl. längstes frühstück und geringste schrittzahl ever.

freitag, 18. august 2023 - wien: kieser. we move. man wird mir die cloudsurfer in all black demnächst bestellen können, erklärt mir michael wortreich. telefonat-update mit margit. die gartengestaltung wird bestimmt toll! möglicherweise sind tom und hs aus derselben charge. auch im mak löse ich eine jahreskarte. schöne eindrücke bei lobmeyr und hagenauer. der blütenfauteuil in der /imagine-ausstellung großartig. hs hat innerhalb weniger stunden mrt-termin für die schulter bekommen. der wohnbonus ist schon eingetroffen. danke, liebe stadt wien. ottheinrich erweist sich als grosszügig; wir stornieren das apartment wieder. armin wolf, ich fühle ihn: "der algorithmus von tiktok ist die hölle. auf speed." das lebensziel: in deiner stammbar mit deinem extrawunsch im system stehen. geschafft haben es maiwalds schwiegermutter mirella und hans hurch selig im engländer. zwei sehr lange spaziergänge und köstliche vegane pizza im vero 1090. genuss doppelt, weil zum halben preis dank the fork. unfassbar ist ein typisches ralfwort. der waldbeerbecher im zanoni ein genuss.
donnerstag, 17. august 2023 - see - wien: run 4,06. unser kleines pampagras heißt evita. habe ich so gute vibes bei sisi & more hinterlassen, dass jemand gleich zwei bilder kauft? meine neue selbstverständlichkeit im museum: sonnenbrille runter, lesebrille parat, jahreskarte, ein schluck wasser, taschentuch, airpods, iphone. siebzehn beeindruckende bilder bei kolossal im unteren belvedere. ich lasse mich vom gut gemachten podcast leiten. ein bisschen hin und her und jedes mal sehe ich etwas anderes. der wien tourismus hat kaum italienische unterlagen. changing perspectives in der leica galerie kann wenig. ein schönes architektonisches schattenfoto bleibt hängen. die netteste aida mitarbeiterin wiegt den pariser spitz ab, damit ich yazio prüfen kann. die polizei am stephansplatz erklärt mir, sie seien wegen der fußball matches hier. keine viertelstunde später am doktor-karl-lueger-ring fußballfans mit acab t-shirts beim tschechern. my raw dates von allos könnten eine koro-alternative werden. orizzonte notiert wunschlocation der schirme und des tisches im speisesaal. "ken ... has come to embody one of barbie's core ideas: that patriarchy is a profound form of immaturity". (megan garber).
mittwoch, 16. august 2023 - wien - see: run 2,36 & walk 1,68. kieser. enrico muss eine uhr zeichnen. irrsinnige tolle gewitterstimmung bei der fahrt von der ow zum see. das mandelgebäck macht in mödling gleich freude. die nacherzählung des termins bei alf schwierig. 'reisepreise sind wie das wetter: wenn man einfach nur wartet, werden sie sich ändern.' (boooking chef glenn fogel)
dienstag, 15. august 2023 - see - wien: run 4 um den see, davon eine runde allein. ferragosto: wendepunkt des italienischen sommers. "chat gpt ist wie trump. auch der konnte mit größtem selbstverstrauen faktenfreien müll verzapfen" (hito steyerl). leo babauta podcastet jetzt auch. mit bini im momoya. wir stimmen zu, sagt hs. die polizei kommt freundlich zur feier daneben und erreicht ohne aufheben die lärmminderung. ärmellos bis zweiundzwanzig uhr.
montag, 14. august 2023 - wien - see: run 2,8 und kiesern. erstangebot für silvester 2025 abgesendet. gang um den see. das internet funktioniert besser als früher. wieder etwas gelernt: aida-gründer und verdi-fan joseph prousek benannte sein geschäft nach der oper. seine frau rosa war grund für die farbgebung des logos. gut, dass mami enricos e-mails checken kann.
sonntag, 13. august 2023 - linz - wien: sonntagsfrühstück zu dritt. wie definiert man sich? in meinem fall eher nicht über sporttalent. möglicherweise über soziale kontakte und dankbarkeit anderer aufgrund beruflicher leistung oder privater hilfsbereitschaft. es war fein und intensiv und wir werden das öfter machen. scenic route über die wachau habe ich fast für mich, weil alle beim essen sitzen. gang mit hs. der erste bezirk ist noch kein hallstatt. der aida kellner kann am ende des harten arbeitstages kaum mehr lachen. sehr schöner durchgang bei dr. haider-petkov.
samstag, 12. august 2023 - wien - linz: run 3,35. genau mein laufwetter: kein wind und unter zwanzig grad. café samedi im menta mit claudia, manfred und ralf. wie schreibt man gut über demenz, ohne dass es rein anekdotische evidenz ist? wird die wohnung in speising irgendwann vom hobby zum frühstücksort? auf nach linz. alles wie erwartet sehr super mit sundee. wir machen viele loops auf und schließen die meisten wieder. sisters & brothers im lentos  zeigt, wie sich geschwisterdarstellungen vom 16. jahrhundert bis in die gegenwart verändert haben. das beste daran die schwarz-weiß-fotos der brown sisters und unsere one minute performance mit erwin wurms brett. die küche, die jakob lena knebl für ihre installation verwendet hat, erinnert sundee an die ihrer urli. postkarten. der asiatische kellner im lily's kitchen spricht perfekt oberösterreichisch und wirft uns ein nice hin, woraufhin wir uns extrajung und inkludiert fühlen. isoldes design eine herrliche fundgrube. entgegen unserer üblichen schlafenszeit reden wir bis mitternacht auf der wunderschönen terrasse. 
freitag, 11. august 2023 - grado - wien: run 2,05 & walk 2,48. borabora. sara: goodbye. stefano mit neuem hinter-ohr-schwert-tattoo hat energy balls schnabuliert, obwohl sie ihm nicht schmecken. arbeiten bei heutigem sonnenstand im auto schwierig. lieber ein schläfchen. am see alles grün. die gelben abgeblühten kann ich verstreuen, meint mami. ow hat perfekte temperatur. hs verkaufsrekord im fachl. an die arbeit. hoffentlich kann jemand enricos tasche beseitigen oder krampflösende medikamente verschreiben.
donnerstag, 10. august 2023 - grado (cervignano): run 3,01. borabora. kirchenbesuch und markt in cervignano mit gerald & patricia. möglicherweise zwei neue lieblingsstücke gekauft: nadelstreif und dunkelblau. gemütlicher plausch im mela verde. hs erstellt budget für silvester 2025. am abend da renata. devastierende neuigkeiten zum kaufpreis für die rovina in der via de amicis. dieses projekt ist gestorben, außer bei lottogewinn. im tergesteo letztes sitzeis für länger. spusu steigt in den italienischen markt ein und bietet noch günstigere konditionen als in österreich.
mittwoch, 9. august 2023 - grado (trieste): zeitig nach. die barcola bis miramare und über die bar cola retour ins pane quotidiano lungomare. was für ein herrliches plätzchen. triest: dreharbeiten am kanal für amazon prime. hs lugt ins sacher rein. bei focenza gibt es sundees in anthrazit. stufen und kurven rauf. wasser beim kiosk am burgberg. beeindruckendes winckelmann museum und auch for free. versteckter garten der comune. erker nahe chocolat. viezzoli. kein sushi, weil abendessen geplant. tomatenpreise in der quercia ein traum. gazelle ist fertig und mit fünfzehn euro supergünstig. mit gerald & patricia (nur die junior suite war frei im metropole) ins carpe diem. luigi macht uns rasch tisch in der ciacolada. blaue stunde in der regina lounge bar mit köstlichem averna sour. zum abschluss al ma gelato. sehr fein und entspannt zu viert.
dienstag, 8. august 2023 - grado: run 3,08 & walk 2,84. borabora. arme. alles gute an eva für den eingriff. telefonat mit wth kaltenbrunner höchst angenehm. ich verstehe jetzt dinge, die mir wer anderer vor zwei jahren hätte erklären können. in der buchhaltung interessiere mich wahrscheinlich nur meine eigenen zahlen, meint hs, daher vielleicht doch nicht der geeignete job für mich? mit gazelle ins centro. lattepiù & carpe diem. dann ist die luft raus. mauro bici wird asap helfen. tergesteo. arnold 2. war cryin‘ der auslöser für nabelpiercings? genial, wie die künstlerin hani hape helmut-newton-fotos mit nackten männern nachstellt. herrlich nüchtern im falter.maily #1159: ‚erst unlängst eröffnete unweit der falter-redaktion eine ausgehlocation für reich-und-schön-darsteller:innen, bei dem ich mir denke: wenn man da jetzt ung'schauter watsch’n austeilt – viel falsche erwischert's ned.‘ 

montag, 7. august 2023 - grado: run 2,21 & walk. borabora. markt in palmanova sehr gut besucht. die preise im torinese übertrieben. der bioverkäufer planlos. die tiare schneiderin kalkuliert mehr als erwartet, aber erhalten ist besser als neu kaufen. danke an margit für den tipp zu frank lloyd wright auf arte. svs zahlt doppelt: gesundheitshunderter und weil kieser anerkannt ist. arnold teil 1. are we mostly trying to escape this moment?
sonntag, 6. august 2023 - grado: fast verschlafen. tergesteo. erich & lisa reisen ab; der blaue himmel kehrt zurück. telefonat mit claudia go am weg zum brioni. sara zum kurzaustausch. famiglia ist für jeden etwas anderes. werbebanner am flugzeug wie in früheren zeiten. wiener frauenzeitung für mode, handarbeit und belehrung 1905 heft 1. vorgänger vom tripptrapp wird von der firma jaekel beworben. bin wieder große liebhaberin vom täglichen wortendo, quordle, dortiger, staple, wortify, sortix. in verbrechen am fernsehen formuliert anja rützel genauso pointiert wie im spiegel. der abend wird abgesagt. ich schwächle und ziva hat vierzig grad.
samstag, 5. august 2023 - grado: run 1,17 bei nieseln & tergesteo. hansel & stress - markt (calcio-talk mit aldo; manuela hält mich wegen des eingetroffenen reggiseno auf, mandelgebäcknachschub für die eltern) - 0 km. china-experte kai strittmatter über die gefahren, die ein hightech-überwachungsstaat bringt und was musks vorhaben für unsere demokratie bedeutet. all'anfora. ob die carbonara eine gute idee waren? bomben-eis nicht besonders. mit erich zu fuß nach hause. noch schafft er alles.
freitag, 4. august 2023 - grado: run 2 & walk 2,18. borabora. ich brauche mehr bewegung vor dem regen. walk & run 2,76. erich interessiert am schikanöse-lernen. sundee grüßt vom gardasee. delfino blu. eis im tergi. i am 50 and i look my 50. stop telling women that we look younger or good 'for our age'. what are we supposed to look like at certain age anyway? everyone ages differently and instead of focusing on looking younger than our years, let us embrace our journey and the wisdom that comes with age. complimenting women for looking younger or good 'for their age' only reinforces the unrealistic standards of a youth-obsessed society. instead, let's celebrate the beauty of aging and cherish the wisdom and experiences that come with time.
donnerstag, 3. august 2023 - grado: run 3,11 & walk 2,87. aquilea-a für alice. pappotto hat die glühbirnen versteckt. tergesteo. despar & 0 km. ankunft lisa & erich. danke für die energy balls und die herrlichen orangen-pralinen aus landshut. rasche kuvert-übergabe. da renata. wind am balkon. die silberne mütze hilft gegen verblasene haare.
mittwoch, 2. august 2023 - grado: als erstes sehe ich oleanderblüten in herzform. run 4,45. zopfgestaltung von fora de suca. mantenere la calma. dankbar, dass es nicht so heiss ist. auch herzförmige tomate von 0 km. hs kommt in udine an. alla rocca. cena im assaje auf der piazza matteotti. gelateria luna besonders gut.
dienstag, 1. august 2023 - grado: run 3. borabora. mami bekommt löckchen von jana. mit enrico frühstück im tergesteo. das brioche-essen muss wieder aufhören. die eltern reisen genau richtig ab. es wird ein unfassbar schwüler tag. ansprache plötzlich weg erinnert mich an das ende einer gruppe. die frecce tricolori üben für morgen; noch ohne farbe. ich werde selektiver bei den podcasts. ramit sheti hat den komplett nach scam klingenden titel 'i will teach you to be rich' gewählt. trotzdem mein derzeitiger favorit, wenn er mit paaren über ihre finanzielle situation redet. reinigendes gewitter am abend. what you look like is the least interesting thing about you. 

juli 2023 – regala la tua assenza a chi non dà valore alla tua presenza.

montag, 31. juli 2023 - grado: run 3,02 & walk 2,55. borabora. walk mit elisabetta. sie erzählt mir von ihrem amico. sieben jahre altersunterschied werden immer weniger. andrea zufrieden in latisana, benny gereift und entspannter. er ist interessiert an kusama yayoi. enrico packt geschichten aus über die tanten gretel und helene. ich liefere entsprechende fotos. außerdem prückel, oswald haerdtl, eumig, minicord kamera. auch rückblick zum schwarzen auto auf kos und damalige kurzhaarfrisur von mami. super, dass sundee so flexibel ist mit meinem linz-termin. herrliches dinner bei da renata. unterschreibe ich: ich bin oft über ihre morgendliche wetterkritik verärgert, auch heute wieder. den lang erwünschten regen nach einer mehrwöchigen trockenperiode im osten österreichs als „weniger angenehm“ zu bezeichnen, finde ich abwegig und kontraproduktiv zu ihren artikeln, die sich mit klimawandel etc. beschäftigen. naiver hedonismus versus einer natur, die an wassermangel leidet? (anna kura an den falter morgen)
sonntag, 30. juli 2023 - grado: run 3,89. borabora. markt in pineta mit sara & ziva. zwei weitere oberteile für mami. bar royal. und wieder ein therapiehund direkt neben mir. heiss ist es. am abend delfino blu. die besitzerin sieht eine frappante ähnlichkeit zwischen mir und ihrer angestellten aus estonia. selbige und ich nicht. and if i asked you to name everything you love, how long would it take to name yourself? ben bernschneider herrlich. einen schönen tag, meine lieben!
samstag, 29. juli 2023 - grado: run 3,1. borabora. hansel & stress. die brüste sind gut gemacht. markt für minestrone, obst, bhs und sizilianisches mandelgebäck. despar. zweites mal zum markt. dany kommt mir mit dem preis entgegen. zeitunglesen und leute schauen im tergesteo. säfte und waschmittel für mödling vom despar. heinz-elmännchen für eltern in jeder hinsicht. lattepiù nicht mehr so gut wie beim überraschenden ersten mal. mit sara im brioni und zur sardellada am kirchenhinterplatz. mit cousine etc heurigentisch im schatten. ich zeige emma plus eins das einzige, was ich zeichnen kann und bringe es den beiden schnell bei. (und noch einer wird gelöscht: unter der regierung der postfaschistin giogia meloni wird auch die staatsanstalt rai bereinigt. unter anderem werden jetzt auch die programme des anti-mafia-journalisten roberto saviano gestrichen, berichtet christian schubert für die faz.)

freitag, 28. juli 2023 - grado: run 3,66 & walk 2,18. borabora. telefonat mit sundee. ihr kann ich immer alles erzählen. währenddessen arme. bei der quercia stehen wir ganz oben im reservierungsbuch für die pomodori per salsa. all'anfora. enrico braucht erstaunlich lange für die essensentscheidung. 'wer es sich psychisch und ökonomisch leisten kann, allein zu sein, der sollte das machen. es geht einfach mehr weiter.' marlene streeruwitz .. möchte aber lieber zu zweit bleiben.
donnerstag, 27. juli 2023 - grado: run 4,02. laufen funktioniert noch. ö1-generationenpodcast: jene aus der generation schneeflocke fühlt sich jeder hinsicht ärmer dran als ältere. borabora serviert ungefragt und korrekt, was ich immer bestellt habe. kurzer freundlicher dialog mit der am handy wetterbericht hörenden bayerin, die gestern in triest gefroren hat. mami fesch im pineta-look. pediküre mit cashmere-jackerl wegen aircon. valentinas mutter meint, sie hätte più culo di giustizia. videocall mit gaylene. sie sieht in simons abwesenheit entspannter aus. focus on now, sagt sie zurecht. die pubertät haben abbys haare gecurlt. despar. sz-rätsel geht gut von der hand. da renata köstlich. alle fragen, wo mein marito ist. übrigens: 40 prozent der weltweiten demenzerkrankungen sind nicht genetisch bedingt. als auslöser hat die wissenschaft diese risikofaktoren identifiziert: wenig bildung, bluthochdruck, übergewicht, alkoholkonsum, traumatische verletzungen des gehirns, hörverlust, rauchen, depression, bewegungsmangel, soziale isolation, diabetes typ 2 und luftverschmutzung. (artgerecht - health nerds)

mittwoch, 26. juli 2023 - embach - grado: herrliche fahrt von embach über mittersill - tauerntunnel - matrei  - kaffee & mpreis in oberdrauburg - plöckenpass - kötschach-mauthen nach grado. mit enrico 0 km für abfüll-wein & tomaten.  

dienstag, 25. juli 2023 - st. gilgen - embach: miniausflug nach bad ischl, das ich ganz anders in erinnerung habe. der dom hat eine prachtvoll bemalte decke. frühstück und beobachtung des lebens beim zauner. stollen für mami und mich. autoandern nach embach. hs geht an meiner statt zur hausversammlung. hoffen wir, dass die pohn-sache bald erledigt ist. eierschwammerldinner. feiner und lehrreicher abend in embach. diesen schuh sollte ich mir nicht weiter anziehen. wie kellner und wirt ist der würstelmann stets grantig. seine salomonische distanz ist weniger geschäftsmodell als ehrliche gesinnung. wurstsieden ist schwerarbeit, gurkerlfischen hochleistungssport. wie die psychiater in den geschlossenen abteilungen tragen die würstelmänner den weißen mantel. ambulanzzeit ist die nacht, wind und wetter sind stumme zeugen jeder therapie. (andrea dusl)

montag, 24. juli 2023 - st. gilgen (salzburg): morgenwasser am balkon mit blick auf den wolfgangsee. wann habe ich das letzte mal geschirr gewaschen? walk runter zum see (altglasproblem à la napoli) und weiter mit claudia entlang des wassers bis zum ochsensitz und retour durch den wald zum frühen lunch im fürberg. mit dem schiff retour und noch den berg rauf, um die rösti abzubauen. mit cento nach salzburg. passeggiata. schwarzes beim h&m sale für claudia, wir retten uns an den perfekten tisch im café tomaselli. campari soda eine gute wahl. rauf mit dem lift und durchs grüne zum schloss mönchsfein. perfektes dinner im the glass garden. alles passt: ambiente, personal, essen (fjordforelle & auster mit tomate, alge, zitrus - milchkalb mit wildem karfiol, kresse - chocolate & more (banane, passionsfrucht & milchschokolade - pandan & himbeere - kaffee, manjari schokolade, feige)). jedermann zurecht im festspielhaus. hauptperson, teufel und die vetter meine favoriten. kostüme genial (mammon!). ich werde durch die nacht nach hause gebracht. tausend dank für einen in jeder hinsicht großartigen tag. plan für meinen 60er: create a group chat called „birschits surprise party“ and then leave the group.
sonntag, 23. juli 2023 - wien - attersee - st. gilgen: mamis kurzer krankenhausaufenthalt ohne beunruhigendes ergebnis. ich fahre gen westen. gechilltes update mit alex am steg der segelschule. traumfahrt von attersee nach st. gilgen teilweise ganz nah am wasser. herrliche farben. ankunft bei claudia. knäckebrot und graukäse mit orangenem wein sehr bekömmlich. an expert says: unmarried woman without children are happier than everyone else. womensrights_news fragt: were experts really needed? circa 200 persone hanno partecipato al flash mob "il mare è di tutte-i e il costume è mio" promosso dall'associazione monfalcone interetnica contro la linea adottata dalla sindaca anna cisint, che vuole porre un freno all'immersione nel mare di marina julia con i vestiti.
samstag, 22. juli 2023 - wien (bad deutsch altenburg - droß): kunde aus final sale benötigt schlüssel für marie antoinette. zwei wunderbare get togethers: bad deutsch-altenburg bei patricia (was für ein großartig gestaltetes heim mit vielen hübschen details und liebevoll zusammengetragenen möbel- und dekostücken) & gerald (sehr nachvollziehbar das monksche beschriften der gewürzgläser) und droß bei flo & clemens. neue häuser kennenlernen. hochinteressant! sehr nette beisammenseins.
freitag, 21. juli 2023 - wien: run 2,01. kieser. in mödling montiere ich die airtagkopie an den kiaschlüssel. ersatzkabel von yoor kostet ein halbes auge. survival of the thickest keine komplette zeitverschwendung. my ability to remember song lyrics from the 80s far exceeds my ability to remember why i walked into the kitchen.
donnerstag, 20. juli 2023 - wien: wegbegleitung und mini-caféstop mit charlotte. jüdisches museum mit superjuden im fussball (kippas im ball-design). man lernt nie aus: der fc bayern münchen besitzt eine historisch gewachsene, weltweit aktive fanszene mit mehr als 300.000 mitgliedern. der als „jüdisch" wahrgenommene klub hat auch in israel eine große fan-basis: mit „bayern israel" und „jeckes baaretz '98" existieren in tel aviv zwei fanklubs, mit „mia san mia palestine" gibt es seit 2013 auch eine fangruppe in den palästinensischen autonomiegebieten. 

die südkurve der allianz arena ist bekannt für lautstarken support, aber auch für politische statements. für aufsehen sorgte 2009 eine choreografie der ultra-gruppe „schickeria münchen" im gedenken an den ehemaligen jüdischen vereinspräsidenten kurt landauer. diese läutete eine wiederentdeckung der jüdischen vergangenheit ein. heute blickt der klub stolz auf seine jüdische geschichte zurück. zweite ausstellung über die fotografin maria austria (junger peter ustinov, dame im kaffeehaus mit einer pelzmütze ähnlich der von omi traute, gehäkelte stofftiere, anne-frank-dokumentationsfotos). mit hs bei der aida oper (i love my schlagobers). einbahn himmelwärts im vierten stock in der elisabethstrasse. lunch mit manfred im food'amour eine enttäuschung. bortollotti kann ausgleichen. world map als wandtattoo eine lustige idee für einen nie-reisenden. mannes mädels sind unglaublich. 'die schönsten sitztänze für senioren' werden hs von amazon angeboten aufgrund seines suchverlaufs.
mittwoch, 19. juli 2023 - see - wien: wasserweg-gang mit caroline von mödling nach baden. pot mit chiasamen, kokosmilch, kokosjoghurt, müsli und erlesenen früchten im innenhof des café gasser. mit caros hilfe finde ich kurze wanderhosen bei best secret. hoffentlich sind sie mir nicht zu laut. afk = away from (the) keyboard. phantastischer abend mit mochi-sushi (überteuert) bei boris. die glänzenden flaschen ein hingucker. katja holt einige sackerln.
dienstag, 18. juli 2023 - wien - see: kieser. die blumen am praterstern eine pracht in orange und lila. sauerkrautsalat. fein, dass wir den see haben, speziell in heissen sommernächten. würde ich fix in wien wohnen, würde ich eine karriere als ehrenamtliche lesepatin erwägen.
montag, 17. juli 2023 - wien: run 2,28. kieser. perlenketten bei brigitte müssen überschlafen werden. die kellner im bräunerhof nicht so angenehm wie sonst, der griechische salat aber köstlich. thomas erzählt von seiner und hannis betreuungssituation. vali export in der albertina (wie schön, dass ich eine jahreskarte habe). besonders unangenehm die schäferhunde-video-installation und natürlich das tapp- und tastkino. eher meins die in flüssigkeiten tauchenden glühbirnen und die brotlaibe an den füssen und am bauch. hat die zuckerlwerkstatt das möbelstück in der auslage, das sich in den zehnerjahren als zu groß für das bechardgassenbüro herausgestellt hat? eisgreisler hat schwankende qualität. allein auf der rotenturmstrassenbank nicht dasselbe. fein, dass unsere wohnung nicht so heiss ist wie andere.
sonntag, 16. juli 2023 - see - wien: run 5,08. kammerl-decluttering. eltern zum restlessenlunch. danke für castellotto aus laxenburg. erstes mal im see heuer. hs macht chauffeur zum wakeup. mit bini am wasser. strandfeeling und veggieburger. es geht um die hilfe benötigende mutter, das großgewordene kind und woanders leben. auf den spuren von meike winnemuth. das abendlicht steht mir gut. abholung klappt vorzüglich, bevor mich die gelsen überfallen. tausend dank. die schwarze adidas bleibt.
samstag, 15. juli 2023 - see: run 4,81. wir machen zwei einkäufe beim billa, um die aufkleber gut auszunützen. café samedi mit stefan (hummus und sekt), samira (polster), manfred (gebäck), jutta (beteiligung). schräg dicht parken können mittlerweile alle sehr gut. der clever weichkäse bleibt fixer bestandteil des frühstücks. affenschaukel-tiktok. rage against the machine never specified what type of machine they were furious with but i reckon it was probably a printer. (@johnmoynes )

freitag, 14. juli 2023 - wien - see: run 4. kieser. claudia kommt zum kleidung durchsehen in die ow und lässt einiges da. eis vom schwedenplatz. gerald und patricia bringen wunderschöne regiesessel und beteiligen sich finanziell und arbeitstechnisch an den oliven. wir erfahren mehr über die arbeit und kantine bei der öbb. spät zum see. die tigerkarten sind hs zu minimalistisch.
donnerstag, 13. juli 2023 - wien: run 2. kieser. hs hat geheimnisvolle wege. ernst hilger ballgasse: letizia de maigret. the disordered landscape interessante runde gebilde. wären sogar bezahlbar. anja manfredi bei charim mit schwarzweißen fotos von religiösen orten. die muscheln sind jakobs-. orlan 'sfumato between presentation and representation' bei ernst hilger dorotheergasse sehr abstossend. schattenbank vor swarovski. dackelhandtasche an tour guidin. mit claudia zum überbewerteten karl-heinz toast in die cafetière. wenn sachen so hochgejazzt werden, können sie fast nur enttäuschen. muppet-sitzplätze in der aida bognergasse bestens. sz rätsel. was kann man streichen? auch instrumente.
mittwoch, 12. juli 2023 - see - wien: run 3,78 .. fast drei runden um den see. ob kaspar sein haus wohl losbekommt? auch das teure auf süd könnte schwierig werden. gechillter tag am wasser. ich kann es nicht glauben: langes drücken auf autoschlüssel öffnet das dach. giorneare = trascorrere il giorno in chiacchiere; perdere tempo; bighellonare. bitte keine werbung mehr ins see-postkastel. margits kleid von cecilie copenhagen passt grandios. vielen dank! dr. luksch ist angetan, dass sich nichts verschlechtert hat bei uns. mit ralf von wien mitte zum roter löwenhof. durch den neunten zum zanoni sitzeis (am hohen markt sind uns die preise zu extrem). die trennung ist vollzogen. noch nicht räumlich, aber verbal. wir vergessen aufs fotografieren. „stýská se mi po tobe.“ (ich habe nostalgie nach dir. ich kann den schmerz über deine abwesenheit nicht ertragen.) laut milan kundera angeblich die schönsten worte in tschechischer sprache.
dienstag, 11. juli 2023 - wien - see: run 4,01. kieser. catharine beim teich nahe des konstantinhügels. vorläufig letzter gang. diesmal hundezone nahe der jesuitenwiese ohne erhöhten puls trotz weimaraner. der pfeifende mann sucht nicht seinen vierbeiner sondern seine frau. anja und margit im engländer. wir gehen durch, was aus allen geworden ist. nachspeisen kosten mittlerweile 8,80. das mousse au chocolat auf sauerkirschen ist aber zu gut, um es auszulassen. zum see. petrus funds wirbt auffällig am weg zum flughafen. zucken beim einschlafen ist eine folge der beruhigung des nervensystems, bei der sich muskelspannungen entladen.
montag, 10. juli 2023 - see - wien: 7,34 zu fuß mit kühltäschchen zum billa (gänse und hasen zeigen sich) und retour. hitze geht gerade noch. besuch der eltern. enrico bleibt. schwäne kommen zum baden. cloudsurfer in white frost von wemove. himbeereis vom eisgreisler und bankerl in der rotenturmstrasse samt besprechung der verschiedenen kleidungsstile. vergleich mit italienischen verhältnissen. nüchterns idee, die emoticons in klammer zu setzen - (hier wütendes emoticon imaginieren), (zwinker-emoticon), (erschöpfungsemoticon), (smiley) und (fragendes emoticon) -, werde ich bei gelegenheit stehlen.
sonntag, 9. juli 2023 - wien - see: run 5,07 & walk 1,18. kieser. sauerkraut-mittagessen. am nachmittag zum see. buch über demenz von styria-ulli in der affenschaukel. mit wasser davor schläft es sich besser. dorothea wagner in der sz: 'wir teilen uns die digitale care-arbeit nicht, sie liegt allein bei mir.'
samstag, 8. juli 2023 - wien (see): einkauf in münchendorf. sehr feines café samedi am dürrsee mit gerald, patricia, claudia, manfred. unglaublich schöne schreibmaschine für hs. traumhafter nektarinen-marillen-streuselkuchen klappt dann doch noch trotz anfänglicher ofenverweigerung. seerunde zu viert. finanzielle frühstücksbeteiligung wird die beste antwort auf 'was soll ich mitbringen?' sein. sundee nicht weit weg im stadion bei harry.
freitag, 7. juli 2023 - grado - wien: run 3,7 & walk 2,6. mit sundee bespreche ich, wie eigenartig es ist, wenn eine schule beste freundinnen ohne not auseinanderreißt. ist eine meiner guten eigenschaften, nicht abzuwerten sondern nachzufragen? wir besprechen unterschiedliches schmerzempfinden am beispiel unserer mütter. stichwort elektrische zahnbürste. borabora. der sechste tag sonnenschirm ist gratis. via hortis nach wien. der autogrill bei arnwiesen hat nichts mit einem italienischen gemein. kurzer stop in der ow. hermes-artiges pineta-oberteil gefällt mami. anton geburtstagsfeier in der hinterbrühl. ingrid bekommt semola rimacinata di grano duro zum achtziger. die schwäne im roten mehari. bin ein großer fan der whatsapp-umfrage-funktion.
donnerstag, 6. juli 2023 - grado: run 4,02 & walk 2,49. borabora mit michela, die mir ihre idee der zusammenarbeit unterbreitet. ich lehne sehr vorsichtig ab. nike & arme. wohnung ohne marias hilfe in schuss gebracht. quercia hat weder marillen noch nektarinen zu bieten. fora di succa. ziva wird gewaschen und geföhnt. stefano und ich sind begeistert vom neuen fiat topolino, auch wenn wir nichts mit ihm anfangen können. es gibt ihn nur in cento-farbe. mit sara teile ich caponata und pizza coppa e burrata (impegnativa, sagt der kellner, und hat recht) in der prosciutteria am campiello della torre und gelato bei al ma. wir sprechen darüber, was wir in fünf jahren sagen würden über unsere jetzige situation. wir überlegen, ob wir noch arbeiten wollen oder nicht. ob sie das geschäft zusperrt oder nicht. wir sind uns beide sehr unsicher, wie es weitergehen wird. ausstellung in der casa della musica zur plastikverschmutzung der ozeane. künstlerin ist anwesend und erklärt. halbschwester giorgia wird sekretärin ihrer mutter, die bald als praktische ärztin arbeiten wird. wir treffen raphaela und bewundern ihre ausstrahlung. sie meint, wo ein wille ist, ist auch ein weg. ich bezweifle das. religiosity is a word. speziell, wenn es um jewish matchmaking geht. che cos'è l'amicizia?
mittwoch, 5. juli 2023 - grado: run 4,58 & walk 2,1. borabora. arme. bh für wth. keine minestrone in der markthalle. im hof wird ein elektrischer schranken installiert. castro schaut zu. cloudsurfer: "the noisiness wasn’t obnoxiously loud, so if you’re working out with headphones, this shouldn’t be an issue, but if you’re easily embarrassed by such things, you may want to steer clear." nochmal borabora, jetzt mit willi; in ermangelung an crema caffè wird es ein magnum. wir besprechen facebookkommentare, schichten, milieus und interessanteres. mein favorit bleibt der despar kennedy. when will I de-connect? abendspaziergang mit michela. teures wasser im alla spiaggia.
dienstag, 4. juli 2023 - grado: run 3,01 km & walk 3,02. ich kann das borabora nicht verlassen, weil die musik so gut ist (englishman in new york, africa, mr jones). nike & arme. sehr kurzweiliges beisammensein mit herbert (jetzt wirklich in pension) und hanna im odeon. aus einer stunde werden dreieinhalb. kaum ein thema lassen wir aus, auch wenn wir politisch eher nicht d’accord gehen.
montag, 3. juli 2023 - grado (udine): morgencafé im brioni. feiner ausflug nach udine mit 2 autostunden plaudern mit sara. friseurinnen erkennen am schnellsten, wer etwas hat machen lassen, weil sie ganz nah an den op-narben dran sind; speziell hinter den ohren. non rimuginare troppo. das diözesanmuseum ganz für mich alleine. der zweite stock dank bibliothek, tiepolo und portrait-zimmer sehr sehenswert. dany intimo heißt im corte savorgnan mary j. elite american bar mit blick auf die verregnete piazza matteotti. keine menschen: herrlich. all you can eat bei koi asia. sara und ich bestellen komplett unterschiedlich. passeggiata mit elisabetta zu lattepiù eis mit panna. obwohl sie maturiert hat, möchte sie weitermachen. das freut mich. mami lässt sich aufheitern und anlabern. charlotte hat die michelin-männchen-nummer mit der pack-jacke dann doch ausgelassen. aber klappen müsste es theoretisch. vielleicht borge ich sie mir für den nächsten städtetrip aus?
sonntag, 2. juli 2023 - grado: run 3,59 km & walk 2,26. allein ins centro wegen der madonna di barbana. stefano bereit für den transport, wenn auch übernachtig. herbert läuft mir über den weg. das schiff wird beladen; jetzt habe ich es auch einmal gesehen. bomben unaufmerksam. borabora. lustiger dialog im 0 km, ob heute fixpreis 9,55 ist. gechillter pineta-markt-gang mit sara & ziva. fünfter tag ohne windel. hermesartiges oberteil für mami. chiosco costa del sol + maurizio und cani. nothing is so important that it needs to be made in six foot neon.
samstag, 1. juli 2023 - grado: nike & arme. run 3,1 & walk 2,4. größter genuss beim sitzen und schauen im raggio di sole und im tergi. keine chance für akzeptablen bh am markt. brioni mit sara und den drei paaren aus nimis. mit michela retour. il cibo è una macchina del tempo (tiziana).
 

juni 2023 – you wouldn’t worry about what other people think about you if you knew how little they do.

freitag, 30. juni 2023 - grado (triest): run 4,03 km‘ & walk 2,37. borabora. lange fälliges telefonat mit sundee. leerster tank ever. streunen durch die innenstadt. sacher im borgo teresiano. statt pranzo sitzeis mit setteveli. 'memorie nel marmo. i sette cimiteri di trieste' im palazzo gopcevich am kanal. magazzino 26 im alten hafen unterbesucht. die lost places von barbara essl sehenswert, auch wenn ich sie nicht auf die metallplatten gedruckt hätte. la quercia. arme. in india, nowadays, marriages are breaking like biscuits. - irre bilder in der sz zur logistik rund um die hadsch.
donnerstag, 29. juni 2023 - grado (udine): run 2,89. nach udine. parken beim bahnhof eröffnet ganz neue routen und entdeckungen. der mann am nebentisch im beltrame herrklärt den beiden damen  wie chat gpt funktioniert. jetzt, wo es in italien nicht mehr verboten ist. die kellnerin mit das eleganteste, was udine zu bieten hat. 'l'italiano in gioco' könnte eine herausforderung darstellen. adamis auf der piazza matteotti macht blauen cappuccino. goodbye, hs. mi mancherai. zurück zum zweiten stadtbummel. creme caffè im cortina. letzte petersilie beim despar. parkplatz vor dem haus. was will man mehr? ich hoffe, wir können das finanzielle lvv etc. aufräumen bald hinter uns lassen. zuckermelone, ohne jemanden mit dem intensiven geruch zu stören. die lobby von freshfields bruckhaus deringer werde ich demnächst betrachten. rube-goldberg-maschinen bereiten mir vergnügen beim zusehen. sz grün nach fünfzehn minuten. bin ich eine epigonin? die könige sind heute ihre eigenen hofnarren.
mittwoch, 28. juni 2023 - grado: run 3,14 & walk 2,23. raggio di sole windgeschützt. arme. wenn ein wäscheständer zu lange hält, geht die firma pleite daran (stewi ag). az. agricola la quercia nimmt noch keine bestellungen für august entgegen. griecherln sind zwetschken und schmecken herrlich. marillen auch. lange siesta. zu fuß in die viale del leone. geburtstagsgrillerei (köstliches fleisch) bei maurizio & sara. das kacke-buch ist höchst interessant. wir erfahren, wieso die beiden jungen ukrainer nicht mehr im tergi sind. die tasche gefällt, noch mehr vielleicht die mini-pistole, mit der der tochter gleich beigebracht wird, wie man die mutter bedroht.
dienstag, 27. juni 2023 - grado: zeitiger start nach codroipo. voller parkplatz bei der garage. der zukünftige kreisverkehr bei der autobahnabfahrt entwickelt sich rasant. otto gocce am weg. im dom zünden wir ein kerzerl für die eltern an. klingelbeutel. auch aldo am mercato. keine brennende hitze. pinkes oberteil. wasserpistole für mauris waffensamlung. das moroso ein schönes café. tiare: geändertes kleid passt perfekt. stroili findet sara in der kartei. hs nicht überzeugt von ikea-poltrona. carpisa für geburtstagsgeschenk und kleines silbernes für meine kulturkarten. schwarzes leinenhemd. bei den aircons im media markt reicht es dann. all'anfora: die auf instagram vorgestellte poke-bowl köstlicher als erwartet. passeggiata con maurizio & ziva zum strand-kinderspielplatz. verschieberei weg von ba und hin zu höheren zinsen. ‚the perfect find‘ erwartbar aber dann doch ok.
montag, 26. juni 2023 - grado: run 3,07. arme. tergesteo. mit saras boot zum banco d’oro. tiziana, cugina chiara, little matilda. es wird geplantscht, gegessen, gesonnt, spaziert. ich bleibe im schatten. perfektes sitzeis im tergesteo; maurizio gesellt sich dazu. gegenseitige hilfsbereitschaft mit sara exzeptionell erfreulich. dark academia war einer von tausenden an mir vorbeigegangenen modetrends.
sonntag, 25. juni 2023 - grado: 2,95 run. ich komme gut ins laufen. borabora. nike & arme. brudl im salvataggio-outfit mit kindern trotz nicht perfekter temperaturen am see. der holi run startet bei uns auf der piazzale azzurri d'italia. farbenrausch (attenzione: lancio di polveri colorate). sara, tiziana und ich machen bis zum ende. giulia, julia etc. biegen vorher schon ab. have i been pwned?
samstag, 24. juni 2023 - grado: 3,71 run. borabora. hs mutmaßt, kurt cobain hat sich vorsorglich umgebracht, weil er geahnt hat, es wird irgendwann eine loungeversion von smells like teen spirit geben. arme müssen auch mal wieder dran. zero km kann auch teuer sein. markt. aldo heißt der taschenmann. wussten wir auch schon einmal. großartiges ö1 nachhören (danke, brudl, für die erinnerung): george michael in der royal albert hall, london. sara & ziva & tiziana aus nimis bei redi am strand. ihr sohn ist vater von leo aus dem asilo nido. die erste konsumation scheinen viele gratis zu geben. wieder geschafft, weniger zu mir zu nehmen. never have i ever - final season.
freitag, 23. juni 2023 - grado: run 3,52. der mann im borabora liest la verità. ins centro von beverage zu food: al faro, carpe diem .. im mandracchio bistrot zeigt marita hochzeitsfotos von ihrem neffen, der wegen einer art wette nach australien ausgewandert ist. dreifachübersetzung klappt. der hut mit den klappohren wird nicht gekauft. wow: loredana bertè war mit björn borg zusammen. bestes eis heuer bei lattepiù. focenzas gehen mit nach australien. gut, dass ich vor kurzem so viele gekauft habe. hs bringt verna zum zug. tolle gewitterstimmung am abend. inutile sprecare il fiato (=) don't hold your breath.
donnerstag, 22. juni 2023 - grado: run 2,53. tergesteo. markt in cervignano del friuli. cantuccini. bar centrale. wunderschönes hour glass in blau-grau als danke von verna. so lieb und großzügig. crazy pink leder. strassoldo. wir stemmen uns gegen den baum. palmanova. muretto hat schatten und kaputte türe. jeder, der sie ein paar mal gehört hat, erkennt ramazzottis stimme. fesches mosaik aus spilimbergo in der kirche. ohne figuren wäre es moderne kunst. verna möchte ein weiteres land auf ihrer liste. auf nach slowenien. lunch unter echtem wein im belica. rauf auf den aussichtsturm in kojsko zahlt sich voll aus. mr. woodpecker’s lazy baker's sourdough bread recipe wird geschrieben. ich finde herrklären für mansplainen großartig.
mittwoch, 21. juni 2023 - wien - grado: sommersonnenwende. hs gießt und verna fotografiert am dürrsee. dankbar für die interkontinentale freundschaft. graz: zuerst blick vom kastner-freiblick. mit lift rauf auf den schlossberg. wir haben unsere eigene paparazza dabei. durchs grün bergab. bäckereiportal. heiss ist es. hs lassen wir bei sorger rasten; landtag und an die kirche gebaute minigeschäfte. werde flo um culti aramara bitten. ab nach grado. aperitivo im borabora. a little lipstick goes a long way. dinner im da renata. für paul-henri nargeolet vielleicht ein guter tod ganz in der nähe seines forschungsobjekts. wieso interessiert uns das alle so irrsinnig?
dienstag, 20. juni 2023 - wien: schon in der früh sehr warm. kieser. ansichtskarten von der tate nach mödling und von charles & camilla zum sulzweg. cbc delivered. mit verna hundertwasserhaus - rochusmarkt - sünnhof - lobmeyr - unteres belvedere - schwarzenbergplatz - karlskirche - rast am naschmarkt - marina abramovic: energy clothes und kamillebadewannen in der galerie krinzinger - annagasse. übergabe an hs. mit claudia im grünen kleid ins joseph zum nettesten staff überhaupt. irres mandelcroissant. kann man so einer mutter die unterstützung als personal verkaufen? lisis blumenschmuck erbaulich. köstliches frisches brot und bärlauchbutter. wild garlic gibt es auch in australia. große begeisterung für wien. bill nighy ist der schauspieler mit enricos händen.
montag, 19. juni 2023 - wien: margit in rosa eine augenweide im engländer. und immer diese netten beisammensein. großartig! hs bringt verna und wir machen gleich mal den obligatorischen aida-stop. blutgasse, deutschorden, stephansdom, judenplatz, am hof, schwarzes kameel, kohlmarkt, palmenhaus, albertina, neuer markt, steffl mit blick, ballgasse, franziskanerplatz, grünangergasse. lunch im engländer. doppeltes mousse au chocolat. too good. wemove muss noch ein paar weiße cloudsurfer bestellen. die halbe nummer wird den unterschied machen. rast in der ow. jodie bekommt angebot mit option von mir. zweiter bezirk, drink im das loft. terrasse nistros. am donaukanal retour. we are the world behind the scenes.
sonntag, 18. juni 2023 - wien: run zu kieser und zusätzlicher gang, damit es ein paar schritte mehr werden als gestern. zum dürrsee für lunch und nickerchen. so schön. am hauptbahnhof gewaltiges parkplatzglück. verna finde ich zwischen sechs und sieben mit ihren freunden. nibbles (wir verwenden die schwarzen schüsseln, die wir am flohmarkt in sydney gekauft haben.) und update bis in die puppen.
samstag, 17. juni 2023 - wien: see oder nicht see? see! manfreds sechziger wird begangen von ronke, claudia, stefan und samira. der streit wird zuhause gelassen und fit im kopf geliefert. die haarschlaufe hänge ich irrtümlich aus. alkohol führt zu mehr nibbling. köstlicher rhabarber-erdbeer-crumble. hs kommt überraschend mit zur bingo 50,5er feier im hof in der schönbrunner straße. lustig, schädel wieder zu sehen. professor bei den schotten. rede des vaters interessant. jetzt kenne ich auch den hund und habe die kinder mal wieder gesehen.
freitag, 16. juni 2023 - london - wien: noch ein traumtag mit blauem himmel. unterhalb von allen hängenden blumen ist es nass am boden. es wird offensichtlich ab sieben uhr früh gegossen. in der brasseria unterhalte ich mich mit dem restaurant manager über die kaffeepreise. ich bin die gefühlt einzige, die eine rechnung möchte. egal wo. toogoodtogo aus der fabrique bakery in notting hill ein volltreffer. charlotte meldet sich mit positivem feedback nach st.pölten-videocall. australien in den cv zu schreiben, war eine gute idee. portobello market: ein lederball wie zu hause. boxhandschuhe. zeug, obst, häkelkleidung, notting hill shopping bags, essen, kosmetik, alles. ein standler saugt brav rund um die schmuckstücke. auf den nächsten kurztrip nehme ich das bauchtäschchen mit. herrlich, wenn ich menschen sehe, denen das laute  amerikanische like like like so auf die nerven geht wie mir. we are cashless & we are hiring sind die meistgelesenen sätze an schaufenstern. wenn man sich dann in einem grätzel auskennt, passt man sich dem londoner tempo an. von der höflichkeit kann man sich wirklich eine große scheibe abschneiden: lautes telefonieren wird von den briten nicht einmal ignoriert. woraus die übliche londoner grätzel-einkaufsstrasse besteht: bonne bouche, snappy snaps, cafe nero, gail, ryman stationary, tesco, m&e, superdrug, pret a manger, costa, wagamama. check out. zu fuß und mit (6) zur victoria station. aufgrund der zwanziger zone fahren die autos nur 40. meine ikea-flasche hat mehrere aus plastik gespart. der express ist wirklich super. gatwick hat aufgerüstet: super effiziente security. please be kind to our team, we are working hard to look after you. angesichts der massen bin ich kurz davor, in die chapel oder den prayer room zu gehen. ich glaube, viele paare beenden ihre beziehung noch vor der departure. die frau im flieger neben mir bekreuzigt sich drei mal.
donnerstag, 15. juni 2023 - london: erstmals in meinem leben sperre ich das macbook in den safe. ideales wetter: schön warm, aber mit angenehmem wind. wäre interessant, wer diese private garden key holders eigentlich sind. is there primark in austria und wieso hat der auf der oxford street ab acht uhr früh offen? der erste espresso im hideaway (auf der speisekarte trüffel pizza) in der mount street gegenüber von christian loubautin kostet gbp 6,30. would you like a receipt? yes, so that i can show it to my italian friends. i know what you mean. eine sehr kleine demonstration am themseufer gegen ausbeutung der dienstleister londons. nach einem tollen gang das highlight in der tate modern: yayoi kusama - the grieving chandelier & the infinity mirror room. sogar die kinder verstummen; ich bin ergriffen. es ist so großartig, ich muss zwei mal rein. massen sind unterwegs am borough market. es werden britische him- und heidelbeeren. ich bin nicht die einzige, die den garten von st dunstan-in-the-east für ein picknick nutzt. tausende büromäuse sind während des lunch breaks mit ihrem plastik- und papiermüll auf der straße. der mittelalte mann fragt mich, ob ich an dem church service teilnehmen möchte. wie viele m&s geschäfte braucht eine stadt wie london? ein oftmaliger anblick sind frauen mit frischen tattoo und plastik darüber. nach kurzer betrachtung des deckenvideos in der lobby mit dem aufzug zum the garden at 120 in der fenchurch street. traumblick, speziell auf die gurke. der royal exchange ist mir zu posh, wenn auch architektonisch schön. one new change geschlossen. das nächste mal. der globus the world turned upside down von mark wallinger in der sheffield street verdreht einem das hirn. covent garden überlaufen, blick vom royal opera house mit der nötigen distanz besser. neal's yard kannte ich noch nicht. falafel wrap von beirut kitchen köstlich. ein stück bus muss zur erholung sein nach den ersten zwanzigtausend schritten. sightseeing aus der ersten reihe doppeldecker so: (205) nach warren street. (24) bis pimlico und weiter bis green park. damit habe ich auch big ben etc. abgedeckt. im aubaine mayfair schaue ich am fenster dem treiben draussen zu. maybe a glass of wine? i do not drink. i am sorry to hear that. wagyu burger. zu fuß ins hotel retour. in der mount street sehe ich menschen, deren einzelnes kleidungsstück womöglich teurer ist als der gesamtwert meines schranks. den damen wird frische mode vorgeführt, den herren neue aston martins. einundreissigtausend schritte, vierundzwanzig kilometer. danke liebe cloudsurfer.
mittwoch, 14. juni 2023 - wien - london: hs bringt mich nach schwechat. vieles anders am flughafen als beim letzten mal (2018?) besser zu früh als zu spät. nut allergy on the plane. niemand darf die nüsse essen. gatwick express mit contactless funktioniert problemlos. der rucksack ist bummvoll, sitzt aber gut. das wetter ist traumhaft, es könnte nicht besser sein. also per pedes. your luxury virtual resort | otherworld .. lobby wie aus einem crazy hollywoodfilm. das harrods erdgeschoss zeigt obszön teure ware. hermesdecke um fast dreitausend pfund. im design museum verschluckt der spind meinen wien museum jeton. ai weiwei interessant anders als in der albertina modern. highlights der gläserne bauarbeiterhelm und das iphone aus jade. gratis wasserstelle im keller. herrliche mezze bowl im megan's on the high street kensington. check in im nayland hotel. dreibettzimmer im souterrain. die  handwerker auf den hunderten baustellen sprechen polnisch, tschechisch und russisch-ukrainisch. mercato mayfair in der st. mark's church einen besuch wert. besser aber die noch aktive all saints church, wo gerade jemand an der orgel übt. burrata und wagyu-brioche im aubaine marylebone.

dienstag, 13. juni 2023 - wien: run zu kieser. nitz informiert mich, dass berlin voller ist als vor covid; speziell während der kongresse. zweites hundeverstehtraining durchaus positiv. das nächste mal freilaufende auf der jesuitenwiese. wohn- und umbauzeitschriften für manfred. gut, wie transparent brudl alles handelt, aber ich hätte trotzdem gerne ein hakerl unter möglichst alles. oder zumindest ein e-mail mit update. christian wiegt mich nicht einmal; nur der blutdruck wird geprüft. sauerkraut-salat. ich fühle mich etwas gefrozelt von tc punkto unnötiger hochriegl trocken recherche. und bestellte mitbringsel sind auch nicht mein fall. speziell nicht, wenn ich nur mit einem rucksack reise. registrierung für den holi run ein hochbürokratischer aufwand. handkes zwiegspräch im akademietheater halbleer. bühnenbild, kostüme und inszenierung großartig. der text lässt mich aber fast einschlafen und verwirrt zurück. das jeremy deller fahrrad-poster für rené war ein erfolg. 

montag, 12. juni 2023 - wien: laufen mit hs 3,8. sonne im café menta. white frost cloudsurfer bestellt bei wemove. minikosmetik für london. anja und ich updaten im engländer unsere leben und die der anderen akg-ler. gelbes und blaues bei waibl und lokale erdbeeren, die leider aufgrund der regengüsse besser riechen als schmecken. die weisse tür am see macht einen gewaltigen unterschied. der halbe grund ist ein erdbeerfeld. eiserei zwölfaxing. ralf walk. entenbürsten und brillenkette-goes-braccialetto bei tiger. auf der freyung hören wir die halbe lebensgeschichte des veterinärs. ich spende. hitomi praterstrasse. als draufgabe waldbeerenbecher bei zanoni. leicht unvernünftig.  

sonntag, 11. juni 2023 - wien: run zu kieser. stadtspaziergang mit aida wollzeile. interessant, wie unterschiedlich man kein / wenig trinkgeld empfinden kann. hs hat die marmeladenbeschriftung diesmal sogar digitalisiert. 

samstag, 10. juni 2023 – grado - wien: arme & olivia. laufen 2,7 & walk 2,6. pedi-sara meint, die zehe wird sich bald beruhigen. die nicht für gut befundenen zaini zu sara zurück. tergesteo. am markt geometrisches oberteil für mami. zum abschluss borabora. ich werde es vermissen. und sundee auch. die temperaturanzeige vom thermostat drehe ich ab, damit niemand aufgrund der zahl einen hot flash bekommt. aufbruch. cuffie zu stefano, oliven von giulia. diagonal rüber nach althofen. die eltern wohnen schön mit großzügigem balkon und feinem ausblick. enrico schneckt, sieht aber keinen grund, kondition aufzubauen. das macht er dann in grado. bei den brownies aus der konditorei gibt es kein halten. weiter nach wien. schönes grün links und rechts vor der haustür. die sehnsucht nach hs war dann doch recht groß. orf über kika/leiner: das unternehmen wurde nach einschätzung verschiedener experten durch zuschüsse des eigentümers am laufen gehalten… woran erinnert uns das? 

freitag, 9. juni 2023 - grado: laufen 3,1 & walk 2,8. borabora. zu fuß ins centro. mit willis schattenplatz im al porto. sie entblöden sich, das wort slum zu verwenden. generell scheint die ausländerunfreundlichkeit zuzunehmen. schade. pediküre bei der schnelleren sara. die bafetti kommen auch weg. patrick zahlt mir die importierten knorpeltabletten. borabora. phantastisches dinner im da renata. der feschere chef organisiert uns einen frischen tisch im freien. wir schlemmen und sundee empfindet es genauso gut wie ich. danke für die großzügigen einladungen! sie wird die verschiedenen focenzas probetragen. nivea hat dann doch überwiesen. laa-vorfreude kann auch schon starten. 

donnerstag, 8. juni 2023 - grado: fronleichnam - alle österreicher sind schon da. sundee ist gestern mit ihnen im stau gestanden und hat sie mitgebracht. arme & olivia. laufen 2,7 walk 2,6. borabora. für sara zu tezenis. so lerne ich das shopping belforte in monfalcone kennen. maurizio gräbt noch ein paar rucksäcke aus. leider nimmt er das carabinieri-schild runter. 20' fürs sz-rätsel ist neuer rekord. am abend statt ausgebuchtem al timon ins all'anfora. der eine bruder freut sich sehr über mein positives feedback zur bettola del buttero. stadtspaziergang mit latte più und carpe diem. es wäre eine(r) überlegung wert geht beides.

mittwoch, 7. juni 2023 - grado: arme & nike core. 3,14 run zum brioni. 3,64 walk. im borabora wartet die kellnerin schon am eingang auf mich. zuerst ombrellone für sundee bestellen. erste reihe. jessica hat mit der direktion gesprochen und man kommt uns entgegen für das doppel statt einzel im orizzonte. zweites gaxi von der hausverwaltung. cola zero von despar. die wiener schäferhundbesitzer verlassen die residence giorgia mehrmals gleichzeitig mit mir.
dienstag, 6. juni 2023 - grado: arme & bauch. 2,34 laufen & eine stunde walk. auf dem bully am t-shirt steht spritz. darunter: leben auf der aperolspur. fora de suca. die haare werden nicht weniger. jana erzählt mir ihre kindheit. sara & ziva zur brisk passeggiata inklusive riesenrutsche zu zweit nahe redi. das kuvert kann in berlin (noch) nicht gefunden werden. parqet oder getquin oder was sonst statt portfolio performance?
montag, 5. juni 2023 - grado: es schüttet. das eine consorzio agrario hat zu; das andere wenig zu bieten. die sartoria in tiare wird das schwarz-weisse verkleinern für sehr wenig geld. der american tourister eine möglichkeit. graue lacilose schuhe. ikea italien hat andere poltrone als österreich. es werden nur zwei pärkla aufbewahrungen. der gelbe coincasa sessel wäre es gewesen. flüssige stärkung im trinum café. carpisaverkäuferin wenig freundlich. ipercoop hat mehr quattrostagioni. dann doch ein spaziergang möglich. mit alex im ohr, die mir vom akh-marathon erzählt. die tagespresse kann zusperren, weil die politik selbst satire ist. stichwort exceltabellenfehler bei der spö-wahl. dream it. chase it. code it. apple spricht zu mir. diesmal live. bin gespannt. thursday lunch through friday afternoon is the preekend.
sonntag, 4. juni 2023 - grado: arme & nike. run & walk. nayland statt msk elite und neunzig euro gespart. mit michela langer gang endend in der prosciutteria zu köstlicher caponata mit burrata. jetzt habe ich eine bessere vorstellung, was sie beruflich macht. bin gespannt, ob sie das geschäftslokal mieten wird. nach den erzählungen über ihre drübernachbarn werde ich  den filz auf unseren sesseln erneuern. telefonat mit mami über umzug siolygasse-umlauftgasse-mödling. würde mich interessieren, was queer eye's tan mir raten würde.
samstag, 3. juni 2023 - grado: arme & olivias übungen. mehr menschen am markt als je zuvor. im tergi schwimmen alle. der taschenhändler fragt mich um hilfe zu seiner whatsapp von einer österreicherin. das beim chinesen gekaufte metro zeigt mir nur zu große rucksäcke an. soll ich einfach doch md nehmen? der nachmittagsnap erhöht die schlafstunden. grey's akzeptabel.
freitag, 2. juni 2023 - grado: festa della repubblica. run nach pineta. borabora. um 08:58 wird das erste bier serviert. walk mit sundee im ohr. hoffentlich kann lindi die schmerzen mildern. rafael spart auf eine togo couch. nike. eurospar hat überhaupt keine quattrostagioni. für andere grössen werde ich in einen consorzio agrario market verde fahren. office darf ab jetzt nur noch bei mail ankommen. sonst zu viel ablenkung. ein wunderschöner wertschätzender text über die erst unlängst verstorbene edith friedlander. der abend bringt regen. hoffentlich träume ich nicht von hyde.
donnerstag, 1. juni 2023 - grado: run & walk. im borabora ci vorrebbe un amico und mi fido di te. ein herrlicher start in den tag. arme. herumgegrusche und optimierung des ordnungssystems (ladeneinteilungen und andere aufbewahrungsbehältnisse). boris holt von hs das james-bond-ähnliche skifahrer-bild on her majesty's secret service. längeres skypen mit hs trotz grün bei sz. arnaldo pomodoro ist der mit der goldenen kugel in pesaro.

mai 2023 – saying 'calm down' doesn't work

mittwoch, 31. mai 2023 - grado: 3,5 run. und dann auch noch zum ferramenta, aber die batterie vom gaxi ist nicht schuld. michela öffnet uns das blockierte garagentor. az monfalcone erwartet uns schon. walk ins centro. café auf den hochstühlen des carducci mit italienischem flair. markt mit hangerlfund. die fische werden gute laune bringen. sole luna bar wie immer besonders aufmerksam. das cento-service kostet halb so viel wie in wien. auf der rückfahrt abermals zu renata; diesmal mit mehr ruhe und das häufchen verdure ist auch wieder am teller. creme brulée. die zeit ist verflogen. ich bringe claudia zum zug nach cervignano. enrico wird doch in kärnten bleiben. ein unglaublicher zufall, dass das radiokolleg bei den positionen in der kunst über jeremy deller spricht. mannes schlüsselübergabe in seckau klappt. you wouldn’t worry so much about what other people think about you if you knew how little they do. sara & ziva zum reste-aperitivo bei mir statt passeggiata. wednesday auf netflix.

dienstag, 30. mai 2023 - grado: arme. 30' run. schockierendes im briefkasten: der boraborabesitzer neben meloni. bei zero km sind die erdbeeren doppelt so teuer und gut wie beim supermarkt. die büroklammern werden valentina erst erheitern, wenn sie genesen an ihren arbeitsplatz kommt. stefano sterilisiert (es hat wirklich zwei bedeutungen) noch schnell teresas cuffie. tergesteo. despar. lunch am balkon. gang ins centro. köstliches mia gioia gelato im latte più. new york view of the world kennt jetzt auch claudia. und hier die varieties dazu. gute reise, verna! bald sehen wir uns wieder.
montag, 29. mai 2023 - grado: 3,72 laufen. borabora. markt in palmanova. die schwarze sommerhose ein zweites mal. statt discount zwei armbänder. von zuhause zu fuß zu da renata. herrlich ausgepowert danach. bar royal rast. hoppla, ich habe beim prognose-wunschkonzert-excel die wahrscheinlichen pensionszahlungen vergessen. wenn ich nicht in claudias wohnung darf, dann wird der wohnungsinhalt eben in die ow kommen, um das ja-nein-vielleicht dort durchzuführen.
sonntag, 28. mai 2023 - grado: 4 km run. borabora. die airpods pro kommen gesondert auf zukünftige packlisten. eurospar. arme. lunch am balkon. gang ins centro mit zwei gelati für jeden, weil das vom all'angolo nicht befriedigend.
samstag, 27. mai 2023 - wien - grado: hs schon am see. run zur kaiserschleuse. kristan bis nächstes jahr ausgebucht. brudl bekommt ihn zum vergangenen geburtstag für kommenden februar. gepacke. der sonderzug für die hochzeit hat ein paar statt der straßenbahnnummer. abholung claudia. kein stau auf unserer strecke. köstliche pizzen in der anfora, auch wenn eigentlich zu spät für meinen metabolismus.
freitag, 26. mai 2023 - wien: kieser. meinen olivia-termin gebe ich der bedürftigeren manne. es ist gegenüber ihrer alten volksschule. mit riese zum lunch ins &flora. danke an manfred für zeppelin-reparatur. walk mit jutta bis zum lusthaus und retour. die sechs wochen in rust haben gut getan. ich drücke die daumen für bildungskarenz-sabbatical-abkommen. basteln am prognose-wunschkonzert-excel.

donnerstag, 25. mai 2023 - wien: zu fuß zu dr. mezei. zwei erwachsene kinder mit ihren müttern im wartezimmer. alex katz in der albertina gefällt mir am besten, wenn er landschaft malt. griechischer im bräunerhof ohne thomas. mit claudia im rollstuhl zu den 100 missverständnissen. es gibt viel über die bösartige mutter zu reden. eine kommunikationspause scheint sinnvoll. das café dell'europe weiß genausowenig wie das castelletto, was nutella-eis ist. riese in den neunten. mit manne feiner abend im das1090. essen gut, service übereifrig, gespräche eins a.

mittwoch, 24. mai 2023 - wien: was geschieht mit den hunderten grünen mjam-taschen, die ich im pratersternlager erspähe? kieser. der bezirksvorsteher vertröstet mich wegen der bäume. mit hs in die stadt: witek hat wieder das zitronige gel für mami. bei giese und schweiger erzählt man uns einiges zu hans kupelwieser. ich hätte gerne das hochformatige rot-schwarz-graue mit den kübeln. beim joseph albertina holen wir gratis-kaffee und kipferln. danke an sara für brotbestellungen. sothebys in der herrengasse zeigt interessant-befremdliches mit haaren, wimpern und keramik. im rathaus mit glaslift rauf und mit paternoster runter. hs findet die ausstellung grossstadt im kleinformat - die wiener ansichtskarte im wien museum musa zu dunkel. ich werde zurückkehren. lunch im wild. abrechnung und verabschiedung in mödling, bevor die eltern morgen nach kärnten reisen. mit boris und brudl einen chilligen abend im freien mit köstlicher pizza und marillenknödeln. 

dienstag, 23. mai 2023 - wien: herrlich, so früh unterwegs zu sein. man müsste direkt einmal extra den wecker stellen. mit cento claudia holen und nach schönbrunn. die räume auf dieser seite habe ich noch nie betreten. besuch in mauer. alex bringt der mutter einen zubiss fürs hüngerchen ins krankenhaus. mit ralf von infoscreen zur wolke (der regen hört gleich wieder auf). goldene schere zur sehr guten pizza. aber ich mag es weniger labbrig. im castelletto übertreibe ich. ich hoffe, mein uniqlo regenjackerl ist nützlich für seinen heimweg.

montag, 22. mai 2023 - wien: transparente post-its und eine posterleiste für ganz italien. run zu kieser. dankbarer trainer wegen cover. we move berät wieder super. diesmal werden es on cloudsurfer in pistaziengrün. aida wollzeile mit schlag. anja aus dem augenwinkel in eile und mit mutter. kamm-klemme bei brigitte am graben. klein aber sehr interessant: schuld im museum am judenplatz. riese war eine geniale anschaffung. eröffnung theater im park: dass dem nia die 'landtagspräsidentin' so spontan einfällt, ist atemberaubend. und sehr lustig. sonst eher zäh und die essensausgabe zu kurz. hangry nach hause.

sonntag, 21. mai 2023 - wien: ein mini-lauf als hs-begleitung. zu fuß zur tante. amüsantes geplauder. mit hs zum see. großes glück mit dem neuen nachbarn: tier- und kinderlos und sympathisch. netflix-bingen, solange es noch geht: how to get rich. auf saras fotos tragen alle ein tattoo vom salone fora di succa. für unsere umwelt & unsere zukunft: tempo 30 / 80 / 100 - jetzt! bitte unterschreiben. die fpö klagt die tagespresse wegen der köstlichen briefe an die wirten. 

samstag, 20. mai 2023 - wien: amazon bietet wizzair rucksäcke an. zu fuß zu stefan & samira. mit hs auf den freiluftsesseln gegenüber in wartehaltung. gastgeschenk oliven. bezahlung der songcontest-wettschulden. herrliches melanzani-gericht. zu fuß durch die stadt. schräge kunst im theseustempel; muss ich mir nochmal in ruhe ansehen. so spätes kieser ist komisch. der riese bringt mich. zauberberg im burgtheater geniales bühnenbild und umsetzung des synchronsprechens. einige kammerer-groupies. die sieben minuten fiebermessung werden real nachgespielt.

freitag, 19. mai 2023 - wien: hs zeigt mir die vorbereitungen (mise-en-place, mörsern der kekse) und wir machen gemeinsame sache beim lagenlegen. margit und tom gut zurück aus dem unwettergebiet. in mödling macht das salon-buch delayed muttertagsfreude. gewünschtes reisfleisch köstlich. wenn man es nicht weiß, ist es unauffällig. sizilien-diashow erster teil. das dessert ein großer erfolg. hs beschriftet mamis sizilienbuch mit städtenamen. gang am donaukanal vorbei an tausenden sonnenhungrigen. erste eindrücke zur architekturbiennale vielversprechend.
donnerstag, 18. mai 2023 - wien: run zu kieser. ich glaube, coke hat nicht sehr genau über den slogan 'so viel geschmack kann keiner für sich behalten' nachgedacht. shefa. site inspection zur wolke. brauchen wir wirklich mozart koogles? telefonat mit sundee wie immer eine freude. schummelzettel für mami auf freeform einfacher.
mittwoch, 17. mai 2023 - wien: made my morning: bei spusu gehört london noch zur eu. charlotte zeigt mir, wieso der haarknödel bei mir nicht funktioniert hat. you live you learn. das tomtom update bei denzel machbar aber viel zu teuer. oida hat den status eines diskurspartikels erreicht, sagt sprachwissenschafterin lisa krammer. kuratorenführung im unteren belvedere zu ns raubkunst sehr erhellend. monika mayer gendert alles weg. am hauptbahnhof bringt mir und verna die nummer 969 glück. die nette frau druckt das krakau-wien-ticket problemfrei aus. die polnische bahn akzeptiert keine pdfs, so lerne ich. kreative tierambulanz tieresianum. die kantine im akademietheater hat neue möbel und einen akzeptablen falafelteller. die zimtschnecke muss als dessert herhalten. claudia grs festwochenvorschlag wahnsinnig gut: pieces of a woman auf polnisch mit obertiteln eine schauspielerische glanzleistung. standing ovations auch von mir. hallo ralf.
dienstag, 16. mai 2023 - wien: laufen zu kieser. ich kann charlotte ein bisschen mit dem studiumsmotivationsschreiben helfen. zeit für picasso in der albertina. schöne keramiken aus vallauris. die menschenmassen atme ich weg. 'fight like ukrainians' am rücken einer jacke im burggarten. der wizz air flug nach london wird jedenfalls gebucht. wie ich dann weitertue, sehe ich schon. ich bin eine eule (owls are known for their wisdom and analytical skills. people with an Owl brain type excel at critical thinking, problem-solving, and strategizing. they tend to be organized, detail-oriented, and prefer structure. owls are focused and disciplined, making them exceptional at logical reasoning and rational decision-making.).
montag, 15. mai 2023 - wien: der montagmorgen fängt mit einem businesscall nach australien an. olivia scheint angenehm und unerfahren. zufällig die führung zu klimt im unteren belvedere zu klimt. inspired by van gogh, rodin, matisse... erwischt. man darf nicht einmal ein täschchen mit reinnehmen. aber gegen die angenähte an meiner silbernen daunenweste kann man nichts sagen. ich verspreche eva, dem bezirksvorsteher wegen der bäume zu schreiben. stadtspaziergang am nachmittag mit hs, weil wetter gut. die aida-stammkundenkarte funktioniert. ich bin die weide, hs die kiefer. der starke wind schiebt den gesamten kondensstreifen über die peterskirche. die bänke in der rotenturmstrasse sehr hilfreich.
sonntag, 14. mai 2023 - wien: gemütlicher zuhause-tag nach einer portion kieser.  the diplomat bingeworthy wegen keri russell, david gyasi und auch rufus sewell. gloria steinem lebt.
samstag, 13. mai 2023 - wien: erich sagt den besuch für nächste woche ab. was ziehe ich an, ohne auf den gürtel verzichten zu müssen? constantin feiert erstkommunion am fu. tante verirrt sich. rudolf und ingrid sollten nochmal ins friaul bei regen und mit empfehlungen. tel-aviv-hut auf für den herrlichen song contest abend zu sechst. schade, dass der böhmermann-schulz-kommentar nicht auf zweikanalton möglich ist. stephan meldet sich aus deutschland. arme samira liegt wegen der bandscheiben. ich gönne es der schwedin null, weil das gewinnerlied genauso klingt wie das von 2012. der finne oder marco hätten das rennen machen sollen.
freitag, 12. mai 2023 - wien: durch den regen zu kieser. muskelkater schon vor f2.1 spürbar. in mödling feines wiedersehen mit den eltern nach längerer zeit. die mitbringsel machen freude; die adidas passt enrico am besten. 'seid nett zu einander' findet brudl mäßig. hörenswertes von den health nerds (danke, sista!): demenz, alzheimer, vergesslichkeit: diese 12 risikofaktoren sind für 40 prozent aller erkrankungen verantwortlich. gut zu wissen, dass man viel selbst tun kann. drei anwälte in schwarz gehen über die strasse. zwei davon tragen kleider. und dieses merkwürdige bild im kopf, wo aus drei männern in anzügen plötzlich zwei davon männer in kleidern werden, ist der grund, warum gendern richtig wäre.
donnerstag, 11. mai 2023 - wien: bei der hauptkehrung bin ich noch unpässlich. für mein tägliches foto wurde ein baum gepflanzt. gang durch die stadt richtung stiftgasse. den puschel für isolde gebe ich schon im erdgeschoss in vertrauenswürdige hände. die letzte wolf-stunde bei alles gesagt im ohr. 'heute wähle ich das glück' steht am boden der mariahilferstraße. alles gute, brudl! und danke fürs ipad-finden. aschenbecher- und spritzpistolenübergabe an claudia in der service-wüste. wäre ich smartworkerin, würde ich mich auch in ein lokal setzen, wo mich keiner fragt, ob ich noch etwas bestellen möchte. sundees fotos von der vierziger mottoparty ein traum. man bekommt fast lust. semifinale zwei. budgetupdate für olivia. schade, dass der grieche so daneben singt und rausfliegt. er hätte meine stimme gehabt.
mittwoch, 10. mai 2023 - wien: gehört in jeden haushalt eine jogginghose pro person? die einen sagen so, die anderen so. kieser nach vier wochen pause eindeutig anstrengender. statt die kassiererin zu bitten, nicht so grantig dreinzuschauen, frage ich sie, wie es ihr geht. mit ralf von wien mitte durch die stadt, große runde. hitomi praterstrasse (ein schiff wird kommen.) diesmal mit teilen, aber trotzdem voll. eis am hohen markt kann ich mir in zukunft sparen. wo bekomme ich setteveli her? das gewichthebende eichhörnchen in der auslage bei staudigl sensationell. 

dienstag, 9. mai 2023 - grado - wien: twitter hat vermutlich accounts wie meine (sic) auf der abschussliste. vielleicht poste ich mal wieder. run zum tor und im tergi treffe ich den hustenden hs. wie immer die hoffnung beim packen, nichts wichtiges zu vergessen. geburtstagsumarmung für sara. unspektakuläre fahrt: ich esse; hs macht null. viele radiowissen (straße von messina, kunst, milton friedman, der markt, grübeln) und noch das von brudl empfohlene ö1 mikrokosmos zinshaus. es gibt weiterhin rechnungen per schneckenpost. und ein kaufangebot von von poll. song contest semifinale eins. knoll nervt mit skikurshumor. bei finnland kann ich nicht wegschauen.
montag, 8. mai 2023 - grado: es regnet. run zum tor und tergi. das ältere paar etwas ungeduldig beim frühstück. der spritzer wird eh rasch serviert. pediküre bei valentina, die auch etwas aus österreich benötigt: mein import-export erweitert sich. mit ciabatte ins auto. hs bringt uns nach palmanova. käse von nathan. streit zwischen zwei frauen, von denen eine keine nummer gezogen hat. irrsinnig guter lunch bei da renata. der sgombro wurde à la napoleone gepimpt. zu den fischgerichten gibt es ein kleines häufchen verdure grigliate. dann doch noch passeggiata mit sara im centro. über die höhe der österreichischen familienbeihilfe sind falschinformationen in umlauf. den aschenbecher für claudia finde ich. genialen 'perfetti sconosciuti' aus 2016 endlich gesehen.
sonntag, 7. mai 2023 - grado: run zum tor und tergi. facetime mit langhaariger verna. yerax-rezension endlich gemacht. gang und telefonat mit claudia. torte ist beschriftet. quattro gocce. viel zu viel pizza von stefano bei sara. schockierende ziffern auf der waage.
samstag, 6. mai 2023 - grado:  run nach pineta & chiosco da erika statt auf paolos balkon, wo schon ein haufen leute sitzt. markt (uomo scollo v nero von focenza bei dany intimo) & hfu. mir hätte die spritzpistole mit dem elefanten besser gefallen, aber hs hat recht, dass die reichweite beim taubenzielen relevanter ist. elisabetta passeggiata. die finger. der eine zeigt. the floor is lava. personal shopperin will sie werden. fora de suca. ich fühle mich wie ein kleinkind, dem man ein telefon vor die nase stellt, um es ruhig zu stellen. aber so eine coronation ist durchaus lustig. am besten die frau mit dem schwert (penny mordaunt, konservative abgeordnete für portsmouth north und unterhaus-fraktionschefin) und das abnehmen der mützen der grenadier gards. den schatzis eine gute reise!
freitag, 5. mai 2023 - grado:  run, tergi, 0 km. telefonat mit sundee. bestsellerautor maiwald in der palestra. lampen ja heute beim eurospar. wir nehmen bitte vier. keine schuhbandln beim schuster. im centro im hotel metropole, auch wenn das geralds und patricias hood ist. queen charlotte fertig. war ok. danke an thurnher für "im übrigen bin ich der meinung, man muss die wiener zeitung vor der regierung retten."
donnerstag, 4. mai 2023 - grado: hs läuft liebenswerterweise ein zweites mal mit mir; zum tor und ins tergi, wo es einen sonnenplatz und eine neue kellnerin gibt. langer gang mit podcasts im ohr. beim eurospar goppion meint man lapidar, die auf den plakaten beworbenen lampen sind halt noch nicht eingetroffen. mit sara in ihrer mittagspause passeggiata zum brioni, wo sie ein café-abo hat. mein italienisch ist nach über drei wochen ohne tiefgehende gespräche etwas holprig. es wird kein nuller, aber ich kann mich gut zurückhalten. queen charlotte.
mittwoch, 3. mai 2023 - rimini - cesena - rovigo - grado: morgengang zwischen bagni (wenige haben die schirme schon montiert) und strand. nummer 56 wurde frisch gestrichen. die verknitterten blümchen in rosa und weiß zahlreich. herrliches fotomotiv mit einsamem tisch und zwei sesseln dazu. erster café in der bar piemonte. der perfekte duschkopf von hansgrohe. frühstücksbuffet mit granola, gutem joghurt und wunderbare zwetschken (wie im orizzonte). das set zeigt die silhouette riminis mit hochhaus, riesenrad, hotel etc. es gibt eine riminiversion von monopoly. 'menetekel' (eine unheilverkündende warnung, ein ernster mahnruf oder ein vorzeichen drohenden unheils) kommt in der heinrich heine ballade 'belšazar' übrigens überhaupt nicht vor. cesena: großer markt entlang der stadtmauer unter bäumen. wir lassen uns zum thema autositz beraten und kaufen vileda-schwämme. kurz noch ein paar offene geschäfte. die 'la vita è bella' tasche mit den langen fransen bleibt bei der netten verkäuferin. café im babbi, wo es sehr witzige zuckertütenaufschriften gibt. weiterfahrt bis rovigo. überraschend hübsches städtchen. wir suchen nahrung zur falschen zeit und entscheiden uns schlussendlich fürs ai due leoni in aquilea mit neuer gestione. welcome home. enricos operation ist vorbei; sie passen noch besonders gut auf ihn auf über nacht.
dienstag, 2. mai 2023 - crotone - rimini: nach einer sehr kurzen nacht starten wir bei morgendämmerung richtung norden. hs würde sein kind brombeere aber in der mehrzahl nennen, damit das amore-gerufe auch sinn hat. q8 verkauft die batterien für die waage. villa augustea hotel sehr nett und geschmackvoll und ab morgen wegen kongress ausgebucht. wir sehen das meer, den sturm, die wellen. parkplatzglück im zentrum. geschäfte am dienstagnachmittag großteils geschlossen. eis bei pellicano phantastisch. bei h&m kaufe ich dann doch das schwarze jäckchen. toki sushi so gut wie im februar. es zerfetzt mir den schirm. unglaubliche eckbar aus den siebzigern. rip gordon lightfoot. if you could read my mind.

montag, 1. mai 2023 - messina - catanzaro - crotone: antonello da messina eines der besten b&bs, das wir je hatten. die eden bar gegenüber lässt die rollos fast pünktlich kurz nach sieben herauf; wir sind bereit und beginnen unseren tag mit sensationell günstigem café, cappuccino und cornetto um gesamt drei euro neunzig. das ticket office in messina ist bestens beschildert und mit zwei sehr freundlichen mitarbeitern gut aufgestellt. unterhalte mich mit ihnen über die verrücktheiten in villa san giovanni. die laune des wetters geht den bach herunter, weil wir sizilien verlassen; die überfahrt ist aber ohne regen und der stretto bleibt ruhig. eigentlich kann das brücke bauen an der schmalsten stelle kein großer act sein, finden wir laien. wegen der regenvorhersage nehmen wir nicht die rechts außenherum route sondern die über catanzaro, der hauptstadt von kalabrien. herrliches autofahren ohne lkws und pendler. catanzaro: ponte morandi (war da nicht was in genua?) ist ein riesiger brückenbogen, der zwei hügel miteinander verbindet und zu den größten seiner art in europa gehört. zuerst stop in der casa mastroianni auf einen café und premiere: cornetto mit ricotta. das städtchen eine sehr nette entdeckung. piazza matteotti mit dem fussballschal tragenden il cavatore. die dreiköpfigen laternen säumen die innenstadtstrassen. zwischen den hügeln der stadt wabert der nebel. ankunft in crotone mit doppelt glück: erstens bei der parkplatzsuche, zweitens beim steigen in caca vor dem postkastl. lievito madre noch wenig besetzt; gli artigiani della pizza sind ins gegenüberhaus übersiedelt und haben viel geld ausgegeben für die gestaltung. die teller gefallen mir besonders. focaccia, verdura grigliata, prosciutto crudo e bufala. danach pizza und salat. die dolci dann besonders gut: semifreddo cheesecake pistacchio und mousse ricotta di pecora arancia. unser b&b ospite pino trägt denselben zeus trainingsanzug wie die jugendmannschaft in der pizzeria. als erstes drückt er uns zehn euro in die hand. eine unerwartete aber schöne geste für das wegen geschlossener bar ausfallende frühstück. das zimmer wieder eins mit marilyn. mit sundee im ohr zum stadtrundgang mit wind und schirm. the hill we climb wurde auf eine bücherbank gepinselt und #ioresto (cambiamo la città per non cambiare città) als slogan finde ich gut. lustig, dass hier die badesaison am 10. juni eröffnet wird (in grado heute). köstliches gelato bei sweet. im florida will mich die kellnerin ignorieren, weil eine einzelne frau ja wohl nichts bestellen will, sondern auf wen wartet. falsch gedacht. hs joint mich später; wir sagen dem brausenden meer hallo auf der mole. 

april 2023 – do you want to be helped, heard or hugged?

sonntag, 30. april 2023 - ragusa - monterosso almo - militello in val di catania - messina: goodbye ragusa: der kindergarten ist von walt disney, der kreisverkehr von der salzfirma gesponsert. monterosso alba: an der tankstelle fragen wir, wieso so viele carabinieri unterwegs sind. keiner weiß irgendwas. dafür schauen sie erstaunt, weil frau am steuer, die zahlt und italienisch spricht trotz ihres aussehens. die bar stellt die stühle an die tischecken. eine brass banda spielt zur vorbereitung auf die prozession. die schrägen sind bereit, auf denen der heilige zur kirche raufgefahren werden soll. am weiterweg dann ein besonderes abenteuer: schafe und hunde auf der straße; die landstraße ist eine verkehrte einbahn. an allem ist wazes shorttrack schuld. viele löcher über circa zehn kilometer. wir überleben. militello in val di catania: wer hat hier für bpb bezahlt? der orangenkauf scheitert am alter des fruttovendolo. es regnet. hs lobt meinen fahrstil als sizilianisch. wir kommen noch einmal ganz nah am zentrum von catania vorbei und grüßen die bunten elefantenkopien. erster strandkontakt. kein lunchglück an der küste; wir fahren weiter. stop bei deco superstore. sogar im supermarkt schaue ich, ob mir jemand von rechts reinfährt. fährentickets kaufen gleicht einer doktorarbeit. die frau in der biglietteria ist für autos nicht zuständig. in messina naher gratis parkplatz, sehr nette b&b dame. großartiges zimmer und bad in der bel etage. mit zwei schirmen zum stadtrundgang. nach dem erdbeben von 1908 (größte naturkatastrophe des 20. jahrhunderts .. was man alles noch nicht wusste) alles sehr weitläufig wieder aufgebaut. faszinierender turm neben dem dom, wo der priester die messe mit gesang beginnt. suche nach leben, geschäften, lokalen. stop in der pistacceria irrera. hs fühlt sich wie in supersize me. verzicht auf aushäusiges abendessen. werden wir es morgen schaffen, die in palermo gekauften postkarten einzuwerfen? sehr ausführlicher podcast zu „moka: aufstieg und krise der italienischen kaffeekultur
samstag, 29. april 2023 - ragusa: zweites mal aufwachen im gioiellino ragusano casa zafferano. hs hustet weiterhin. die hauptsicherung haut es raus wegen waschmaschine gemeinsam mit anderen geräten. keine fünf minuten später ist hilfe zur stelle und wir öffnen das enel-ding mit einem taschenmesser. einige machen die mülltrennung am balkon; immerhin gibt es vier verschiedene boxen. prima un caffé in der bar intenso und ein kleines cornetto pistacchio. die mitarbeiterin auf meine frage, wann morgen offen ist: 'so wie immer' .. als wäre ich stammgästin. die kircheneingangstüren sind extrem klein gehalten, damit sich die gläubiger vor dem großen gott beugen? der müllabholer macht alles mit einer hand, weil er mit der anderen telefonieren muss. hs zieht die kurze an. wir machen uns bergab auf nach ibla. ein haufen stufen runter, dann wieder rauf. hinter glas pflanzen. wir kommen total pünktlich zum dom, wo die hochzeitsgesellschaft die braut erwartet und setzen uns zum kaffee im al borgo. der weiße mercedes fährt vor. es steigt eine sehr junge frau aus; die schleppe ist circa acht meter lang. hs bestellt waffenstillstand statt zopf. man könnte eigentlich gleich den weltfrieden bestellen. ich fürchte nur, dass sich der kellner schwer mit der lieferung tun wird; er schwächelt schon beim wasser. wir entdecken die seitengassen samt sauteurem concept store. park wie eine oase mit blüh und blick. wunderbares essen im that’s a moro (offensichtlich ist das wortspiel in italien noch möglich und nicht so schlimm konotiert wie im deutschen). sehr herzige stühle, wenn auch etwas zu niedrig für die hübschen tische. tolle tableware. um uns fast nur italiener. leichter baustellenlärm kümmert niemanden. viele tattoos beim höchst sympathischen personal. verdure alla griglia, arance e finocchio, caponata, pane pizza. es geht stramm bergauf zurück; hs bereut kurz, nicht den zug genommen zu haben. längere gelato-entscheidung, aber es wird dann wieder die bar intenso. sonnengenuss auf der dachterrasse. die karten im haus sehr geräuschvoll. herrlicher artikel zu driving in sicily. fotos: luftwurzeln vor der kathedrale - manch kirche ist innen überraschend anders - ein kleines biotop hinter glas - das dezente eingangstor des erzbischöflichen palais - bergab / bergauf - amaryllis im topf (noch nie gesehen) - warten auf die braut - ecco die braut - concept store - nicht alle besichtigt - der stadtpark - die natur wuchert am kirchturm - mülltrennung - domkuppel - farbversuche (und dann doch gelassen)

freitag, 28. april 2023 - ragusa - scicli - marzamemi - avola - syracusa - ragusa: aufwachen im gioiellino ragusano casa zafferano. wie schön, wenn man die regendusche gar nicht aktiviert. beim rausfahren aus ragusa irrer kreisverkehr mit rost und figuren, die rundherum stehen. noch nie gesehenes design. eher karge fahrt nach scicli, die länger dauert als gedacht. tal runter. castello & kirche von der weite zu sehen. schrägparker entlang des friedhofs mittig in der strasse bremsen den verkehr. easypark während italiener von frau belehrt wird, dass man ganz schnell münzen tauschen kann. kirche am hauptplatz, daneben brutalistische schule. alte männer sitzen herum wie überall. wir gehen statt in die apotheke ins geschäft nebenan. kurzer rundgang zuerst wenig berauschend. kaffee in der fußgängerzone gegenüber von montalbanos kommissariat. da ich die bücher von camilleri nur gelesen, die verfilmungen aber nicht gesehen habe, interessiere ich mich kaum für den krimi-tourismus, von dem die stadt auch lebt. wir gehen zum ausgetrockneten fluss und über die blumengeschmückte brücke. im winzigen kiosk arbeiten drei leute. hs findet alles entweder zu touristisch oder zu lärmend. bei fratelli pagano (da dove siete?) kaufe ich bananen und orangenmarmelade (für wen wohl?). weiter ans meer und dieses so gut wie möglich entlang. viel mohn. durch pozzallo. sanddünen auf der strasse. im sommer hier sicher viel los. flamingos auf dünenseen, pantani della sicilia. über pacchino (landwirtschaftliches zentrum) .. bäckerei padre pio .. nach portopalo di capopassero mit burgartiger villa und leuchtturm am meer (no na). marzamemi: größter parkplatz, den wir je gesehen haben. wir stellen cento lieber in die abschleppzone. auch wenn sara begeistert war damals zum jahreswechsel: auf uns wirkt es höchst touristisch, obwohl es wirklich wirklich hübsch ist. kirche, fünftausend restaurantplätze, höchstpreise beim essen sowieso. das gelato von don peppinu ist auch sauteuer aber dafür nicht fest genug, man muss es schlingen. das personal trägt unsere kappenform. suche nach lunch am meer in lido di noto. in avola werden wir fündig: menschen essen in nett aussehenden lokalen. wir parken easy. im stylischen ci vulia unglaublich gute 'la tonnara' (bruschette di mare con pescato del giorno, alici salate con cipolla bianca in agrodolce, fiore di zucca, burrata pugliese e bottarga, pane fritto con crema di tonno all'arancia) und eine unschmierige caponata siciliana (pesce spada, sedano, melanzana, salsa di pomodoro, pinoli, olive, carota, capperi, aceto, aglio, peperoni, prezzemolo). auch hs ist begeistert von seinem lachs. nach dem essen klettern wir noch auf die betonsteine, die mir besser gefallen als in san benedetto weil 'natur'belassen. syracusa: alles viel voller hier als vor sechs jahren. schon beim reinfahren sehen wir dreissig busse und in ortigia fast nur lokale und geschäfte für touristen. ich bin auf setteveli suche und nicht erfolgreich. am rückweg durch palazzolo acreide. tolle ausblicke nach ibla von den serpentinen rauf bei rückkunft.  wir buchen messina und crotone und für danach werden wir das wetter abwarten. fotos: scicli: gefällige kirche - hängeblüten … marzamemi: es bröckelt - die piazza … avola: köstlich - männerrunde - madonna am meer … syrakus: ape mit gelato - das licht brennt - palmenschatten - bereit für den abend - rohrgarten 

donnerstag, 27. april 2023 - caltanisetta - villa romana del casale - piazza armerina - caltagirone - vittoria - comiso - ragusa: aufwachen im antichi ricordi. wir haben beide eine hellgraue nacht in einem eigentlich sehr schönen ebenerdigen hotelzimmer hinter uns; zu unterschiedlichen zeiten war die notte bianca. das duschwasser noch kalt vor 6:55 uhr. beim frühstück sitzen schon diverse männertypen: vier handwerker, ein vertreter, ein modell? das buffet ist exzellent, die croissants phantastisch, der zitronenkuchen wunderbar. für hs nehme ich noch zenzero mit. der bröselroller kommt zum einsatz. auf zur villa romana del casale, ohne nochmal von der rezeptionistin informiert zu werden. die erste strecke landschaftlich vom allerfeinsten. wir sind fast die ersten, die zu den unglaublich grandiosen mosaiken reingehen und haben sie so gut wie für uns. von oberhalb sieht man nicht nur die bekannten bikinimädchen sondern auch jede menge tiere, jagdszenen, kinderzimmerdekorationen und geometrische formen. wenn die italiener das mit dem audioguide noch hinbekämen, wäre es perfekt. schattenparkplatz und beeindruckende kirche in piazza armerina. riesige kaktusplantagen auf dem weg. wir wissen nicht genau, was da geerntet wird. sind es die früchte oder ist es die milch? der ätna ist wieder sichtbar vor einem teppich grüner hügeln. keramikstadt caltagirone der stil ist uns zu gemustert, zu viel fantasia. riesige treppe mit eselstrittstufen sehr fordernd für die oberschenkel. bar escalier. hs sagt heute mehrmals, er wird nichts essen, aber wir snacken uns durch den tag. die beiden städte vittoria und comiso haben keine offenen lokale für uns. zweiteres aber überraschend sympathisch; das kann man sich in der zukunft vielleicht einmal genauer ansehen. in ragusa beziehen wir unser eigenes gelbes haus mit drei stockwerken, einem balkon und einer dachterrasse. die besitzer haben ausgezeichneten geschmack und alles mit viel liebe gestaltet. leerstand am corso d’italia. in der bar intenso neben der kathedrale macht man uns eine große schüssel insalata mista und ein panino integrale mit san daniele schinken und philadelphia. köstlich und zu ausgesprochen fairem preis. wir gehen lange bergab und wieder bergauf zu coincasa, wo die sanduhren aus sind. dafür erstehe ich kleine teller und wir haben ein köstliches gespräch mit den besitzern. er zeigt uns dann noch den weg über die schlucht und bringt uns bis zu den stiegen nach dem wilden park, um frau und tochter zu beweisen, dass er recht hatte. sz geht uns gut von der hand. die stiegen im haus ein tolles training. fotos: caltanissetta: in der hotellobby. villa romana del casale: erster eindruck - mann mit emu - die bikinimädchen - der kinderzimmerboden - audioguide - die bar aus den 80ern. piazza armerina: no no no. caltagirone: geht sich grad so aus. ragusa: unser haus mit drei stockwerken - jeder mann hat seinen eigenen sessel mitgebracht - einheimischer zeigt uns abkürzung - kakteenkalender.
mittwoch, 26. april 2023 - marsala - mazara del vallo - sciacca - scala dei turchi - caltanisetta: aufwachen im edlen viacolvento. übrigens: alte frauen existieren in der ruhenden öffentlichkeit nicht. maximal sieht man sie zum und vom einkaufen gehen und kommen. herumgesessen und -gestanden wird von den männern. nachtrag zu palermo: wir haben eine aufgebaute leiche im erdgeschoss wohnungseingang gesehen und davor ein kondolenzbuch. apple health sagt mir, dass der gewichtstrend seit sechs tagen nach oben geht. ich kontere mit einem ausgiebigen sizilianischen frühstück im hotel: cornetto mit crema, ricotta, bitterorangenmarmelade, cannolo, joghurt, erdbeeren. bei meiner beerdigung bekommt jeder gast eine sanduhr geschenkt mit dem auftrag, sie jeden tag, umzudrehen. hs meint, was soll man sonst damit machen? misophonie: wenn geräusche unerträglich werden. hs vermutet, dass man in sizilien nackte statuen von betrunkenen frauen aufstellen kann, wenn man diese durch mindestens fünf padre pio kompensiert. kein glück bei zwei mal coincasa. grandios großer markt mit extrem günstigen preisen. der süßigkeitenhändler meint, dass trotz des gleichen preise seine ware viel besser ist als die, die wir kurz vorher gekauft haben. auf der ss 115 sehen wir die ersten freiluftprostituierten der insel. immer öfter: balkone, die nur aus ein paar metallstücken und einer draufgelegten marmorplatte bestehen. in der kirche in sciacca sind die glasfenster in mondrianstil gehalten. caltanisetta: die dame des hauses erklärt uns ungefragt eine viertelstunde lang alles, was man (nicht) wissen muss über den ort. nur hs kommt zur kleidung hinauf ohne den extrastab. die stadt keine hundertprozentige empfehlung. auch wenn uns die kathedrale beeindruckt und die unterkunft lässig ist. fotos: marsala: die tische sind gedeckt - morgenhimmel - hakenkreuze -> blumen. mazara del vallo: doch nicht gekauft - alles unter kontrolle - mein geschenkbandhändler - versuchungen. sciacca: keramiktreppe - warum? - außer parken nichts gewonnen. scala dei turchi. caltanissetta: alles wird eingepackt - marzipankunst - schatten der kirche auf der kattedrale.
dienstag, 25. april 2023 (anniversario della liberazione d'italia) - castellammare del golfo - erice - marsala: ralf sagt, es war ein fiat neben jesus, kein mercedes. das kratzen im hals bei hs und mir ist hoffentlich nur ein kurzer scherz. die bar der tankstelle snack on the road ist besser als das meiste, was man in großstädten zu sehen bekommt. unglaublicher ausblick von der madonna bei custonaci. es ist schon eine warteschlange am funivia nach erice, aber trotzdem die weitaus bessere lösung als die fünfzehn kilometer tornanten, die wir mit jimmy gemacht haben. unterhalb der seilbahn wird gegrillt und gepicknickt. im café maria haben wir die dachterrasse für uns und der kaffee ist köstlich. nebenan beeindruckendes fresko im dining room. in der kirche san pietro singt ein mönch griechischen choral - unklar, ob vom band oder live aus dem kloster nebenan. die großmutter haut das (schlimme) kind etwas zu stark auf den rücken nach meinem geschmack. vom castello toller blick zurück auf unsere herfahrt. dem älteren ehepaar kaufe ich einen kalender und zwei modica schokoladen ab. noch können wir uns das leisten. aufgrund der vielen keramik fällt hs ein, dass uns manne noch ein foto der bemalten teller senden wollte. der berner sennenhund hechelt und schlabbert. die zeugen jehovas sind auch hier wie überall. die geknickte lampe ist ein fotogeschenk ©️margit. unsere wege trennen sich. ich kann den italienischen touristen helfen, wie sie den weg zum zentrum finden. wieder runter vom berg und durch trapani durch. weiter richtung salinen. wir erwischen den perfekten moment, um im la torre die nubia noch einen tisch zu bekommen, bevor die familien in unterschiedlichen größen zum feiertagsschmaus einfallen. wir haben als einziger tisch eine -lampe, die wir auch sofort einschalten. der insalata siciliana kommt drei mal, das brot ist wieder das köstliche pizza pane. hs isst ravioli mit fisch und orangenschalen (sic), ich fritto misto. der geräuschpegel steigt. wir finden den platz, an dem salz verkauft wird, trotz einbahnsystems entlang des meeres. wir checken ins schon bekannte wunderschöne viacolvento ein. hs erholt sich, ich mache siebentausend schritte und verkostungen in zwei gelaterien (besser und freundlicher ist del cassaro). der dom offen, die geschäfte fast alle geschlossen. armband aus vulkansteinen, cover und magnet gehen trotzdem. l'eridità. wenn ich ganz nah zur zimmertüre gehe, habe ich genug internetempfang.  fotos: custonaci: blick von der madonna - erice: magnetwahnsinn - warum nicht einfach abbauen? - geknickte laterne - in den anderen gassen ist viel mehr los - pensione italia - ob die frau wohl hier gelebt hat? - blick auf trapani - bestes pizzabrot - windmühlen bei den salinen - vorrat in der gelateria - la dolce vita (man beachte die zielscheibe am körper der frau). 

montag, 24. april 2023 - castellammare del golfo - scopello - riserva naturale zingaro: der stürmische wind am morgen erinnert an den tag der sentiero degli dei wanderung. aber heute wie damals geht alles glatt, weil uns die berge schützen. in der kurve blick auf die dächer unseres städtchens. die frau bekreuzigt sich, während sie hs in kurzen hosen sieht (aber vielleicht nicht deshalb). am belvedere schaut jesus auf einen alten fiat (nicht mercedes). hs möchte zum fotoshooting der bucht von scopello und es ist wirklich ein traumblick, wie er im buche steht. weiter ins dorf zur bar pasticceria und überhaupt alles. die genovsi heißen panzerotti, wenn ricotta drin ist. zumindest hier. wir lernen, dass das im nächsten dorf anders sein kann. riserva naturale zingaro. parken ist gratis; eintritt kostet. wir sollen den küstenweg machen und nicht den oberen, meint der mann an der info. start durch den tunnel. zwei stunden one way noch viel traumhafter als ich es mir vorgestellt habe. blick auf wunderschöne buchten, mehrfarbiges meer. es blüht in allerlei farben (mohn, margeriten, disteln, klee und vieles mehr). die salamander haben noch nicht begriffen, dass sie die wege wieder mit wanderern teilen müssen und irren zick-zack vor mir her. wir haben die ersten zwei stunden gefühlt für uns allein. die paar anderen überholen wir, bis der bergläufer von hinten kommt. die banane hat sich in hs' rucksack aufgelöst. das bisschen wind, das wir schlußendlich spüren, ist angenehm. ein tuch hilft gegen möglichen sonnenbrand.  hs bekommt einen snack-stop beim punto di ristoro am nordausgang. der verkäufer will deutsch reden, weil er bei audi in ingolstadt gearbeitet hat. dann geht es retour. jetzt merkt man, dass heute brückentag wegen des morgigen anniversario della liberazione ist und sicher mehr italiener unterwegs als an einem normalen montag. hs geht ins wasser in der cala disa, wo hauptsächlich französisch gesprochen wird. die zwergpalme ist übrigens die einzige heimische palme in europa. ich hab mich noch gewundert, dass der parkwächter in der früh so schön schlichtet. am ende ist alles klar, wie wir die drei riesigen und vollen parkplätze sehen. nach der wanderung zu deco, vitamine kaufen für salat und obst-. beides genieße ich am balkon mit meerblick. die rose am rathaus besteht aus lauter einzelnen gehäkelten quadraten. zum dritten mal in siebenundzwanzig stunden setteveli gelato bei ventimiglia. das beste eis überhaupt. runter zum hafen, ein kleiner rundgang, gratis bank in der fußgängerzone mit blick auf die beginnende passeggiata. das foto von hs mit winnie pooh und tigger darf ich nicht versenden, aber interessierten werde ich es direkt auf meinem telefon zeigen. hs macht den schoko-lektor, damit wir nichts vergessen. das italienische tourismusamt sollte mich bezahlen. fotos: mercedes mit mann & jesus - vom belvedere - scopello - versuchungen - letzte erfrischungsmöglichkeit vor der wanderung - mehrere eindrücke vom wanderweg entlang der küste im naturpark riserva zingaro (phantastisch!)

sonntag, 23. april 2023 - palermo - monreale - piana d’albanese - cretto di burro - gibellina nuova - castellammare del golfo: wir sagen dem barrique design apartment goodbye und fahren durch die noch schlafende stadt. nur am flohmarkt ist schon einiges los. man joggt auf der straße; die radler und vespafahrer sind schon am weg rauf auf den berg. monreale: der dom hat noch zu, aber wir kennen ihn ja schon. dafür haben wir den hauptplatz für uns. straßen und barschilder aus mosaiksteinchen. nach einem café bei giovanni mirto (man muss immer öfter um den schlüssel zum damenklo bitten) weiter durch die wechselhafte aber immer schöne landschaft. die 500er-liebhaber treffen sich vorm supermarktparkplatz und freuen sich über mein fotografieren. piana d’albanese: wir stecken fest und kommen weder vor noch zurück, weil die prozession für den heiligen georg stattfindet. ein hochinteressanter moment. wir sehen trachten und padre pio wird durchs dorf getragen. man hört albanisch. durch ein sehr enges gassenstück finden wir den ausweg, im gegensatz zu jenen mit breiteren autos, die warten müssen. weiter geht es an tausenden von gelb blühenden strauchbäumen vorbei (es riecht nach etwas in der natur, was ich aus feistritz kenne) richtung mahnmal cretto di burro für das vom erdbeben zerstörte dorf gibellina vecchia. hier treffen sich motorradfahrer, ohne das betonwerk zu besichtigen. extrem beeindruckend, riesig. erinnert an das mahnmal in berlin und war vielleicht vorlage? gibellina nuova: in der moma bar bekommen wir sofort den plan mit den kunstwerken in die hand gedrückt. alle zig meter gibt es kör. manche so lala, andere unglaublich phantastisch - zum beispiel die weiße kugel in der arena. man kann auch durch den friedhof mit dem auto fahren und sich dort die eingangstore und die trullihaften grabkammern ansehen. jedenfalls eine bereicherung, wenn vielleicht auch nicht so erfolgreich, wie von den planern gedacht. die kilometerschilder zum nächsten ziel sind falsch; waze hatte recht. ankunft in castellamare del golfo: lunch mit meerblick im silos. köstliches setteveli eis von ventimiglia. katya reserviert uns einen parkplatz vor dem haus und checkt uns ein; ist unglaublich nett und redselig. wir wechseln dann ins apartment einen stock höher, um näher am router zu sein. erster programmpunkt lavanderia speed queen und sie wird ihrem namen gerecht. ‚you from?‘ fragt die andere kundin und man kommt ins gespräch. annahme südlich von mailand ist, dass man in wien permanent friert oder im regen steht. passeggiata ins zentrum, wo für ein paar tage noch mehr los ist als sonst: live musik, verkostungen, jedes lokal hat sein signature dish. wir entscheiden uns für caponata beziehungsweise pizza bei mon amour und dann noch mal gelato. nb: il castrato, in gastronomia, è un taglio di carne ottenuto dalla pecora di età superiore ai sei mesi e inferiore ai due anni sottoposta a castrazione se maschio, o che non abbia partorito se femmina. könnte streng schmecken. fotos: fiat 500 treffen bei monreale - cretto di burri ist größtes open air kunstwerk der welt .. mahnmal für das durch erdbeben völlig zerstörte dorf gibellina - gibellina nuova: kunst mit mohn und ohne - lunch mit blick auf castellamare del golfo - bei der speed queen - postkastel  heute: mercedes mit mann & jesus - vom belvedere - scopello - versuchungen - letzte erfrischungsmöglichkeit vor der wanderung - mehrere eindrücke vom wanderweg entlang der küste im naturpark riserva zingaro (phantastisch!)

samstag, 22. april 2023 - palermo: gran caffè torino. bei unserem gang richtung piazza magione möchte ein burgenländisches ehepaar mit uns ins gespräch kommen. wir entdecken einen großen, grünen platz, an dem die palermitaner ihre hunde frei laufen lassen und ein weiteres ausgehviertel rund um die piazza libertà, wo wir einen kaffee in der sonne nehmen bei jasmine. ich lerne ein neues wort von der wand (dove non puoi amare non soffermarti) und pflichte margit bei, dass es keine eselsbrücke im italienischen gibt. es ist buchmesse und hs kauft am dazugehörigen outdoor-verlage-parcours 'palermo è un cipolla remix' erinnernd an 'venedig ist ein fisch'. der alte-fotografien-und-postkarten-restaurateur wird vielleicht bald durch eine künstliche intelligenz ersetzt. das antiquitätenviertel rund um die piazza domenico peranni ist aufgeräumter als der flohmarkt von vorgestern. caffeteria del corso: auch hier stellt der kellner den cappuccino mir hin in der annahme, dass mein mann den café liscio trinken wird, wenn er zurückkommt. if the news is important it will come to me. andrea fragt mich, ob wir vom erdbeben in catania betroffen waren. quod erat demonstrandum. auf dem titelblatt der zeitschrift 's - il newsmagazine della sicilia' wird angekündigt, dass drinnen alle mafiafamilien mit vor- und zunamen aufgelistet sind und zwar quartier für quartier: la nuova mappe del potere di cosa nostra a palermo. im park der villa filippina findet ein kinderfest statt. die damen in der casa marbrisa (geschäft des culto-parfums) empfehlen uns zwar pizza e cucina, es wird dann aber die unprätentiöse bar mazzaro. die sessel werden dem älteren herrn weggenommen und für uns zu einem neuen tisch gestellt. hs riecht das fischgeschäft von gegenüber der straße nicht. es gibt keine menükarte; wir stellen den salat und das gemüse verbal selbst zusammen und die kellnerin ist unglaublich nett und geduldig. möglicherweise ist die angst vor tauben aber schwierig in ihrem job. für den kauf eines ersatzes für das cashmere-jackerl bin ich zu spät dran, außerdem machen mich große textilgeschäfte unrund. hs wartet im giardini del massimo und tröstet sich mit einer sieben euro monoporzione torte. die kellnerin muss mal wieder überzeugt werden, dass italienisch besser ist als englisch. das rinascente offeriert keinen kaffee auf der dachterrasse. foto geht sich trotzdem aus. bei lidl heute erfolgreicher. es gibt skyr mit erd- und heidelbeeren zum abschluss eines gesunden tages. unsere müdigkeit könnte von zu wenig schlaf und-oder zu vielen schritten kommen. fotos: oida auf sizilianisch? - abverkauf beim schuster - dekoratives - demo gegen meloni - die madonna beschützt das limoncello-geschäft - flohmarktangebote x2 - s wirbt damit, dass im blattinneren alle mafiafamilien palermos gelistet werden.. quartier pro quartier.
freitag, 21. april 2023 - palermo (mondello): start im gran caffè torino. man raunt sich zu, weil ein cornetto in den capuccino getunkt wird. der barista nimmt hs das wasser weg, lange bevor er fertig ist. ein teil der einheimischen hat heute kirchentag und ist entsprechend angezogen. hs meint, ich soll nicht kirchentag sagen. outdoor (!) münzwäscherei in der via roma. j lo räkelt sich übrigens halb nackt in ganz italien. polizei auf pferden. der erste bus bringt uns zum kreisverkehr, wo wir lange auf den zweiten warten. als ich mich entschließe, die weitere wartezeit zu nützen und sundee anrufe, kommt der 603 natürlich. wie früher mit der tschick und der ubahn. entlang bürgerlicher viertel, hochhaussiedlungen, einem riesigen friedhof und dann doch der küste nach mondello. phantastische musik (wicked games von parra for cuva, catch & release deepend mix von matt simons, cola von camlphat & elderbrook) in der mida audi lounge bar. genau mein ding. es fühlt sich an wie ein urlaubstag. um uns herum wird gechillt, ball gespielt, in der sonne gelegen. der kokosnussmann ist schon am strand unterwegs. der kursaal. der wind. es ist mehr los als gedacht aber noch immer sehr angenehm. tolle villen nur durch eine langsame straße vom meer getrennt. l’ombelico del mondo. wir unterstützen drei weitere etablissements finanziell. le lunette besonders herzig mit weißem zaun. im süden italiens sollte man kein brioche bestellen, wenn man ein cornetto will, weil man sonst etwas ganz anderes bekommt als im norden. bis ans ende der bucht. fischer, u-boot, i herz. im al chiosco carciofi fritti besonders gut. sarde a beccafico nicht so meins. alles etwas reichhaltig. ein gelato geht trotzdem, diesmal mit fragoline. wir bewundern den grünen anzug des kellners im antico chiosco, der sich in den letzten fünfzig jahren nicht verändert hat. ein stündchen retour mit zwei bussen. siesta. am frühen abend raus in die via maqueda: aperitivo eins im villena mit direktem blick auf den catwalk des freitag abends. ein drittel einheimische, ein drittel normale touristen, ein drittel vom schiff? ich denke an dominic wegen all the people so many people. they all go hand in hand. hand in hand through their parklife. der sozius auf der vespa hält dem vordermann das telefon ans ohr. auch so kann man strafen vermeiden. sono furbi. aperitivo zwei, weil hangry durch alkohol im palermo store mit holzbox und paninetto panelle e crocche’, arancinetta alla carne, arancinetta al burro, sfincione, focaccia messinese, pidone messinese. gottseidank hilft hs. ein zweites eis bei primo canto. möge mir der heilige lucullus beistehen. die polizei bewacht die vier ecken. schon wieder ein feuerwerk, das wir vom balkon aus sehen. es dämmert mir, dass das mit dem zuckerfest zu tun haben könnte. fotos: es gibt zitronen - flohmarktware - kleine haie - nur zur rast hier - käseräder im supermarkt - polizei hoch zu ross - der nabel der welt - die bucht von mondello - alte schule - marmormassen.

donnerstag, 20. april 2023 - palermo: bestens geschlafen. regendusche geht auch. als erstes retten wir cento von seinem nicht allzu sicheren parkplatz und stellen ihn vor den pompfüneberer, wo wir ihn von unserem balkon aus sehen. aufregung vorbei. der boden im bahnhof ist so sauber, dass ich glaube, der terrazzo ist nass. der zeitungshändler hat schon vor längerem zugesperrt. café im gran caffè torino, wo hs podcasts auf sein ipod lädt. der barista freut sich über die cappuccinobestellung, weil er seine schaumkunst präsentieren kann. die gäste kommen in wellen und unterschiedlichen geruchsklassen. das überqueren jeder straße muss man mit voller überzeugung und viel selbstvertrauen angegangen werden. mercato ballarò. weiter zum flohmarkt, der so wirkt, als wären die dinge aus müll und altkleidersammlung zusammengetragen worden. auf die piazza, auf der wir mit den eltern damals granita gegessen haben. cattedrale. ein kaktus auf der bühne der buchmesse, daneben im zelt präsentiert die questura ihre jahresbücher. der mercato del capo viel angenehmer als der erste markt. hs probiert das von sara empfohlene pane e panella. mir ist zu viel sesam am panino, ihm alles zu trocken. die lederwerkstatt weiß zwar, was ich mit 'schließe wie von der großmutter' meine, sie führt aber trotzdem kein brillenetui damit. café zu sehr akzeptablem preis vor dem theater im giardini del massimo. kellnerinnenduo höfliches schneewittchen und ihr gegenstück. drinnen riecht es nach fünf sterne hotel (möglicherweise culti aramar). die tourismusinfo gibt uns zwei weitere pläne und bestätigt den free shuttle. die dachterrasse mit blick auf die piazza ruggero settimo noch nicht offen. von den kreuzfahrtschiffen zur altstadt wurden breite fussgängerzonen gestaltet, um den schlechtgekleideten touristen ein gutes gefühl zu geben. der minibus navetta free centro storico bringt uns einmal rundherum. hs‘ rücken stöhnt. anciova hat alle werbeflächen gebucht wegen neueröffnung. cavetta voll, ca’la zu teuer. also probieren wir das neue und sind hocherfreut. die antipasti mit caponata, arancini und panelle hätten schon gereicht, aber ich esse noch einen calamaro und hs eine pasta. café zur verdauung im caffé latino in der sonne. danach gelato im gran caffè torino. so schließt sich der kreis. die supermärkte sind eine enttäuschung weil ohne lokale spezialitäten. mandorle-gebäck aus der bar und bustickets für morgen. sz-rätsel hintereinander. wir planen weiter und buchen bis ende des monats. 

mittwoch, 19. april 2023 - finale - pollina - castelbuono - geraci siculo - petralia soprana - palermo: die unterkunft war zu hellhörig für hs und die decke ausnahmsweise zu dünn. beim frühstück erzählen uns die trentiner von ihrem low cost urlaub .. meistens autostop oder zu fuß. wir können sie im cento aber nicht mitnehmen. wir fahren sehr viele serpentinen rauf nach pollina, von wo unsere b&b genossen gestern bei dunkelheit runtergegangen sind .. mit angst vor wildschweinen. parken beim käsestand. gefühlte eintausend stufen aufwärts. es zahlt sich voll aus: riesiges amphitheater teatro pietra rosa neben dem castello und dem roten felsen. blick auf cefalu. ich höre glocken von tierherden. im manna-museum bildet uns der mann mit dem unerträglichen mundgeruch weiter: aus der rinde von eschen wird manna geerntet, ein rohstoff, der auch in der pharmazie verwendet wird. wir kaufen käse und lassen ihn einschweissen. der händler sagt, wir sollen in seinen heimatort fahren und dass die straße dorthin zwar gesperrt ist, aber wir gut durchkommen werden. die landschaft besonders schön. in castelbuono schockierend viele touristen und preise im naselli auf der piazza margherita, dass wir uns wundern. hier wird ein armer esel von einem swombie durchs dorf geleitet. autowandern deluxe in einsamen landschaften. fast kein gegenverkehr. wir sind froh, dass die alten sizilianer ihre castellli immer auf ausgesetzten hügelgipfeln gebaut haben, von wo man einen phantastischen 360° blick in die landschaft hat. die meisten strassen in überraschend gutem zustand (keine campanischen oder kalabresischen verhältnisse). geraci siculo: überraschend phantastischer degustations-lunch im yerax mit extrem nettem, smalltalk-affinen besitzer. wir probieren uns durch salami auf polenta-brot, pecorino geracese con acciuga e origano, cassatelli ripieni di ricotta montagnina con coulisse di datterino und ein paar anderen sachen. fast alles null kilometer und köstlich kombiniert. was für eine entdeckung! auch die später kommenden deutschen haben den lkw mit gerace mineralwasser gesehen. noch rauf zum castello mit gelbem geblüh und famosem ausblick. durch eine landschaft, die an schottland erinnert, nach petralia soprana. es liegt auf einem 1147 m hohen felsen und ist die höchstgelegene gemeinde der monti madonie. ein eigentümlicher parkplatz auf einem nicht fertig gestellten übergang auf stelzen. ausgerechnet heute öffnen die kirchen erst um fünf und nicht um vier uhr. café und dolci in der aus der zeit gefallenen bar aspromonte. weiter nach palermo. der verkehr wird interessant. check in mit eigenartiger software funktioniert. gleich los in die via marqueda, die ziemlich gentrifiziert wirkt. via roma zurück. der unterschied von den dörfern in die großstadt palermo ist in vielerlei hinsicht spürbar: lautstärke, sauberkeit, sicherheit, menschen, die einen anreden und -betteln. ob das, wo cento steht, ein parkplatz ist, bleibt unsicher. das bacio nero bei uns am eck hat immer geöffnet. versendete fotos: finale di pollina: keramiktisch - pollina: der gartenwächter / der blick - castelbuono: was macht das moped auf dem balkon? - castello di geraci - geraci siculo: ein autofahrer will beschützt werden (hat er bei seinem fahrstil sicher nötig) & gelber freund & schiefe landschaft - palermo: abendstimmung 

dienstag, 18. april 2023 - milazzo - brolo - capo d'orlando - san marco d‘alunzio - finale di pollina: bademäntel statt duschhandtücher sind eine premiere. morgengang: wir wollen den alfa romeo aus den siebzigern, der im schaufenster steht, trotz occasionehinweis nicht kaufen. war die afrika twin in den neunzigern schon so groß wie jetzt? die autofahrer im centro glauben möglicherweise, dass es sich um ein videospiel handelt, so wie hs auf der straße herumtaumelt. passend zu den nahen inseln vor der küste nennt die kommune die müllstation isola ecologica. der runtergerutschte socken beweist, dass mir noch zu kühl wäre für sportschuhe. hs hingegen sieht das für sich anders und verbringt den halben tag kurzärmlig. die dame vom seaport b&b schenkt uns die bananen, weil sie nicht mehr schön genug sind fürs buffet. zum frühstück panettone, nutella und kirschjoghurt ist nur konsequent nach sehr kurzer fastenzeit. hs packt sein hebräisch aus, um sich von den anderen gästen höflich verabschieden zu können. fahrt an dutzenden blauregen und teuren villen vorbei richtung capo di milazzo. blick aufs dreifärbige meer. zurück durch die stadt und gen westen. heute erkennen wir: die tiere mit mosaiken sind strandduschen. rauf zu tindari ohne bus. gebrannte erdnüsse als anreizgeschenk. diesmal ist die kirche offen. auch hier wird auf arbeitskraft aus der ferne zugegriffen; der priester ist aus asien. mosaike eher kitschig, aber handwerklich beeindruckend. wir trinken café zu den klängen von sultans of swing. der barista ist stolz auf seine playlist. gruß nach mödling. die eltern haben noch immer die flasche von dem pranzo vor vier jahren. internationale hochzeitsgesellschaft. küstenfahrt auf der ss113 war eine gute wahl. hier kann ein australier lernen, was eine great ocean road ist. keine look outs sondern immer direkter blick auf kurven, berge und meer. das wasser ist türkis und hat zusätzliche blauschattierungen. die äolischen inseln in der ferne. der markt in brolo ist im abbau begriffen, was mich traurig macht. auch hier riesige finocchi. all you can eat bei umi sushi in capo d'orlando. das glückskeks wünscht uns, was wir gerade machen: intraprenderete presto un lungo viaggio che vi arricchirà. herrlicher lungomare. flache steine vom strand (ähnlich denen der amalfitana). allianz ist überall. gelato in der silver cafè bar. san marco d‘alunzio ist zurecht ein bpb, vor allem die gotischen fenster in der einzigen noch stehenden mauer des normannischen castellos wow. die blicke beim rauf und runterfahren beeindruckend. hs trinkt einen amaro und nimmt noch fotos vom friedhof gegenüber auf. die strasse zur kunst ist anstrengend für mich und cento. die piramide 38° parallelo dann atemberaubend groß, aber nicht so toll wie die natur, meint hs. meine für die verdauung zuständigen organe führen einen dialog, der an den von otto waalkes seinerzeit erinnert. der check-in in finale di pollina herzlich und mit kompliment für unser schönes auto und unser italienisch. spaziergang und getränke in der la torre bar. fotos: der ätna 1 - so werden hier dächer gemacht - der ätna 2 - der fischer - der kaktusbaum - ti amo. wolkentheater in milazzo - mosaikkunst in tindari - cento schaut aufs meer - capo d’orlando: wie in tel aviv - blick auf und durch die mauer & gartenkunst & bank in san marco d‘alunzio - organspender und -empfänger? - die große pyramide - abendstimmung in finale.
montag, 17. april 2023 - catania - misterbianco - belpasso - bronte - castiglione di sicilia - milazzo: an den stadion-murials raus aus der stadt. dusty kümmert sich um den müll. wir werfen unseren dazu. the london café in misterbianco fragt, ob englischen oder italienischen capuccino. etnapolis in belpasso: mediaworld. gleich daneben miniso mit hello kitty marshmallow. café im bsweet: non si servono bicchieri di acqua senza aver consumato si prega di non insistere. so sehen also pistazienbäume aus. herrliche fahrt nach bronte. der ort selbst wird durchkreuzt. der schneebedeckte etna begleitet uns fast den ganzen tag aus unterschiedlichen perspektiven und mit diversen wolkenbekleidungen. manche lavasteinhänge sehen eher frisch aus. wie lebt es sich wohl mit einem aktiven vulkan als nachbarn? der farn gehört zu den gelben eleganten blumen. traumlandschaft nach castiglione di sicilia. wir erkunden das bpb in aller ruhe inklusive eingang des castello di lauria, auch wenn es kein offenes lokal für pranzo gibt. dafür riesenfotos der einwohner:innen. dächer werden nicht gedeckt sondern isoliert mit pannelli isolanti per il nuovo milennio. café in der bar nicotra und die besitzerin schaut uns beim trinken zu. kurvenreichster tag ever. einsamste fahrt überhaupt. ziegen hopsen über die strasse: kühe am wegesrand. manche strassen sind gesperrt (auf ein schild hat ein verärgerter mensch riesig vergogna geschmiert), andere tun nur so als ob. wir informieren einen fragenden italiener, dass er gut durchkommt in die andere richtung. durch novara di sicilia durch. am lungomare bunker und tiere mit mosaikmuster. in zweiter reihe blumen-, pflanzen-, bäume- und gemüseanbau. parkplatzsuche in milazzo. walk am lungomare. wolkentheater über dem fischer und dem meer. rauf zu den kirchen. ausblick aufs castello, dom. stop wegen regens im caffé chantilly. so wie ich für die schokoseite notiert sich die kellnerin, was sie später in ihren roman schreiben möchte ... um die wenig umfangreiche bestellung heiße schoko und mineralwasser kann es sich wohl nicht handeln. herrliches cena im doppiozero (wissen die, dass die doppelnull für wc steht?). ich frage nach dem wärmsten platz. insalata sgangherato (rucola dell'orto, prosciutto crudo, mais, olive nere, melanzane grigliate zucchine grigliate) & pizza pane. im zentrum ein funeberer-service für verstorbene haustiere: memory pet - servizi funebri per animali d’affezione. hs spaziert wie linus mit meinen decken herum. danke dafür. 
sonntag, 16. april 2023 - catania: erster café im xocolate. wieso mag ich himbeermarmelade und waldbeeren, aber cornetti mit diesen füllungen nicht? fotoautomat wie in der levis ausstellung in new york - die zwei euro sind es wert. via crocifei wirklich besonders schön: barocke bauten aneinandergereiht. zufälliger fund eines 360° panorama von der kuppel (sic!) der chiesa di san giuliano, die wir sogar für uns alleine haben. hs läutet die glocke. wir beobachten die siks beim kochen. neben den carabinieri im uzeda café beim dom. es scheint, als gäbe es direktflüge von österreich. mercatini dell'usato in der via dusmet. der flohmarkt klein, man kann sich literatur zu hitler und mussolini kaufen. wir finden einen kleinen grünen gläsernen freund für unsere allererstanschaffung. lunch im alta mira. fünfzig fünfzig: mein salat köstlich; hs taboulé kalt und ungewürzt. dafür das brot ein gedicht. in der pasticceria savia dann fragolina und riccio, die rumkugel. durch den giardino bellini richtung apartment. das datum wird jeden tag umgesetzt. der wind trägt uns die schreie des stadions entgegen. nach dem spiel gehen viele bei uns vorbei.
samstag, 15. april 2023 - catania: auch auf dem duschgel der sizilianische kopf. gsd habe ich mir das gesicht heute früh trotz schlechter wettervorhersage eingeschmiert. die sonne scheint als wüsste sie nichts. sitzen die mörder mancher antimafia-staatsanwälte in unserer nähe ein? an der gefängniswand einige bilder der verstorbenen mit dem hinweis addio pizzo. erster café im dolce sicula. die barista erklärt mir die süssigkeiten und als ich auf die reichhaltigkeit hinweise, kommentiert sie mit ‚benvenuti in sicilia‘. die herren spielen schon frühmorgens karten im park zwischen den zwei kirchen und haben ihren eigenen klapptisch samt plastiktischdecke mitgebracht. markt fera 'o luni (obst, gemüse, textilien) auf der piazza carlo alberto sehr süditalienisch mit vielen wühltischen und weniger kuratiert als im norden. die händler schreien, es ist voll, man schiebt sich und wird von einkaufswagen überrollt. padre pio wacht über die kartoffeln und zitronen. einzelunternehmen: fliegende änderungsschneiderei. ich kaufe filzgleiter und atme zwei taschen-offerte weg. hs freut sich über günstige mon cheris. die madonna hält einen grünen elefanten im arm und schaut sich das treiben an. im cityfood bekommen wir zwei espressi ohne untertassen. fischmarkt, castello. viele turisti unterwegs. die norditalienerinnen und wir bewundern das kabelgewirr im haus, in dem giovanni verga geboren wurde. einbahnschilder sind nur ein vorschlag, so wie rote ampeln. blablabla-murial. kleingarten in plastikrohren. stop im prestipino duomo. nichtkunden müssten fürs unbesondere bagno einen ganzen euro zahlen. der kellner der trattoria la pentolaccia hat sich meinen fake nachnamen gemerkt und bittet uns, drin platz zu nehmen. wir beobachten die besitzer beim dirigieren des mittagessens. köstliche antipasti vom buffet; gutes brot. atmosphäre wie wahrscheinlich schon die letzten fünfzig jahre. ein fernseher mit musikkanal ohne ton zeigt die san remo hits und auch venditti. bin ich der erste mensch, weil ich den plan um neunzig grad missverstanden habe? noch ein mind the art, diesmal weiblich. als dessert torta mit fragoline in der bar magrì. coop einkauf, kurzer regen. siesta. spaziergang ohne blick von der kuppel. die via etna rauf bis zur bar etna rossa. hs isst ein dekonstruiertes cannolo; man will zwei coperti verrechnen. nicht mit uns. beim anblick der jungen fashion victims übersieht hs eines der zahlreichen gehsteig-schlaglöcher und lässt sich fallen. es wird stark geflucht. wir kaufen tiefkühlerbsen bei motta und voltaren. plexiglas weiterhin kommunikationskiller in der apotheke.
freitag, 14. april 2023 - scilla - villa san giovanni - messina - savoca - forza d'agrò - castelmola - catania: hs macht immer die dusche-site-inspection. heute ohne regen- und mit seifenablage. frühstück im hotel. ich gönne mir ein schokocroissant. ach so, heute ist freitag, sagt hs, als ich mit sundee ein telefonat ausmachen möchte. blick zurück auf scilla. sehr viel wind. vor der fähre noch schnell tanken, falls es auf der insel teurer ist. in der esso-waschstrasse steht ein gummiboot. das biglietto-kaufen ist nur möglich, wenn man von der autobahn kommt, also machen wir einen halbstündigen umweg, bis uns die herren am hafen akzeptieren. von san giovanni nach messina geht es ruckzuck. durch die stadt und ihre outskirts ewig durch. schöne palazzi und lange, enge strassen parallel zum meer. wir fahren seit vorgestern übrigens offen. erster stop oben am berg: savoca. hs möchte gleich umdrehen, weil am anfang recht viele touristen. schließlich wurde hier der pate gedreht. die amis aber fauler als wir. entweder im ape oder gar nicht unterwegs und wir haben neunzig prozent des orts für uns. ich halte mich an den laternen fest, weil mir die mauer, die zum abgrund geht, nur bis zu den knien geht. guglielmo café mit schöner aussicht, zur kirche, ein mal rundherum. easypark gibt es auch. ich muss mich nicht mehr über das laptop tragen beschweren, weil der samsonite wirklich bequem ist (danke an bingo für den tipp). weiter nach forza d'agrò. ist klar, wieso das kein borgho piu bello ist, hat aber eine sehr schöne aussicht und ausgesprochen teure lokale. auch hier wurde ein teil des godfathers gedreht und ein filmfahrrad steht in der pizzeria, in die wir nicht einkehren, obwohl der pizzaiolo schon nach der menükarte greift. die fiat 500 oldtimer karawane begegnet uns wieder. dritte etappe castelmola oberhalb von taormina. in der cosmopolitan bar, deren name überhaupt nicht passt, essen wir mit blick auf den ätna sizilianische antipasti und mandorlebiscotti. check-in in catania klappt hervorragend inklusive garage. wir haben das banksy-apartment (türschild bansky) im stylischsten gebäude der stadt. langer spaziergang; wir lassen uns treiben über die via etna (riesiges brioche mit zwei gusti um drei euro), zum dom, kurze rast in der chiesa badia di sant’agata, zum teatro, ins quartiere berillo. am rückweg suchen wir ein einfaches restaurant und landen unabsichtlich im glasscherbenviertel. nichts wie weg und zurück richtung via mimosa. eine werbung macht sich mit ‚mind the art‘ über die amis lustig, die entlassen werden, wenn sie einer schulklasse eine nackte statue zeigen. kulinarisch wird es ein aperitivoplus in der vierundzwanzig stunden bar magri mit nichts gesundem und als draufgabe eine fragolina. bei achtzehntausend schritten aber alles verkraftbar.
donnerstag, 13. april 2023 - marina di belvedere - belvedere marittimo - santuario di san francesco da paola - fiumefreddo bruzio - amantea - pizzo (chianalea) - scilla: in dem weichen bett haben wir viel besser geschlafen als erwartet. die ganzkörperspiegel sind bestellt und kommen im april. frühstück wird ins zimmer gerollt. die fähre kann man nicht mehr buchen; wir werden es wie früher machen und einfach hinfahren. es wird uns erklärt, wie wir zum meer kommen. an der uferpromenade sind die rasenflächen umrandet mit mosaiken, für die auch tassen und teller verwendet wurden. abfahrt aus marina di belvedere. den berg hinauf nach belvedere marittimo. wir parken am busparkplatz und gehen alle stufen rauf beginnend vorbei an dem herrn mit dem rollator. das b&b neben dem castello könnte man kaufen. hs bringt farbe ins leben der dorfbewohner: lila, rot, türkis, blau und das schwarzgelbe nikonband. in der juve bar gespräch mit dem besitzer zur lage der jugend und deren arbeitswilligkeit. beim wort friaul rümpft er die nase. ein gast meint, im neuen dizionario existiert das wort lavoro nicht mehr. kein markt in diamante. luisas vater meldet sich telefonisch; wir verschieben das treffen aufs nächste mal. rauf zum santuario di san francesco da paola. dem vermeintlichen parkplatzwächter kaufen wir ein büchlein ab. die frau trinkt das heilige wasser aus der kelle. herzklopfen in der grotta der sünder. vorbei an jesus mit den ausgebreiteten händen nach fiumefreddo bruzio. das castello della valle wie der gesamte ort sehr hübsch. ein stilbruch die nackte surferin auf der terrasse neben dem rathaus. am meer in amantea taucht aus dem nichts das restaurant micky beach auf, wo wir köstlich essen. weiter nach pizzo für ein gelato bei dante. die erdbeeren wurden schon zu obstsalat verarbeitet, aber das nutella-caramell-salato-amarena-schlagobers-gemisch ist auch ohne wahnsinnig gut. der süden beginnt spätestens dort, wo es plastikwegwerfbecher statt gläser zum wasser gibt. touristen- und schulgruppen. jedes kind muss für sich selbst zahlen. die höchst freundliche rezeptionistin erklärt uns beim check-in in scilla alle drei ortsteile. spaziergang durch selbige. chianalea finden wir überbewertet als borgho più bello. es sind zwei strassen und sie haben nichts mit venedig zu tun. eine besonders schöne sache in italien, wenn sich die ältere bei der jüngeren generation einhängt, egal ob männer oder frauen. ich shazame die musik, die aus dem geparkten auto mit dem laufenden motor kommt. getränke im zanzibar an der spiaggia. hs greift zum dritten mal zum salzig süssen beim alimentari.
mittwoch, 12. april 2023 - caserta - reggia di caserta - san leucio - casertavecchia - maratea superiore - marina di belvedere: von der dusche sehe ich durch die balkontür hinaus auf die lange straße. wieso gefallen einem farben in der natur aber in der mode findet man sie eher schrecklich? am corso di trieste brechen die bäume den steinboden zu stolperfallen auf. ein kaffee im tropicana. goldene kassa, capo in minifläschchen. hs begleitet mich bis vor die reggia di caserta. ich habe alles für mich. keiner will rein um halb neun. gut, dass ich die jacke angelassen habe. es ist eiskalt drinnen. die geistersessel von philipp starck passen perfekt ins ambiente. die prachtstiege wieder retour runter und audioguide gegen personalausweis-einsatz holen .. zahlt sich voll aus, aber arge bürokratie. in schönbrunn herrscht mehr vertrauen. die kriegsschäden in der kapelle sind erhalten geblieben, weil es die restauratoren so wollten. die gerüste für die baldige renovierung fast genauso beeindruckend wie die räumlichkeiten, in denen sie stehen. das bild im frühlingssaal hängt schief. die vogelkäfige mit uhren waren ein geschenk von marie antoinette. die anzahl und schönheit der räume erschlägt mich. die kombination mit moderner kunst wirkt ganz besonders. meine lieblinge sind west von robert rauschenberg und fate presto von warhol. die navetta hat freundlicherweise gewartet. der drucker für die rechnung braucht neue farbe. wir fahren gleich nach meinem einsteigen los zum brunnen bei der überdimensionierten cascata. zurück zu fuss zum schloss vorbei an riesigen becken mit echten und wasserspeienden fischen. mit hs im cento abfahrt von caserta und rauf zum belvedere in san leucio, wo früher eine seidenfabrik war. weiter nach casertavecchia; kleiner spaziergang im mittelalterlichen zentrum. hoppla, eine reisegruppe bei der kirche. in den an der hauswand hängenden gummistiefeln wachsen pflanzen. wären wir auf der biennale, wäre es kunst. einige bäume hängen voller zitronen. das acquedotto carolino so gewaltig wie erwartet. genau richtiger lunch im chersoni in san felice a cancello. bummvoll, die hütte, mit höchst gemischtem publikum. der nebentisch spricht zur hälfte deutsch und rät zum menü. casarecce di mare und fettina di vitello ai ferri. wir runden ab mit einem cheesecake. der kellner verzeiht hs den cappuccino weil die gusti sind die gusti. autobahn- und landstrassenfahrt nach maratea superiore, von wo wir den riesenjesus gut sehen können.  immer noch keine süditalienische gelassenheit im strassenverkehr. man überfährt stoppschilder, kommt auf die gegenspur, ohne mit der wimper zu zucken und biegt links ab trotz durchgezogener linie vor starker rechtskurve. keiner bedankt sich, wenn er reingelassen wird oder man als entgegenkommender bei engstellen stehenbleibt. dafür wacht padre pio über alle und vermehrt auch über lkw-fahrer. wegen gesperrter uferstrasse müssen wir wieder retour rauf und später ans meer. bei praia a mare erkenne ich zu unser beiden verblüffung die insel und hinführende steinhaufen von einer der letzten reisen wieder. vor dem check-in in belvedere marittimo bemühen wir uns, nicht überfahren zu werden. 8 marzo ein stylisches b&b mit genialen porträts im gang, die mich an alex katz erinnern. der zimmerschlüssel funktioniert, aber wir checken nicht wie. fussball fällt ins wasser.
dienstag, 11. april 2023 - viterbo - caprarola - ronciglione - anzio - sabaudia - caserta: kurze nacht. ich muss mir ein kissen kaufen. die betreiber von b&b aria di mare in finale schreiben auf englisch, dass sie auf sizilien sind und nicht in liguria. falls man sich beim buchen geirrt hat …  acai macht kühlschränke und fernseher. die dusche kärchert uns ab. viterbo viel größer als gedacht. vetrine in mostra. un viaggio nella storia della città viel besser als nur leerstände. wir finden die via bussi, den papstsitz und dann auch noch das mittelalterliche viertel. der schnelle blick ins schaufenster beim herumgehen: es waren doch keine videocassetten, sondern anzeigen eines immobilienhändlers. der straßenreiniger säubert die terrasse mit dem besonders schönen blick. kaffee in der bar centrale; nicht beim großen brunnen. so dicke haare wie die der barista waren immer mein traum. markt in caprarola nahe der villa farnese. bei la casa del pane marillenfleck und gratis buchcover fotografieren. ich kaufe ein babykissen, hs einen babybesen. auch mein markthändler weiß, dass ein berühmter sänger im nächsten ort aufgewachsen ist. haselnussplantagen allüberall. auf marco mengonis spuren in ronciglione. borgo sotto und sopra. großes verständnis, dass es zum borgo dei borghi gewählt wurde. caffé nuovo begrüßt uns mit alter musik: abc – the look of love jetzt leider auch schon vierzig jahre alt. rom touchieren wir nur am grande raccordo anulare. erstaunen über die hügelige umgebung. punktgenaue landung in anzio. mittagsmenü am meer im la ciurma. die tische stehen im sand; die sonne scheint. antipasti misti, danach risotto beziehungsweise maltagliati. die küche schwimmt; das personal sehr freundlich und flink. der deutsche will sich an den noch nicht gedeckten tisch setzen. der cammeriere meint: ‚the table comes to you‘. in der gelateria die kleinsten eiskugeln der welt. der polnische lkw-fahrer inmotion hat genau so lange mittag gemacht wie wir. man sieht sich wieder am weg nach sabaudia. café bei lo scoglio am strand. die stadt begeistert uns auch nicht beim zweiten mal. wir lassen uns vom faschismus erzählen. herrliche fahrt richtung a1 durch saftigste frühlingslandschaft. es blüht gelb, weiß, rosa und lila. autobahn in der gegenrichtung maximaler stau. osterverkehrende von süd nach nord? traffico bei ankunft in caserta geht in richtung kamikaze. parkplatz ganz nah bei le stanze dei desideri. zwergentür und riesenstufen am wohnungseingang. spaziergang durch das centro. wir verzichten auf den aperitiv. hs liest den live-ticker mangels tv-übertragung. die fake-fpö-briefe an die wirtshäuser sind ganz großartig.

ostermontag, 10. april 2023 - grado - fabro - orvieto - civita di bagnoregio - viterbo: früher start. noch fast vollmond. vor der bäckerei in aquilea schon eine warteschlange. garage noch zu. michela sieht uns in cervignano und ruft an, um gute fahrt zu wünschen. der raps begrüßt uns auf der autobahnauffahrt. zuerst leer; dann sonntagsfahrer. wir hören autogrill und besuchen ihn auch. bei bologna zeigt mir hs in der ferne die kirche, zu der ich mit claudia über gefühlte tausend stufen unter arkaden gegangen bin. beim zweiten stop bei chianti pralle ich gegen das drehkreuz im eingangsbereich wie eine totale anfängerin. wir fahren vor dem stau bei chiusi ab. schöne landpartie parallel zur autobahn. zu spät zur la bettola del buttero; wir kommen auf die warteliste. mit uns stehen circa vierzig hungrige italiener, teilweise in großfamilienstärke, und hoffen, dass die anwesenden schnell essen. im innenhof ein karussell aus den sechzigern und jede menge holz auf schubkarren vorbereitet für den grill. ich sitze direkt unter eros ramazzotti, der so wie antonellone und die halbe musik-prominenz italiens schon zu gast war. bruschetta mit pomodori und mit pancetta. meine spuntature di maiale köstlich. dazu zwiebeln aus der asche und broccolo romano. autowandern deluxe von fabro nach orvieto. die tiefgarage ist komplett schief. rolltreppen entlang der fotogalerie durch den tuffsteinberg rauf zum centro. gang mit ausschließlich italienern richtung dom. beeindruckende farbenfrohe fassade (hs meint, sie stünde unter kitschverdacht). die seitenstreifen erinnern an siena. wir werden hangry und kehren in die offcicina del gelato ein, wo uns der chef das halbe eisei teilt. weiter durch die hügel. wir entdecken aussichtspunkt auf orvieto und notieren die terrazza farnese für ein zukünftiges stehenbleiben. hs kämpft mit nagelproblemen. civita di bagnoregio in echt noch toller als auf den fotos. durch den ostermarkt im normalen ort gehen wir richtung brücke, die zum paese che muore führt. runter rauf rüber retour. blicke in die schlucht und die umliegenden hügel. ankunft viterbo mit parkplatz fast vor der tür. blaues klopapier. stiege des grauens. tolle alte holztür als betthaupt. bequeme matratze.
ostersonntag, 9. april 2023 - grado: run zum umgestalteten brioni. sehr schick und frisch und luftig; nur die bilder an den wänden fehlen noch. die frohe ostern postkarte der wiener werkstätte aus 1908 mit einem motiv von józsef von divéky bewirkt, dass ich werke von claudia maria *1966 (sogar signiert und datiert), samira, ronke (mindjourney) und manfred (motiv tante herta vom föhrensee) zurückbekomme. mit so viel kreativität hätte ich gar nicht gerechnet. der sohn des nachbarn empfiehlt einen tempel am meer. wir bereiten vor und packen.
samstag, 8. april 2023 - grado: 3,4 run. die sonne scheint uns noch. die flügel am beginn der diga sind weiß. café im tergi. conny und günther feiern in spanien mit den ungleich großen töchtern. ein palermo-artikel aus einem dove 2020 taucht auf. dany hat alle 113 s/m (bubble fluo’, verde fluo’, giallo fluo’, arancio fluo’, rosa, viola, giallo, turchese, bordo’, bluette, orchidea, lavanda, malva, petrolio, macaron) besorgt und er macht mir einen schwarzpreis, während der poliziotto danebensteht. der taschenmann aus napoli zeigt hs ein scudetto-video. birke ist nicht mit kaschemme zu verwechseln. die musik für den aperitivo kommt aus dem winzigen lexon und entfaltet sich bestens zwischen den sanduhren. michela und elisabetta überpünktlich mit süsswein und colomba. sara und family später mit gekochtem. alles dreht sich um und zu ziva. maurizio und ich haben beide kein gespür dafür, wann es genug ist.
freitag, 7. april 2023 - grado: do you want to be helped, heard or hugged?, fragt die nyt. café im tergi. meine haare spriessen frühlingshaft; sara hat grüne schläfen. frieda jault vor freude, weil sich wer kümmert. die logo-tassen von julia machen wirklich was her. valentina färbt wieder grau; in einem halben jahr können wir zu schwarz zurückkehren. zwei neue puschelknöpfe auf vorrat für mich und einen für zähnezeigen-isolde. sundee hat gefordert und ihr jüngerer will nur kuchen backen. die mumifizierte banane aus der tote lässt mich staunen. lunch am balkon; man muss sich einschmieren. sebastian heinrich kann sehr lange über autogrill reden. mit willi besprechen wir die bevorstehenden salzburger wahlen, im speziellen den ex-grünen kpöler. ich will unbedingt weiter im zentrum von wien wohnen; das sagt sich aber leicht in meiner position. die bunten engelsflügel im hafen sind zu weit unten angesetzt. der pensionswert auf der kontomitteilung erscheint mir nicht hoch genug, wenn es mit der inflation so weiter geht. das update vom tomtomnavi riskieren wir besser nicht vor der reise.
donnerstag, 6. april 2023 - wien - grado: schatten(bild) unter dem prelog, während hs walnuss vom joseph holt. die celine ist auch fürs autofahren bestens geeignet. pizza-verdura-pranzo. der all'anfora besitzer hat nicht nur eine osterkrippe aufgebaut und offeriert eineinhalb limoncelli, er empfiehlt auch gleich noch sein lieblingslokal auf der strecke nach napoli. passeggiata mit elisabetta. neues fetzengeschäft gegenüber dem bazar delle calzature; das haus auf dem grab des vogelbaumes hat schon zwei stockwerke, ciacolada nimmt muh dazu. das zentrum ist voll mit austriaci. die asta des cortile ist erledigt und einige nachbarn sind nun stolze hofparkplatzbesitzer.
mittwoch, 5. april 2023 - wien: auch allein ist ein ristretto am fenster der aida wollzeile eine wohltat. ich werde eine stammkundenkarte beantragen. gut, dass ich die masterfree habe. mahlzeit im dom museum hervorragend: interessant, kurzweilig, divers. besonders der sauerteig im käfig (algo vivo dentro de algo muerto) von nelson jalil, die weeknight dinners von lois bielefeld, one third - ein proiekt über lebensmittelverschwendung von klaus pichler und tête-à-tête de luxe von götz bury. dann finde ich auch noch heraus, wie mir siri alles vorlesen kann, während ich die werke betrachte. was für eine entdeckung! maria witek lässt mami sehr herzlich grüßen und bittet sie, ganz viel und ausdauernd zu üben, damit sich das knie bald bessert. sie spricht aus erfahrung. der orf wird heute vorbeischauen, weil sie nach der schließung von zmrzlik am graben die älteste parfumeurin wiens ist. bin ich froh, dass es keinen aus-schalter für hs gibt.
dienstag, 4. april 2023 - wien: flo freut sich mit vielen rufzeichen und grossbuchstaben über das neue glitzernde handyerlebnis. run zu kieser. ohne protein geht weniger. mile und miranda haben die handwerker da .. es klingt, als wäre es direkt über uns. im belvedere 21 bin ich unbeeindruckt von constanze ruhm. dafür gefallen mir die kaktus-bilder von alois mosbacher, der gerade höchstpersönlich anwesend ist. sonnenspaziergang. stefan bringe ich bei, wie man in whatsapp fett schreibt. sind farben frei? interview mit rozbeh asmani. the meaning of doxing is to publicly identify or publish private information about (someone) especially as a form of punishment or revenge.
montag, 3. april 2023 - wien: spusu sagt, sms können nicht als anrufminuten herhalten. wäre auch zu schön gewesen. werde mich anrufen lassen müssen von allen. aida hat wirklich eine daseinsberechtigung, verstehe ich immer besser. mit claudia ohne krücken bei der oper. erster bissen heute schlagobers. langer besuch bei netzwerkerin tc; das aber können wir in zukunft durch ein und ersetzen; diese menschen nennt man roma und sinti. hoffentlich kann die (licht?)therapie helfen. danke für das lindt-häschen und die billa-prozente. sperling hat ruhetag. boris holt mich und es gibt gradwohl zum vierten kaffee bei ihm. das monopolybild wird über den fernseher kommen. brisk walk home. die rutschige parkettbodenstelle im wohnzimmer bleibt ein rätsel; haar- oder sonstigen spray können wir ausschließen. riss hat helleres fürs büro. auch ich hätte in paris gegen die leih-e-scooter gestimmt. meredith grey schaut  nach der op ein bisschen aus wie madonna.
sonntag, 2. april 2023 – wien: run zu kieser und das cover hat wirklich einen rosa schimmer. der fütterung des sauerteigs bleibe ich meiner nase zuliebe fern. mödling: ich bekomme eine idee, wie sich scheidungskinder fühlen, als ich gebeten werde, den ast vom blühenden baum abzuschneiden. feines beisammensein trotz technik-ablenkung. enrico freut sich über maiwald; mami schmecken die energy balls. danke an den osterhasen für die jahreskarte. hs und ich kommen in stimmung mit 3sats 'süditalien von oben'. grey's anatomy gibt es schon neunzehn jahre. meinetwegen hätte meredith die falten lassen können.

samstag, 1. april 2023 – wien: café samedi mit stefan und manfred im auffällig teurer gewordenen engländer. der vergleich macht sie sicher: anderswo wäre es auch nicht billiger. darko hat ein r und wünscht mir eine schöne zeit in italien. phantastische jeremy deller ausstellung am franz-josephs-kai 3. welcome to the shit show, do not eat octopus, brian epstein died for you, pricks in porsches. schade, dass ich nicht da bin, wenn seine filme im gartenbau gezeigt werden. the weather is uncertain tonight, as is my soul in der universitätsgalerie der angewandten im heiligenkreuzerhof. mein highlight 'two minutes to midnight' von yael bartana. der personal diary von tania stephan lässt mich an abby denken.

märz 2023 – life is not a wish concert

freitag, 31. märz 2023 – wien: die frau claudia in der hetzgase macht daumen mal pi bei hs frisur. wunderbarer tag mit margit. der katzenschal gefällt. wir sind im kompletten einklang beim spazieren, beim ristretto-trinken in der aida wollzeile, beim parfumprobe-holen von montblanc, beim besichtigen des louis vuitton stores, beim stolpern in den steiermark pavillon am heldenplatz, beim betrachten der baselitzschen nackten im khm (ich verteidige die entscheidung des marito, sich in unserer reihe anzustellen), beim schauen von der libelle und beim lunchen im &flora. höhepunkt die sonnenstrahlen und der blick vom lamée auf den steffl. zur feier des tages wird der osterhase im ohr auch noch auf den kopf gestellt. hs organisiert die sommerreifen für cento und wir hoffen, dass der wintereinbruch auf der fahrt runter nicht stattfindet. enzi ist seit 2002 ein hofmöbel im mq, designt von den architekten anna popelka und georg poduschka. die namensgebung bezieht sich auf daniela enzi (bis 2012 prokuristin des mq). mit bini gang entlang ring und durchs zentrum durch. wir denken christiane-connection durch. kecksilber hat schon zu. kurzes getränk in der servicewüste und freche frage nach trinkgeld.
donnerstag, 30. märz 2023 – wien: die frau doktor ist fesch und macht mir ein angebot für oben sechs. isolde kümmert sich mit laser und kärcher, bevor sie vielleicht wirklich in pension geht. piktorialismus (beeindruckend: pennsylvania station n. y., streaming sunlight (1924) von von drahomír josef ruzicka und und die hände des dichters karl kraus (1930) von trude fleischmann) sehr interessant, aber wirklich weggeblasen werde ich von den riesendrucken in 'von andy warhol bis damien hirst - the revolution of printmaking'. meine lieblinge: das holz von anselm kiefer, das wasser von franz gertsch, die farbigen rechtecke von donald judd, die türklinke von auguste kronheim und das letzte abendmahl von damien hirst. am naschmarkt, streckt man mir von links und rechts häppchen entgegen. ich verzichte. hs hat wunderschönes brot mit josephs hefe-sauerteig gemacht. geschmacklich ist sein übliches besser. ob ich den ab roller auch verwenden werde? ungewohntes trainieren bei kieser um die mittagszeit. nb: ich hatte noch nie eine krise mit hs. abend mit ralf. der regen hört kurz auf, damit wir den gang zum reinthaler machen können. seltener blick in die beleuchteten pferdeboxen gegenüber bräunerhof. auffällig rechtes publikum im ersten raum; man setzt uns gsd nach hinten. weiter in die perle zur susitorte. ich möchte nicht an seiner stelle sein und entscheiden müssen, aber es wird nicht ewig so weitergehen.
mittwoch, 29. märz 2023 – wien: der glitzernde knopf geht per post ein paar häuser weiter. mit alex halbe ringrunde, ostermarkt auf der freyung, ristretto mit blick in der aida. wenn bei einem der ersten dates um änderung der kleidung gebeten wird, sollten die alarmglocken schrillen. zweiter ähnlicher gang mit claudia durch stadtpark, burg- und volksgarten. ich hoffe, dass sie bald wieder zeit für sich hat. kann man nein-sagen lernen? köstliches linner by hs. alles mit erdnuss geht nach meidling. sara wird brautkleid mit teresa aussuchen. - besonders schöne version von he ain't heavy he's my brother.
dienstag, 28. märz 2023 – wien: kieser. geld geht von drei konten an eines. bs hat eine wunderbare übergangsjacke und fesche jeans für hs. ob sich die fitness-shirts wohl elektrisch aufladen werden? eigentlich sollte clemens brot backen lernen. meine post wurde an die küchenwand getackert. flo schildert detailliert das decken und nachdecken von ala. leider verleitet mich alkohol zu mehr essen als nötig oder klug. wenn mir jeder zehn euro gäbe, dem ich erkläre, dass man dem telefon diktieren kann, wäre ich reich. die ma 40 hat mir freundlicherweise den energiebonus überwiesen.
montag, 27. märz 2023 – wien: übrigens: die rotgerber (mit fichtenrinde), weißgerber (mit salz) und die sämischgerber (mit fett oder tran) unterschieden sich in der art der lederherstellung. den ringstrassenabschnitt vom mak zum schwarzenbergplatz muss ich wegen der demonstranten heute nicht mit autos teilen. site inspection im almanac hotel, wo 'schon' elf der über hundert zimmer fertig sind. die ersten gruppen werden im juni erwartet. die bel etage ist noch im selben zustand wie vor zehn jahren. waiting for denkmalamt. die luster am boden erinnern mich an the fest im mak. die managerin war früher im sanssouci und sagt, das hotel in grado wird sicher gebaut. das alcron prag wird ein x. wir plaudern im donnersmarkt (sic) über den wunsch junger frauen, ein diortaschl zu besitzen, obwohl es (zitat) zehn mal so viel kostet, wie die furla, die sie sonst trägt. feines geometrisches schwarzweißes tuch am graben. breitere mine von montblanc. jmw: 100 missverständnisse über und unter juden. das bild von jüdinnen und juden ist in weiten teilen der mehrheitsgesellschaft von missverständnissen geprägt. ob es sich um eine überhöhung des „jüdischen familiensinns", die idealisierung „jüdischen lernens", eine klischeehafte vorstellung vom ,jüdischen leben" handelt oder um die traurigkeit, die allem, was „jüdisch" ist, angeblich anhaftet: missverständnisse begegnen uns allerorten und lassen vorurteile und stereotype bilder entstehen. missverständnisse gibt es aber auch unter jüdinnen und juden. eine gefühlte verpflichtung zur innerjüdischen solidarität oder die idee einer gesamtjüdischen geschichte führen zu selbst- und fremdbildern, die einem kritischen blick oft nicht standhalten. 100 missverständnisse über und unter juden spürt diesen nach. die ausstellung sucht nach ihren hintergründen, hinterfragt und parodiert sie oder begegnet ihnen mit einem augenzwinkern. dabei geht es nicht darum, vorurteile gegen jüdinnen und juden aufzulösen, sondern die zugrundeliegenden missverständnisse in den blick zu nehmen und sich auf verschiedene weise - von historisch bis künstlerisch - mit ihnen auseinanderzusetzen. danke für die tolle ausstellung, die erklärenden texte, die große beschriftung, die wunderbare zusammenstellung. die vorzimmer sessions mit hs liebe ich. umstieg von der frechen wien energie zu goldgas (und strom). flo erzählt mir vom (ja) wölfen und den (paar-) problemen bei der hausrenovierung. aber morgen sehen wir uns zu viert. hs sagt inzwischen ulli, was ihm an meiner bar in italien (nicht) gefällt.
sonntag, 26. märz 2023 – wien: run zu kieser. telefonat mit sundee. sie schafft beim yoga auch das euzerl mehr als gedacht, wenn die trainerin gut zuredet. zu fuß ins mq. rast am blauen enzi in der sonne. wiener linien tag im mumok. die offensichtlich ungeübte und müde besucherin setzt sich direkt neben die keramikskulptur auf das podest. ich habe verständnis; die aufpasser hyperventilieren. der eine teil von on stage sehr fein. vieles andere zu anstrengend. mixed up with others before we even begin. katrin plavcak versammelt auf dem gemälde ‚painting history revisited‘ aus 2012 rosalba carriera, lavinia fontana, maria sibylla merian, sofonisba anguissola, marie ellenrieder, rosa bonheur, judith leyster, angelica kauffmann, rachel rusch, artemisia gentileschi, elisabeth vigee-lebrun, adelaide labille-guiard .. die ich teilweise erst recherchieren muss. vor dem bellaria sitzen vier zwanzigjährige und spielen uno. keine mobiltelefone in sicht. alle kalorien auf einmal. nap.
samstag, 25. märz 2023 – wien: das gelegentliche kommode-durchsehen ist sinnvoll und befriedigend. run gegen den wind zum flex. hochinteressantes café samedi mit patricia, gerald, manfred. wir besprechen intensiv transgender menschen. darko ist heute wieder mal gleichzeitig mit uns da und zieht butter aus der weste. jasmine gregory: a little newer, a little better, a little sooner than is necessary bei sophie tappeiner hat ubs-plakate erfunden. zum zeitpunkt der kreation konnte sie wohl nichts von credit suisse wissen. im ehemaligen biosupermarkt ist jetzt die galerie layr. eva yurková bei hilger ballgasse zeigt interessante badeanzug-papiercollagen. hs begeistert vom fußabstreifer. galerie frey: die künstlerin kate waters erklärt uns höchstpersönlich ihre meisterhaften tusche-werke. auch die ölgemälde in land of plenty basierend auf (teilweise unscharfen) fotos sehr großartig. dazu sekt und croissant. die zweitprobe im giesswein store nicht überzeugend. löwengasse hat dry und tulpen. besuch in mödling mit einiger technikklärung. haha: "we take classic dishes and reimagine them to be smaller than you're used to."

freitag, 24. märz 2023 – wien: kieser. blondi wieder nicht da wegen cover. dagmar meint, hälfte der proteine vorher, die andere nachher. stino hat die gläser polarisiert. krinzinger privatissimum zu martin walde. nach podcast interesse an therese eisenmann bei giese & schweiger groß; arbeiten trotzdem nicht meins. christine sun kim - cues on point in der secession sehr beeindruckend. wir buchen zwei weitere stationen für april. gerne like ich das markt posting vom bürgermeister… der övp typ ist ja wohl wirklich nicht ganz helle im kopf. i too survived brunnenmarkt. many times.
donnerstag, 23. märz 2023 – wien: ich muss wieder später schlafengehen, damit ich nicht so früh aufwache. der tag beginnt also mit einer dreifachstrassenbahnfahrt. dass die häuser am gürtel dieselben farben wie die eurobanknoten haben, kann man nicht mehr nicht sehen. abwechslungsreiche wanderung bei mai-temperaturen von rodaun bis heiligenkreuz mit der unglaublich schnellen sportskanone caroline und dem von claudia geschenkten rucksack mit den bequemen gurten. die spechte klopfen, der bärlauch riecht und wächst überall. was für ein glück, dass wir beide zeit haben bei dem fast kaiserlichen wetter. köstlicher spezialsalat im klostergasthof. dankbar, dass mein körper mitmacht.
mittwoch, 22. märz 2023 – wien: wie immer sehr feines treffen mit manne. im engländer ist auch darko wieder zugange und es fühlt sich gleich viel besser an. dumont sizilien bei morawa. stefan maiwalds meine bar in italien auf platz drei der bestsellerliste. stino macht weitere sonnenbrillenvorschläge für meine nasenform. dominik ist dann nach kristof und patrik der geeignete supportler. er stellt nach meiner detektivarbeit den originalzustand und die reputation von world4you wieder her. auf ins mak, bevor die nö-card abläuft. birke gorm - dead stock (die installation reflektiert auch die bedeutung von taschen für die unabhängigkeit der geschlechter: taschen boten männern seit der antike die möglichkeit, geld, wertgegenstände oder kleinere werkzeuge direkt am körper mit sich zu führen. erst die ab dem 17. jahrhundert gebräuchliche „anbindetasche", ein mit einer schnur um die taille gebundener beutel als vorläufer der handtasche, ermöglichte es auch frauen, mit ihren eigenen besitztümern an der gesellschaft teilzunehmen. kleidungsstücke mit integrierten taschen waren erst später zugänglich. das einnähen von taschen in kleidung war ein schritt in die unabhängigkeit, denn sie erlaubten es, gegenstände unentdeckt mit sich zu führen und diese direkt am körper zu tragen. taschen sind damit auch eine metapher für privilegien.), falten, sonja bäumel: entangled relations – animated bodies und dann natürlich auch the fest. zwischen repräsentation und aufruhr (besonders cool der murano-luster auf bodenhöhe, die giant hand #1807 von stephanie seymour und der von thomas hörl gepimpte zwettler tafelaufsatz). sauerkrautsalat mit alex' karottenidee noch besser. zweiter gang zu stino. es wird die celine mit dem dicken rahmen und extra polarisierten gläsern. bin verwundert aber auch erfreut, dass mami schon dinnerbesuch einlädt. es macht sich das essen sicher von selbst, aber rein- und raustragen sollte wer anderer. nobody likes a meddler werde ich mir mangels tafel hundert mal ins heft schreiben. ich krame altes e-bike wissen aus dem hintersten winkel meines gehirns. den yoor besuch erspare ich sista. sie löscht einfach ein paar back-ups und schwuppdiwupp ist genug platz für das update da.

dienstag, 21. märz 2023 – wien: run zu kieser. läuft. proteine aus der apotheke zur alten jägerzeile. welch hübscher name und sehr nettes personal. albertina: dürer, munch, miró - the great masters of printmaking. nicht gewusst: ab seiner hochzeit im jahr 1494 hatte albrecht dürer mit agnes frey ein ausgewiesenes ökonomisches talent an seiner seite, das künftig auf messen und märkten den europaweiten absatz der dürer'schen kunstproduktion in schwung brachte. ab mitte der 1550er-jahre orientierte sich pieter bruegel der ältere eng an den bilderfindungen hieronymus boschs. in der protokapitalistischen handelsstadt antwerpen wurde die kritik an dummheit, übertriebener geldgier und maßlosem egoismus zum zentralen thema. wie kein anderer hielt bruegel seinen zeitgenossen einen spiegel vor, um ihnen die tragik und größe, die lächerlichkeit und schwäche des menschseins an sich vor augen zu führen. noise cancelling unabdingbar. audioguide sehr gut. ein traum die ansicht von venedig von jacopo de' barbari ca. 1470 - 1516. ich schaffe nicht alles und werde zurückkehren. massage & kosmetik in hietzing. caroline und ich planen die wanderung. sie sehr erstaunt über meine hundeangst. arte-doku zu essen in sizilien macht lust. (mehr pane e panelle und marzipan; weniger milzsandwich) .. dass ich positiv über eine orf-sendung spreche, ist ungewöhnlich. aber wirklich gut gemacht und danke an caro für den tipp: risiken und nebenwirkungen hat mich bestens unterhalten. bin ich das in dem new yorker cartoon notebooks you'll never use but you'll buy because you like the cover?

montag, 20. märz 2023 – wien: run am kanal. mein specht-stencil ist noch da. hs hat ein neues gesprayt 'life is not a wish concert'. bin gespannt, wie es sich verkaufen wird. wir werden james ausreden, seine männertruppe nach wien zu bringen. die stadt ist nicht manly genug. ist zwar werbung der erste bank, aber das murial am kanal finde ich trotzdem sehr zeitgemäß: ein frauenkopf mit mental load: schon wieder den bus verpasst, mama anrufen, inflation, karriere machen, urlaubsreif, coronawelle, ich brauche ein neues rad, ich vermiss das meer, was wird aus dem klima, was kann ich tun, ich glaube, ich habe zugenommen, was macht eigentlich greta, ukraine-krieg... boris freut sich über das frisch gedruckte dom perignon monopoly. koro liefert die letzten adventkalender. claudia schon etwas besser auf den beinen; man sieht, dass der heilungsprozess voranschreitet. dank-lunch im steirereck, wo einfach alles passt. genuss mit genussfähigem menschen ist ein doppelter. mamis ipad ist in speising absurderweise wieder aufgetaucht. da habe ich mich technisch wohl geirrt und es war einfach stromlos? oder ist es so fishy, wie hs meint, und war zwischendurch gestohlen? ijoma mangold trifft es mit der 'altruistischen drückerkolonne' ganz genau: jeder weiß, dass sie es für geld machen und nicht wegen der guten tat. ich habe auch keine lust zu antworten, wenn sie mich anquatschen. egal ob amnesty, rote nasen oder tierschutz. mein spendenverhalten entscheide ich lieber aktiv.
sonntag, 19. märz 2023 – wien: schlaf von drei bis sechs ist zu wenig. kieser nach gehirnwäsche eindrucksvoll besser. charlottes neunzehnter wird in der hinterbrühl gefeiert mit hervorragender lasagna. heidi wird demnächst erstaunliche achtundachtzig. so möchte ich dann bitte auch beisammen sein. besuch bei mami. daumendrücken für geschirrspüler. zu welchem sinus milieu gehören wir? sind wir eher postmaterielle (weltoffene kritiker:innen von gesellschaft und zeitgeist), kosmopolitisch- individualistisch (individualistische lifestyle- avantgarde) oder progressiv-realistische (treiber gesellschaftlicher veränderungen)? die restlichen sind in den extras zu finden. zum mangelnden haushaltswissen: wie man sich bettet, so liegt man. und mir niederösterreicht’s auch! danke armin thurnher. sagt der schmetterling zur raupe: "sure, it's nice to fly and look sexy, but i'd do anything to be back snuggled up in the quiet of my cocoon, drinking tea and reading crime thrillers.

samstag, 18. märz 2023 – wien: run mit wind. rosa und gelb blüht es an der wien. stino borgt mir sieben sonnenbrillen zur probe. sehr nettes interessantes frühstück im engländer mit gerald, patricia (muss sie sich fürchten, durch ki ersetzt zu werden oder kann sie davon profitieren?), manfred. flo auch da. darko fehlt. gute besserung an claudia. neue maui jim. simple idee, großartige wirkung: kay walkowiak. ‚eternal now‘ im kunstforum tresor. die uhren ticken. (raumgreifende installation, die das thema zeit und zeitlichkeit auf verschiedenen ebenen reflektiert. der film traces of time (2021) stellt die (westliche) zeitwahrnehmung radikal auf die probe. mit einer laufzeit von  sechzig minuten zeigt der film sechzig einminütige einstellungen, in deren zentrum jeweils eine uhr steht. aufgenommen in sechzig geschäften in kalkutta, varanasi, neu-delhi und chandigarh setzt der film dabei nicht nur das vergehen einer stunde ins bild, sondern auch jene sechzig orte in indien, an denen ebendiese sechzig minuten vergangen sind.) ‚for now‘ von ute müller in der galerie meyer kainer gefällt uns nicht. blätter wirken wie fotografiert, sind aber öl auf leinwand. auch die augen-nahaufnahmen interessant: rainer spangl: a.g.o.a.s.e. in der galerie martin janda. besonders: otis laubert in der galerie knoll. meine highlights die zerknüllten landkarten, der kistenkoffer und die hängenden fläschchen. (sein wichtigstes künstlerisches medium ist das gefundene objekt .. dinge des täglichen lebens und deren fragmente, aber auch überbleibsel menschlicher tätigkeit, wie knoten an schnüren.) dom simon und eugene shadko nicht so meins, aber hannah schmiders lindenholzfiguren (schafstand, gedankenspeier, gespann, gefährten - frau mit vogel) in der galerie gans sehr interessant mit augenzwinkern. die klimt-urne eine absurde idee (und gefällt auch sara nicht). winter hat schon zu (passend dazu das werk 'no' von mirella bentivoglio. patricias prognose, nachdem sie dem chatgpt eine programmieraufgabe gestellt hat: „man wird einerseits leute beschäftigen, die komplexe abfragen tätigen können, um immer bessere ergebnisse zu erhalten. man wird nur mehr  wenige spezialisten brauchen, die die ergebnisse der ai kontrollieren können. und drittens wird es noch meta-spezialisten geben, die helfen, die ai noch intelligenter zu machen.“ christines fünfziger im bol noir. ich schenke das hs werk 'nostalgie'. kompliment von liane kommend besonders erfreulich. sie entledigt sich ihrer schuhe. längerer austausch mit bingo, birgit und gregor.
freitag, 17. märz 2023 – wien: phantastische kieser-lehrstunde mit dagmar. muskelmasse und eiweißaufbau sind möglicherweise wichtiger als gedacht. jedenfalls meint sie, da müsste mehr gehen, wenn ich das möchte. also so zittern nach dem drücken, dass ich nicht schreiben könnte? telefonat mit sundee. den eltern schmeckt mein salat; aber bitte kein zweites mal. mami freut sich sehr über das donau-buch. sanostol gibt es noch immer; zumindest als lkw-werbung. hervorragendes video von oskar haag mit birgit minichmayr. wieso lance reddick (baltimore police lieutenant cedric daniels aus "the wire") mit 60 jahren stirbt, bleibt unklar. dom perignon monopoly für ipod touch können wir gerne machen.
donnerstag, 16. märz 2023 – wien: warten auf teamviewertermin mit world4you. lisi hat die frühlingsblümchen vor die fenster gestellt; am praterstern blüht es lila. olivia hat momentan kein trommelfell und ist mindestens so genervt von störgeräuschen wie ich. absurd lange parkplatzsuche beim liechtenstein. ich weiß schon, warum ich sonst immer zu fuß gehe. ein grauweißes haarmeer zwischen den bronzebüsten. viele der frühen bildhauer waren ausgebildete goldschmiede und medailleure oder gemmenschneider, die es verstanden, 

in filigraner arbeit preziöse objekte zu schaffen, die über ihre ästhetische wirkung hinaus intellektuelle gespräche anregen sollten. auch einrichtungs - und gebrauchsobjekte wurden 

diesem anspruch gerecht. sonnenminuten vor dem palais danach. posch hat meine bar in italien und die poetikvorlesung von judit hermann. den pass hole ich in der post, wo ich meinen brandneuen personalausweis vorzeige. die touristin überzeuge ich, sich auf den holzsockel zu stellen, damit das foto von ihr vor dem kunst haus besser wird. sehr angenehmer abend bei brudl mit köstlichem otto lenghi zucchino und fleischlaberl. 

mittwoch, 15. märz 2023 – wien: run zu kieser. i due unici rimedi contro il dolore, la tristezza, le paturnie e piaghe simili del cuore umano: essi sono la cioccolata e il tempo (tommaso landolfi). mit claudia bestes sushi im hitomi praterstrasse. büro wien ex am nebentisch. das nächste mal teilen wir besser. gang gegen den wind. tresor heute leider zu. oliver dorfer: imagery - the dotproject bei ernst hilger. das beste daran das stiegenhaus. fastentuch im stephansdom aus der nähe. hätte uns ohne die figur und nur mit den blutstropfen besser gefallen. die kleine giraffe in love ist größer als erwartet und leider nur mit goldenem luster erhältlich. die universal thoughts (or whatnot) von georg petermichl bei wonnerth dejaco sind nur durch vorbeigehen an übel riechenden mistkübeln zu erreichen. das nilpferd überzeugt am ehesten. die fotos hat jeder im familienalbum bzw. nicht, weil zu überbelichtet und daher aussortiert. aida am perfekten fensterplatz mit blick auf den catwalk wollzeile. schwedenplatz sperrt heute auf; wir sind schon da. bini in der ow. für sie wäre sri lanka der wunschort fürs leben; für mich sehr weit unten auf der liste.
dienstag, 14. märz 2023 – wien: dry statt blumen. enricos faulheit überrascht. woher soll die kondition für strandspaziergänge kommen, wenn man nur herumsitzt? die idee mit dem outdoorsessel in der dusche hervorragend. gsd lässt sich der kia nur mit schlüssel in der sehr nahen nähe öffnen. alles andere wäre verrückt. margit holt kleine moretti-flaschen und bringt eine riesenladung kaffee. mille grazie! die kommenden jahre werden wohl auch geprägt sein vom besprechen der gesundheit angehöriger. toll, dass die schatzis schon einen wohnungskäufer haben und dass sie sich einig sind, im alter ins zentrum zu ziehen. ralf erfährt nach jahrzehnten (noch einmal?) von der hyperakusis; ich von lauras februar-benehmen. meine sanduhr-sammelleidenschaft scheine ich auch nicht publik genug zu machen. junn bar & kitchen nicht so gut wie momoya. der besoffene gast unerträglich; die kellnerin bleibt ruhig und wertschätzend. ich staune. louis vuitton mit festbeleuchtung im ehemaligen meindl. haben wir dringend gebraucht. das lugeck-eis lasse ich aus. omg; wir haben die selfies vergessen.
montag, 13. märz 2023 – wien: hs und ich halten durch, um jimmy kimmel and the rest zu sehen. nicht ungefährlich, so viele koro-köstlichkeiten zu hause zu haben. der dame mit dem aufgetürmten brautschleier im publikum mangelt es nicht an chuzpe. alexander horwath und lillian moschen wie immer sehr angenehm. er verwendet 'high concept', als müsste man es kennen. ich hätte women talking und den iren mehr gegönnt, auch wenn letztere den bechdel-test (kommen mindestens zwei frauenfiguren vor, die einen namen haben? sprechen die frauenfiguren miteinander? und sprechen sie dabei auch über etwas anderes, als über männer?) natürlich überhaupt nicht bestanden hätten. die eingeflogene jenny tut mir leid. nah am wasser beim happy birthday. best of: "thank you to the academy for not being afraid of the words 'women' and 'talking' so close together!" (sarah polley) und "ladies, don't let anybody tell you you are ever past your prime!" (michelle yeoh). fünf stunden schlaf müssen reichen. mit open ai werden meine geburtstagswünsche in fremdsprachen abwechslungsreicher. auguri, alice! mit manfred spaziergang durch den wurstel- und lunch im neni am prater. durchaus gut aber etwas zu scharf und überteuert. sollte man kindheitstraumata irgendwann einmal behandeln lassen oder einfach so ad acta legen oder sich weiter täglich damit beschäftigen? meloni muss zurückrudern und man ist gespannt, wie die bagnivergabe ab nächstem jahr funktionieren wird.
sonntag, 12. märz 2023 – wien: hs empfiehlt die großartigen ‚witch trials of j.k. rowling‘ und ich binge so schnell ich kann. kieser  und sonnengang am vollen donaukanal. zur vorbereitung ‚the banshees of inisherin‘, ‚everything everywhere all at once‘ und ‚the wale‘. für ‚aftersun‘ reicht es nicht mehr.

samstag, 11. märz 2023 – wien: mein satz 'unser cash neigt sich dem ende zu' zieht einen verwirrten gesichtsausdruck hs' nach sich. wir fangen den frühen wurm beim billa. gemütlich-feines café samedi in der ow mit manfred (wahnsinn, er liefert sogar den zeppelin), claudia (toll geschminkt und danke für die tulpen), stefan, samira (köstlicher hummus), gerald (das cola vom dezember ist hoffentlich noch in ordnung. er liegt nicht ganz falsch mit der annahme, dass ich über alles buch führe), patricia (erblondet und kurz vor neuem job), ralf (nicht nur hüfttechnisch schmerzfrei) und den kindern, die  am sofa unauffällig in ihre geräte schauen. spaziergang und kennenlernen der abholstation im grüne-kachel-gebäude. ‚women talking‘ großartig. ‚elvis‘ schön bunt und toll ausgestattet aber nicht oscarwürdig. bepanthen will hip sein und bewirbt sich als sehr geeignet zur tattoopflege.
freitag, 10. märz 2023 – wien: besser ein kürzeres telefonat mit sundee als gar keines. kieser. mit dagmar nun per du und wir werden das programm zweiteilen. yoor hat einen identischen ipad (den krankenhausdieb soll der blitz treffen). ‚höflichkeit ist keine schwäche‘ steht an der kassa bei turmöl. fordert man aber nur von den kunden, statt mit gutem beispiel voranzugehen. frisch gewaschener cento noch hübscher. parkplatzglück. ungewohntes presse & standard erstehen beim netten trafikanten und zwei baguettes vom l’amour du pain. frühstück bei claudia. transport zum verbandwechsel. das ipad einrichten geht gut von der hand. lieferung nach mödling. die anzahlung für die gartentour (weinheim - münchen) ist eingetroffen.
donnerstag, 9. märz 2023 – wien: ohne termin mit abgelaufenem ausweis & fotos ins alte rathaus. die damen wissen gar nicht, wie schön sie es haben. hartlauer hat ein se cover für mami mit kordel. das fastentuch im stephansdom von eva petric nicht so wow wie der pulli von wurm, aber trotzdem sehenswert. ich liebe spusu: wenn sich der kunde aktiv meldet, bekommt er gerne den besseren tarif. claudia kommt fertig aus der ambulanten op in der tivoligasse. heimtransport gelingt gut. ein weiterer interessanter artikel über das fasten. franz west ausstellung in der ehemaligen galerie mauroner überraschend üppig. die beiden deutschen freunde sympathisch. die zeitreise mit vr tours ok. immer der gelben fahne nach und nicht umfallen in der virtuellen welt. ‚the fabelmans‘ im actors studio gefällt mir noch besser als erwartet.
mittwoch, 8. märz 2023 – wien: alles gute zum tag der frau! herrengasse umbenannt. run bis kieser. dass man maggi angeblich wie (lago) maggi(ore) ausspricht, haut mich um. mit enrico kunst- und antiquitätenmesse wikam im ferstel. galerie lehners magistra könnte etwas weniger ausschnitt brauchen. edoardo rocas meerlandschaft herrlich mediterran bzw. meditativ. danke für die mimosen, lieber hs! besuch bei mami im orthopädischen spital speising. ein kommen und gehen am gang. großartige idee von sista, die rettung mit dem morgigen transport zu beauftragen. mariella pikiert, ob der frage des krankenbruders, wie alt sie und constantin seien. 'dürfen frauen altern?' sehr hörenswert.
dienstag, 7. märz 2023 – grado - wien: laufen & tergesteo. fora de suca. abfahrt. passfotos bei hartlauer villach. abholung koro-pakete in lisis keller. wir bedanken uns mit prosecco rosé und marmeladen. sie erzählt vom selbstmord im nebenhaus. 'bin ich schön genug' fragen sich angeblich viele und lassen sich on the go schnell mal was spritzen.
montag, 6. märz 2023 – grado: mit sara nach palmanova auf den fein belebten markt. im caffé municipio sollten sie sich um den schimmel kümmern. sie  überrascht von der vielzahl der textil- und auch der zusätzlichen nahrungsstände, die in grado  fehlen. oberteil petrol kommt mit. margits geburtstag auch erledigt. hs' neues plugin zum pimpen alter fotos bringt erstaunliche resultate. etf sparplan gestartet. maria muss bei uns keine kinderanimation machen. gang zur diga. die biographisch-prosopographische erfassung der zugehörigen der ringstraßengesellschaft interessiert mich. ‚reich sein‘ werde ich kaufen.
sonntag, 5. märz 2023 – grado: feyhan grüßt aus sydney mit bildern von carole, puppy und fantastic view. run bis zum wasser. die sonne ist da; der wind auch. mit gazelle hinter saras hauk her. café im al anzolo, gang zur diga. ziva meint 'da sola'. giorgio mit elodia auch am rad. er freut sich über kompliment zu seinen individualisierten sneakern. raffis kindersitz zuerst nein dann ja. im brioni wird gearbeitet und sicher später wiedereröffnet als geplant. zur piscina. wir haben culo und einen tisch in der sonne. das kind schläft. giulia kommt dazu. rad fällt um. maurizio mit hunden auch noch. die damen drin an der bar erfreut über grüßen und zurückbringen des tabletts. andere schaffen nicht einmal ein buongiorno. mami freut sich über die von sista dankenswerterweise besorgten blumen. hs hat ein neues ai-tool, mit dem alte unscharfe fotos gepimpt werden können. üppiges pizzendinner im al timon mit sara, maurizio und ziva. lunches sind die bessere idee, auch weil der zahn auf süsses danach beherrschbarer ist.
samstag, 4. märz 2023 – grado: giornatoooone. run zur diga. das tergi hat wieder offen und die besitzerin konnte einen ehemaligen zurückgewinnen. focenzafarben dürfen heuer krachen. warme oberteile saldi am markt. fünf stück! kabelkauf bei hfu. empfehlung: ingrid brodnig spricht mit datum über chatgpt, twitter seit der übernahme durch elon musk und die notwendigkeit von intellektueller demut im umgang mit desinformation. enrico hat trotz krankenhausallergie besucht. hs hilft mir, a-z italia zu beginnen.
freitag, 3. märz 2023 – grado (udine): feines telefonat mit sundee, der es langsam besser geht. sie sollte sich den freien montag gönnen. wir klingen wie boomer, wenn wir über paulis look (schlurfhaare, rotzbremse, secondhandirgendwaskleidung) sprechen. bin gespannt, wann die mode wieder vergeht. mami ungehalten, weil starke schmerzen und krankenhausdrogen helfen (noch) nicht. schneller kaffee im municipio in palmanova. auf zur udine design week. 'an deiner stelle würde ich' könnte die lösung sein. im cumini emporio (via porta nuova, 13) verliebe ich mich ein bisschen in die giraffe, die sich in die lampadaria verbissen hat. wir biegen ums eck und entdecken ein unbekanntes solches mit blumengeschäft und fliessgewässer. caféstop im minimalistischen poco di buono (mit rindendeko an der wand). die libreria martincigh (via gemona, 40) hat das startdatum nach hinten verlegt. grandiose brutalistische kirche. wir zünden eine kerze für mamis knie an. im hotel suite inn (via francesco di toppo, 25) führung durch die dependance - eine wilde mischung aus fescher architektur mit designklassikern und schrecklich kitschigen trockenblumen und anderen accessoires. die liebenswerten damen schenken uns noch bücher des verstorbenen architekten (è mancato troppo giovane). cicli marino rossi di andrea rossi (via tiberio deciani, 95) haben ein xbeliebiges fahrrad und eine bank in die auslage gestellt. pause im café beltrame, wo wir wetten, ob der phantastische blumenstrauß echt ist. kartell (largo dei pecile, 11) zeigt einen interessanten zeitschriftenhalter. robe di casa hört sich an, dass wir mit der organisation unzufrieden sind, ruft das büro an und druckt uns in gefühlt verdana 4 das programm aus. wir sind erschöpft. die mittagspausen beginnen. all'anfora hat gepimpt und ist jetzt heller, luftiger, weißer. ich nehme die cipolla tonno ohne mozzarella. chatgpt: this system is optimized for dialogue. let us know if a particular response was good or unhelpful. conversations may be reviewed by our ai trainers to improve our systems. please don't share any sensitive information in your conversations. while we have safeguards in place, the system may occasionally generate incorrect or misleading information and produce offensive or biased content. it is not intended to give advice.

donnerstag, 2. märz 2023 – grado: brisk walk zum bomben. auf dem gittraktor ist die kühlerfigur ein dinosaurier. ci piace wird zwanzig meter nach links übersiedeln. sehr lustiger und informativer gang mit andrea, der mir seine bidet-gedanken darlegt. aufgekratzte maura vor dem despar. sonnenlunch am balkon. das team der br mediathek dankt für meine kritik zu „lass dich unterhalten, zum beispiel mit ‚die weiße rose’ und ‚zaun an zaun’“ .. man schreibt mir: 'die kollegin, die den text verfasst hat, hat ihre wahl damit begründet, dass man sich z. b. auch mit einem gruselfilm gut unterhalten kann.' puuuh. fein, dass mir das frisch aufgebaute hyllis und der neu sortierte außenschrank so viel freude bereiten wie geplant. ob das the amauris (ehemaliges the ring) begriffen hat, dass das schmetterlingsthema besonders lustig ist, wenn man bedenkt, dass der architekt des palais von flattrich geheißen hat? peter weibel: "skulptur ist mehr als volumen und masse, auch die luft in seifenblasen ist skulptur." und „politik und religion teilten den kontinent, kultur vereint europa." das foto aus 1968, in dem valie export einen menschen an der leine hat, kenne ich seit jahren. dass der mensch aber peter weibel war, habe ich erst jetzt erfahren. ich hoffe, mein persönlicher "winter des missvergnügens" beginnt nie. mami nicht wirr aufgewacht nach der op. in every partnership, there is a person who stacks the dishwasher like a scandinavian architect and a person who stacks the dishwasher like a racoon on meth (@coleytangerina). brudl agrees.
mittwoch, 1. märz 2023 – grado: gestern frösteln, heute hitzenacht. einsteigen bitte knopf drücken möglicherweise besser als one new message. martin staudinger bringt es auf den punkt, wie die neue normalität in den öffis  aussehen könnte: „volle bim: maske rauf; in der dreiviertel leeren garnitur: nicht zwangsläufig; wenn man sich selbst auch nur ein bisschen angesandelt fühlt: auf jeden fall. vernünftig also.“ wie konnte ich jahrzehntelang ignorieren, dass nicole scheyerer eine der besten hinweiserinnen dieses landes zum thema ausstellungen ist? sara holt mich ab. luna und frieda ignoriere ich erfolgreich. das bosio in staranzano hat ausgezeichneten café, gute dolci (bombolone mit crema!) und einen aufmerksamen kellner. das merke ich mir: dove passava la testa non è finita la festa. der markt in monfalcone heute sehr klein, vielleicht auch wegen der baustelle am hauptplatz. (mein nichtkaufen des uniqlo-oberteils vor wochen genauso dumm wie willis zögern bei der wohnung) ich zeige die orthodoxe kirche der rumänischen community hinter dem unterwäschegeschäft her. wahnsinnsbora. in der bar cupido geht es um alle sara bekannten bidet-funktionen inklusive kommentare dazu vom zauberer des trash stefano. zia ist unbedingt und immer als kompliment zu verstehen. viele hätten diesen 'titel' gerne. dass die notion a.i. so viel kann, ist erstaunlich. sollte ich die schokoseite einmal anders klingen lassen wollen, wird sie mir helfen. orf berichtet über den tiktok-filter-wahnsinn. immer wieder bin ich froh, nicht mehr jung zu sein. mit tc bespreche ich die parte zum damaligen abschiedsfest im scheffel vor meiner saison in griechenland. die eltern der geladenen haben vermutlich nie wieder heimlich die briefpost ihrer kinder geöffnet. der nachname von thommys margot will uns nicht einfallen. wenn man etwas eh schon weiß, sollte man nicht so tun, als ob es einem unbekannt ist. sehr talentiert, die laura ramoso. dami cook antwortet sehr schnell. die menüpreise in montallegro scheinen sehr akzeptabel.

februar 2023 – cultivate freudenfreude

dienstag, 28. februar 2023 – grado: so schlapp war ich seit der letzten op nicht mehr. smalto grigio statt nero. alexander giese im sehr interessanten gespräch mit architekt, kunsthistoriker und direktor der liechtenstein collections johann kräftner anlässlich der ausstellung 'gegossen für die ewigkeit', die ich im märz sicher besuchen werde. außerdem: hat mir christians combyn-fehlanalyse die lust geraubt, mehr zu tun? die sieben regeln für geringeres demenzrisiko (aktiv sein, bewusst essen, ein gesundes gewicht halten, nicht rauchen, blutdruck und cholesterin kontrollieren und den blutzucker niedrig halten) sind so einfach wie logisch.

montag, 27. februar 2023 – grado: 'who will not be at dms reconnect?' geht raus. wir suchen erfolglos die zweite gelbere mimose auf der isola della schiusa. hs röchelt, kommt aber zum käsekauf mit im neuen spritz-pulli. in palmanova kurz sonne im muretto. 'comincia la giornata con un sorriso'. käse von nathan auch für claudia. zweiundvierzig von de@de wären dann ja schon schiffe, meint die ciabatta-verkäuferin. im ikea villesse kommt hyllis mit. sauerkraut-ananas-erdbeeren-apfel-munsbit. während hs ruht, mache ich einen sturmspaziergang. das borabora wird schon angepinselt. saras nonna ist mit neunzig noch autonom. gute besserung an alle kranken, speziell sundee, claudia und eva! enrico hat wieder ein haus in den marken gefunden. ausblick sehr schön; langer tisch könnte von antix sein. mater certa, pater numquam. schüttelfrost. wärmeflasche.
sonntag, 26. februar 2023 – grado:  walk nach pineta, stärkung bei den wie immer schlechtgelaunten besitzern der royal bar im ersten stock. durchs val goppion bis ganz nach vor zur barbana-aussicht. eurospar hat keine fichi mehr. word und excel gehen an iceworks. sauerkraut-ananas-erdbeeren-apfel-etc-mahl. von 'from scratch' hatte ich mir schöne sizilianische landschaften erwartet; werde enttäuscht. dann lieber la legge di lidia poët. nebenbei lerne ich ein paar italienische vokabeln des vorletzten jahrhunderts. auch cooler soundtrack mit fleur de saison von emilie simon etc.

samstag, 25. februar 2023 – grado: der rosmarin blüht blaulila. danys mann hilft mir mit focenza-größen. nur zwei fuji, weil man nie wissen kann, wie croccanti sie wirklich sind. mit elisabetta passeggiata. es wird uns warm, obwohl der meteo nichts dergleichen vorausgesagt hat. mancare ist besser als morire. wir begegnen der gesamten familie brioni-scaramuzza, weil gerade umgebaut wird. das neue kind heißt wirklich adam. mit wilhelm und sabine in der sonne vor der bar al anzolo. ostbahn-kurti hat mal rimini im november erwähnt. entsteht das 'seascape' sans souci wirklich bis 2025? gorgonzola-stoffkäse neben anderen cordyroys. i mean, what if we just come out and say that we have no idea what the weather will be? die lobos auf identitätssuche in deutschland mit herbert grönemeyer. mami schickt farbenprächtige azaleen aus dem palmenhaus schönbrunn. über die nicht fotografierten kamelien kommen wir ins rabbit hole der -dame, richtung la traviata und zurück zu alexandre dumas und alfons mucha und dessen plakat aus 1896 für sarah bernhardt.
freitag, 24. februar 2023 – grado: nebel. hs kränkelt stärker. ich hole tee und zitrone und vitamine. der graue nagellack wurde besorgt. ich kondo ein bisschen in outlook. wir starten mit der nächsten reiseplanung. 1983. möglicherweise neuer rekord beim missachten des überschreitens des zeitlimits. luka lübke kämpft mit ihrer neuen kolumne im brand eins-magazin für einen anderen umgang mit lebensmitteln und erklärt nebenbei, was das essen mit wirtschaft zu tun hat.
donnerstag, 23. februar 2023 – grado: grau in grau. hs hustet jetzt auch. walk statt run bis zur genesung. den willis begegne ich; buch nicht dabei. im brioni wird massiv umgebaut. wo früher die vielen vögel lärm gemacht haben, ist der erste stock schon fertig. der weiße riese ist gar kein hotel geworden, zumindest nicht vollständig. 'geteiltes leid ist halbes leid' wurde wahrscheinlich von frauen erfunden, weil männer sich nicht so gerne (mit)teilen. langer und intensiver inventtag für uns beide. dreihundert in prag sind dann doch nicht aus dem handgelenk geschüttelt. bin ich eher team "anima beata" und hs team "anima dannata"? werden wir genaueres im märz im palais liechtenstein erfahren? ist das wirklich so?: die bei der milchwirtschaft erlaubten phantasienamen wie wiesenmilch, alpenmilch, bergbauernmilch und weidemilch sind keine justiziablen standards. peter fox' 'zukunft pink' hebt die stimmung. hoffentlich folgt bald ein neues album. vielleicht mal öfter phoebe zitieren mit "i wish i could but i don't want to." sz-rätsel in rekordgeschwindigkeit. ein wiedersehen mit verna im juni wäre großartig. vorfreude erklärt man am besten mit joyful anticipation.

mittwoch, 22. februar 2023 – modena - gonzaga - mantova - grado: besser geschlafen. seit langem war mir nicht so warm wie in diesem hotelzimmer. im forno moreno nehme ich ein minicroissant. mantova ist eh nett, aber irgendwie hakt es heute. kulinarisches highlight sieht hübsch und schön bunt aus, lockt uns aber nicht: in zuckerwasser eingelegtes obst. vielleicht sollte ich wieder gesund werden. der dom mit herrlichen malereien, die den zuckerbäckerstil ad absurdum führen. clevere einzelplätze zum sitzen und knien und klappen. allein auf der suche nach einer geschäftsstraße vergehe ich mich heillos rund um das erzbischöfliche palais. das restaurant auf der piazza delle erbe spielt eine deutsche spotifyliste samt werbung. hs kommt vom wasser und fotografieren retour. das caffé sociale vor dem theater hat sonnenplätze. der blonde kellner mit der auch in italien immer weiter verbreiteten rotzbremse betont doppelt, dass der salat schon angemacht sei (und wir ja wohl kein salz, keinen pfeffer oder gar öl brauchen dürfen!). vor der weiterreise  lebensmittelnachschub bei carrefour (nicht conad) und der vorsatz, ab morgen wieder gesünder zu leben. beim rausfahren kommen wir noch zufällig am ’scalco grasso‘ vorbei, wo uns der chef 2012 scharf eingelegte äpfel in kombination mit polenta und saurem gemüse serviert hat. waze oder tomtom .. das ist die frage. chef express statt autogrill schaltet bei unserer ankunft seine italienischen farben ein.
dienstag, 21. februar 2023 – rimini - savignano sul rubicone - forli' - modena: fräulein spechts gespür für märkte (heute in savignano sul rubicone) und parkplatzglück auf einmal. der spritz-pullover muss mit. die dame am nachbartisch im caffè centrale erzählt razzfazz ihr leben in unterschiedlichen italienischen städten. forli kann man eher vergessen, auch wenn ich das ungern über eine italienische stadt sage. immerhin trinken wir kaffee in der bar lovo auf der piazza aurelio saffi, wo alles personal heute die lustigen hüte trägt. am nebentisch wird eine lehrmeisterin zum thema telefone-leiser-stellen benötigt, aber es kümmert sich niemand. das toki sushi faenza ist nicht so grossartig wie die filiale in rimini, hat aber eine riesige teekanne. conad-taschen haben ähnlichkeit mit denen von spar nl. beim con sapore conad la filanda gibt es auch im februar creme caffe. die pistazien-version weniger berauschend als erwartet. hs tauscht die cento-glühbirne. check in b&b modena. niki lauda an der ferrariwand. zwanzig minuten spaziergang zum zentrum. es ist wunderbar hier. so muss eine italienische stadt. der dom ein traum erinnert an trani. für gerald entdecke ich einen neuen wallfahrtsort am eck beim dom (in questo luogo, il 6 gennaio 1945, olga cuoghi panini e i suoi otto figli aprivano i battenti della loro edicola di giornali, primo passo di una indimenticabile avventura che avrebbe portato il nome della famiglia e di modena ai vertici dell'editoria mondiale con le leggendarie figurine panini.). aperitivi im l'archivio am corso duomo. dort steht groß auf der menükarte die mindestkonsumation und dass man keine caffetteria ist.

montag, 20. februar 2023 – rimini - santarcangelo di romagna - rimini: runwalk. sehr schöne neugestaltung der geh- und radwege. viele fitnessgeräte. ein wurm-artiger (künstler nicht tier) tischtennistisch. richtung nummer 56, wo hs vor jahren die altmodische bagnofigur fotografiert hat. fraglich und faszinierend, wozu  mein hirn solche infos speichert. hs findet den verloren geglaubten schlüssel beim laufen im schuh. in der bar venusian werden wir nicht nur freundlich betreut, es gibt auch das kleine birra moretti für tom. markttag in santarcangelo di romagna. am knopfstand werden auch reißverschlüsse repariert. wir besteigen den burgberg und erinnern uns an die dörfer im südfranzösischen hinterland. putziges hasen-eichhörnchen-murial, bei dem ein hausfenster zur laterne verwandelt wurde. fast sonne im caffè commercio, wo alles bunt ist und das gsd sehr sympathische logo maßlos verwendet wurde. entlang der küste nach rimini. all you can eat im feschen toki sushi mit blick auf die viale amerigo vespucci. möglicherweise eine verwechslung, dass hs und nicht ich folgendes im glückskeks findet: godi ogni momento e avrai gioia nella vita. agnes bringt mich zum lachen mit 'quasi mi ero dimenticata di dirtelo che ieri stavo ignorando il compleanno di cristian'. nachmittagspasseggiata mit zaino-suche. es wird der samsonite bei ariana. manchmal findet man unvermutet antworten auf noch nicht gegoogelte fragen in einer schwarzweiß-fotoausstellung. die tankstelle agip ist jene mit dem sechsbeinigen hund. die cameriera in der antica caffetteria begrüßt uns wie alte stammgäste. hoanzl hat gutschein in bares verwandelt.

sonntag, 19. februar 2023 – rimini - santarcangelo di romagna - cesena - poggio torriana - rimini: buon compleanno! wir laufen am spülsaum zum verschwundenen riesenrad. hs findet schwarze nicht-cozze. café im jones. die schaukel wird wieder benutzt. eingepackt in den niederländischen biennale-beitrag finden sich: jeff bruges. so läuft der rosa hase über den tisch; wischtuch; das ipod gab es schon in wien. in sant'arcangelo di romagna livemusik (wish you were here) durch gitarristen, für den faschingsumzug werden die barrieren aufgestellt. alle treffen sich in der sonne auf der piazza, im oder vor dem caffe centrale. wir überqueren den rubikon gleich mehrmals; hs posiert neben giulio cesare. cesena: geschäfte chiusi am sonntag, aber sehr sauberes klo im café babbi unterhalb vom papst pius vi. 'il signore ti chiama in tanti modi, sicuramente non ti chiamerà al telefonino, ricordati di spegnerlo prima di entrare in chiesa.' wir entdecken den mercato coperto, der eigentlich ein supermarkt ist. beim wort mascherina denkt kaum jemand an fasching. schnee auf den hügeln der emilia romagna. über die dörfer zur osteria del povero diavolo, der heute voller ist als vor einem jahr. das menu dello chef ein traum. dazu zero infinito bollice. wir sind begeistert. auch die vasen auf den tischen mit den eindrücken der pflänzchen entzückend. zurück nach rimini. gratisparken vor dem kino. passeggiata. sisyphos im fasching: konfetti aufsaugen vor aschermittwoch. süße sachen beim ersten kuss. daneben am eck möglicherweise derselbe sängerschlumpf wie heute vormittag. hunderte weisse längliche ballons für die kinder. das wärmste tourismuscenter italiens in einer ehemaligen kirche. die website musste möglicherweise wegen der heizkosten eingestellt werden. strassenmusik als mutprobe oder sozialprogramm für verrückte? süsser nachschub; der anziano hundebesitzer wickelt mich in seine leine. il primo giorno della mia vita. das publikum wartet unaufgeregt auf den beginn der vorstellung. karten hätte man eigentlich keine gebraucht. maschi bianc privilegiati halte ich für übertrieben.

samstag, 18. februar 2023 – grado - san giorgio di nogaro - cervia - cesenatico - rimini: es geht los. markt in san giorgio di nogaro größer als erwartet. café in der bottega del caffè dersut (la chiave del bagno si trova nel cassetto numero due). update von brudl. übrigens vielleicht gar kein selbstmord: 2004 starb der radprofi marco pantani an einer überdosis kokain in einem hotel in rimini; die familie glaubt nicht an eine drogenabhängigkeit. durch den nebel des friaul und veneto bis zum nächsten caféstop bei cenni in fosso ghiaia. in der emilia romagna scheint uns die sonne. cervia mit salzturm ist eine art cesenatico, aber das original gefällt mir noch besser. wie in unserer phantasie geplant ein lunch in der sonne mit exzellentem essen im ristorante titon (das perfekte gegrillte brot vorab und danach spiedini di mare für mich und ravioli mit branzino, salbei und butter für hs). beim café im sbecco singt der barista macy gray mit. die müsste man auch öfter hören. hilfe für enrico beim mac finder mit whatsapp videocall. lange passeggiata in rimini (wir sind fast die einzigen reisenden). vor dem fellini-museum steigt wasserdampf auf. aperitivi-einkehr in der antica cafeteria. claudia gr wird sich nochmal operieren lassen (müssen). zum abschluss schokoladeverkostung bei cimina dolciaria.
freitag, 17. februar 2023 – grado: verna is slowly getting back to normal after covid. still no full smell, a slightly niggling cough and some fatigue. klarerweise trudelt kurz vor einer reise eine anfrage rein. run zum tor zum geschlossenen tergi. die meisten lokale halten winterruhe oder renovieren. kohlsprossen nicht nur viel günstiger sondern auch schon geputzt. irre, wie kreativ manche menschen sind: das mädchen mit dem perlenohrring 2023. der erste mann, der von außen in unsere wohnung schauen könnte, ist der lampentauscher auf der hebebühne. andrea und elisabetta antworten unisono, dass die destri in gleichnamiger canzone von gazzelle faustschläge sind. cent'anni fa si diceva die possibilität statt die möglichkeit. dermovitamina micoblock ist vorrätig und das zusätzlich graue wird besorgt. saras eingriff am kopf gut verlaufen. mit einer niere kann man wunderbar leben.
donnerstag, 16. februar 2023 – wien - grado: werden wir es je schaffen, mit wenig gepäck zwischen unseren wohnsitzen zu pendeln? erster stop see. der schwan pickt im nachbargarten gras. der otter durchbricht das eis, taucht auf und schnappt nach luft. nebel nebel nebel. sonnenschein ab grimmenstein. tertium non datur hat sich hs gemerkt. salone; die haare wachsen viel zu schnell. sz-fischer und ich denken ähnlich. apericena bei sara und maurizio. ziva wirkt größer als eineinhalb. hs bekommt alle bücher gezeigt. die chiachere vertragen staubzucker. wieso mich der orf problemfrei opernball schauen lässt und das neujahrskonzert nicht, bleibt ein geheimnis. so eine ferrari-fotosession auf der mole macht den gradeser natürlich stolz. ob sich enrico freuen wird über 'lieber im meer baden als in arbeit schwimmen'?
mittwoch, 15. februar 2023 – wien: kieser. wieso fällt es frauen leichter zuzugeben, dass sie nicht mehr die nötige kraft haben weiterzumachen? 'helmut ich mak dich schon lang' ist zwar ein großartiges wortspiel des museums, mir als grammar nazi (zitat gaylene) geht das k aber schon sehr stark gegen den strich. lisi ist superhilfsbereit und wird koro-pakete übernehmen. unser tunesischer zusteller belli wird auch gleich telefonisch gestört und informiert. das erste geburtstagsgeschenk übergebe ich frühzeitig aus gründen. ich finde eine lösung für hörbücher auf macbook auf ipod touch. hund kommt entgegen… so verhalte ich mich: 

hände entspannt am körper hängen lassen - tempo verlangsamen; eventuell stehen bleiben - blick leicht nach unten richtung horizont - seite zeigen / vom hund abgewendet gehen / stehen - (im bogen) am hund vorbei.

dienstag, 14. februar 2023 – wien: die ringrunde mit enrico wird zu einem viertel gekürzt. es muss kondition aufgebaut werden. lieber im meer baden als in arbeit schwimmen, finden das linzer wischtuch und ich. hs hat die badwaage resettet. stunde mit catharine, um der angst auf den grund zu gehen. erste schritte richtung hunde lesen und richtiges verhalten bei begegnungen. premiere: bh auf wth plattform laden. bingo ist mein valentinsdate im engländer. paulus manker im hinteren bereich, laute finnen neben uns. ungeschaut das beste warme brownie meines lebens (mit sauerkirschen und vanilleeis). herr puck sieht das genauso. sein samsonite rucksack kommt meiner idee nahe. küsschen vom erschöpften roland. vorheizen in grado kann einiges.
montag, 13. februar 2023 – wien: kieser. phantastischer vormittag mit chrissi. von karlskirche zu den verzehrten schnitzeln in wien über collins hüte in der opernpassage und durch kleine gassen ins café de l'europe (gehört zu castelletto). das hotel zur wiener staatsoper in neuer pracht. besorgungen für tc (montblanc und handschuhe - die damen heute talkative und entzückend). kovacek und zetter wollen noch mehr für den kleinen bosse bären als hagenauer. ein tisch ist natürlich frei für uns bei den unaussprechlichen brötchen. 'tutanchamun - archäologischer jahrhunderfund' auf ö1 wird gleich mal an sundee weitergeleitet. lotte tobisch inklusive gummibärchen mit ihr im liegestuhl in der rathausbibliothek. eine tolle frau, wenn sie auch gegen gendern war. ich habe hs auf demselben steinsessel in torcello fotografiert wie sie ihren lebensmenschen erhard buschbeck. feiner abend mit brudl im fast leeren café bellaria. mariellas einhorn auf der handyrückseite.
sonntag, 12. februar 2023 – wien: chrissi freut sich über die noch gefrorenen ischler. zu dritt mit mami in der eiskalten nationalbibliothek: fischer von erlach und der prunksaal des kaisers. an den brand der redoutensäle kann ich mich noch gut erinnern. mikl-bilder ebendort nicht so meins. gut, dass die frauen in der vergangenheit für emanzipation gekämpft haben. sonnenbank vor der akademie der bildenden künste statt kaffeehaus. con guanti vellutati = mit samthandschuhen (das ist nicht pejorativ gemeint). albertina: ruth baumgarte - africa: visions of light and color .. unglaubliche farben. im westen nichts neues kann ich mir trotz oscarnominierung unter keinen umständen ansehen. probiert habe ich es. es wird eine durchaus sympathische romcom your place or  mine mit whitherspoon, kutcher und williams. (he is independently wealthy due to a tech buyout. i'm independently wealthy due to decades of hard work.)
samstag, 11. februar 2023 – wien: wozu benötigt man auf whatsapp selbstlöschende nachrichten? café samedi mit claudia und manfred im engländer. 'wir sind heillos überfordert', sagt der neue kellner mit man bun. idiolektik: idios (eigen, eigentümlich, keinem anderen gehörig) und legein  (sprechen, reden, sagen, erzählen). neben der muttersprache, dem dialekt und der beruflichen fachsprache (soziolekt) verfügt jeder mensch über den sogenannten idiolekt, nicht nur durch genetik bestimmt, sondern entwickelt  aus dem bisherigen und fortlaufenden erleben und erfahren. kieser. zum vierten mal pramerl & the wolf, aber erstmals mit stern. schwarzes korkleder, mehr personal, gleiche lässigkeit (der goldene hörl-zwerg zeigt uns noch immer den finger), köstliches vielgangmenü: häppchen - makrele / mandarine / fenchel / mandel - bison / austern / schwarzwurzel / kresse - calamari / räucheraal / parmesan - mangalitza / erdäpfel / trüffel - taube / radicchio / johannisbeere - reis / ingwer / zitrone / honig - petit four. sanremo geht ins finale. ich schaffe es nicht bis zum ende. marco mengoni gewinnt mit ‚due vite‘. ich wäre für mr. rain ‚supereroi‘ oder leo gassmann ‚terzo cuore‘ oder comacose ‚l’addio‘ gewesen. neuer vorsatz: altern wie gianni morandi, il ragazzo eterno

freitag, 10. februar 2023 – linz - wien: danke an raphael, dass er mir sein zimmer überlassen hat. sonne! “in ruhe” statt schnell, gach oder kurz. aus dem heutigen falter maily ... matthias dusini fragt chatgpt, was österreich ohne kultur wäre. antwort: "ein großer würstelstand." gut, wie wenig strassenparkplätze im zentrum existieren. what the fem* im nordico. wunderbarer lunch mit quinoa-lachs-bowl im stadtliebe. die chef de rang taut auf. es war so großartig, das müsen wir öfter machen. ohne den umgefallenen zuckerllaster wäre es schneller zurück nach wien gegangen. dann hätte ich das stift melk aber nie von der maschekseite gesehen. waze ist schon sehr cool. sanremo heute cover e duetti. rosa chemical & rose villain - america fantastiche. ultimo & ramazzotti duetto grande! und wieder was gelernt. die italienische version von space oddity: david bowie - ragazzo solo, ragazza sola.

donnerstag, 9. februar 2023 – wien - linz: kieser. enricos macfrage lösen wir nach langem überlegen. störfaktor war der vollbildmodus. ist intuition die fähigkeit, aus nicht vorhandenen fakten falsche schlüsse zu ziehen? die weihnachtskeksbox der mutter ist dann doch aus plastik entgegen unserer metall-erinnerung und eigentlich perfekt für meinen salat. ich darf sie behalten. wie schön: sundee hat schon heute zeit für mich. und wir machen es uns fein: hans fronius (monotypie ist ein im 17. jahrhundert erfundenes verfahren der bildenden kunst. statt auf papier oder leinwand wird auf glas-, igelit-, acryl- oder metallplatten gezeichnet oder gemalt und, solange die farbe noch feucht ist, mittels presse oder handabreibung auf das papier gedruckt) und number two von der großartigen anna jermolaewa im schlossmuseum linz. burt bacharach ist tot. riesige sushiplatte im ox. man kann einen tischläufer sicher als sehr großes praktisches hangerl verwenden. ich glaube, es wird uns nie an themen fehlen.
mittwoch, 8. februar 2023 – wien: messung bei schuberth und besprechung beziehen sich in der nachbetrachtung auf eine komplett andere person. hs bringt den kranken zeppelin zu manfred. die parfumerie leni verkauft mir vergünstigt einen chanel mascara nach meinem geschmack und schenkt noch ein muster dazu. michael ornauer in der galerie suppan fine arts macht winzige hochpastöse kunstwerke. manche davon könnten aus meinem wohnzimmer-gangl stammen. david keckeis ist sotheby´s artist quarterly, spricht aber nicht so gerne über seine kunst. die herren vom musa haben mitleid und lassen mich mit abgelaufener karte rein zum atelier bauhaus, wien friedl dicker und franz singer. sehr interessant. john dilg: leaving the new world mir zu zweidimensional in der galerie eva presenhuber. endlich einmal eine site inspection der kantine am justizpalast (was für eine großartige eingangshalle!). 'on paper' in der galerie gans mit höchst ungewöhnlichem jakob gasteiger (ohne rechenmuster) und michael kos, dessen gefaltete landkarten ich liebe. am liebsten würde ich eine skulptur vom ofendesigner lindenbauer mitnehmen. auch elisabetta schaut sanremo, aber nur kurz. alcune persone ti scambiano per un oggetto ... pensano di trovarti sempre dove ti hanno lasciato (n. brunettini)
dienstag, 7. februar 2023 – wien: margit heute in schwarz im engländer. was wohl aus angelika zmrzlik geworden ist? die herren am nachbartisch sprechen über cycles of reference. vielleicht sollte ich wieder anfangen, handschriftliche notizen in moleskines zu machen. mit hs zu boris für finale bilderlieferung in die airbnb-wohnungen. wir schreiben willkommen und bienvenue mit e. raffael kann sein fastenzentrumwissen an mir anwenden. spaziergang mit ronke zu billie thanner in der galerie district 4art (der feuerlöscher!) und zu olafur panoni: dellbrück in der galerie nächst st. stephan samt zur installation gehörigem saugroboter. ('manfred pernice lässt imperfektion und dysfunktionalität walten. nicht nur bestückt er den gewölberaum mit skulpturen, die an dosen, fässer, trommeln oder zufällig anmutenden hausrat erinnern. irritation verursacht auch der ausstellungstitel, der bewusst tippfehler inkludiert und frei haus falsche fährten legt.' diepresse) salat mit den letzten köstlichen spitaler-kartoffeln. klagenfurt hat von den dürrs gelernt. wenn der buchhändler georg fritsch ein buch partout nicht mochte, stellte er es ins schaufenster und schrieb daneben: "wir raten vom kauf des buches ab." wien energie lässt online vorauszahlungen nur ein klein wenig senken. sanremo music festival 2023 geht los. meine favoriten heute: mr. rain, marco mengoni, leo gassmann, colla zio, elodie, coma_cose.
montag, 6. februar 2023 – wien: kieser. zu fuß zur freyung. mit enrico kiki kogelnig und er wehrt sich nicht gegen den audioguide, der ausgesprochen gut gestaltet wurde. die keramikköpfe! ja, der kleiderbügel kann ein symbol für abtreibung sein. kosmetik bei caroline. carla mittersteig freut sich über socken und decke. essen, ich liebe essen. nina pauer und ijoma mangold fragen, ob der queere blick das trash-tv revolutioniert.
sonntag, 5. februar 2023 – wien:  zu fuß durch die stadt zum architekturzentrum 'hot questions cold storage‘. gefällt mami und mir gleichermaßen. bingo, der gerade den 95. geburtstag des altpfarrers und pfadfindergruppengründers georg beres in der glanzinger kirche feiert, freut sich über das foto des modells selbiger. zwischendurch die augen kontrollieren, denn ich bin diesen lidstrich nicht mehr gewöhnt. claudia hole ich von ihrem lunch mit sonja im engländer ab. time travel ähnlich wie in meiner erinnerung und gleichzeitig ein wenig stehengeblieben in den neunzigern. das blaue tier von der galerie karl hagenauer ist ein bosse bär und zu teuer für einen gag. burgkino: triangle of sadness. großartig.
samstag, 4. februar 2023 – wien: kieser so kurz wie früher. engländer mit stefan, samira, manfred. patricia wünschen wir gute besserung. man muss was tun, um fit zu bleiben, aber nicht alle wollen das wahrhaben. nach den ausführlichen widderhören-podcasts möchte ich die karl hauk bilder genauer ansehen. die muse dolly wirkt gezwungen. am weg entdecken wir einen bosse-elefant bei hagenauer. eschenbachgasse: krobath (zufällig vernissage mit allerlei menschen, deren outfit schreit ‚ich mache was mit kunst‘), martin janda (adriana czernin: delta) und crone (hs schützt mich vor dem selbstverletzungsvideo). schleifmühlgasse: bei georg kargl 'prescious things‘ (ein großartiges schwarzes werk von  rafał bujnowski), alba (besser als die werke der ausgestellten brittany tucker sind die zwei herumlehnenden von xenia hausner), das eigentliche ziel juergen teller portraits bei christine könig enttäuschend, nicht nur wegen des arroganten galeriemitarbeiters. erschöpft in den einser. nicht-milch mlik zu nennen, ist genial einfach. dieses finanzfluss video empfehle ich jedem, der beginnen muss, sich mit geld zu beschäftigen. sollte eventuell in den lehrplan aufgenommen werden. olly und will gehören wohl zu den besseren giovani.
freitag, 3. februar 2023 – wien: telefonat mit sundee inklusive vorfreude auf nächste woche. zu fuß gegen den wind zur tante. die umbenennung von völkerkunde auf welt- finde ich nicht so schwierig nachzuvollziehen. thomas liest schon im bräunerhof. wir deklinieren einmal alle durch, die wir kennen und ich erfahre mehr zu seinen recherchetätigkeiten. der wind zu stark, um noch weiterzugehen. tulpen bringen frühlingsflair in die ow. kartoffeln in den salat. food coma am küchenfenster nach fichi-knaballa-kombi. für lisa&erich wird es ein apartment im kunsthaus. sz-rätsel rasch grün. und übrigens: quando non sai che direzione prendere ... fermati e goditi il panorama.
donnerstag, 2. februar 2023 – wien: absage der dreihundert inder die beste entscheidung. kieser. boris kommt zur bilderbesprechung (vienna makes me happy und schwarzweiße postkartenmotive). einweihung der neuen nespresso krupps, die nach grado kommt. enrico steht dem macbook viel positiver gegenüber als gedacht. ein voller erfolg. depeche mode wird teil von sanremo sein. zu fuß zum leopold museum, heute gesponsert von porr. schlangestehen mit einer schiele-begeisterten serbin. tilla durieux. ralf findet mich auf minus zwei. ebi mini wieder köstlich. o club publikum anders als in der pratersauna. wir wippen ein bisschen mit zur tanzversion von four non blondes 'what's up'. dem einser entgegenrennen und ab ins bett.
mittwoch, 1. februar 2023 – wien: termin um halb acht. das wiegen kann stattfinden, auch wenn dagmar das monat verwechselt hat. ausgiebiger zicke-zacke-walk richtung schottentor.  briant rokyta stellt skulpturen aus zerschlagenem porzellan und keramikstücken in den radisson-auslagen aus. teilweise cool, aber vieles zu kitschig. im no panic wird freundlichst englisch gesprochen. google-zeitachse-problem löse ich, indem ich meine seele dem internetteufel verkaufe. mit manne im eiskalten café francais. ich halte noch einmal dezidiert meine bewunderung für ihre vier töchter und deren intrinsische gedicht-motivation fest. yoor (spend your money on enlarging pleasant experiences and minimizing bad ones) gibt mir viel mehr spielraum als ich dachte. der wind heult. mit claudia zur secession. biogena scheint nicht zu wissen, wohin mit seinem reichtum und hat ein plaza bei der oper eröffnet. verblüffende vierzig jahre rückschau von jean frederic schneyder (genial die hinweispfeile von hinten und auch das gemüse). gemeinsames linner mit hs' köstlichem vollkornbrot. macbook visuell reduzieren, fotos und mails laden. wissenssstandgerechtes cheat sheet für enrico bauen und hs erinnert mich an äpfelchen plus und minus. manish sage ich lieber ab .. das startet schon unvorteilhaft.

jänner 2023 – wherever i go i take my schokoseite with me

dienstag, 31. jänner 2023 – wien: pooja from showtime events disqualifiziert sich durch notloses whatsapp um fünf uhr früh. stürmisch. so früh bei kieser wie selten. hochinteressantes nachhören "ai weiwei. in search of humanity" (albertina modern 2022). fein, dass ich gesund bin. infos zu streuzutaten gehen an phillip (in sorten einzeln geröstete kürbiskerne, sonnenblumenkerne, ungeschälter sesam, buchweizen, leinsamen, hanfnüsse, chiasamen, schwarzer kümmel mit yakso shoyu sojasauce). 'gregor sailer - unseen places' sehr beeindruckend im kunsthaus mit mami. claudia bekommt post mit grado-quadrat zur einstimmung. sundee das hier: a true friend knows your weaknesses but shows you your strengths: feels your fears but fortifies your faith; sees your anxieties but frees your spirit, recognizes your disabilities but emphasizes your possibilities (william arthur ward). hat lilli die art zu sprechen von gabriele übernommen oder umgekehrt? secondhand von yoor könnte die lösung für enrico sein. hunger schützt vor übergewicht. hunger schützt vor dem altern. hunger schützt vor krebs? "it's no use going back to yesterday, because I was a different person then." alice

montag, 30. jänner 2023 – wien: mit hs schöner walk durch die innenstadt zum gerngross. xxl sports unübersichtlich und weniger abverkauf als gedacht. schuhgrößen haben sich verändert. café im kaffemik. das portal und schaufenster von peach kann man sich ruhig ansehen. ich finde sisi und schenke sie gleich claudia, die sie an das deutsche pärchen weitergeben wird. das kleine langenscheidt bleibt bei mir. amarcord lässt uns bleiben, obwohl noch gar nicht offen. spaziergang mit sonne und blauem himmel. die schülergruppe vor dem time travel lässt uns verschieben. zwei neue kellner im engländer. die fünfzehn paar line one active wool sollten ein paar jahre helfen. nuler beschwallt uns während des nerzringkaufs und zeigt uns ein magazin aus mit rausch in der akademie (2011). ähnelt claudia erni mangold? nota bene: your mind is always eavesdropping on your self talk. ibes-finale und wiedersehen.

sonntag, 29. jänner 2023 – wien: so lange geschlafen wie seit tagen nicht mehr. ich starte den tag mit pax-sortieren. das löst ein high aus. kieser um ein drittel weniger möglich als prefasten. 'um das pejorativ zu sagen' könnte man hin und wieder vor einem negativ-statement einfliessen lassen. enrico kommt im kia, in dem mitfahren akzeptabler ist. belvedere21. das afro-ösi t-shirt sorgt für gesprächsstoff mit dem ticketscanner. wir sehen gerwald rockenschaubs videoinstallationen (ist es nicht allgemeinwissen, dass visuelle effekte epileptische anfälle auslösen können?), 'avantgarde und gegenwart - die sammlung belvedere von lassnig bis knebl' (ich visualisiere die beiden biennale künstlerinnen am iphone, um die farbenfrohen outfits nicht nur zu beschreiben) und etwas drittes auf minus eins, wovon ich mir den namen nicht merken muss. sonnenspaziergang nach hause. oatmeal mit sojamilch, rosinen, zwetschke, leinsamen frischen himbeeren und heidelbeeren viel köstlicher als gedacht. zweiter gang ein frischer salat mit karotten, tomaten, zucchini, avocado und petersilie. drittens knabbala mit beeren, banane und feigen. jedes einzelne ein geschmackstraum. 200 Minute sculpture im vorzimmer mit der thermohose und dem schaffnersessel. clemens holt knäcke und bringt brot. ibes von gestern so lala. wenn man zehn tage nicht schaut sondern nur die kommentierenden tweets liest, hat man den anschluss verpasst. werden menschen bezahlt, für cordalis junior anzurufen? man kann es kaum glauben: nö hat zu über sechzig prozent rechts gewählt: övp 39,9 + fpö 24,2. das gesamte album rush! nicht schlecht. mein highlight 'if not for you'. 'i måneskin se ne fregano di risultare sopra le righe e questa è cosa buona e giusta. si sente che sono giovanissimi e te lo sbattono in faccia. la sbruffoneria fa parte del dna del rock e con essa il rischio di risultare ridicoli.' (rolling stone italia)
samstag, 28. jänner 2023 – pernegg - wien: um halb fünf wach (ich hoffe, das ändert sich wieder zu hause). bürsten. packen. porridge ist wie eine leere leinwand: erst mit kreativität und der kombination verschiedener zutaten entsteht ein gesamtbild, das den jeweiligen geschmack zielsicher trifft, sagt 3 bears. ⌘ ⇧ l von markiertem text führt zu direkter safarisuche. zauberei. thomas chauffiert mich, seine lebensgeschichte erzählend, durch schneelandschaft bis zur haustür. und jetzt fällt mir ein, dass ich ihm sogar einmal mit alex begegnet bin in der schottengasse. die zigarre und der tolle bunte schal haben es meinem gedächtnis verraten. zum dank gibt es hummus von shefa. hs hat mir wunderbare stulpen genäht und mein kaschmirjackerl mit pads bestückt. mittagsspaziergang mit schneefall durch die innenstadt und in die jesuitenkirche. bank und von außen gut einsichtige ausstellung der otto mauer-preisträgerin maruša sagadin gefallen uns nicht. das kräutersalz von spar hat lieferschwierigkeiten. gestrige heute show sehr deutschlandlastig. 

freitag, 27. jänner 2023 – pernegg: um fünf wach. öl ziehen, bürsten etc. arme. telefonat teil eins. morgengang mit übungen bei minus vier und wind. teil zwei: sundee und ich gehen trotz zeitmangels der frage auf den grund, wieso frauen mehr mental load zu bewältigen haben? schleift sich das nach einer karenz ein? glauben sie, sie können es besser und reissen es an sich? sind sie kommunikativer? sind sie interessierter an und am netzwerken? wir müssen das gespräch vertagen. schnelle wanderung in kleiner gruppe. happy birthday, alex, bleib wie du bist! fastenbrechen mit einem unterwältigenden apfel. clemens schabt das eis dann doch nicht mit der doppel-cd ab. einkauf bei den netten spitalers und der griesgrämigen schafbäuerin. gelernt: sozialgeographie beschäftigt sich mit der beziehung zwischen gesellschaft und raum. ob ich allerdings von meiner persönlichen sozialen geographie sprechen kann, bleibt unklar. taugt das unabsichtliche vollkornmehl, das ich brudl aus bologna mitgebracht habe, zur guten pizza? yazio führt eine neue userumfrage durch. kommen die größeren fotos doch zurück? claudia gr ist aus ny zurück mit viel positivität in der stimme. schokoseite pimpen. niko liefert in eiseskälte riesensüsskartoffeln. das abendessen ist unglaublich köstlich; das beruferaten danach teilweise sehr überraschend (busfahrer richard, psychotherapeutin eva, glasbläserin marion). gute fahrt, buben. auch die faz kommentiert ibes und das recht originell. omg, jimdo kann klein.
donnerstag, 26. jänner 2023 – pernegg: kurz vor fünf wach immerhin. öl ziehen, bürsten etc. 8,5 km bubenwanderung. phillip und ich schwelgen in italienerinnerungen und -plänen. identische line one socken und wanderschuhe von xxlsports wie schon 2019 gekauft, um mich für die nächsten jahre auszurüsten. das letzte mal saft. die massage bei martina verlängere ich um eine halbe stunde, herrlich. sie meint, meine rückenmuskeln sind nicht so fit (was für tag 8 aber ok ist) .. aber meine arme schon. freut mich, dass das hanteltraining was gebracht hat. aufbautagegespräch und danach elsas kornpolster. es wird wiederholt, dass schwarzbrot nicht unbedingt vollkorn ist und dass der kornspitz weniger wertvoll ist als eine semmel. 'die welt ist eben bunt', sagt claudia. ich werde mir diesen gedanken von ihr abschauen und rausholen, wenn mir jemand besonders unangenehm ist. bei den zeilen "Ich bin keine sterberin. ich leb gern; ja, jetzt noch lieber als früher. wenn schon gstorbn sein muss, warum denn grad ich und du, zwei gsunde leut?" sehe ich sofort die baumstämme auf der akademietheaterbühne vor mir.
mittwoch, 25. jänner 2023 – pernegg: vier uhr wach. öl ziehen, bürsten etc. olivia & arme. thomas hat ein stille-trauma noch aus internatszeiten, wir anderen drei verspüren mehr lust auf gehen als auf klopfen. also bubenwanderung 6 km durch den schnee. mein kleiner rosa freund ist heute für die haare dran. kichererbsen schmecken nicht wie hummus (mit tahin, knoblauch, zitronensaft und salz zubereitetes kichererbsenpüree, sagt der duden). bin auf wolke sieben während martinas lymphdrainage. assona wirkt verwirrt. bei der generali bin ich nicht. kurts kommentar dazu: 'lauter wappler überall, man ist umzingelt.' yoor schafft es hoffentlich, hs' mac zu neuem leben zu erwecken. die marken für die briefe an uns sponsere ich wieder. rote beete suppe nur im ersten moment besser. ich spüre euphorie fast wie beim ersten mal. tischtennis: i am the weakest link. das aus drei schritten bestehende leuchtturm-prinzip der ordnungscoachin hätte ich auch formulieren können: das erlernen der entscheidungsfähigkeit, ballast sicher zu erkennen und sich mit gutem gefühl davon zu trennen .. das schaffen effizienter und einfacher ordnungsstrukturen .. das erlernen neuer, hilfreicher routinen für ordnung, die bleibt. hazel brugger & sophie hunger: bin gespannt, ob wir das geld für die tickets zurückbekommen (die arbeiterkammer meint ja). werde ich je lernen, mich leise zu schnäuzen?

dienstag, 24. jänner 2023 – pernegg: schräger traum mit gaylene, die mir aber auf meine anfrage gleich zurückschreibt, dass es nur small amounts of crying sind in reality. vier uhr endgültig wach. öl ziehen, bürsten etc. die wien-energie-rechnung haut mich um, aber mehr noch die künftigen vorauszahlungen. man entkommt dem spare nicht mehr, wenn sich sogar die sogenannte gegenwart damit beschäftigt. auch wenn ich es schon wusste, der heutige sz newsletter gesundheit erinnert daran: regelmäßiges laufen trainiert nicht nur muskeln und herz, es macht auch die knochen stabiler, weil deren dichte zunimmt. morgengang mit klopfen. daisy hat gelernt, während ihrer grossartigen massage nicht zu sprechen. vielleicht schade, dass hans holleins version eines guggenheim am mönchsberg nicht gebaut wurde. aber das m32 mag ich auch sehr.  tischtennis. happy people know that regardless of what happened yesterday, last month, years ago - or what might happen later today, tomorrow, or next year - now is the only place where happiness can actually be found and experienced.
montag, 23. jänner 2023 – pernegg: vier uhr wach. öl ziehen, bürsten. richtung geras mit der gruppe. vor dem wildpark umdrehen mit clemens und alles wieder retour (über 17 km im schnee!). am rückweg ist auch zeit, die schöne landschaft zu genießen. wir werden beklatscht bei ankunft im kloster. vitalsaft. leberwickel mit langem schlaf. 'silent touch' von ed statt 'faszie-nierend' von benjamin. die brühe besonders wenig ansprechend. doku 'forks over knives'. ist vegan leben eine option für mich oder reichen 80%?
sonntag, 22. jänner 2023 – pernegg: hoffen auf aufwind durch den hasen. frohes neues jahr, hs! fünf uhr wach. öl ziehen, bürsten, nike, arme, olivia etc. das frühe aufwachen hat schon was: man ist mit allem körperlichen fertig, bevor der tag noch richtig beginnt. es schneit weiter. nächstes jahr also sicher april, um der rutschgefahr beim gehen zu entgehen. die geburtstags-playlist von 2009 ist noch immer eine sehr gute mischung mit eat, buddha bar und so weiter. training im fitnessraum. vitalsaft. leberwickel. 6 km wanderung durch den schnee; wir ziehen teilweise unsere eigene schneise. anstrengender als im frühling, aber dank ralfs spikes gefahrloser als ohne. abendbrühe. die perneggbetreiber sind finanziell recht clever. um vollkornmäßig auf nummer sicher zu gehen, empfehle ich das spechtsche knäckebrot. schade, dass ich vermutlich nicht in die tate komme vor ablauf der ausstellung. armin thurnher erinnert an kurt kalb, in dessen lokalen lokalverbot für michael jeannée und jörg haider galt und der auch positiv mitschuld am café engländer hat.
samstag, 21. jänner 2023 – pernegg: schon um vier uhr früh alles weiß und es schneit weiter. ein ganz normaler tag im kloster: öl ziehen, bürsten, etc, armtraining, 8 km wanderung im schnee inklusive märchenwald. thomas weiß den namen meiner blauen handschuhe (gala), er kennt alex und wien ist ein dorf. vitalsaft. r wie regeneration, leberwickel, tischtennis, abendbrühe. constantin hat einen vorderzahn weniger. 'lecker', 'da kann ich nichts für' und 'alles gut' braucht keiner. flos und hs' brotbacken-whatsapp-doku geht einem positiven ende zu. interessant, wie einen die stimmfarbe oder das nuscheln einer person irritieren kann und kein weiteres gespräch interessant scheint, weil zu anstrengend. aber es gibt ja neunzehn andere teilnehmer. craziest low brow (lowbrow?) kunst-collection ever jene von ulrich seibert.
freitag, 20. jänner 2023 – pernegg: sehr früh wach. sportlichster tag ever. fitness. laufen. morgengang. glaubern. warten. nachfolger von cus hat hs geantwortet. er wird versuchen, sich stück für stück an das passende level heranzupirschen. mamis ipad funktioniert wieder. laut frau dr. bracht ist alufolie sofort aus jedem haushalt zu entfernen. der kunstblick podcast eine gute sache mit fast nur angenehmen gästen. ich würde gerne schreiben können wie almuth spiegler in ihrem newsletter. gelbe rübe - birne - orange. leberwickel. brudls förderungsgesuch war erfolgreich. wanderung. eva ist gegen masken; clemens erzählt weihnachten nach. brühe. sehe ich da ein grübchen? dann auch noch turnen. fix und foxi. 'teach your children well' werde ich in wien runterladen, wenn ich wieder wifi habe. non c’è niente come tornare in un posto rimasto identico per scoprire in quanti modi sei cambiato. (nelson mandela)
donnerstag, 19. jänner 2023 – pernegg: run bis spitaler und rundherum. vitalfrühstück. gemeinsamer rundgang. endometriose hat auch nicht jede. ich spüre den zuckerentzug im kopf und mir ist kälter als erwartet. angebot für new naturalism geht an michelle. kartoffeln mit gemüsebrei zu mittag und auch die kürbissuppe am abend köstlich. dazwischen ein schläfchen, danach pingpong. sz nach 25 minuten grün. wem wohl das 'geister sind verbunden galaxy' gehört? ich hätte eine idee mit roten rastahaaren. pizzetto heisst kinnbart.
mittwoch, 18. jänner 2023 – wien - pernegg: mir reicht‘s. ich gehe fasten. herrlich, neben jemanden gestressten nur zuhören zu müssen ohne jede beteiligung. feines wiedersehen mit claudia. die truppe scheint ok. zusatzdecke organisiert mir die nette köchin nicole. danke an hs' aufmerksame fotobegutachtung! tischtennis. ab 14. april wird im mq haupthof der ukrainische Beitrag zur 59. venedig biennale 2022 „the fountain of exhaustion“ von pavlo makov zu sehen sein. große empfehlung! cnn über das friaul - one of europe's best kept secrets. mein personal mission statement für die nyt well challenge 2019 (live a present, fun, physically active life, in which I take great care of my body in order to become slimmer, fitter, and stronger) ist nun also wirklich realisiert. what a success! ich werde es entsprechend updaten und dranbleiben.
dienstag, 17. jänner 2023 – wien: run zum steg. jutta holt das mehl für ihre schwester. irgendwie schade, dass hs und ich ab morgen nicht weiter gemeinsam ibes schauen können. 'jakob, franz und rudolf von alt' in der albertina. die 2015 buchhaltung war leider nicht die letzte physische, die ins altpapier darf. orizzonte schickt verblüffend hohes angebot. da werde ich wohl verhandeln müssen. mit dem 49er durch den regen. mit ralf dann doch ein bisschen zu fuß mit ende ebi mini, wo das sushi köstlich schmeckt und das verhalten der kellnerin ausbaufähig ist. noch auf ein getränk ins eigentlich eh lässige burgring 1: gemütliches sofa, gemischtes publikum. mein offenes ohr wird immer so bleiben und ich hoffe, dass der input wirklich so wertvoll ist, wie mein gesprächspartner meint. außerdem: dive in. If you're going to do something important, the best time to start is right now. not later, tomorrow, next week, next month, or next year. right now.
montag, 16. jänner 2023 – wien: das kieser-messgerät gibt mir 172,20. interessantes gespräch mit dagmar über sport und hormone. schon wieder eine italienische strafe, diesmal sogar eingeschrieben. noch einmal in die großartige 'ways of freedom' in der albertina modern. chinesischer halteknopf für claudia kommt ins postkastl. frau lis beim bipa beeindruckt mit hilfsbereitschaft und freundlichkeit. ich muss sofort dem kundenservice ein lob senden. sista und ich resetten und verbringen einen feinen spätnachmittag inklusive momoya. wundervolle mona lisa. non abbiamo mai tempo per noi perché non ci diamo il permesso di lasciare andare l’inutile dalla nostra vita. (lorenzo paoli)
sonntag, 15. jänner 2023 – wien: run zum erdberger steg. omis pelze sind leider keine option für mich. das badgassen-dachgeschoss kommt mir viel größer vor als in meiner erinnerung. mödling: ronkes sturmmarke wird gezeigt. herrliches reisfleisch und südafrika-fotosession. enricos wade beunruhigend. ich wäre schon beim arzt. lustig, wie wenig man von anderen weiß und umgekehrt. die idee von wedress collective (mietplattform für designerstücke) mag ja demokratisch sein, aber wer genau benutzt das? ibes. die esel jahresvorschau ist sehr praktisch.
samstag, 14. jänner 2023 – wien - graz - wien: mannes geburtstagsausflug mit dem zug geht nach graz. das gedicht der vier mädels treibt mir und meinem gegenüber margit die tränen in die augen. schnitzeljagd (i gialli sind italienaffin, fehlsichtig, ü50, nichtraucher, in wien wohnhaft und haustierlos) murinsel, mausoleum, doppelwendeltreppe, kaiser, nach dem foto beim uhrturm am schlossberg suchen wir das 4d kino. rutschen dauert 34 sehr lange sekunden. im café reinerhof gibt es glühwein, torte und worte. geschenk holen wir im fachl. wir fahren bim und bemalen einen teller ganz jackson pollock-mässig. drinks im santa lucia; gebackene leber und schnitzel im lend-platzl. im zug zurück wird weiter getrunken. wir tauschen mit rebecca italia-tipps.
freitag, 13. jänner 2023 – grado - wien: wir sind beide sehr früh wach. der rote himmel und die vögel wollen uns den abschied erschweren. happy birthday, liebe sundee! gelassenheit werde auch ich üben. letzter köstlicher café im autogrill. manne gibt im letzte-informationen-email noch nicht alles preis. interessantes radiowissen von br2 ‚alles raus! wegschmeißen und aufräumen‘. christoph von world4you hilft, schoki auf jimdo zu übersiedeln und ist dabei extra gechillt. unspektakuläre fahrt mit angenehm früher ankunft. der don't sweat the small stuff calendar hat drei wochen vor unserer tür verbracht. ibes geht los.
donnerstag, 12. jänner 2023 – grado: laufen zum tergi. iphone-sockets für claudia und mich von hfu. valentina kürzt die nägel extra per correre. die kletskassen bei jumbo.nl sind eine gute idee. die endgültigkeit löst immer leichtes unwohlsein aus, aber iphone 13 ist zurückgesetzt und für sundee bereit. stefano und sara schimpfen ein bisschen, dass ich glem vital 2in1 shampoo & balsam verwende und vergleichen es mit einem teller, den man gleichzeitig abwäscht und mit butter einfettet. erinnert mich an heidis kommentar vor vielen jahren. wir machen den zahnseide-haarwasch-deal. das geschlossene brioni führt zum dinner im mandracchio bistrot. was für eine wunderbare freundschaft da entstanden ist! cèrnita = scelta; l’azione del separare cose diverse. alkohol, paniertes und in öl getauchtes brot sind keine kombination für geruhsamen schlaf.
mittwoch, 11. jänner 2023 – bologna - grado: kurze nacht. kein zweites mal das üppige frühstück. lieber ins café zanarini. wir nehmen noch ein paar arkaden mit und auch die trauertruppe in der basilika. rucksackprobe bei mandarina duck. die nette rezeptionistin wird auf mein macbook aufpassen. zweiter café im roxy. italiener können wirklich gut im weg herumstehen. die vierhundertachtundneunzig stufen erscheinen heute zu schweißtreibend nach den einunddreissigtausend schritten gestern. lunch im optisch entzückenden rosarose bistrot, das mit zig altwarenhändler-lustern sehr hübsch dekoriert ist. die paste sind dann aber basic. café danach im impero caprarie und wir sitzen dann doch im innenhof. claudia begleitet mich zum bahnhof. es gibt zwei gleise vier. der wagon riecht, als hätte eine schulklasse zwei stunden turnunterricht darin gehabt. hs holt mich in cervignano ab und berichtet vom tanken in slowenien und autowandern.
dienstag, 10. jänner 2023 – bologna: auch davon kann man aufwachen: der fischhändler unter meinem fenster stampft das eis zurecht. yeah, mein tintenfisch von scan thing lebt doch! zitronentorte und einiges andere beim hotelfrühstück. gitarrenprobe in einer der vielen kirchen. beeindruckende aber drückende arkaden allüberall. basilika santo stefano, ein komplex aus mehreren gotteshäusern im romanischen stil, sehr beeindruckend. die mehrheit der mitgeher macht den weg rauf nach san luca aus sportlichen gründen. zurück einkehr in der pasticceria neri. kulinarisch eine reine kalorienaufnahme von kohlehydraten mit der möglichkeit zu sitzen. die tagliera für zwei und burrata dazu nahe dem hotel im zerocinquantello ein highlight. die flasche prosecco geht auch. wir sind vermutlich die einzigen, die zu fuss zum konzert im teatro europauditorium kommen. für café-alkohol-chips-baci stellen wir uns hinten an. perfekte plätze mit supersicht und talentierten sängern vor und hinter uns. mir geht das herz auf bei einigen nummern. francesco de gregori und antonello venditti ein tolles team und hut ab: sie spielen von neun bis halb zwölf. da sara, lo stormo è tornato. the true giving is in listening.
montag, 9. jänner 2023 – grado - bologna: hs behält cento; claudia und ich nehmen den zug nach bologna. 'ich nehme dieses angebot jetzt einmal mit' lautet die antwort, als ich vorschlage, mari kondo zu spielen. zum albergo delle draperie rollen auf dem terrazzo recht easy. entzückendes minizimmer mit sehr hoher bemalter decke. der regen wird weniger. rein in die mächtige basilika san petronio (hatten die stadtherren im unabhängigen bologna des 14. jahrhunderts als kreuzförmigen grundriss geplant, doch das querschiff wurde nie gebaut, weil der papst das projekt stoppte, das größer als der petersdom zu geraten drohte). wir staunen über die frau in den immens hohen stöckelschuhen. der kalender 'inizia a fare ciò che ti piace e rende felice' ist genau das, wonach ich gesucht habe. city red bus erste fahrt (Piazza Maggiore - Piazza Cavour - Giardini Margherita - S. Michele in Bosco - Annunziata - Bagni di Mario - Porta Saragozza - Piazza Malpighi - MAMbo (Museo d'Arte Moderna) - Stazione - Via Indipendenza- Porta San Donato - Porta San Vitale - Carducci - Santo Stefano - Piazza Maggiore) noch trüb. die mindesthöhe für arkaden ist ein mann zu pferd mit hut. »la dotta«, die gelehrte, weil hier seit über 900 jahren studiert wird, »la grassa«, die fette, wegen der gehaltvollen küche und »la rossa«, die rote, weil backsteine die stadt in warme rottöne tauchen. toastone (nicht zu vergleichen mit denen im tergi) im caffé zanarini, wo hs und ich vor acht jahren aperitivi im freien genossen. wir erkunden einiges zu fuß. café und mürbteigkekse in der bar canton de' fiori. zweite fahrt mit dem selben team in die blaue stunde hinein. piquadro auch bei rucksäcken weit über der schmerzgrenze. miniso(!). imagine-gasse. köstliches einsames sushi in der shohag temekeria. eataly mehl-inspektion. wir haben viele eindrücke zu verarbeiten. 

sonntag, 8. jänner 2023 – grado: zuerst mal fitness. run zum tor und tergi. artemisia gentileschis werke werde ich ab jetzt mit informierteren augen sehen. passeggiata mit schirmen, die den regen vermeiden: hfu hat geschlossen, tergi die zweite, die fichi di fatina sind ausverkauft im goppion. die hotline der ba hat zwar menschen, die am sonntag arbeiten, aber als nicht-bankomatkarten-besitzerin ist ein freischalten des verfügers nicht möglich. walk zum al timon, wo wir gsd reserviert haben. meeresantipasti gemeinsam und danach eine rare und köstliche frittura mista. verdauungsspaziergang zum brioni und weiter nach hause. endlich probieren wir das personalisierte memory aus. was für herrliche motive! claudia ist geübt, hs talentiert und ich habe glück. mein neuer sperrbildschirm ist leicht verwirrend aber großartig. gerald hat einen echten herrn specht als weihnachtsgeschenk bekommen. er für seinen teil pflegt gelegentlich mit dem künstler zu frühstücken. mettiti in disparte e osserva. si capiscono tante cose uscendo di scena. (vanessa grassi)
samstag, 7. jänner 2023 – grado: run zum tor und tergi. willis kämpfen mit schimmel wegen des feuchten wetters. arme. maurizio liefert den huvet spiegel und er passt perfekt mir gegenüber (nicht nur zum prüfen der postura). sara und ziva folgen. man hält die hände an die tischecken. gemeinsam zum markt und ins tergi, wo man mich wieder einmal nicht zahlen lässt. auch die drohung, dass ich nie wiederkomme, hilft nicht. sara nennt die hansel tettona und meint, wir sollen den neuen croissants eine chance geben. bunte focenzas von dany. nach cervignano, wo claudia pünktlich ankommt. spar kennedy. käseentscheidung. feiner spaziergang ins centro. man sollte einen job verlassen, der einem nicht guttut. despar für salat und schokoladesalami. ich erschlage eine der wintergelsen. köstliches linner. während wir schikanieren, sagt mein dreizehner dem vierzehner, was zu tun ist. die insel ist nicht schlecht. scan things funktioniert nicht mehr. es wird hart sein, mich vom tintenfisch zu verabschieden.
freitag, 6. jänner 2023 – grado: run zum tor und tergi. nike, arme etc mit sundee im ohr, deren stimme nur auf sie selbst unangenehm wirkt. das zucker-weglassen soll den pilz oder parasit aushungern. walk zum brioni, wo hs dann doch fehlt. sara und maurizio machen bella figura; ich bin schon nach dem ersten prosecco leicht ubriaca. einen toast zum aufsaugen und mehrere brindisi auf die guten vorsätze und hoffnungen. shi's ist ein franchise und michis ex hat auch eins. danke für die verona-kleid und pippi calzelunghe komplimente. rare gesamtfamilienfotos entstehen. rewind klingt nach einem großartigen tool, ist mir aber zu teuer. ich warte, bis apple die firma kauft und die software integriert. am nachmittag nach aquilea mit tausenden anderen, die sehen wollen, wie die befana massimo das feuer entzündet. alle schieben, stehen herum, tratschen, essen, trinken. das mit der pizza wird dann doch nichts. besser so. lieber den alaska-lachs auf zwieback. der riesige christbaum im hinterbrühl-vorzimmer wird zum maibaum geschoren. foto des posters 'you have one new message' absolut genial.
donnerstag, 5. jänner 2023 – grado: suche bei jimdo in + geht übrigens nicht. hätten schriftsteller vergangener zeiten genauso lange werke geschrieben oder wäre ein hesse oder gar proust lieber auf twitter und insta abgehangen, hätte es social media schon gegeben? die garage ist woanders als ich dachte und mehr ein storage. café im brioni (sei l’unica donna per me). sara wechselt die schlüsselanhänger je nach saison (momentan ein rentier mit goldenem geweih). sie zahlt persönlich beim mechaniker in aquileia, denn er ist keine banküberweisung gewöhnt. rückwärts rausschieben ohne sicht; der bus hält. tiare ohne eile mit tezenis, carpisa, ipercoop, ikea (der gelbe polipo kommt mit). diesmal bin ich die, die daneben herdackelt. ob ich heuer lernen kann, in manchen momenten einfach 'si, grazie.' zu sagen anstatt das, was ich mir eigentlich denke? tetrisspezialistinnen sind wir beide. vorsatz für das neue jahr hält: nur hundertprozentige dinge kaufen. den rest im geschäft lassen. also nur zwei statt drei clessidre. kulinarische geschenke von michela. passeggiata im nieselregen mit elisabetta. die befana im hafen ignorieren wir. sie als große schwester heißt die entscheidung der mutter, dass martina erstmals bei ihrem amichetto übernachten darf, nicht besonders gut. der neue cus heißt fischer. wieso gibt es im spanischen und deutschen worte für vorgestern (anteayer), durchmachen (trasnochar) und für fremdschämen (vergüenza ajena), im englischen aber nicht? “patience is not the ability to wait but the ability to keep a good attitude while waiting.” (joyce meyer)
mittwoch, 4. jänner 2023 – grado:
am markt in monfalcone finde ich das schwarze v ein zweites mal. auch das uniqlo cashmere aus antwerpen hätte es gegeben, aber zu teuer. außerdem cover und glas fürs vierzehn pro max. café am fenster des goppion. wir sind wieder einmal die einzigen, die sich entkleiden. nach all den jahren kommt für mich ein puzzle piece dazu: l'isola della cona. rundweg mit eintritt (es müssen ja auch die tierarztkosten bezahlt werden). weisse pferde mit den hufen im wasser. hunderte gänse über unseren köpfen. dann landen sie. trotz wanderschuhen zu viel matsch, um die runde fertig zu machen. die sonne kommt raus am weg zurück. pranzo daher am balkon. man kann alle details plötzlich sehr genau sehen. die pinzette hilft. claudia ist in wien über die maßen hilfsbereit und dackelt das dritte mal in wenigen tagen zu yoor. vielleicht wurde das neue von luxshare hergestellt? sara hat einen hovet specchio für mich, wenn ich mit aluminium einverstanden bin. hs immer am puls der zeit (heute repräsentantenhauswahlen, damals sturm aufs kapitol, davor terror in wien)
dienstag, 3. jänner 2023 – grado: run 2,64. noch immer alles grau in grau. sehnsuchtsspotify läuft am tv im tergesteo. 'il solide?' fragt sie uns. fitness. spazieren. danke an brudl für das tägliche update aus za. die tiere scheinen sehr nah zu sein. bitte hier kann man die störungen der wiener linien der letzten dreissig tage nachlesen.
montag, 2. jänner 2023 – grado: run 3,24. tergi. sara und giulia kennen sich eigentlich von den pfadfindern. themen sind benzinpreiserhöhung, erste wohnung und die damit verbundenen problemchen beim umbau. spionageauftrag bei sisters, michelangelo und ricci & capricci. auch hfu hat knöpfe fürs smartphonehalten. i am in tip-top social shape, sagt die nyt challenge. na dann. spaziergang zu sara & maurizio. gottseidank die damen wieder ziemlich gesund. ziva kann mittlerweile sehr gut gehen. zu unseren ehren wird das tv aus gelassen. aperitivo wäre schon genug gewesen, es folgen aber noch polpette, caponata, schwarzer reis .. und ein birnenschokostrudel. tausend dank für die großartige winterwunderlegging. cultivate ‘freudenfreude’.
sonntag, 1. jänner 2023 – grado: run nach pineta 3,65. ich turne zum neujahrskonzert der wiener philharmoniker. tabata sollte die lösung für meine vielzahl an miniübungen sein. das zdf hört auf hide my ass. spaziergang. so ein cbc glas aus za wäre natürlich eine coole sache. endlich komme ich zur dritten season von never have I ever. be